Cover-Bild Kiss the Duke - Crème brûlee zu Weihnachten
(7)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Nova MD
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 308
  • Ersterscheinung: 24.11.2021
  • ISBN: 9783969667842
B.E. Pfeiffer

Kiss the Duke - Crème brûlee zu Weihnachten

B.E. Pfeiffer (Herausgeber)

Manchmal muss man einen Neuanfang wagen. Das denkt auch Fine, als sie kurz vor Weihnachten ihre Heimat und ihren sicheren Job als Anwältin hinter sich lässt. Der Plan: in London ihren Traum von einer eigenen Konditorei leben und sich nur darauf konzentrieren. Doch schon am ersten Abend begegnet sie einem Mann, der ihr nicht mehr aus dem Kopf geht. Fine ist verwirrt über die Anziehung, die er auf sie ausübt, und schon bald scheint sie mit ihm ein echtes Weihnachtswunder zu erleben. Allerdings ist Henry nicht irgendein Mann. Er ist der zukünftige Duke von Westminster und bekannter Herzensbrecher …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.11.2021

Ein Buch voller Winter- und Weihnachtszauber

0

B. E. Pfeiffer hat einen angenehmen leichten Schreibstil – man ist schnell in der Geschichte drin. Sie hat ein Buch voller Winter- und Weihnachtszauber geschrieben – einfach zum Träumen.
Ich habe mich ...

B. E. Pfeiffer hat einen angenehmen leichten Schreibstil – man ist schnell in der Geschichte drin. Sie hat ein Buch voller Winter- und Weihnachtszauber geschrieben – einfach zum Träumen.
Ich habe mich in dieses Setting mit der Bäckerei und den Protagonisten Fine, Henry und Mark sofort verliebt. Am liebsten wäre ich mit Fine und Mark in der Backstube gestanden und hätte mitgebacken. Besonders toll finde ich, dass Bettina Rezepte in ihrem Buch einbaut, die zur Geschichte passen.
Über die Geschichte möchte ich nicht mehr schreiben, weil jeder den Zauber selbst lesen sollte.

Sie hat eine zauberhafte Geschichte geschrieben und ich hoffe so sehr auf ein Wiedersehen mit Fine, Mark und Henry.

Ein absolutes Muss für alle Weihnachtsbuchliebhaber – wie mich

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.11.2021

Ich liebe es!

0

Packt die Weihnachtskekse und die Taschentücher aus! Jetzt wird’s zuckersüß und weihnachtlich!

Inhalt:
Manchmal muss man einen Neuanfang wagen. Das denkt auch Fine, als sie kurz vor Weihnachten ihre ...

Packt die Weihnachtskekse und die Taschentücher aus! Jetzt wird’s zuckersüß und weihnachtlich!

Inhalt:
Manchmal muss man einen Neuanfang wagen. Das denkt auch Fine, als sie kurz vor Weihnachten ihre Heimat und ihren sicheren Job als Anwältin hinter sich lässt. Der Plan: in London ihren Traum von einer eigenen Konditorei leben und sich nur darauf konzentrieren. Doch schon am ersten Abend begegnet sie einem Mann, der ihr nicht mehr aus dem Kopf geht. Fine ist verwirrt über die Anziehung, die er auf sie ausübt, und schon bald scheint sie mit ihm ein echtes Weihnachtswunder zu erleben. Allerdings ist Henry nicht irgendein Mann. Er ist der zukünftige Duke von Westminster und bekannter Herzensbrecher… (© B.E. Pfeiffer)

Meine Meinung:
Als ich hörte, dass das neuste Buch von B.E. Pfeiffer ein Weihnachtsbuch wird, da wusste ich, dass es einfach gut werden wird! Immerhin ist es von Bettina und wenn sie etwas gut kann, dann ist es Gefühle zu transportieren!

Ich bin also mit hohen Erwartungen ins Buch gestartet und schon das erste Kapitel hat mich dieser bestätigt! Fine ist einfach klasse!
Ich mochte ihren Humor, ihren Willen weiterzumachen und ihre Liebe zum Backen! Fine ist etwas ganz Besonders und ich beneide sie zwar nicht um ihre Vergangenheit, aber um ihre Stärke, da sie ihren Weg trotz Hindernisse selbst gewählt hat!
Kein Wunder also, dass Henry in der Österreicherin auch erkennt, wie besonders sie ist, auch wenn ihr erstes Kennenlernen mehr als holprig war ;P.

Oberflächlich betrachtet sind Henry und Fine zwei komplette Gegensätze mit der einzigen Gemeinsamkeit, dass beide Jura studiert haben. Henry ist organisiert, kein Fan von Weihnachten und geht den Weg, den man von ihm erwartet.
Fine liebt Weihnachten, ist gerade aus ihrem diktierten Weg ausgebrochen und liebt das Backen in der Konditorei ihres Cousins Mark. Bei den beiden treffen Welten aufeinander und genau das passt so perfekt wie Wunschzucker auf Bratapfel Cupcakes (Buch lesen, damit ich wisst wovon ich rede ;P)!

Durch Fine entdeckt Henry den Zauber von Weihnachten neu und durch Henry lernt Fine, dass Gefühle da entstehen, wenn man am wenigstens damit rechnet. Im Zauber von Weihnachten, einer zuckersüßen Konditorei, die das Herz jeder Naschkatze höherschlagen lässt, inmitten von London verliebt man sich mit Fine und lächelt verträumt vor sich hin.

Die Schreibweise ist fesselnd, reißt mit und ich konnte das Buch, einmal begonnen, nicht mehr aus der Hand legen. Die Wechsel zwischen Fines und Henrys Perspektive baut so eine Spannung auf, dass man immer wissen will, was als nächstes passiert bzw. der andere gerade denkt. Ich kann nicht sagen welche Perspektive ich lieber gelesen habe, denn ich mochte beide dafür viel zu sehr!

Doch neben der Weihnachtsstimmung werden auch Gefühle wunderbar transportiert, denn ich habe gelacht, mich gefreut, gehofft, Herzrasen bekommen und auch Tränchen verdrückt. Es ist ein Weihnachtsbuch, aber hat auch andere wichtige Themen eingebaut, dass die Handlung hängen bleibt und zum Nachdenken anregt. Ich habe jede Seite so sehr genossen zum Lesen!

Und weil Mark, Fines Cousin, auch eine Erwähnung verdient muss ich das am Ende noch nennen. Mark ist sympathisch, liebenswert und für Fine da, als sie das Gefühl hat allein zu sein. Und ein kleiner Teil hofft, dass er auch noch ein Happy End bekommt. Bitte?!


Fazit:
Ich bin so verzückt von dem Buch! B.E. Pfeiffers neustes Werk zählt jetzt schon zu einen meiner liebsten Weihnachtsbüchern! Es ist so zuckersüß (wortwörtlich), herzerwärmend, hat mir aber auch Tränen eingebracht. Es ist so weihnachtlich und würde wohl selbst dem ärgsten Weihnachtsmuffel ein „Fröhliches Weihnachten“ entlocken! Ich bin hin und weg und daher bekommt „Kiss the Duke“ volle 5 von 5 Federn! Ich. Bin. So. Verzückt!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.11.2021

Eine wundervolle Geschichte

0

Das Cover finde ich sehr Schön und es ist für mich ein echter Hingucker. Ich liebe den Schreibstil der Autorin. Er ist leicht und flüssig zu lesen! Sie schreibt Bildlich und Emotional. Die Autorin bringt ...

Das Cover finde ich sehr Schön und es ist für mich ein echter Hingucker. Ich liebe den Schreibstil der Autorin. Er ist leicht und flüssig zu lesen! Sie schreibt Bildlich und Emotional. Die Autorin bringt mit ihrem Schreibstil bei mir immer wieder Erwartungen zum Vorschein, diese Erfüllt sie dann aber mit jeder Geschichte wieder. Die Charakter haben ihre Eigenarten und habe tiefe, sie sind sehr gut beschrieben so das ich das Gefühl hatte sie schon lange zu kennen. Ich bewundere Fine für ihren Mut einen Neuanfang zu machen und alles hinter sich zu lassen. Ich habe mit ihr Gefühlt und gehofft. Was Fine passiert ist hat mich sehr Berührt und ich habe mit ihr Gelitten als sie Henry alles erzählt hat.
Henry war mir gleich Sympathisch auch wenn er ein Weiberheld war. Im laufe der Geschichte mag ich ihn immer mehr.
Ich Persönlich liebe diese Geschichte und sie gehört zu meinen Highlights dieses Jahres.
Ich werde es sicher um Weihnachten rum noch einmal lesen.

Diese Wundervolle Weihnachtsgeschichte bekommt von mir eine klare Leseempfehlung für jeden der Liebesgeschichte liebt!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.11.2021

romantisch , spannend und ein Bookboyfriend

0

EIGENE MEINUNG UND FAZIT

Ich habe mich sehr auf die Geschichte gefreut, es war nicht mein erstes Buch der Autorin , deshalb wusste ich, auf was ich mich eingelassen habe. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig ...

EIGENE MEINUNG UND FAZIT

Ich habe mich sehr auf die Geschichte gefreut, es war nicht mein erstes Buch der Autorin , deshalb wusste ich, auf was ich mich eingelassen habe. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und auch sehr detailgetreu. Ich habe Henry sehr geliebt, ich fand ihn wahnsinnig erfrischend und habe ihn direkt in mein Herz geschlossen. Er war für mich ein absoluter Traumprotagonist. Natürlich kam die weihnachtliche Stimmung in den Buch auch nicht zu kurz und es hat auch nicht an Tiefe gefehlt, es war für mich eine absolut runde und gelungene Geschichte. Fine mochte ich auch gerne auf ihre Art und Weise und zusammen waren die beiden einfach nur Zucker. Im Vergleich zu den anderen Büchern von der Schriftstellerin ist sie für mich definitiv gewachsen und hat an Größe gewonnen. Ich mochte ihre Bücher schon immer aber hier und da hat mir manchmal was gefehlt was ich nicht deuten konnte. Dies war hier vollkommen anders und der Hauch an Magie der mir gefehlt hatte, der Zauber und das Feeling haben mich hier vollkommen umgehauen. Es wird definitiv nicht mein letztes Buch der Autorin gewesen sein und ich bin dankbar diese wunderbare, romantische und leidenschaftliche Geschichte entdecken durfte. Für alle die etwas fürs Herz brauchen und gerne sich um diese Jahreszeit in eine tolle Kulisse stürzen möchten. Henry wird mir so so sehr fehlen. Klare Leseempfehlung

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.11.2021

Die perfekte Weihnachtslektüre!

0

Klappentext: „Manchmal muss man einen Neuanfang wagen. Das denkt auch Fine, als sie kurz vor Weihnachten ihre Heimat und ihren sicheren Job als Anwältin hinter sich lässt. Der Plan: in London ihren Traum ...

Klappentext: „Manchmal muss man einen Neuanfang wagen. Das denkt auch Fine, als sie kurz vor Weihnachten ihre Heimat und ihren sicheren Job als Anwältin hinter sich lässt. Der Plan: in London ihren Traum von einer eigenen Konditorei leben und sich nur darauf konzentrieren. Doch schon am ersten Abend begegnet sie einem Mann, der ihr nicht mehr aus dem Kopf geht. Fine ist verwirrt über die Anziehung, die er auf sie ausübt, und schon bald scheint sie mit ihm ein echtes Weihnachtswunder zu erleben. Allerdings ist Henry nicht irgendein Mann. Er ist der zukünftige Duke von Westminster und bekannter Herzensbrecher…“

Der Roman „Kiss the Duke - Creme brûlée zu Weihnachten“ umfasst insgesamt 29 Kapitel und einen Epilog, wobei die Perspektive immer wieder zwischen den beiden Protagonisten wechselt, und was soll ich sagen? Das Buch war einfach wunderschön!

Für mich war das nicht das erste Buch der Autorin und mir hat der flüssige Schreibstill wie immer sehr gut gefallen. Die beiden Hauptfiguren treffen sehr schnell aufeinander und man kann die Funken förmlich spüren. Beide sind besondere Charaktere und werden von der Autorin authentisch gezeichnet. Ich konnte gut mitfühlen und es hat mir großen Spaß gemacht zu verfolgen, wie sich die beiden annähern und wie sich ihre Beziehung entwickelt. Vor der traumhaft schönen Kulisse eines weihnachtlichen Londons, welches die Autorin mit ihren Worten ganz wunderbar bildlich zum Leben erweckt, wird hier eine ganz wundervolle Geschichte erzählt, der zwar natürlich nicht das obligatorische Bisschen Drama fehlt, insgesamt aber einfach nur schön zu lesen ist. Ich habe die Figuren allesamt ins Herz geschlossen und war schon ein bisschen traurig, sie nach dem Epilog verlassen zu müssen.

Als besonderes Highlight sei übrigens noch erwähnt, dass die Autorin zwischen den Kapiteln auch das eine oder andere Rezept für die „kulinarischen Nebendarsteller“ versteckt hat. Gerade weil die Patisserie in der Geschichte eine große Rolle spielt, hat mir diese Idee ganz besonders gut gefallen.

Abschließend nochmal kurz zusammengefasst: wer auf der Suche nach einer wunderbar kuscheligen, weihnachtlich-romantischen Geschichte ist und sich vielleicht sogar zu ein paar winterlichen Back-Experimenten inspirieren lassen möchte, ist hier genau richtig! Wärmste Leseempfehlung für die kalte Jahreszeit!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere