Cover-Bild Finding Back to Us
(4)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.audio
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 24.02.2020
  • ISBN: 9783948223014
Bianca Iosivoni

Finding Back to Us

Leonie Landa (Sprecher)

Sie darf ihn nicht lieben - denn er ist ihr Stiefbruder ...

Als Callie nach langer Zeit in ihre Heimatstadt zurückkehrt, ist der Erste, dem sie dort begegnet, ausgerechnet Keith. Keith, der den Autounfall verursachte, bei dem ihr Vater starb. Keith, den sie nie mehr wiedersehen wollte. Sofort flammen der Schmerz und die Wut von damals wieder in ihr auf. Aber auch ein gefährliches Prickeln, das Callie völlig verwirrt. Denn Keith ist nicht nur die Person, die sie am meisten hasst. Er ist auch ihr Stiefbruder ...

Die "Was auch immer geschieht"-Reihe:
1. Finding Back to Us
2. Feeling Close to You

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.03.2021

ein wenig enttäuscht

0

Sie darf ihn nicht lieben - denn er ist ihr Stiefbruder ...

Als Callie nach langer Zeit in ihre Heimatstadt zurückkehrt, ist der Erste, dem sie dort begegnet, ausgerechnet Keith. Keith, der den Autounfall ...

Sie darf ihn nicht lieben - denn er ist ihr Stiefbruder ...

Als Callie nach langer Zeit in ihre Heimatstadt zurückkehrt, ist der Erste, dem sie dort begegnet, ausgerechnet Keith. Keith, der den Autounfall verursachte, bei dem ihr Vater starb. Keith, den sie nie mehr wiedersehen wollte. Sofort flammen der Schmerz und die Wut von damals wieder in ihr auf. Aber auch ein gefährliches Prickeln, das Callie völlig verwirrt. Denn Keith ist nicht nur die Person, die sie am meisten hasst. Er ist auch ihr Stiefbruder ...

Normalerweise bin ich ja totaler Liebhaber von New Adult, aber diese Geschichte ist leider gar nicht meins. Die Sprechstimme ist jedoch super angenehm. Die Charaktere finde ich auch super, sie sind meiner Meinung nach wirklich gut beschrieben und wirken sehr nah und greifbar.

Jedoch hat die Storyline mich gar nicht überzeugt. Vielleicht liegt es an der Stiefgeschwisterstory. Meiner Meinung nach war die Geschichte nicht nur total hervorsehbar, sondern leider teilweise auch vollkommen über dramatisiert. Ich hatte nicht das Gefühl, ich konnte wirklich in die Geschichte eintauchen. Sie wirkte sehr herausgezögert und die Handlungen war wie bereits erwähnt leider ziemlich vorhersehbar.

Ich bin wirklich ein wenig enttäuscht, habe es trotzdem beendet und hoffe, dass der zweite Teil besser ist! :^)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.01.2021

Hat mir leider nicht gut gefallen.

0

Vor sieben Jahren geschah ein Autounfall, bei dem Callie, ihr Stiefbruder Keith und ihr Vater im Auto saßen. Keith war der Fahrer. Bei diesem Unfall starb Callies Vater und Callie selbst wurde verletzt ...

Vor sieben Jahren geschah ein Autounfall, bei dem Callie, ihr Stiefbruder Keith und ihr Vater im Auto saßen. Keith war der Fahrer. Bei diesem Unfall starb Callies Vater und Callie selbst wurde verletzt und litt aufgrund einer Gehirnerschütterung unter Amnesie. Nicht nur das Keith daran schuld ist, dass ihr Vater tot ist, nein, er verschwindet auch noch kurz danach um, meldet sich sieben lange Jahre nicht.
Für einen ganzen Sommer kehrt Callie während der Semesterferien nach Hause zurück. Dort trifft sie am ersten Abend auf Keith und all die Gefühle, die sie tief in sich vergraben und weggeschlossen hat, kochen wieder hoch. So gerne sie ihn einfach nur hassen würde, muss sie sich aber auch eingestehen, dass er sogar noch besser als früher aussieht. Aus dem Teenager ist ein Mann geworden
… Gefühlschaos ist vorprogrammiert!

Nach dem mir „falling fast“ so gut gefallen hat, „flying high“ allerdings nicht, wollte ich wissen, wie ihre anderen New adult Geschichten wohl sein würden und ob mir diese Gefallen würden.
Ich habe die Geschichte in der neuen Ausgabe, die echt ein Hingucker ist.
Mit ihren knapp 450 Seiten ist diese Geschichte relativ lang. Ich ahnte schon, dass es viele Monologe geben wird und griff deshalb zum Hörbuch.
Erst mal das Positive: Ich empfand die Stimme der Sprecherin und den Schreibstil als sehr angenehm.
Die Charaktere habe ich alle samt lieb gewonnen, obwohl mich die Protagonistin häufiger genervt hat. Zu ihr aber später mehr.
Keith Geschichte konnte mich sehr berühren. Ich hätte gerne mehr von ihm und seinen Gedanken erfahren.

Nun zu dem, was für mich schwierig war:
Hier viel mir etwas auf, das mich auch schon bei Ava Reeds Romanen rund um June begleitete: Diese Bücher sind relativ dick und es wird viele Seiten dafür verwendet zu erfahren, wie das Innenleben der Protagonisten aussieht. Ehrlich gesagt, hat mich das stellenweise echt gelangweilt. Ich meine, es ist sowieso klar, dass die Protagonistin und ihr Love interest zueinanderfinden. Das stört mich aber eigentlich nicht, da bei New adult Romanen der Weg bis dahin interessant ist. Hier jedoch war es wirklich langweilig und für mich lag es daran, dass dieses Buch nur aus der Sicht von Callie geschrieben war und ich sie wie bereits erwähnt, stellenweise nervig fand. Außerdem hat mich der Plot nicht interessiert.
Ich habe mich dieser Geschichte nur angenommen, um den zweiten Teil, der vom Plot her wesentlich interessanter ist, lesen zu können. Ja, ich bin einer jener Menschen, die Bücher innerhalb der erschienen Reihenfolge lesen muss, auch wenn die Geschichten in sich abgeschlossen sind.
Diese Geschichte hat es auch nicht geschafft, mein Interesse zu wecken. Jedoch habe ich mich zum Großteil mit der familiären Atmosphäre wohlgefühlt. Auch dank des Hörbuchs. So nun zu Callie: Es kam mir so vor, als könnte sie nichts alleine entscheiden und wäre zu keinem selbstständigen Denken fähig. Man verbringt so viel Zeit in ihrer Gefühlswelt, nur um zu sehen, wie schnell ihre Meinung zu dem kippt, was andere ihr raten. Ich bezweifle stark, inwieweit sie innerlich gewachsen ist.
Generell fand ich sie für ihr Alter ziemlich unreif. Sie ist eine Königin der Flucht und Das-sich-Selber-Vormachens. Bei einigen Dingen wie z. B. das eine Nacht ihr mit Keith nicht reichen würde, konnte ich nur denken „ach wirklich? Eine Nacht reicht nicht? Was eine Überraschung ...“. Auch als sie meinte, sie könne mit den Konsequenzen ihrer Entscheidung leben, war mir klar, dass sie sich selbst wieder mal etwas vor machte und oh Wunder, wenig später feststellte, dass sie mit ihnen tatsächlich nicht leben kann. Wow.

Alles in allem war es aber dank der Sprecherin und des Schreibstils der Autorin eine angenehme Geschichte, die mich jedoch nicht begeistern konnte. Mich im Gegenteil leider dank der vielen Zeilen in der Gedankenwelt der Protagonistin eher gelangweilt bis genervt hat. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass vielen anderen die Geschichte gefallen könnte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.07.2020

Hörbuch: Finding Back to Us

0

Ich bin begeistert!
Von Cover, bis hin zur Handlung passt alles.

Das Cover finde ich wunderschön, was sehr wichtig ist, weil ich meine Bücher / Hörbücher immer als erstes mit dem Cover aussuche. Gefällt ...

Ich bin begeistert!
Von Cover, bis hin zur Handlung passt alles.

Das Cover finde ich wunderschön, was sehr wichtig ist, weil ich meine Bücher / Hörbücher immer als erstes mit dem Cover aussuche. Gefällt mir das Cover, lese ich den Klappentext.
--> auch dieser passte für mich perfekt. Ich las den ersten Satz und wusste; das muss ich lesen, (in diesem Fall hören). Er machte mich neugierig und ich wollte einfach wissen, was es mit diesem Stiefbruder auf sich hat.

Die Handlung finde ich toll. Es ist einfach alles dabei, was ich für eine gute Story brauche. Geheimnisse, Herzschmerz, Schicksale, Freundschaft, Familie, Liebe und etwas Verbotenes. Was will man mehr?

Die Protagonisten finde ich sehr sympathisch. Ich mochte Callie, sowie Keith auf Anhieb. Auch die Nebencharaktere fand ich sehr passend und ich hätte noch mehr von ihnen erfahren wollen.

Die Sprecherin des Hörbuches, Leonie Landa, hat eine sehr angenehme Stimme und ich hörte ihr gerne zu. Ich konnte gar nicht mehr aufhören.

Alles in Allem: Ein tolles Buch, von einer Autorin, deren Bücher ich lesen möchte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.05.2020

Finding Back to Us - Hörbuch

0

Ich habe "Finding Back to Us" als Hörbuch gehört und bin tatsächlich begeistert.
Zum Einen war die Stimme der Sprecherin Leonie Landa sehr angenehm anzuhören und zum anderen hat mich die Geschichte einfach ...

Ich habe "Finding Back to Us" als Hörbuch gehört und bin tatsächlich begeistert.
Zum Einen war die Stimme der Sprecherin Leonie Landa sehr angenehm anzuhören und zum anderen hat mich die Geschichte einfach überzeugt.
Ich war sehr froh, über ein Wiedersehen mit Callie und Keith, die ich schon in der "The Last Firsts"-Reihe der Autorin Bianca Iosivoni kennenglernen konnte.

Callie kehrt einen Sommer lang an ihrem Heimatort zurück auf den Wunsch ihrer kleinen Schwester. Diese möchte noch einen letzten Sommer mit ihrer Familie verbringen, bevor sie eine Weltreise nach der Highschool beginnt.
Für Calle ist es eine riesige Überwindung in ihr Elternhaus zurückzukehren, da sie sowohl ihre Mutter früh verloren hat als auch ihr Vater kürzlich verstorben ist. So macht sich Callie für einen Sommer bei ihrer Stiefmutter und ihrer Schwester bereit, womit sie allerdings nicht gerechnet hat ist das Keith, ihr Stiefbruder auch zurückkehren wird.
Keith ist der Sohn ihrer Stiefmutter und zwischen Callie und Keith hat es schon immer etwas gefunkt, jedoch änderte sich das nachdem Callie ihrem Stiefbruder die Schuld an dem Tod ihres Vaters gab.
So ist Callie natürlich überhaupt nicht begeistert über die Anwesenheit ihres Stiefbruder, was sie ihn auch permanent spüren lässt. Jedoch verstärkt sich auch immer weiter die Anziehungskraft zwischen den beiden bis selbst Callie es nicht mehr leugnen kann.

Zuerst stand ich der Handlung etwas skeptisch gegenüber, einfach aufgrund der Stiefgeschwister- Beziehung aber sie haben mich tatsächlich überzeugt. Deren Geschichte war wirklich herzzerreißend und die Autorin hat wirklich ein Händchen für die Beziehungen in dem Buch. Nicht nur zwischen Callie und Keith, sondern auch der beste Freund Parker oder ihr enges Verhältnis zu ihrer Schwester Holly.
Zudem kann Callie sich einfach nicht mit dem Tod ihres Vaters abfinden, wobei es alle anderen anscheinend können.
Dieses tiefe Verständnis welches man zu Callie aufbaut ist einfach nicht in Worte zu fassen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere