Profilbild von LeseLisi

LeseLisi

Lesejury Profi
offline

LeseLisi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LeseLisi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.02.2020

Auf geht's zum Reichtum!

Easy Money
0

"Easy Money : Wie du deine Finanzen regelst, endlich vorsorgst und trotzdem gut lebst" von Margarethe Honisch ist ein lockerer und lustiger, aber trotzdem seriöser und ernst gemeinter Ratgeber für junge ...

"Easy Money : Wie du deine Finanzen regelst, endlich vorsorgst und trotzdem gut lebst" von Margarethe Honisch ist ein lockerer und lustiger, aber trotzdem seriöser und ernst gemeinter Ratgeber für junge Menschen, die ihre Finanzen auf die Reihe bringen wollen.
Egal ob man mit ein bisschen Geld und Grundwissen beginnt oder von Null oder sogar mit Schulden anfängt, Margarethe aka Fortunalista hat für uns alle Wissen und Tipps und Tricks auf Lager, die uns helfen, ohne viel Aufwand unsere Finanzen in den Griff zu bekommen, ganz nebenbei für das Alter vorzusorgen und trotzdem nicht knauserig leben zu müssen.
Ich habe auch vorher schon ein Haushaltsbuch geführt und Geld auf die Seite gelegt. Trotzdem habe ich noch viel Neues erfahren, und investiere mittlerweile in ETFs und habe einen tatsächlichen Überblick über meine Verträge und Versicherungen. Der erste - und vielleicht schwierigste Schritt - beim Anfangen ist nämlich, sich einmal alles genau durchzulesen, was man sich in der Vergangenheit alles hat andrehen lassen und unterschrieben hat. Hier kann man schon einmal einiges einsparen oder ins Positive ändern.
Ich bin sehr froh, dass ich das Buch gelesen habe und sage: Danke, Margarethe, dass du uns die Augen auf so humorvolle Art öffnest und uns Wissen vermittelst, dass eigentlich in den Lehrplan gehört aber wohl noch Jahrzehnte nicht in der Schule vermittelt wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 01.02.2020

Mord auf dem Lande - mit Hausgeist

Tod eines Geistes
0

"Tod eines Geistes" ist ein Stableford-Krimi aus Devon von Rob Reef.
England 1938. Auf Slane House, dem idyllisch am River Dart gelegenen Landsitz der Baronets of Durbar, laufen die Vorbereitungen für ...

"Tod eines Geistes" ist ein Stableford-Krimi aus Devon von Rob Reef.
England 1938. Auf Slane House, dem idyllisch am River Dart gelegenen Landsitz der Baronets of Durbar, laufen die Vorbereitungen für die Hochzeit von Lady Penelope Hatton und Sir Perceval Holmes auf Hochtouren. Die Familie und ihre engsten Freunde sind bereits anwesend, als ein Mord geschieht, der einer alten Gespensterlegende neues Leben einhaucht. Selbst der als Trauzeuge eingeladene Literaturprofessor und Gelegenheitsdetektiv John Stableford ist zunächst von der logischen Unmöglichkeit des Verbrechens verblüfft. Als er sich endlich gemeinsam mit seiner Frau Harriet und dem Brautpaar auf die Suche nach dem Täter macht, geschieht ein zweiter Mord
Für mich war es der erste Teil der Reihe, den ich gelesen habe. Trotzdem habe ich mich schnell eingelebt und die Figuren, allen voran die beiden Stablefords John und Harriet, sind mir sehr sympathisch. Die Geschichte wird familiär erzählt, ohne dabei auf Spannung zu verzichten. Man fiebert mit den Figuren mit und hofft eigentlich, dass keiner der Mörder ist, weil sie einem alle ans Herz wachsen.
Ein kurzweiliges Krimi-Vergnügen!
Ich freue mich, dass ich diesen Teil lesen durfte und werde die vorherigen Teile auch noch lesen, damit ich John und Harriet besser kennenlernen kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.01.2020

Gutes gesundes Kochbuch mit falschem Titel

Last-Minute-Diät
0

Das Buch "Last-Minute-Diät" von Nico Stanitzok ist ein GU-Kochbuch mit schöner, leicht verständlicher Bebilderung und Anleitung.
Es soll eigentlich - dem Namen nach - dazu da sein, auf kurze Zeit noch ...

Das Buch "Last-Minute-Diät" von Nico Stanitzok ist ein GU-Kochbuch mit schöner, leicht verständlicher Bebilderung und Anleitung.
Es soll eigentlich - dem Namen nach - dazu da sein, auf kurze Zeit noch schnell ein paar Pfunde abzuspecken, um z.B. im Bikini eine gute Figur zu machen. Das finde ich nicht gut!
Es ist aber, ganz im Gegenteil zum Titel, etwas ganz anderes: Ein Kochbuch, das dabei hilft, auf Dauer, gesünder und kalorienärmer, besonders aber bewusster zu essen, um dauerhaft und langsam Gewicht zu reduzieren. Es sind keine wirlich kalorienarmen Hungergerichte enthalten, sonder Rezepte, die dabei helfen, den Speiseplan dauerhaft umzustellen, Kalorien zu sparen und trotzdem lecker zu essen.
Es sind ein paar Rezepte enthalten, für die man wohl Standardzutaten verwenden kann, die jeder normalerweise kauft. Für die meisten wird man wohl eher zusätzlich einkaufen müssen. Etwas gestört hat mich, dass Superfoods u.ä. viel Platz einnehmen, z.B. in fast jedem Frühstücksrezept Chiasamen enthalten sind, obwohl es einheimischere Zutaten gäbe, die man stattdessen klimafreundlicher verwenden könnte.
Außerdem glaube ich, dass die Rezepte kalorientechnish eher nicht zum schnell runterhungern geeignet sind (was ich gut finde) und die Gewichtsreduzierung damit nur funktionieren kann, wenn man sich gleichzeitig an die Ratschläge hält, die der Autor am Anfang gibt: Kein Essen nach 19.00 Uhr, kein Essen zwischen den Hauptmahlzeiten, nur bewusstes Essen und nicht nebenbei, jeden Tag genug Bewegung, usw. Das alleine hilft schon um gesünder und schlanker zu leben. Die Rezepte allein allerdings reichen nicht und schon gar nicht für eine Last-Minute Diät wie der Titel verspricht.
Trotzdem ein schönes Kochbuch mit guten Tipps, die Neuauflage, dann vielleicht unter einem passenderen Titel.

  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 05.01.2020

Spannung in der Provence Teil 3

Verhängnisvolle Provence
0

"Verhängnisvolle Provence" ist schon der dritte Krimi von Sandra Åslund, der um die Kölner Kriminalpolizistin Hannah Richter in der Provence spielt.
Für mich war es der erste Krimi der Autorin und mit ...

"Verhängnisvolle Provence" ist schon der dritte Krimi von Sandra Åslund, der um die Kölner Kriminalpolizistin Hannah Richter in der Provence spielt.
Für mich war es der erste Krimi der Autorin und mit diesen Figuren, trotzdem hatte ich kein Problem mich hineinzufinden und die Geschichte und die Figuren zu verstehen. Die Figuren werden sehr gut charakterisiert, die persönlichen Verwicklungen und die privaten Probleme der Figuren kommen nicht zu kurz,
Zusätzlich bekommen wir eine spannende, gut durchdachte und konstruierte Geschichte rund um die Naturkosmetik- und Pharma-Branche, von kleinen Familienbetrieben und großen Konzernen, mit offiziellen Kontrollen und Bestechung. Sehr politisch, aktuelle und brisant. Nicht zuletzt in den Informationen am Ende bemerken wir auch, dass das ganze aufwändig und sorgfältig recherchiert wurde. Ein großes Lob an die Autorin! Eine wirklich wichtige Thematik, mit der ich mich noch intensiver auseinandersetzen möchte.
Hannah und ihre Freunde sind mir sehr sympathisch und ans Herz gewachsen. Ich werde auch die beiden vorherigen Krimis noch verschlingen und hoffe, dass es bald einen vierten Krimi geben wird, in dem Hannah dann vielleicht wirklich in die Provence ziehen und bei der Polizei dort mitarbeiten wird. Bis jetzt war sie ja nur auf Austausch. :)
Sehr empfehlenswerter Krimi, aber Vorsicht: Fernweh garantiert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.01.2020

Weihnachtliche Spannung

Eisige Weihnachten
0

"Eisige Weihnachten" ist ein Weihnachtskrimi von Ella Danz.
Kerstin muss mit ihrer ganzen Familie Weihnachten in einem Luxushotel im Thüringer Wald verbringen. Das wäre gar nicht so schlimm, wären sie ...

"Eisige Weihnachten" ist ein Weihnachtskrimi von Ella Danz.
Kerstin muss mit ihrer ganzen Familie Weihnachten in einem Luxushotel im Thüringer Wald verbringen. Das wäre gar nicht so schlimm, wären sie nicht komplett eingeschneit und hätte das Hotel nicht seine Glanzzeit weit hinter sich: Es ist eigentlich bereits geschlossen, nur wurden sie wohl bei den Benachrichtigungen vergessen. An Heiligabend dort im Tiefschnee angekommen, werden sie nicht abgewiesen, sonder dürfen die Nacht dort verbringen, allein ohne Personal natürlich. Sie machen es sich alle gemütlich und einem geruhsamen Weihnachten stehen nur noch die Schrulligkeiten und Streitereien im Kreise der Familie im Weg - würden Kerstin nicht eine ganze Reihe seltsamer Unfälle passieren, die jeder einzelne ihren Tod hätten bedeuten können. Schön langsam fragt sie sich: Sind auch noch Fremde im Haus? Oder könnte tatsächlich ein Familienmitglied etwas gegen sie haben?

Der Weihnachtskrimi ist alles andere als friedlich und feierlich, dafür herrlich voller familiärer Verwicklungen und sehr spannend. Die einzelnen Figuren werden wunderbar charakterisiert, sodass man sich wie selbst Teil der Gruppe fühlt.
Gestört hat mich an dem tollen Krimi nur, dass er leider nur ca. 150 Seiten lang ist und sogar ich, die trotz häufiger Krimilektüre immer bis zum Schluss im Dunkeln tappt, schon ziemlich früh einen klaren Verdächtigen vor Augen habe, der auch so ziemlich der einzige mit Motiv ist. Gerne hätten da noch mehr Verwicklungen und Motive eine Rolle spielen können, sodass das Raten etwas länger dauert und die Spannung etwas länger hinausgezögert wird.
Trotzdem ein spannender Krimi mit dem man sich z.B. die Warterei auf das Christkind oder wahlweise auf die Bescherung verkürzen kann. :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere