Cover-Bild Nur drei Worte
(2)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Silberfisch
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 26.02.2016
  • ISBN: 9783867425636
Becky Albertalli

Nur drei Worte

Das Hörbuch zum Film "Love, Simon": 3 CDs
Julian Greis (Sprecher), Paul Grote (Sprecher), Cedric von Borries (Sprecher), Ingo Herzke (Übersetzer)

Am 28. Juni 2018 kommt der preisgekrönte Roman »Nur drei Worte« unter dem Titel »Love, Simon« ins Kino. In den Hauptrollen: Nick Robinson (Jurassic World) und Katherine Langford (Tote Mädchen lügen nicht).

Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände – und plötzlich steht Simons Leben Kopf.

Die schönste Liebesgeschichte aller Zeiten – Herzchenaugen und Dauergrinsen garantiert!

 

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.01.2020

Eine schöne Geschichte für zwischendurch

0

Am Anfang sollte ich wohl sagen, dass ich den Film bisher noch nicht gesehen habe. Deswegen habe ich mich einfach auf die Geschichte eingelassen und geschaut, wohin sie mich bringen wird.
Die Handlung ...

Am Anfang sollte ich wohl sagen, dass ich den Film bisher noch nicht gesehen habe. Deswegen habe ich mich einfach auf die Geschichte eingelassen und geschaut, wohin sie mich bringen wird.
Die Handlung fand ich an sich wirklich gut. Die Emails zwischen Blue und Simon waren super, teils auch wirklich zum schmunzeln. Ich fand es schön, wie Simons Gedanken und Gefühle hier eingebracht wurden - es hat die Geschichte einfach auch sehr authentisch gemacht.
Ansonsten gab es immer wieder kleine eingestreute Höhepunkte und ich war doch immer neugierig, wer Blue ist. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich relativ einen konkreten Verdacht hatte, der sich am Ende auch bewahrheitet hat.
Aber auch die Geschichten um die Freunde von Simon haben mir gefallen. Manchmal sind sie ein bisschen untergegangen oder haben kleine Sprünge gemacht, aber da sie nicht die Haupthandlung sind, war das okay. Tatsächlich hätte ich mir ein bisschen mehr von der Freundschaft zwischen Simon und Leah gewünscht - das ging mit der Zeit doch ein bisschen unter.
Die Charaktere haben mir gut gefallen, auch Martin fand ich als Charakter gut gemacht ... auch wenn ich ihn zwischendurch gerne mal auf den Mond geschossen hätte^^
Das Ende war schön und hat gut zur Geschichte gepasst. Wobei mir eine Sache noch ein wenig zu offen war bzw. ich hätte gerne noch eine Reaktion von den Charakteren bekommen. Das wirkte mir einfach noch nicht abgeschlossen. Da das Hörbuch eine gekürzte Lesung ist, kann das aber auch einfach rausgefallen sein.
Hauptsprecher ist Julian Greis. Ich fand seine Stimme sehr angenehm und hab mich doch ein wenig darin verloren. Ich könnte ihm ewig zu hören, vor allem bekommt er es echt gut hin, die verschiedenen Charaktere und Stimmungen rüber zu bringen.
Paul Grote war die Stimme von den Emails von Blue. Auch er hat mir gut gefallen. Und ich fand es wirklich gut, dass die Emails verschiedene Sprecher hatten, denn so konnte man sie wirklich gut auseinander halten.
Irretiert hat mich der dritte Sprecher, weil ich mich in der Hälfte gefragt hatte, ob ich den bisher überhört habe oder er noch gar nicht dabei war. Tatsächlich hatte er nur am Ende einen kurzen Sprechpart - deswegen kann ich zu ihm nicht viel sagen. Aber ich habe mich schon gefragt, warum man nicht einen der anderen beiden hätte nehmen können.

Mein Fazit
Eine schöne Geschichte für zwischendurch
Den Kinofilm kannte ich bisher nicht, aber ich bin doch neugierig auf die Geschichte geworden. Das Hörbuch, was auch nicht ewig lang ist, bot sich da an. Die Handlung hat mir gut gefallen, vor allem die Emails zwischen Blue und Simon. Hauptsprecher Julian Greis hat einfach nur fesselnd gelesen, sodass ich immer gespannt gelauscht habe. Warum das Hörbuch aber 3 Sprecher hatte, konnte ich nicht ganz verstehen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.05.2018

Nur drei Wörter

0

„Nur drei Worte“ von Becky Albertalli ist ein wunderschönes Buch, welches die spannende Geschichte rund um Simon Spier erzählt.

Simon ist eigentlich wie jeder andere Junge in seinem Alter, jedoch interessiert ...

„Nur drei Worte“ von Becky Albertalli ist ein wunderschönes Buch, welches die spannende Geschichte rund um Simon Spier erzählt.

Simon ist eigentlich wie jeder andere Junge in seinem Alter, jedoch interessiert er sich nicht für Mädchen. Als sich ein weitere Junge über den Nachrichtendienst Tumblr von seiner Schule als homosexuell outet, beginnen die Beiden unter Decknamen miteinander zu schreiben. Nicht wissend wer der geheimnisvolle „Blue“ ist, verliebt sich Simon immer mehr in den charmanten Unbekannten. Doch einer seiner Mitschüler bekommt Wind von der Sache und nutzt die Chance, um Simon zu erpressen.

Aufmerksam bin ich auf das Buch über YouTube geworden, denn „Love, Simon“ kommt im Juni 2018 ins Kino. Der Filmtrailer hat mich so neugierig gemacht, dass ich mir gleich das Buch gekauft habe. Was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht. „Nur drei Worte“ ist eine wirklich tolle Geschichte und befasst sich mit wichtigen Themen. Ein ungewolltes Coming-Out und der Weg zur großen Liebe. Was mir besonders gefallen hat, ist das Simon sich in Charaktereigenschaften verliebt und nicht in das Aussehen. Was einen besonders fesselt ist natürlich die Frage, wer Blue ist.
Der Schreibstil von Becky Albertalli ist wirklich gut. Der Text ist super zu lesen und der Lesefluss wird nie gestört. Schön fand ich auch die Unterhaltungen in Form von Mails. Im Gesamten ist das Buch leicht und schnell zu lesen.


Für mich persönliche gehört „Nur drei Worte“ von Becky Albertalli zu meinen Büchern des Jahres 2018. Ich habe die Geschichte verschlungen und war etwas traurig, als das Buch beendet war. Simon ist ein so toller Charakter und eine Geschichte berührt das Herz. Seine Geschichte kann auch anderen Mut machen, die vor ihrem Coming-Out stehen und was für mich nun abzuwarten ist, ist ob der Film genauso schön wird wie das Buch selbst.

Mein Fazit: Liebevoll und Schön. Dieses Buch ist ein absoluter Lesetipp.