Cover-Bild Enya / Enya – Windsbraut
(7)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: epubli
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 376
  • Ersterscheinung: 01.07.2019
  • ISBN: 9783748568803
Birte Lämmle

Enya / Enya – Windsbraut

Ihre wilden roten Locken rufen den Wind herbei. Diese seltene Gabe ist ihr manchmal nützlich, denn Enya lebt auf einem Segelschiff. Lässt sie ihr Haar jedoch zu lange mit dem Wind spielen, kann dabei ein gefährlicher Sturm entstehen.
Ihre Welt gerät abrupt ins Wanken, als ihr Vater, Kapitän Tore, an einer mysteriösen Krankheit stirbt. Sie erbt das Schiff und muss dafür kämpfen, es zu behalten. Gleichzeitig holen sie mächtige Stürme aus der Vergangenheit ein.
Enya begibt sich auf eine abenteuerliche Reise zu ihren Wurzeln. Unterwegs bekommt sie überraschende Hilfe von zwei Fremden und verliebt sich auch noch Hals über Kopf. Doch diese Liebe bringt sie schon bald in Lebensgefahr ...

Enya – Windsbraut ist der erste Band eines zweiteiligen Fantasy-Abenteuers auf hoher See. Die Geschichte spielt in einer historischen Welt, mit fantastischen Wesen und geheimen Mächten. Den klassischen Fantasyfiguren wie Zauberern, Elfen oder Zwergen wird man hier nicht begegnen, aber dafür gibt es zum Beispiel einen Klabauterich. Das ist ein sagenumwobener Seevogel, der sich nur dann an Bord eines Schiffes zeigt, wenn ein schwerer Schicksalsschlag bevorsteht. Auch die gefährlichen Wassernymphen haben mit normalen Meerjungfrauen nicht viel gemein - außer vielleicht dem Fischschwanz. Die Nymphen in dieser Geschichte verfügen über einen hypnotisierenden Fangblick, dem der Mensch aus eigener Kraft nicht entrinnen kann, wenn er ihnen erst einmal in die Augen schaut. So hypnotisiert steigt er zu ihnen ins Wasser und wird gefressen …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.02.2020

schöner Abschluss, der direkt nach dem ersten Band gelesen werden sollte

0

„Enya – Wüstenwind“ ist der abschließende Teil einer Dilogie von Birte Lämmle, die einen in eine fantastische, maritim angehauchte Welt voller Abenteuer entführt.

Der zweite Teil schließt nahtlos an den ...

„Enya – Wüstenwind“ ist der abschließende Teil einer Dilogie von Birte Lämmle, die einen in eine fantastische, maritim angehauchte Welt voller Abenteuer entführt.

Der zweite Teil schließt nahtlos an den ersten an, sodass es sinnvoll ist, beide Bände hintereinander weg zu lesen. Allerdings ist auch eine etwas längere Unterbrechung nicht schädlich, denn an viele Details erinnert man sich ziemlich schnell.

Die Fortsetzung der Geschichte lebt von den detaillierten Beschreibungen und der kreativen Entwicklung der Geschichte. So sind einige Wendungen nicht so leicht vorherzusehen und insbesondere die gesellschaftskritischen Aspekte gefallen mir persönlich sehr gut. Zudem erfährt man nun auch mehr über die begleitenden Charaktere, sodass ein sehr umfassendes Bild dieser Welt geschaffen wird.

Der Schreibstil entführt einen in diese unbekannte Welt, die so bildhaft beschrieben wird, sodass man denkt, dass man mit dabei ist. Man merkt, dass die Autorin sich sehr viele Gedanken gemacht hat. Insgesamt finde ich den Abschluss gelungen, sodass ich 4 von 5 Sterne dafür vergebe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.12.2019

Wenn der Wind durch meine Harre Fährt.

0

Autor: Birte Lämmle
Seiten Anzahl: 378
Meine Lesezeit: 1 Woche

Enya besitzt eine Gabe, sie kann mit ihren leuchtenden roten Haaren den wind herberufen, das kann zwar sehr nützlich sein, vor allem da ihr ...

Autor: Birte Lämmle
Seiten Anzahl: 378
Meine Lesezeit: 1 Woche

Enya besitzt eine Gabe, sie kann mit ihren leuchtenden roten Haaren den wind herberufen, das kann zwar sehr nützlich sein, vor allem da ihr zuhause ein Segelschiff ist, aber auch gefährlich den dabei kann auch ein Sturm zustande kommen der auf offenem Wasser natürlich Probleme auslösen kann... Ihre Weld gerät ins wanken als sie ihren Vater verliert, und nicht nur um ihr ansehen in der Mannschaft kämpfen muss sondern auch um das Schiff. Und dann wird sie auch noch von ihrer Vergangenheit eingeholt, in der es so viel zu erforschen und versehen gibt. Unverhofft bekommt sie dann Hilfe von zwei fremden und verliert auch ihr Hertz an einen, doch diese liebe bringt sie in Lebensgefahr.

Der Schreibstile ist leicht und gut zu verstehen. Mann kommt gut ins buch rein und hat trotz der erfundenen Welt keine Verständnisfragen. Ich finde auch die Autorin hat sehr schön den einzelnen Charakter beschrieben und diese immer logisch dargestellt. Auch der Spannungs Abbau ist gut gewählt und es gibt eigentlich keine stellen an denen man sich so richtig Langweilt. Ich finde auch in dem Buch ist es sehr schon gelöste, Gefühl und Emotion mit Spannung und Abenteuer zu mischen, halt eine tolle Fantasy Geschichte ohne Weltmäsige Brüche…

Enya war mir sofort sympathisch was vielleicht auch daran liegt, dass sie so überhaupt nicht das Klassische Mädchen ist, sondern eher das hau drauf Mädchen. Was natürlich auch daran liegt das sie auf einem Schiff voller Männer aufgewachsen ist. Erst mit Juna lehnt sie was der Vorteil eine richtige Frau zu sein außerdem lehren sie eine tolle Freundin kennen.

Ansonsten gibt es noch viele weitere sehr wichtige neben Figuren die alle super geschrieben sind zum Beispiel Taifun der Enya sehr oft aus der Patsche hilft aber nicht gerade den einfachsten Charakter hat. Ach Nino, Ike und Thun sind einfach super dargestellt und es ist schön mitlesen zu können wie sich eine innige Freundschaft entwickelt…

Ich find die Autorin hat es in dem Buch echt schön Geschafft die Atmosphäre des Meeres zu schildern und dem Leser vor Augen zu führen, und man merkt das dahinter Persönlicher Erfahrung steckt. Mir ist manchmal das Thema Liebesgeschichte ein bisschen zu kurz gekommen auch wenn es natürlich vorhanden war, halt nur sehr dezent.

Schlussendlich kann ich sagen das mir das Buch sehr gut gefallen hat, es aber in erster Linie ein Fantasy Roman ist und die Liebe eher eine untergeordnete Rolle spielt auch hat mir irgendwie gefehlt, dass ich kein Taschentuch gebrauchen musste. Aber weiter empfehlen kann ich es definitiv…

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.12.2019

Meerweh vorprogrammiert

0

"Enya - Windsbraut" von Birte Lämmle ist der erste von 2 Bänden über ein Mädchen, das mit ihrem Vater und seiner Crew über die Meere segelt um Handel zu betreiben. Sie liebt das Meer, die See, das Segeln ...

"Enya - Windsbraut" von Birte Lämmle ist der erste von 2 Bänden über ein Mädchen, das mit ihrem Vater und seiner Crew über die Meere segelt um Handel zu betreiben. Sie liebt das Meer, die See, das Segeln und den Wind. Und der Wind liebt Enya. Öffnet sie ihre langen, roten Haare kommt der Wind herbei um damit zu spielen. Warum das so ist, wieso sie diese Gabe in große Gefahr bringt und, dass sie nicht die Einzige ist, die ein Geheimnis mit sich trägt, davon erzählt dieser spannende Fantasy Roman. Er spielt in einer Welt, die unserer ähnlich ist, aber doch as eine oder andere magische Wesen existiert.

Die Geschichte erzählt vom erwachsen werden, vom sich beweisen wollen, anerkannt werden. Von einer selbstbewussten jungen Frau. Von Liebe und Eifersucht, von Freundschaft. Auch von Verrat und Enttäuschung.

Ich würde es leichte Fantasy nennen, die einen nicht mit zu vielen Verstrickungen und detaillierten Szenen überfordert, das Buch liest sich leicht, wird nie langweilig. Die Liebesgeschichte drängt sich nie in den Vordergrund, es geht vielmehr um Themen wie Loyalität und Vertrauen.

Die Beschreibungen der Winde sind wunderschön, dass der Wind eine Seele hat, ein Lebewesen ist, dass man ihn herbeirufen kann. Wer hat sich nicht schonmal vom Wind die Haare zerzausen lassen..

Sehr schön finde ich die vielen Fachbegriffe, die am Ende des Buches auch erläutert werden. Ich kenne mich nicht mit segeln aus, finde aber, es hat das Buch und die Geschichte irgendwie authentischer gemacht!

Das Buch hat mir große Lust auf den zweiten Teil gemacht.

Und außerdem Fernweh.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.12.2019

Eine abenteuerliche Geschichte auf See

0

Das Buch habe ich bei Lovelybooks entdeckt. Die Autorin hat dazu eine Leserunde veranstaltet. Ich durfte dabei sein, was mich sehr gefreut hat. Vielen Dank, an die Autorin Birte Lämmle.

Die Geschichte ...

Das Buch habe ich bei Lovelybooks entdeckt. Die Autorin hat dazu eine Leserunde veranstaltet. Ich durfte dabei sein, was mich sehr gefreut hat. Vielen Dank, an die Autorin Birte Lämmle.

Die Geschichte klang nach einer abenteuerlichen Reise auf See und mit einer starken Protagonistin, die den Wind im offenen Haar trägt.

Enya lebt auf einem Segelschiff, der Aurora. Als plötzlich ihr Vater verstirbt, muss sie in ihren jungen Jahren eine große Verantwortung übernehmen. Nicht nur muss sie die Segel übernehmen, sondern auch um Anerkennung kämpfen. Als Mädchen ist das nicht immer so einfach. Dabei werden ihr einige Steine in den Weg gelegt. Dann ist da auch noch ihre Gabe, von der sich nicht allzu viel weiß. Wem kann sie also vertrauen? Und wer wird sie auf ihren Abenteuern auf See begleiten?

Enya fand ich von Anfang großartig. Sie ist nicht das typische Mädchen, aber das liegt auch daran, dass sie auf einem Schiff aufgewachsen ist. Sie kümmert sich wenig um Mädchensachen. Als sie aber Juna kennengelernt, lernt sie auch einige Vorzüge kennen und zudem eine gute Freundin. Juna hat mir auch sehr gut gefallen. Des Weiteren gibt es noch Taifun, der Enya oft aus der Patsche hilft, aber auch ein stürmisches Gemüt hat.

Auch einige Nebencharaktere, wie Nino sowie Ike und Thun, fand ich klasse dargestellt und machen das Gespann komplett. Es ist schön zu sehen, wie die Freundschaften und das Vertrauen wachsen.

Die Geschichte lässt sich leicht und locker lesen. Außerdem ist alles sehr schön bildlich dargestellt. Die Begrifflichkeiten, die auf See verwendet werden, können in einem Glossar am Ende des Buches nachgelesen werden. So vieles musste ich aber nicht nachschauen, da sie mir viele Begriffe erschlossen, aber dennoch fand ich es hilfreich. Das Buch kann sich sehen lassen. Das Cover passt gut zur Geschichte und auch wird man mit einigen Zeichnungen im Buch beglückt. Im Buch kommen sie bestimmt noch besser herüber als im E-Book.

Die Autorin konnte mir das Leben auf See gut vermitteln. Sie konnte mich auch mich mit einigen Wendungen überraschen, die dem Buch Spannung verleihten. Nicht nur spielt sich das Leben auf See ab, sondern auch an Land und in einer tollen Fantasiewelt. So bekommt man es auch mit einigen Fantasywesen zu tun, die sich in die Geschichte integriert wurden und mir auch sehr gut gefallen haben.
Außerdem findet Enya nach und nach mehr über Gabe und Wurzeln heraus. Auch hier wird man mit einigen wesentlichen Details überrascht.

Zudem gibt es auch noch eine kleine feine Liebesgeschichte, die mir gut gefallen hat und auch passend in den Handlungsverlauf eingebaut wurde.

Die Spannung steigt mit jedem Kapitel und auch das Ende ist noch einmal aufregend gestaltet, sodass man gerne die Fortsetzung lesen möchte.

Man merkt, dass sich die Autorin viele Gedanken gemacht und ihre Erfahrungen aus dem Leben auf See mit eingebaut hat. Daher wirkt die Geschichte belebend und detailreich.

Es ist eine abenteuerliche Geschichte für jung und alt.

Fazit:
Ein gelungener Debütroman, der sich sehen lassen kann. Eine nicht ganz so typische Geschichte, da sich das Geschehen größtenteils auf See abspielt. Man begibt sich mit der jungen Protagonistin Enya auf eine abenteuerliche Reise, die spannungsvoll, fantasievoll und detailreich ist. Außerdem wird die Geschichte durch die vielen tollen Nebencharaktere und den anschaulichen Schreibstil abgerundet. Es hat Spaß gemacht, die Geschichte zu lesen. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Bewertung: 5/5

Vielen Dank, für das Leserundenexemplar auf Lovelybooks.

Veröffentlicht am 27.11.2019

Tolle fantasievolle Meeresgeschichte

0

Ab und zu lese ich auch gerne mal Fantasy - und da war dieses Buch genau nach meinem Geschmack. Enya ist eine junge Frau, die bei ihrem Vater auf einem Boot aufgewachsen ist. Als er stirbt, übernimmt sie ...

Ab und zu lese ich auch gerne mal Fantasy - und da war dieses Buch genau nach meinem Geschmack. Enya ist eine junge Frau, die bei ihrem Vater auf einem Boot aufgewachsen ist. Als er stirbt, übernimmt sie als Kapitänin das Schiff und erlebt einige Abenteuer. Die Geschichte wie Enya sich in dieser Männerdomäne durchsetzt, Freunde findet und dabei auch etwas über ihre Begabung und sich selbst herausfindet, ist fantasievoll und immer spannend. Ich freue mich auf den nächsten Teil.