Cover-Bild Roman Quest - Flucht aus Rom

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: arsEdition
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 15.02.2019
  • ISBN: 9783845827803
Caroline Lawrence

Roman Quest - Flucht aus Rom

A. M. Grünewald (Übersetzer), Maximilian Meinzold (Illustrator)

Ein spannendes Abenteuer aus dem römischen Reich für Jungen und Mädchen ab 10 Jahren

Das Abenteuer der britischen Bestseller-Autorin Caroline Lawrence ist der erste Band der packenden „Roman Quest“-Reihe, die junge Leser in die aufregende Zeit des römischen Kaisers Domitian entführt. 

Fesselnde Lektüre für junge Abenteurer ab 10 Jahren

Historisches Wissen spannend verpackt

Ein aufregendes Abenteuer im römischen Reich: Der Kampf dreier Geschwister gegen den mächtigen römischen Kaiser

Kurze Kapitel sind praktische Lesehappen, auch für ungeübte Leser  



 Zum Buch:
Rom, 94 nach Christus: Mitten in der Nacht stürmen Soldaten die Villa von Jubas Familie. Kaiser Domitian beschuldigt Jubas Eltern des Verrats: ein sicheres Todesurteil für die ganze Familie. Juba und seinen Geschwistern gelingt in letzter Sekunde die Flucht aus der Villa, während die Eltern zurückbleiben. Eine furiose Verfolgungsjagd beginnt. Die Geschwister wollen sich zu ihrem Onkel nach Britannien durchschlagen, am Ende der den Römern bekannten Welt. Auf der weiten Reise drohen todbringende Gefahren: Mörder, Banditen, skrupellose Sklavenhändler und heftige Stürme. Wem können die Geschwister trauen? Und die Häscher des Kaisers sind ihnen auf ihrer atemlosen Odyssee stets auf den Fersen …Spannend, geheimnisvoll und lehrreich: „Roman Quest – Flucht aus Rom“ ist das perfekte Geschenk für abenteuerlustige Jungen und Mädchen.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.04.2019

Spannendes historisches Jugendbuch!

0 0

Zum Anfang direkt mal ein Kritikpunkt : Ich mag den Titel nicht. Eine Mischung aus Deutsch und Englisch. Bitte : Entweder Deutsch oder Englisch, aber nicht so ein Mischmasch! Das Cover hingegen ist dann ...

Zum Anfang direkt mal ein Kritikpunkt : Ich mag den Titel nicht. Eine Mischung aus Deutsch und Englisch. Bitte : Entweder Deutsch oder Englisch, aber nicht so ein Mischmasch! Das Cover hingegen ist dann ja ganz gut gestaltet .

Es geht vor allem darum mit Spannung geschichtliche Themen des römischen Reiches, unter anderem Monarchie oder Sklaverei. Auch die Sklaverei hat, gerade im hinteren Teil, eine wichtige Bedeutung. Auch unter dem Gesichtspunkt, dass das Buch für Jüngere geschrieben ist, ist das gut. Eben schon Jüngere können damit auf ein wichtiges Thema geleitet werden.

Das Buch spielt logischerweise in Rom. Dabei wird auch der Blick für historische Feinheiten in den Straßen Roms & auch in Londinium, wo das Buch später spielt, nicht vergessen. Diese machen Szenen und die Plätze des Buches noch ein wenig spannender!

Der Protagonist ist Juba. Er ist kein besonders spannender Charakter, aber wird gerade dadurch aber identifizierbar. Er gehört zu den Reicheren, bis die Königstruppen vor der Haustür stehen. Es ist wirklich interessant, wie sich sein Leben damit ändert.

Durch die ganzen Punkte wird das Buch wirklich spannend & auch der Schreibstil glänzt durch einige gute Formulierungen. Allerdings eben nur durch einige. Sonst finde ich den Schreibstil eher so mittelgut.

Fazit :
Insgesamt ein historisches Kinderbuch. Es ist spannend und hat einige historische Feinheiten zu bieten. Dabei gibt es gerade für Jüngere viele wichtige geschichtliche Hintergründe!

Veröffentlicht am 07.04.2019

Römische Geschichte hautnah erlebt!

0 0

Inhalt:
Dies ist die Geschichte des 12 jährigen Jungen Juba, der seine Geschwister ganz aus dem alten Rom nach Britannien führt, nachdem seine Eltern durch Kaiser Domitian des Verrats beschuldigt worden ...

Inhalt:
Dies ist die Geschichte des 12 jährigen Jungen Juba, der seine Geschwister ganz aus dem alten Rom nach Britannien führt, nachdem seine Eltern durch Kaiser Domitian des Verrats beschuldigt worden waren, und die Eltern auf der Flucht vor den Häschern des Kaisers umkommen.

Handlung:
Im Jahre 94 nach Christus wird die Familie Jubas denunziert und vom Kaiser Domitian des Verrats beschuldigt, was einem Todesurteil gegen die ganze Familie gleichkommt. Als eines Nachts ihr Haus von Soldaten gestürmt wird, ergreift der 12jährige Juba auf Geheiß seiner Mutter mit seinen Geschwistern, der 9jährigen Ursula, dem 14jährigen Fronto und dem Baby Dora die Flucht, während die Eltern zurückbleiben, um die Soldaten aufzuhalten, um so den Kindern einen Vorsprung auf deren Flucht zu verschaffen, wobei die Eltern jedoch den Tod finden. Juba versucht sich mit den Geschwistern zum einigen noch verbliebenen Onkel Pantera durchzuschlagen, welcher als reicher Mann in Britannien lebt. Für die Kinder beginnt eine abenteuerliche und beschwerliche Reise voller Gefahren.

Schreibstil:
In einfacher und kindgerechter Sprache wird diese Geschichte erzählt, wobei die Geschichte in kurze Abschnitte unterteilt ist, wobei jedes Kapitel einen lateinischen Namen trägt, welcher im Anschluss an die Geschichte in einem Register erklärt wird.

Charaktere:
Der Protagonist Juba ist mit seinen 12 Jahren sehr reif für sein Alter, deswegen wird ihm von seinen Eltern die Verantwortung über seine Geschwister übertragen, obwohl sein Bruder Fronto zwei Jahre älter ist als er. Die Flucht aus Rom verlangt dem Jungen unmenschliche Entscheidungen ab, die er schweren Herzens treffen und sich dabei gegen seine Geschwister stellen muss. Auch seine neunjährige Schwester Ursula verhält sich bereits sehr wohlüberlegt und mutig, sein älterer Bruder Fronto jedoch wirkt geistig ein wenig retardiert und ist zudem ein Tagträumer.

Cover:
Das Cover wirkt sehr edel und sticht durch seine auffällige Farbgebung sofort ins Auge: es ist tiefrot eingefärbt und wirkt, als würde der darauf abgebildete Junge aus dem brennenden Rom fliehen, was dem Ganzen ziemliche Dramatik verleiht.

Autorin:
Caroline Lawrence studierte in Cambridge Alte Geschichte und unterrichtete etliche Jahre an einer Schule in London, bis sie sich ganz, dem Schreiben widmete.

Meinung:
Caroline Lawrence lässt in ihre Beschreibung des römischen Alltags ihr profundes Geschichtswissen einfließen, wodurch die Darstellung des römischen Lebens sehr lebensnah und realistisch wirkt. Die Geschichte beginnt bereits sehr spannend mit der Stürmung der Villa durch die Soldaten des Kaisers, und setzt sich mit ungebrochener Spannung fort. Die kleinen Protagonisten werden mit für ein Kinderbuch ungewöhnlich harten Schicksalsschlägen konfrontiert, was das Ganze noch fesselnder werden lässt.

Persönliche Kritikpunkte:
Die Verfolgungsjagd durch die Häscher des Kaisers wird sehr stark durch Zufälle gesteuert, wodurch die Handlung etwas leidet, es erweckt manchmal den Eindruck, als versuche man an diesen Stellen die Geschichte künstlich aufrecht zu halten, da die Handlung sonst stagnieren würde.
Ein Kind ohne Lateinkenntnisse wird sich, meiner Meinung nach etwas schwer tun, die unzähligen lateinischen Begriffe im Text richtig zu deuten. Wie auch schon bei den lateinischen Überschriften, die am Ende erklärt werden, wäre auch bei den restlichen lateinischen Ausdrücken ein alphabetisches Register im Anhang wünschenswert, in dem das Kind ihm unbekannte Ausdrücke nachschlagen kann!

Fazit:
Alles in allem ein sehr gelungenes Kinderbuch, das auch geschichtlichen Background zur römischen Lebensweise liefert!

Veröffentlicht am 04.04.2019

Super für junge Leser

0 0

Rom, 94 nach Christus: Mitten in der Nacht stürmen Soldaten die Villa von Jubas Familie. Kaiser Domitian beschuldigt Jubas Eltern des Verrats: ein sicheres Todesurteil für die ganze Familie. ...

Rom, 94 nach Christus: Mitten in der Nacht stürmen Soldaten die Villa von Jubas Familie. Kaiser Domitian beschuldigt Jubas Eltern des Verrats: ein sicheres Todesurteil für die ganze Familie. Juba und seinen Geschwistern gelingt in letzter Sekunde die Flucht aus der Villa, während die Eltern zurückbleiben. Eine furiose Verfolgungsjagd beginnt. Die Geschwister wollen sich zu ihrem Onkel nach Britannien durchschlagen, am Ende der den Römern bekannten Welt. Auf der weiten Reise drohen todbringende Gefahren: Mörder, Banditen, skrupellose Sklavenhändler und heftige Stürme. Wem können die Geschwister trauen? Und die Häscher des Kaisers sind ihnen auf ihrer atemlosen Odyssee stets auf den Fersen …Spannend, geheimnisvoll und lehrreich.

Ein Cover, das zum Lesen einlädt. Ein Schreibstil für jüngere Leser. Ein Buch für Jungen und Mädchen. Einfach mal für junge Leser gemacht, die abseits der Massenproduktionen lesen wollen.
Ein einfach gehaltener Schreibstil, trotzdem spannend und flüssig zu lesen. Wenn man bedenkt dass es ein Kinder-/Jugendbuch ist und man mit weniger Aktion auskommen muss, ist es auch für ältere Leser ein Genuss.
Mir gefiel es jedenfalls sehr gut. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, die Kulisse ist, zumindest soweit ich als Laie es beurteilen kann, sehr gut beschrieben. Wenn man es jetzt nicht als allzu wahr und gegeben hinnimmt ist es ein tolles Buch. Bei der Zielgruppe dürfte es jedenfalls sehr gut ankommen, vor allem da es Jungen und Mädchen anspricht.

Veröffentlicht am 30.03.2019

Fantastischer Lesestoff!!

0 0

"Roman Quest" war ein wirklich spannend zu lesen. Römische Kultur und Geschichte sind wunderschön mit der Geschichte um die Flucht Jubas und seiner Geschwister verflochten. Um 94 nach Christus ...

"Roman Quest" war ein wirklich spannend zu lesen. Römische Kultur und Geschichte sind wunderschön mit der Geschichte um die Flucht Jubas und seiner Geschwister verflochten. Um 94 nach Christus war in Rom die Sklaverei noch in vollem Gange, doch im Laufe der Geschichte befreundet sich Juba mit einigen Sklavenkindern und er zweifelt am System. Juba und seine Geschwister versuchen nach Brittanien zu gelangen, wo sie hoffen von einem Verwandten Schutz suchen können.

Freundschaften, Abenteuern, Geschwisterliebe... alles was sich das kindliche Herz wünschen kann ist hier fantastisch kombiniert worden. Alle Charaktere sind authentisch und sehr bildhaft beschrieben, sodass man sich unweigerlich in die Geschichte hineinversetzen kann. Das Cover an sich ist sehr gut gelungen und stellt die Flucht aus Rom sehr kreativ dar.

Veröffentlicht am 26.03.2019

Ein interessantes Buch für Jugendliche

0 0

Juba wird in der Nacht von seiner Mutter geweckt und muss mit seinem älteren Bruder Fronto, seiner jüngeren Schwester Ursula und mit dem Baby vor den Häschern des Kaisers zu ihrem Onkel nach Britannien ...

Juba wird in der Nacht von seiner Mutter geweckt und muss mit seinem älteren Bruder Fronto, seiner jüngeren Schwester Ursula und mit dem Baby vor den Häschern des Kaisers zu ihrem Onkel nach Britannien fliehen. Die Reise wird sehr gefährlich, und die Kinder begegnen mehr Feinden als Freunden auf ihrer Flucht.


Die Aufteilung der Kapitel ist interessant gemacht. Dabei steht immer ein lateinisches Wort, dass am Ende des Buches erklärt wird. Die Geschwister sind sehr unterschiedlich: Fronto ist der Älteste, aber verträumt, realitätsfremd und sehr abergläubisch. Ursula ist sehr tierlieb und hat keine Ängste. Juba ist der verantwortungsvollste der Kinder.


Das Buch ist spannend geschrieben und für Kinder und Jugendliche ab ca. 10 Jahren sehr gut zum Lesen geeignet, auch wenn es einige harte Szenen in dem Buch gibt. Das Ende hat mir aber nicht so gut gefallen.


Trotzdem bin ich sehr gespannt auf die Fortsetzung (schließlich soll es insgesamt 249 Kapitel geben).