Cover-Bild Die wundervolle Miss Winthrop
(1)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,99
inkl. MwSt
  • Verlag: SCM Hänssler
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: historisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Historische Romane
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 14.01.2022
  • ISBN: 9783775161404
Carolyn Miller

Die wundervolle Miss Winthrop

Susanne Naumann (Übersetzer)

Ein Roman über Heimat, Verlust und Wiedergewinn. Und die große Liebe.
Als ihr Vater stirbt, ringt Miss Winthrop sehr damit, ihre neuen Lebensumstände in einem kleinen Landhaus mit ihrer verbitterten Mutter anzunehmen. Dann taucht auch noch der Mann auf, der für ihr zerbrochenes Herz verantwortlich ist, und übernimmt den ehemaligen Landsitz der Familie. Doch als sie herausfindet, was damals geschehen ist, wird plötzlich alles anders. Kann sie ihren Schmerz überwinden und einen Neubeginn wagen?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.01.2022

Liebe und Missverständnisse- das Flüstern der Vergebung

0

Dieses Buch enthält eine gute Mischung aus Dramatik, Romantik, Humor und Glauben. Die Geschichte geht auf die teils sehr extremen Standesunterschiede ein, dem Umgang miteinander, der Überzeugung, dass ...

Dieses Buch enthält eine gute Mischung aus Dramatik, Romantik, Humor und Glauben. Die Geschichte geht auf die teils sehr extremen Standesunterschiede ein, dem Umgang miteinander, der Überzeugung, dass Gott bei allem einen wichtigen Stellenwert hat, und wie folgenschwer Missverständnisse sind.
Es berührt einen, wenn man miterlebt, dass durch die Unvernunft von Catherines Vater so viele darunter zu leiden haben. Catherine erlebt man anfangs als graue Maus, als Mauerblümchen, die extrem unter ihrer dauerhaft nörgelnden Mutter leidet. Doch bestätigt durch ihre Freundschaft zur Gräfin Lavinia, ihre Tante Drusilla und General Whitby kommt sie aus sich raus, bietet dem Klatsch und Tratsch die Stirn. Genau diese drei haben mir als Nebenrollen besonders gut gefallen, weil sie Catherine immer wieder gezeigt haben, wie wichtig der Glaube an Gott, Selbstvertrauen und die gewisse Portion Humor sind, um Herausforderungen und Kämpfe durchzustehen.
Auch Jonathan gefiel mir mit seiner sanften, hilfsbereiten, aufrichtigen Art sehr und man spürt regelrecht seine Kämpfe, um seine neue Rolle für alle zufriedenstellend zu erfüllen.
Mich hat die Entwicklung der Geschichte immer wieder überrascht. Trotz einiger Längen fand ich den Verlauf der jeweiligen Charaktere sehr interessant, ich war bei einigen sehr überrascht und genau das hat diese gewisse Spannung ausgemacht. Sehr gefühlvoll und emotional erlebt man eine zu Herzen gehende Geschichte. Das Cover ist hübsch gestaltet, obwohl es nicht ganz das ausdrückt, worum es in der Geschichte geht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere