Cover-Bild Roman Quest - Flucht aus Rom

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: arsEdition
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 15.02.2019
  • ISBN: 9783845827803
Caroline Lawrence

Roman Quest - Flucht aus Rom

A. M. Grünewald (Übersetzer), Maximilian Meinzold (Illustrator)

Ein spannendes Abenteuer aus dem römischen Reich für Jungen und Mädchen ab 10 Jahren  

Fesselnde Lektüre für junge Abenteurer ab 10 Jahren

Historisches Wissen spannend verpackt

Ein aufregendes Abenteuer im Britannien der Römerzeit

Der Kampf dreier Geschwister gegen den mächtigen römischen Kaiser

Spannung und Abenteuer in einer packenden Geschichte im römischen Reich
Rom, 94 nach Christus: Mitten in der Nacht stürmen Soldaten die Villa von Jubas Familie. Kaiser Domitian beschuldigt Jubas Eltern des Verrats: ein sicheres Todesurteil für die ganze Familie. Juba und seinen Geschwistern gelingt in letzter Sekunde die Flucht aus der Villa, während die Eltern zurückbleiben. Eine furiose Verfolgungsjagd beginnt. Die Geschwister wollen sich zu ihrem Onkel nach Britannien durchschlagen, am Ende der den Römern bekannten Welt. Auf der weiten Reise drohen todbringende Gefahren: Mörder, Banditen, skrupellose Sklavenhändler und heftige Stürme. Wem können die Geschwister trauen? Und die Häscher des Kaisers sind ihnen auf ihrer atemlosen Odyssee stets auf den Fersen …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.02.2019

ein Abenteuer im alten Rom

0 0

Inhalt:
Juba,seine Geschwister Fronto,Ursula und Säugling Dora müssen plötzlich über Nacht aus ihrem Elternhaus fliehen,da ihre Eltern des Verrats beschuldigt werden und die Soldaten schon vor der Tür ...

Inhalt:
Juba,seine Geschwister Fronto,Ursula und Säugling Dora müssen plötzlich über Nacht aus ihrem Elternhaus fliehen,da ihre Eltern des Verrats beschuldigt werden und die Soldaten schon vor der Tür stehen.
Die Mutter gibt Juba noch etwas Geld und Wertgegenstände mit bevor sie entgültig das Haus verlassen.
Eine abenteuerliche Verfolgungsjagd beginnt,auf der Juba und seine Geschwister lernen,dass es nicht jeder gut mit ihnen meint.

Meinung:
Die Aufmachung des Buches ist Kindgerecht,die Kapitel sind kurz gehalten.
Mit Juba,Fronto und Ursula wurden drei so unterschiedliche Charaktere geschaffen,Fronto ist abergläubisch,Ursula hat sehr viel Mitgefühl mit anderen und Juba will der mutige sein.

"Wer Mut hat,ist für jeden Fall gewappnet",so steht es auf Seite 90 und diesen Satz haben Juba und Co. die ganze Zeit im Kopf während sie auf der Flucht sind.

Für Kinder gibt es in diesem Buch einiges zu lernen was das alte Rom betrifft,dennoch sind einige schwierige Begriffe verwendet worden,die teilweise nicht mal ich kannte.
Am Ende des Buches werden Begriffe erklärt,jedoch leider nicht alle.

Beim Lesen des Buches lernen Kinder aber auch,dass es nicht jeder gut meint und man aufpassen sollte,mit welchen Menschen man sich umgibt.

Juba und seine Geschwister machen eine tolle Entwicklung durch bis zum Ende des Buches und die ein oder andere Wendung,mit der man nicht rechnet,kommt auch drin vor.

Fazit:
Ein schönes Kinderbuch mit einer lehrreichen Geschichte,jedoch ein paar lateinische Begriffe zu viel.

Veröffentlicht am 15.02.2019

spannend

0 0

Rom, 94 nach Christus: Mitten in der Nacht stürmen Soldaten die Villa von Jubas Familie. Kaiser Domitian beschuldigt Jubas Eltern des Verrats: ein sicheres Todesurteil für die ganze Familie. ...

Rom, 94 nach Christus: Mitten in der Nacht stürmen Soldaten die Villa von Jubas Familie. Kaiser Domitian beschuldigt Jubas Eltern des Verrats: ein sicheres Todesurteil für die ganze Familie. Juba und seinen Geschwistern gelingt in letzter Sekunde die Flucht aus der Villa, während die Eltern zurückbleiben. Eine furiose Verfolgungsjagd beginnt. Die Geschwister wollen sich zu ihrem Onkel nach Britannien durchschlagen, am Ende der den Römern bekannten Welt. Auf der weiten Reise drohen todbringende Gefahren: Mörder, Banditen, skrupellose Sklavenhändler und heftige Stürme. Wem können die Geschwister trauen? Und die Häscher des Kaisers sind ihnen auf ihrer atemlosen Odyssee stets auf den Fersen …
Diese Geschichte ist ungeheuer fesselnd und spannend geschrieben. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Die Art und Weise wie die Autorin diese Flucht beschreibt ist bewundernswert. Sie beschreibt die Erlebnisse der Geschwister in jedem Kapitel für sich abgeschlossen. So das für Kinder es ein Leichtes ist das Buch zu unterbrechen und dann weiter zu lesen. Einige der Entscheidungen die Juba für sich und seine Geschwister trifft sind für junge Leser nicht leicht zu verstehen aber die Autorin gibt sich große Mühe das zu erklären und durch andere Figuren oder Ereignisse verständlich zu machen. Die Zweifel mache ich alles richtig und dann in Bezug auf die Geschichte von seine Entscheidungen zu treffen fand ich eine interessante Idee der Autorin. Die Helden machen eine positive Entwicklung durch so das der Leser lernt man wächst mit seinen Aufgaben. Gut gefallen hat mir auch die Erklärungen der Begriffe und lateinischen Ausdrücke am Ende des Buches.

Veröffentlicht am 15.02.2019

spannnender Abenteuerroman

0 0

Juba wird eines Nachts von seiner Mutter aus dem Schlaf gerissen, er uns seine Geschwister sollen fliehen, da die Familie des Verrats beschuldigt wurden. So macht sich Juba mit seinen Geschwistern auf ...

Juba wird eines Nachts von seiner Mutter aus dem Schlaf gerissen, er uns seine Geschwister sollen fliehen, da die Familie des Verrats beschuldigt wurden. So macht sich Juba mit seinen Geschwistern auf nach Ostia um sich dort ein Schiff nach Britannien zu suchen, um dort bei einem Onkel unterzukommen.

Dabei müssen die bisher sehr verwöhnten Kinder lernen, hart zu arbeiten und immer wieder schwere Entscheidungen treffen.

Das Buch ist ein klassisch leichtes Jugendbuch. Die Kinder erleben ein großes Abenteuer und müssen sich mit Dingen auseinandersetzen, die sie bin jetzt nicht interessiert haben. Das Ganze ist in einer jugendgerechten Sprache verpackt, in der auch das Leben im römischen Reich zum Leben erweckt wird. Jugendliche, die bereits Lateinunterricht haben werden wohl einige Begriffe aus dem Unterricht wiedererkennen.

Flucht aus Rom ist wohl der erste Band einer bis jetzt vierteiligen Serie. Band zwei bis vier sind bisher nur auf Englisch erschienen. Während in diesem Band Juba im Vordergrund steht, drehen sind die anderen Bände wohl um die anderen beiden Geschwister und die Freundin, die sie in Britannien kennenlernen.

Das Buch ist ab 10 Jahren empfohlen. Sehr viel älter sollte man wohl auch nicht sein um es richtig spannend zu finden.

Mir hat es trotzdem Spaß gemacht es zu lesen, auch wenn ich schon lang nicht mehr in der Zielgruppe bin.


Veröffentlicht am 15.02.2019

Ein spannendes Abenteuer

0 0

Ich finde das Cover lädt dazu ein dass man sich auf ein Abenteuer begeben möchte.

Und auf ein solches müssen sich Juba, Fronto, Ursula und ihre kleinste Schwester begeben. Aber dies geschieht nicht ganz ...

Ich finde das Cover lädt dazu ein dass man sich auf ein Abenteuer begeben möchte.

Und auf ein solches müssen sich Juba, Fronto, Ursula und ihre kleinste Schwester begeben. Aber dies geschieht nicht ganz freiwillig. Seine Eltern werden des Hochverrats angeklagt und Jubas Mutter schickt ihn mit seinen Geschwistern fort. Sie schickt Juba und seine Geschwister fort zu ihrem Onkel nach Britannien.

Auf ihrer Reise nach Britannien geschieht den Geschwistern so einiges. Sie werden ausgeraubt, sie haben Angst, sie finden neue Freunde und sie müssen sich durchkämpfen. Juba, der jünger als Fronto ist, führt die Gruppe an, denn Fronto benimmt sich manchmal noch wie ein kleines Kind. Und so ist es an Juba schwere Entscheidungen zu treffen und den richtigen Weg einzuschlagen. Ursula ist für ihre neun Jahre sehr mutig und hilfsbereit.

Auch wird einem in dem Buch einiges an historischem Wissen vermittelt was ich sehr gut finde. Dieses Wissen ist auch gut verpackt, sodass es nicht zu langweilig wird.

Manch eine Stelle finde ich für Kinder dennoch ein wenig hart, aber im Großen und Ganzen ist es ein tolles Kinderbuch.

Veröffentlicht am 15.02.2019

Was wird die Kinder in Londinium erwarten?

0 0

Jubas Familie war denunziert worden und die Soldaten des Kaisers kamen um Mitternacht um die Familie abzuholen. Während die Soldaten wie wild klopften, steckte die Mutter Juba einige Wertgegenstände und ...

Jubas Familie war denunziert worden und die Soldaten des Kaisers kamen um Mitternacht um die Familie abzuholen. Während die Soldaten wie wild klopften, steckte die Mutter Juba einige Wertgegenstände und Geld zu und bat ihn die Kinder zu retten. Die Kinder, das waren Fronto, Jubas älterer Bruder, Ursula, und Doro, ein Säugling. Mit List brachte Juba seine Geschwister dazu, aus dem Haus zu gehen und mit ihm abzuhauen. Doch leider ging nicht alles so glatt, wie Juba sich das gewünscht hatte.
Und doch hatten sie wiederum Glück, denn sie konnten mit einem Schiff bis nach Londinium fahren, auch wenn es nicht leicht war. Von dort mussten sie dann noch ihren Onkel suchen. Doch mussten sie sich immer noch vor Verfolgung fürchten. Doch bekamen sie auch hier Hilfe.
Was die Kinder auf ihrem Weg zu ihrem Onkel alles erlebten, und welche Entscheidungen sie treffen mussten, das erzählt dieses Buch.

Meine Meinung
Das Buch fing schon mit dem Eintreffen der Soldaten bei Jubas Familie spannend an. Und genauso spannend ging es auch weiter. Es ließ sich sehr gut lesen. Schnell war ich in der Geschichte drinnen und fühlte mit Juba, der Mühe hatte, seine Geschwister soweit zu bekommen, dass sie ihn begleiteten. Der sie beschützen wollte und es doch nicht immer vermochte. Der eine Entscheidung treffen musste, mit welcher Bruder und Schwester erst viel später einverstanden waren. Ich kann aber auch Jubas Geschwister verstehen, denn sie wussten ja nicht das, was er wusste. Dieses Buch ist der erste Band eines zumindest Mehrteilers, vielleicht einer Serie, und ich bin sehr gespannt, wie es wohl weitergeht Was mir auch sehr gut gefallen hat ist die Erklärung der Kapitelüberschriften am Ende des Buches. Auf jeden Fall war diese Buch – das ja ein Kinderbuch für Kinder ab 10 Jahre ist – von Anfang bis zum Ende spannend. Eben so, wie es für ein Kinderbuch richtig ist. Das heißt aber nicht, dass nicht auch Erwachsene am Lesen dieses Buches ihre Freude haben können, denn ich hatte sie definitiv. Und wie gesagt, ich will den nächsten Band auch lesen, will wissen, wie es weitergeht. Das Buch hat mich dementsprechend gut unterhalten und mich in seinen Bann gezogen. Daher von mir eine Weiterempfehlung für alle Kinder ab 10 und für alle jung gebliebene Erwachsene sowie die volle Bewertungszahl.