Cover-Bild Alle Farben meines Lebens
(17)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

22,00
inkl. MwSt
  • Verlag: OSTERWOLDaudio
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 27.10.2022
  • ISBN: 9783869525563
Cecelia Ahern

Alle Farben meines Lebens

2 CDs
Tessa Mittelstaedt (Sprecher), Ute Brammertz (Übersetzer), Carola Fischer (Übersetzer)

Das Leben strahlt in unendlich vielen Farben. 

Gold ist die Farbe der Unschuld, Grün steht für Stabilität und ein bestimmtes Blau für Traurigkeit. Schon als Kind entdeckt Alice, dass sie den Gemütszustand anderer Menschen als Farbe sehen kann. Die Auren verraten Alice, ob ihr Gegenüber die Wahrheit sagt oder lügt, glücklich ist oder heimlich den Tränen nah. Ihr eigenes Leben in die Farben des Glücks zu tauchen, scheint dagegen unendlich schwer. Ausgerechnet die Natur liefert der Großstadtpflanze, die bisher jeden Kaktus kleingekriegt hat, einen ersten Hinweis. Ihre lebenskluge Nachbarin zeigt ihr die Richtung. Bis Alice einem Mann begegnet, dessen Farben sie überraschenderweise nicht erkennen kann.

Schauspielerin Tessa Mittelstaedt erzählt die Geschichte einer Frau, die lernt, ihre Gabe anzunehmen und sich auf die Suche nach dem eigenen Glück zu machen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.01.2023

Ein Leben in Farben

0

Bewertet mit 4.5 Sternen

Zum Hörbuch:

Alice ist acht Jahre alt als sie zum erstenmal eine Farbe rund um ihre Mutter sieht. Außer ihrem Bruder Drew (?) glaubt ihr keiner, alle halten sie für einen Freak. ...

Bewertet mit 4.5 Sternen

Zum Hörbuch:

Alice ist acht Jahre alt als sie zum erstenmal eine Farbe rund um ihre Mutter sieht. Außer ihrem Bruder Drew (?) glaubt ihr keiner, alle halten sie für einen Freak. Sie muss lernen mit den Farben zu leben und erst eine Nachbarin, die sie mit Mitte zwanzig kennenlernt hilft ihr die Auren und ihre Gefühle zu schützen und als sie dann noch einen Mann kennenlernt ist ihr Leben viel einfacher.

Meine Meinung:

Ich lese ganz gerne Bücher der Autorin, auch wenn es meist sehr übersichtlich darin zugeht. Auf dieses war ich nach einer persönlichen Empfehlung sehr neugierig und habe es als Hörbuch gehört. Die Sprecherin hatte eine sehr angenehme Stimme, der man gern zuhört und hat die Stimmung der Geschichte sehr gut eingefangen.
Ich konnte sehr mit Alice mitfühlen und mitreißen als sie z.B. ihren Vaten nach etlichen Jahren wieder traf. Auch die Verhältnisse zu ihren Brüdern und ihre Mutter war sehr emotional. Alles in allem hat mich die Story sehr berührt und gut unterhalten. Ich mochte Alice, eine besondere Protagonistin und ihr oftmals schwerer Weg werden noch eine Weile nachwirken. Ich hatte schon einiges über die Auren und auch über Synästesie gehört und fand es sehr interessant und gut erzählt. Mich hat die Geschichte jedenfalls begeistert.

Veröffentlicht am 02.12.2022

Eine traurige, schöne, emotionale und sehr bewegende Liebes- und Lebensgeschichte!

0

„Synästhesie“ sagt Pho aufgeregt. Sie haben mich in Hughs Zimmer gerufen, denn Pho ist einem Buch auf etwas gestoßen. (…) „Studien in Spanien haben ergeben, dass zumindest manche Menschen, die eine sogenannte ...

„Synästhesie“ sagt Pho aufgeregt. Sie haben mich in Hughs Zimmer gerufen, denn Pho ist einem Buch auf etwas gestoßen. (…) „Studien in Spanien haben ergeben, dass zumindest manche Menschen, die eine sogenannte „Aura“ sehen, ein als „Synästhesie“ bekanntes neuro-psychologisches Phänomen aufweisen.“
Zum ersten Mal, seit sie mit 8 Jahren Farben gesehen hat, hat Alice einen Namen für das, was ihr das Leben so schwer macht. Wenn sie auf Menschen trifft, erkennt sie deren Gemütszustand anhand von Farben. Ungefiltert treffen diese Emotionen auf sie und als sie beginnt, sich mit Sonnenbrille und Handschuhen dagegen zu schützen, macht ihr das auf der einen Seite das Leben leichter. Auf der anderen wirkt sie damit noch seltsamer als zuvor.
Sie hat es nicht leicht, ihre Mutter ist psychisch schwer erkrankt, ihr Vater hat Alice und ihre zwei Brüder Hugh und Olli alleine mit ihr gelassen. Während Hugh hart um Geld und Schulbildung ringt, um sich mit Wissen aus dieser Lebenssituation zu befreien, nimmt Olli die negativen Gefühle seiner Mutter in sich auf. Und Alice versucht, trotz ihrer Besonderheit ihren Weg im Leben zu finden…
Wieder Mal hat es Cecilia Ahern geschafft, eine Liebesgeschichte mit einem besonderen Phänomen zu koppeln. Alices Geschichte ist schwer, traurig. Allein ihre Lebensumstände sind schon dramatisch genug, doch ihre Gabe ist für sie ein Fluch und sie versucht, dagegen anzukämpfen. Und so ist ihr Leben ein Auf und Ab, in dem Versuch, normal zu sein und ihren Lebensunterhalt zu bestreiten und sich auf der anderen Seite zu schützen.
Mich hat Alice Geschichte schwer berührt, vor allem, wenn sie schlechte Emotionen, teils gefährliche wahrnahm. Im Laufe ihres Lebens begegnen ihr viele Menschen, manche bringen sie weiter. So wie ihre Nachbarin Lilli, die ihr hilft, besser in der Gesellschaft anderer Menschen zurecht zu kommen. Dies waren die erhebenden Momente, die mich lächeln ließen und eine Gänsehaut bereiteten.
Auf den ersten Blick betrachtet ist „Alle Farben meines Lebens“ eine tieftraurige Geschichte, denn Alice hat es schwer und kämpft dennoch immer weiter. Doch wer zwischen den Zeilen liest, erkennt mit welch unbändiger Kraft sie immer wieder aufsteht, weitermacht, Menschen berührt und ihnen hilft. Sie warnt, wenn negative Energien auf sie zukommen. Und letzten Endes findet Alice ihren Platz in der Welt, und bei den letzten Minuten habe ich nur noch weinen können.
Dieses Buch macht Mut! Mut, seine vermeintlichen Schwächen in Stärken umzuwandeln, wieder aufzustehen, auch wenn man zu Boden getreten wird und auf sein Bauchgefühl zu hören!
Fazit: Eine traurige, schöne, emotionale und sehr bewegende Liebes- und Lebensgeschichte!


  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.11.2022

Beeindruckend sensibel

0

Alice ist acht Jahre, sie ist überfordert, denn sie sieht die Energien anderer in Farben. Diese Farb-Auren zeigen Alice, ob eine Person lügt. Sie sieht viel in diesen Farben, ein bedrohliches Rot, ein ...

Alice ist acht Jahre, sie ist überfordert, denn sie sieht die Energien anderer in Farben. Diese Farb-Auren zeigen Alice, ob eine Person lügt. Sie sieht viel in diesen Farben, ein bedrohliches Rot, ein sympathisches Grün oder ein trauriges Blau. Die Farben sind vielschichtig.
Ihre eigenen Farben kann Alice nicht ins Glück führen. Sie wird erwachsen, doch besser wird es nicht. Alice baut um sich herum ein Schutzschild auf und blendet vieles aus. Kaum einen Menschen lässt sie an sich heran. Das Leben geht vor sich hin, die Farben beherrschen Alices tägliches Tun.

Tessa Mittelstaedt erzählt mit ihrer sympathischen und warmherzigen Art eine faszinierende Geschichte. Eine Erzählung, die traurig macht und einen zum Nachdenken bringt. Das Leben von Alice ist kompliziert. Ihr Umfeld akzeptiert nicht immer ihre sonderbare Art. Die empfindsame Frau zieht sich zurück, sie behält ihre Emotionen für sich.
Diese Synästhesie macht Alice verrückt. Bis sie eines Tages einen Mann ohne Farbe
Ist dies die Chance auf Glück für Alice?
Wenn sie jemanden findet, dessen Farben ihr keine Angst machen, könnte dies endlich das Glück bedeuten.

Es ist nicht Cecilia Aherns bestes Werk, da sind andere Bücher von ihr herausragender.
Dennoch kann ich eine positive Empfehlung aussprechen. Die Farbwelt von Alice ist voller Emotionen und Widersprüchen.
Es ist interessant, sich damit zu beschäftigen.

Ich habe die gekürzte Version gehört,
8 Stunden und 53 Minuten. An manchen Stellen gibt es zu schnelle Szenenwechsel, da hätte ich mir die ungekürzte Variante gewünscht.
Insgesamt gesehen, sind die Farben des Lebens ein tiefgreifendes Thema. Alice ist bewundernswert stark, wie sie mit ihrer Fähigkeit umgeht und sich anderen gegenüber behaupten muss.
Diese Geschichte geht einem unter die Haut.


  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.10.2022

… UNBESCHREIBLICH FASZINIEREND, PACKEND, HERZZERREISSEND & BITTERSÜSS

0

Welche Farbe strahlt dein Auftreten, deine Handlungen oder Emotionen aus?

Eine Sensibilität, die nicht jeder akzeptieren kann und doch hat diese Alice seit ihrem achten Lebensjahr in sich. Sie sieht die ...

Welche Farbe strahlt dein Auftreten, deine Handlungen oder Emotionen aus?

Eine Sensibilität, die nicht jeder akzeptieren kann und doch hat diese Alice seit ihrem achten Lebensjahr in sich. Sie sieht die Emotionen als Farben.
Diese Erkenntnis ist erschütternd und erschwert ihr Leben und doch ist es gleichzeitig ein Schutz, ein Segen im Umgang mit anderen Menschen.
Wobei dieser recht spärlich ist. Wir begleiten sie durch ihre Leben, werden Teil ihres Schmerzes, ihrer Sehnsüchte, ihrer Ängste, ihrer Pein durch die Reaktionen der anderen als auch der eingegrenzten Leben.


In diesem Werk der genialen Autorin versinken wir in so viel Schmerz, aber auch in Hoffnung, dass Alice endlich einen Weg findet, das Leben zu genießen oder aus dem Gewohnten auszubrechen.

Besonders ist es unglaublich, wie die eigene Familie mit ihr umgeht. Mehr negatives erlebt als man aushalten kann, eingeengt in ein Leben voller Aufopferung gezehrt wird.
Immer wieder aber mit der Gutmütigkeit, der Stärke und der Hoffnung auf mehr überflügelt wird.

Die herausragendsten Menschen an ihrer Seite geboten bekommt, diese einen viel zu nahe gehen, letztendlich doch nicht der Ausweg sein können.


Ich war sofort aufmerksam auf Allegra, ihren Ansichten als auch der Willensstärke endlich ihren Platz zu finden, ihre fünf Auserwählten zu erlangen und am Ende mit ihrer Wahl glücklich wird.

Eine herzzerreißende als auch sehr emotionale Geschichte beginnt, die mich mitgenommen, involviert und von Alice beeindruckt hat.

Ins besonders war es die Akzeptanz und die Entwicklung, die unglaubliches geschaffen und am Ende zu einem perfekten und zutiefst zufrieden glücklichen Ausgang geführt hat.


Wer das Werk als Hörbuch genießen möchte, bekommt durch Tessa Mittelstaedt eine angenehme Stimme. Diese hat es in jeder emotionalen Lage perfekt getroffen. Sie hat mich nicht nur mit ihrer sehr angenehmen als auch sympathischen Stimme packend am Werk teilhaben, involviert, nervenaufreibend mitgerissen sowie ab und an schmunzeln lassen. Sondern auch die nicht so angenehmen Stellen eingenommen als auch von der Tonlage überzeugt. Die Stimme schafft es mitzureißen, alle Gefühlsstimmungen perfekt einzuhauchen und das Werk zu einem Hörvergnügen zu machen.


Das Buch hat mich sehr gut unterhalten, emotional ergriffen und von den nicht immer so perfekten Persönlichkeiten eingenommen.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.


AlleFarbenmeinesLebens

NurzusammenergebenwirSinn

Fischer

Sauerländer
#Rezension




  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.10.2022

Faszinierendes Buch

0

Zum Inhalt:
Alice hat von Kindheit hat die Fähigkeit Gemütszustände von anderen in Farben zu sehen. In ihrem eigenen Leben gelingt es ihr allerdings nicht, denn sie hat mehr als ein Problem. Irgendwann ...

Zum Inhalt:
Alice hat von Kindheit hat die Fähigkeit Gemütszustände von anderen in Farben zu sehen. In ihrem eigenen Leben gelingt es ihr allerdings nicht, denn sie hat mehr als ein Problem. Irgendwann gelingt es ihr zumindest eine Art Schutzschirm in ganz schlimmen Situationen zu errichten und sich abzuschirmen. Und dann begegnet sie erstmals einem Menschen, dessen Farben sie nicht sehen kann.
Meine Meinung:
Was für ein unglaublich faszinierendes Buch. Ich habe, glaube ich, noch nie etwas von der Autorin gehört oder gelesen, aber dieses Buch ist ein Grund vielleicht mal mehr von ihr zu lesen. Besonders berührend fand ich die Schwangerschaften, da hatte ich Gänsehaut. Ich hatte das Buch als Hörbuch und ich fand es sehr gut, kann mir aber auch gut vorstellen, dass es Freude macht, das Buch selbst zu lesen.
Fazit:
Faszinierendes Buch