Cover-Bild Libellenunsterblichkeit
(2)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Urban
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 332
  • Ersterscheinung: 16.09.2020
  • ISBN: 9783751954662
B.E. Pfeiffer

Libellenunsterblichkeit

Der Gott der Diebe Band 2
Drei Monate nach den Ereignissen in Bangkok wissen Hermes und Shenan immer noch nicht, was es mit der Libellenmagie auf sich hat. Der Einzige, der ihnen bei der Lösung helfen könnte, ist Mr Bourne, doch der ist selbst für Hermes unauffindbar. Erst als ein mysteriöser Geheimbund Jagd auf den Gott und Shenan macht, taucht ihr ehemaliger Auftraggeber als Retter auf. Allerdings ist seine Hilfe nicht selbstlos, denn er hat eine weitere Aufgabe für sie. Diesmal ist ihr Ziel die Lagunenstadt Venedig.
Dort bietet ihnen der Libellenzirkel Schutz, der teuer erkauft ist. Zumindest hilft er ihnen dabei, ein weiteres Artefakt zu finden. Es könnte Shenan davor bewahren, sich in der Macht, die durch ihre Adern fließt, zu verlieren: jene der Libellenunsterblichkeit.

Band 2 der Gott der Diebe Reihe
Band 1 erschienen am 20.5.2020
Band 3 erscheint im Januar 2021

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.09.2020

Venedig sehen und hoffentlich nicht sterben!

0

Der Schreibstil ist gut zu lesen, flüssig und spannend – mit einer Portion Humor!

Das Cover ist hell gehalten in der unteren rechten Ecke sehen wir eine goldene Libelle. In der oberen Hälfte ist ein Stück ...

Der Schreibstil ist gut zu lesen, flüssig und spannend – mit einer Portion Humor!

Das Cover ist hell gehalten in der unteren rechten Ecke sehen wir eine goldene Libelle. In der oberen Hälfte ist ein Stück der Lagunenstadt Venedig zu sehen. Dazwischen in Wasser sieht zwei Libellen. Gefällt mir sehr gut und passt zum Roman.

Der Klappentext macht neugierig auf eine Reihenfortsetzung.

Fazit:
Auch Band 2 Der Gott der Diebe Reihe kann das Niveau von Band 1 Libellenmagie weiterführen und führt uns in die Lagunenstadt Venedig.

Mir gefällt der Ort der Handlung – Venedig – Stadt der Brücken, Gondeln und der Masken. Habe mir gleich mal Bilder dazu angeschaut und mehr (so ein kleiner Tick von mir zu schauen wo spielt ein Roman, Land, Geschichte, Klima usw.), heute geht das per Internet früher ging es dazu in die Bibliothek. Venedig konnte mich schon immer faszinieren.

Hermes ist einfach nur köstlich, er will kein Gott sein und ist doch göttlicher als er denkt. Aber ich finde seine Einstellung toll – damit er keinen Menschen gefährdet – damit unterscheidet er sich wirklich von den anderen Göttern. Er ist optisch und auch sonst ansprechend. Ich mag ihn einfach.
Mrs.Hart (Shenan) finde ich klasse, sie hat ihren Job nicht bekommen, weil sie gut aussieht sondern weil sie mit Wissen punkten kann. Stellt mal lieber ihr Licht unter den Scheffel. Aber in ihr steckt mehr als man auf den ersten Blick sieht.

Mr.Bourne, der Auftraggeber und „Strippenzieher“, wer er wohl ist – wir werden auch in diesem Band nicht recht schlau aus ihm. Aber mit Sicherheit kein „einfacher“ Mensch!

Aber mittlerweile haben Shenan und Hermes eine ganze Traube von Verfolgern: der mysteriöse Geheimbund und auch der Libellen Zirkel bietet nicht ganz den erhofften Schutz. Und es muss da zweite Libellen Artefakt gefunden werden und die Zeit drängt.

Alles in allem ein spannender und genialer Plot, ein super Cover, ein Klappentext der viel verspricht und der Roman hält diese Versprechen: humorvoll, magisch und spannend. Gerne mehr davon und ich habe eigentlich von der Autorin nicht mehr erwartet. Gerne vergebe ich für einen Roman von ihr wieder 5 Sterne und freue mich im Januar auf Band 3 der Reihe – wo wird es diesmal wohl hingehen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.09.2020

wenn der verstand willig ist,aber das Herz nicht will

0

Meinung
In libellenunsterblichkeit entführt uns die Autorin erneut in die Welt der Götter. Das setting ist einfach unbeschreiblich, mystisch, bildlich und gewaltig wird man als Leser hinein gezogen. Venedig ...

Meinung
In libellenunsterblichkeit entführt uns die Autorin erneut in die Welt der Götter. Das setting ist einfach unbeschreiblich, mystisch, bildlich und gewaltig wird man als Leser hinein gezogen. Venedig versprüht seinen ganz eigenen Charme.
Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und man kommt sehr schnell wieder in die Geschichte hinein -als wäre man nie weg gewesen, als hätte es keinen Abschied gegeben. Auch der Humor, welche B.E. Pfeiffer für mich auszeichnet ist allgegenwärtig und kam defintiv nicht zu kurz.
Auch die Emotionen begleiteten mich durch die Seiten. Man wurde ein Teil des Romans, erlebte hautnah die Empfindungen und stolperte in so manche unerwartete Wendung. Ein kleiner Charakter hat es mir besonders angetan, zuckersüß gleitet man mit ihm durch die Worte und wünscht sich diesen sehnlichst selbst an seine eigene Seite- Orion. Eigentlich sollte nach all dem positiven diese Story ein highlight für mich gewesen sein, aber im Gegensatz zu Band 1 erfüllte es mich leider nicht gänzlich. Ich wurde von dem Gefühl begleitet, das mir etwas fehlt und dieses Gefühl hielt leider auch bis zum Ende an. Was es genau war fällt mir schwer zu beschreiben, aber Band 2 und ich wurden keine Freunde. Jedoch habe ich nach wie vor Lust die Story weiter zu verfolgen, mich weiterhin was mein Wissen über Götter angeht belehren zu lassen und natürlich möchte ich auch den Ausgang erfahren. Libellenunsterblichkeit löste in mir leider diese Aspekt aus, den so mancher Zwischenband mit sich bringt - aber ich bin bereit mich erneut ins Gefecht zu stürzen und bin gespannt, was mich im nächsten Teil erwarten wird
Fazit
Im Grunde genommen hatte das Buch alles was man sich wünschen kann, aber in meinem Herzen fand es keinen Anschluss. Aus diesem Grund vergebe ich 3.5 von 5 Sternen ❤

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere