Cover-Bild Winterblues mit Zuckerguss
(4)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Zeilenfluss
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 08.11.2019
  • ISBN: 9783967140064
Birgit Gruber

Winterblues mit Zuckerguss

Liebesroman
Es gibt sie wirklich, die kleinen Wunder des Lebens.


Maja Wunder fährt Taxi, aber so ein Fahrgast ist ihr noch nie untergekommen. Was soll sie nur mit diesem Typen machen, der nicht so recht weiß, wohin er möchte, aber auch nicht aussteigen will?

Oliver ist eigentlich mit dem Wagen da. Warum er an diesem Dezemberabend ein Taxi wählt, ist ihm selbst nicht ganz klar. Doch die Fahrerin ist der erste Lichtblick seines Tages. Und plötzlich hat er so ein Gefühl …

Bevor Maja sich versieht, überredet Oliver sie zu einer außergewöhnlichen Nacht, die sie quer durch das vorweihnachtliche München führt. Auch Wochen später kann sie dieses besondere Zusammentreffen nicht vergessen. Wird sie Oliver wiedersehen? Wird sich ihr ganz persönliches Wunder fortsetzen?

Während sie noch darüber sinniert, schreibt das Leben bereits am nächsten Kapitel ihrer Geschichte …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.02.2020

Ein schönes Lesevergnügen

0

Kennt ihr den amerikanischen Brauch der Weihnachtsgurke oder die Klöpfelnacht? Nicht!? Na dann solltet ihr diesen herzerfrischend und märchenhaft schönen Roman unbedingt lesen. Die Autorin kombiniert perfekt ...

Kennt ihr den amerikanischen Brauch der Weihnachtsgurke oder die Klöpfelnacht? Nicht!? Na dann solltet ihr diesen herzerfrischend und märchenhaft schönen Roman unbedingt lesen. Die Autorin kombiniert perfekt genau die richtige Kombination aus Humor und Romantik. Maja hat ihren Job an den Nagel gehängt um das Taxi ihres alten Herrn zu übernehmen, zudem hilft die ihrer jüngeren Schwester wenn diese sich mal wieder mit ihrer Spontanität übernimmt. Eines Abends springt kurz bevor sie Feierabend machen will ein Mann in ihr Taxi. Oliver! Dieser hat Geburtstag, lebt in Berlin und pendelt, dank seiner Familie, immer wieder in seine alte Heimat zurück. Nun die beiden verbringen ad hoc einen wunderschönen Abend zusammen und können sich gegenseitig, trotz des turbolenten Alltags, nicht vergessen . Doch sie haben völlig vergessen ihre Adressen auszutauschen und ob das Schicksal sie noch einmal zusammenführt ist mehr als unwahrscheinlich.
Ich liebe die Art wie die Autorin ihre pfiffigen Protagonistin zum Leben erweckt, unfassbar sympathisch dargestellt und an mein Herz klebt. Ebenso ist ihr Schreibstil ein wahrer Augenschmaus, geschmeidig, spritzig und unterhaltsam. Mehr als einmal musste ich schmunzeln und hatte keinerlei Probleme damit mir diese Geschichte bildlich vorzustellen. Aber hier geht es auch tiefgründig und romantisch zu, ich war völlig versunken und so sehr gefesselt das ich das Buch erst wieder aus der Hand gelegt habe als ich am Ende der Geschichte angekommen bin.
Ganz klare fünf Sterne und eine absolute Kauf - und Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.01.2020

wunderbares Weihnachtsmärchen

0

Eine wirklich zauberhafte Geschichte für einen kuschligen Nachmittag in der Weihnachtszeit auf der Couch.
Der Autorin ist eine schöne romantische Geschichte gelungen. Man fiebert als Leser mit den beiden ...

Eine wirklich zauberhafte Geschichte für einen kuschligen Nachmittag in der Weihnachtszeit auf der Couch.
Der Autorin ist eine schöne romantische Geschichte gelungen. Man fiebert als Leser mit den beiden Hauptprotagonisten Maja und Oliver.
Taxifahrerin Maja wird von ihrem Fahrgast Oliver zu einer magischen Nacht im vorweihnachtlichen München überredet. Werden sich die beiden danach weidersehen? Beide sind sich sicher, aber wann und wo?
Das Wiedersehen kommt dann schon sehr überraschend.
Wirklich toll beschriebene Szenen, liebe Akteure, jede Menge Emotionen, eine verrückte Verwandtschaft und süße Küsse …. all diese Dinge machen die Story einzigartig! Ein modernes Märchen und empfehlenswertes Buch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.12.2019

Ein Abend voller Wunder

0

In meinem letzten Roman von Birgit Gruber ging es noch um Sommer, Sonne und Urlaub, diesmal hab ich mich ich einem weihnachtlichen Winterroman entführen lassen.

Man landet direkt in der Handlung mit ...

In meinem letzten Roman von Birgit Gruber ging es noch um Sommer, Sonne und Urlaub, diesmal hab ich mich ich einem weihnachtlichen Winterroman entführen lassen.

Man landet direkt in der Handlung mit Maja in ihrem Job als Taxifahrerin auf den Münchner Straßen. Neben dem alltäglichen Wahnsinn an vollen Fahrbahnen, nörgelnden Gästen und Seelenklempnerin, trifft Maja eines Tages auf den Fahrgast Oliver Brunel. Durch den etwas wirren Anfang kommen beide ins Gespräch und schnell entwickelt sich Sympathie und ein nicht enden wollender Dezemberabend. Doch was so plötzlich begann, war auch so plötzlich wieder vorbei. Beide bekommen sich nicht aus dem Kopf, doch das Leben dreht sich weiter und so auch der Alltag, der bei Maja eher turbulenter ausfällt, zwischen Arbeit, Familie und verrückte Ideen. Und dann ist es wieder, wie an dem Abend im Dezember, nur es sind fast 3 Monate vergangen.

Maja, 29, hat ein sogenanntes dickes Fell, ist freundlich, zuvorkommend, natürlich, kann keinem etwas abschlagen, immer hilfsbereit und die Ruhe selbst, auch in brenzliches Situationen. Doch manchmal sollte sie auch nein sagen können und sich in gewissen Situationen mehr zutrauen. Um immer den Durchblick zu behalten, hat sie ihre quirlige und taffe Schwester Isa an ihrer Seite, die ihr ab und an die Augen öffnet, aber auch zusätzlich zum „Familienunternehmen“ unersetzlich macht. Aber die Familie hält nun mal zusammen. Nur etwas Zweisamkeit dazu und alles wäre perfekt.

Oliver, 34, Anwalt und derzeit wohnhaft in Berlin, erfolgreich, gutaussehend. Eigentlich ist er auch aus München, nur seine Berufswahl hat ihn davon getrieben. Doch die bucklige Verwandtschaft hält ihn immer wieder auf Trab, nur seine Oma ist ein Lichtblick, jedoch muss er sich um sie kümmern, was er bestmöglich versucht aus der Ferne. Maja, ist da wie ein Lichtblick an einem Tag im Dezember und gibt ihm etwas, was er lange vermisst hat und ihm alles vergessen lässt.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, schön locker, amüsant und man liest sich leicht durch die unterschiedlich langen Kapitellängen. Die Story wird aus der Erzählperspektive überwiegend aus der Sicht von Maja wiedergegeben, aber in den Passagen. Wo Oliver mitspielt, kommt auch er selbst zu Wort. Diese Kombination hat mir sehr gut gefallen. Den bildlichen Beschreibungen konnte ich jederzeit folgen und mein Kopfkino produzierte die richtigen Bildchen dazu.
Voller Charme, gutem Wortwitz sowie kecken Dialogen, Sprüchen und einer gewissen tiefen Ernsthaftigkeit, mit romantischen und schmachtenden Momenten war es ein sehr schöner Winterroman für mich. Durch die teils skurrilen und Eigenwillen Nebencharaktere, gab es einiges zum schmunzeln, aber auch die Authentizität ging dadurch nicht verloren. Gerne hätte ich mir jedoch noch mehr Momente zwischen Maja und Oliver gewünscht.

Das Cover ist sehr schön zur Handlung abgestimmt und fängt einen sofort winterlich ein.
Mein Fazit: Eine sehr schöne winterliche Geschichte mit dem richtigen Glauben an kleine Wunder.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.12.2019

Winterblues mit Zuckerguss / spannungsreiche Story voller Emotionen

0

In " Winterblues mit Zuckerguss " ist Maja über ihren Fahrgast etwas verwundert. Den dieser scheint kein Ziel zu haben und lässt sich planlos durch die Stadt kutschieren.
Oliver hat von dem Tag genug ...

In " Winterblues mit Zuckerguss " ist Maja über ihren Fahrgast etwas verwundert. Den dieser scheint kein Ziel zu haben und lässt sich planlos durch die Stadt kutschieren.
Oliver hat von dem Tag genug und steigt kurzer Hand ins nächste Taxi, so begegnet er Maja und möchte mehr Zeit mit ihr verbringen.
So kann er sie zu einem gemeinsamen Ausflug durch das weihnachtliche München überreden und geniest diesen außergewöhnlichen Abend mit ihr.
Beide können dieses Erlebnis nicht vergessen, doch haben sie keine Möglichkeit mit dem anderen in Kontakt zu treten. Ob es zu einer zweiten Begegnung zwischen ihnen kommt.
Die Story hat mich von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen und bleibt dabei abwechslungsreich und spannungsgeladen. Man darf mit Maja und Oliver mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch die ein oder andere Träne zu vergießen.
Da ich wissen wollte, ob es zu dieser zweiten Begegnung kam, musste ich das Buch in einem Rutsch durchlesen.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung