Cover-Bild Kochen nach Beaufort
(9)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Delius Klasing
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Ratgeber / Essen & Trinken
  • Ersterscheinung: 09.03.2012
  • ISBN: 9783768883382
Claudia Seifert

Kochen nach Beaufort

Rezepte für jede Windstärke
Delikate Bordküche für jedes Wetter
Erdbeer-Eis mit gebratenen Erdbeeren, Rumpsteaks in Bourbon-Marinade mit mediterranem Tomaten-Brot-Salat und Kartoffel-Ragout mit Gemüse in Aquavit, dazu geräucherte Forelle. Klingt nicht unbedingt nach Bordküche? Doch! Denn Claudia Seifert, versierte Kochbuchautorin und Seglerin, beweist hier, wie man mit einfachsten Zutaten, wenig Herdplatten und etwas Fantasie bei jedem Wetter auf (fast*) jedem Boot köstlich kochen – und essen! – kann.
Der Clou: Die Rezepte sind nach Windstärken angeordnet. Dieses Kochbuch zeigt, wie man bei jedem Seegang durch köstliche kleine Snacks den Alltag an Bord erheblich bereichern kann.
Icons, die Aufwand sowie Zubereitungszeit anzeigen, erleichtern eine schnelle Übersicht, dazu werden klare Zutatenlisten und einfache Rezepterklärungen serviert.
Und weil das Auge bekanntlich mitisst, wurden die ebenso einfachen wie raffinierten Rezepte von der bekannten Foodfotografin Julia Hoersch in Szene gesetzt; so lecker und schön, dass man sofort zum Kochlöffel greifen möchte. Ein Buch, das in jede Kombüse gehört, aber auch im heimischen Kochbuchregal bestens aufgehoben ist.
*An Segler, deren Boote eher ungeeignet zum Kochen sind, hat Claudia Seifert ebenfalls gedacht und liefert Rezepte für schnell vorzubereitende, gut zu verpackende und notfalls auch mit einer Hand zu essende Köstlichkeiten. Wer sagt denn, dass man beim Jollensegeln nicht gut essen möchte?

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.11.2019

Leckere Bordküche

0

Ein perfektes Geschenk für Segler und Hobbykapitäne ist dieses praktische Kochbüchlein in der stylischen Metallbox inklusive Pfannenwender.
In diesem Kochbuch für Segler sind die Rezepte ganz unkonventionell ...

Ein perfektes Geschenk für Segler und Hobbykapitäne ist dieses praktische Kochbüchlein in der stylischen Metallbox inklusive Pfannenwender.
In diesem Kochbuch für Segler sind die Rezepte ganz unkonventionell nach Einheiten auf der Beaufort-Skala sortiert. Das verrät auch schon der Titel „Kochen nach Beaufort“. Natürlich ist das Buch auch für windstille Küchen an Land sehr gut geeignet, denn die Gerichte schmecken auch ohne hohen Seegang.
Die Aufmachung des Buches ist schlicht, aber ansprechend. Nach einer kurzen Einführung und einer Liste, mit welchen Zutaten die Kombüse ausgestattet werden sollte, geht es auch schon mit dem Rezeptteil los.
Es ist für jeden Geschmack etwas dabei, von süß bis herzhaft, vegetarisch oder Fischgerichte. Die Rezepte sind einfach, schnell und alltagstauglich. Das ist ein großer Pluspunkt, der nicht nur auf hoher See viel wert ist. Wenn dann auch noch so appetitliche Ergebnisse herauskommen, wie bei diesem Kochbuch von Claudia Seifert, ist es einfach perfekt. Die Zubereitungszeiten sind immer angegeben und alle Rezepte sind für zwei Personen ausgelegt.
Die Zutatenlisten sind natürlich übersichtlich und enthalten nicht allzu exotische Bestandteile, die man in fast jedem Supermarkt bekommt. Die Arbeitsschritte sind ziemlich einfach gehalten. So kann man die leckeren Gerichte auch in der kleinsten Bordküche zubereiten. Man muss für diese Rezepte kein Profikoch sein oder ein umfangreiches Küchenzubehör besitzen. Dadurch ist das Buch nicht nur für Segler, sondern auch für Kocheinsteiger sehr gut geeignet.
Die schönen maritimen Fotos machen nebenbei sofort Lust auf Meer. Allein beim Durchblättern bekommt man Fernweh.
Wer schnelle und feine Gerichte sucht, die mit wenig Aufwand zuzubereiten sind und lecker schmecken, ist mit diesem Kochbuch sehr gut beraten. Es wird bei mir nun zukünftig öfter zum Einsatz kommen, auch ohne schwankende Planken und hohen Seegang.
Von mir gibt es sehr gern eine Empfehlung!

Veröffentlicht am 30.10.2019

Ausgefallene Rezepte, wunderschöne Fotos

0

Dieses kleine praktische Kochbuch macht echt was her. Ich habe mir die größere Taschenbuchausgabe gekauft und war da so begeistert sowohl von der Optik, als auch von den pfiffigen Rezepten, sodass ich ...

Dieses kleine praktische Kochbuch macht echt was her. Ich habe mir die größere Taschenbuchausgabe gekauft und war da so begeistert sowohl von der Optik, als auch von den pfiffigen Rezepten, sodass ich die kleine Schwester in der Blechbüchse direkt an meine segelbegeisterte Freundin weiterverschenkt habe.
Ich war noch nie selbst in einer kleinen Schiffskombüse, aber die Rezepte kommen insgesamt mit wenigen Zutaten aus. Man sollte allerdings vor Antritt der Fahrt im Kopf haben, was man kochen will und gezielt einkaufen, denn die Zutaten, die hier benötigt werden, sind nicht immer alltäglich.
Der Schwierigkeitsgrad der Zubereitung ist dem Seegang angepasst, was ich ganz witzig, aber auch sinnvoll finde. Alle Rezeptfotos sind von brillanter Qualität. Wir haben uns schon einige Gerichte ausgeguckt und werden sie -auf dem Festland- bald nachkochen. Ob sie auch bei entsprechender Windstärke kochbar sind, kann ich allerdings leider nicht beurteilen.


Veröffentlicht am 27.10.2019

Damit Smutje auch im Sturm die Moral hochhält

0

Voller Freude habe ich das Kochbuch samt großartigem hölzernen Pfannenwender (welch´ sinnloses Wort!) mit "I need vitamin sea"-Gravur sowie Postkarten mit Seefahrtszitaten in Empfang nehmen dürfen. ...

Voller Freude habe ich das Kochbuch samt großartigem hölzernen Pfannenwender (welch´ sinnloses Wort!) mit "I need vitamin sea"-Gravur sowie Postkarten mit Seefahrtszitaten in Empfang nehmen dürfen. In der metallenen Kiste "Kochen nach Beuafort" verbirgt sich ein Kochbuch, in dem die Rezepte nach Windstärke sortiert sind - bei stärkerem Wellengang sind manche Speisen nicht nur unfassbar schwer zuzubereiten (sei es wegen Seekrankheit oder wegen sich selbstständig bewegender Utensilien), sondern teilweise unmöglich zu essen. Erbsen bei Krängung, no way! Ich freue mich schon Spargel-Bruschetta, Erdbeer-Tiramisu und Lachs mit Gurken-Melonen-Salat zuzubereiten. Die Rezepte sind eigentlich alle recht simpel, brauchen selten ungewöhnliche Zutaten und ich kann es kaum abwarten, meinen höchstpersönlichen Küchenfreund in Aktion zu bringen :)

Großartige und liebevolle Aufmachung, ansprechende und nicht zu komplizierte Gerichte, die sowohl an Land als auch auf See Spaß machen, und gelungene Essensfotos - für Segler und die, die es werden wollen ein Muss! ♥

Veröffentlicht am 06.07.2020

Abwechslungsreich mit einer schönen Aufmachung und tollen Strukturierung!

0

Das Buch "Kochen nach Beaufort - Rezepte für jede Windstärke" besticht auf Anhieb durch das tolle Cover und die schöne Aufmachung im Inneren. Das Buch ist toll strukturiert, nach den verschiedenen Windstärken, ...

Das Buch "Kochen nach Beaufort - Rezepte für jede Windstärke" besticht auf Anhieb durch das tolle Cover und die schöne Aufmachung im Inneren. Das Buch ist toll strukturiert, nach den verschiedenen Windstärken, von der leichten Brise bis hin zum starken Wind wird man hier mit verschiedenen Rezepten fündig. Von einfach und schnell gemacht bis hin zu raffiniert und aufwendig ist hier alles dabei. Und das Ganze im Einklang mit dem Wellengang. Das perfekte Buch für jeden Segeltörn und auch darüber hinaus für Liebhaber von Fischgerichten, die auch im Urlaub mit wenig Herdplatten fantasievoll kochen möchten. Besonders schön finde ich auch das alle Maßen ohne Grammangaben angegeben sind, sondern hier auf das Tassenmaß zurückgegriffen wird. Denn in den wenigsten Fällen hat man wohl eine Küchenwaage auf seinem Segeltrip dabei. Auch die Vielfalt der Rezepte im Buch konnte mich voll und ganz überzeugen. Von süßen Speisen bis hin zu deftigen Gerichten und kleinen Snacks ist alles dabei. Die Rezepte sind anschaulich mit schönen Fotos gestaltet und besondere Zutaten sind noch einmal darstellerisch hervorgehoben, was mir sehr gut gefällt. Insgesamt kann ich das Buch wärmstens empfehlen, da es sowohl durch seine Aufmachung als auch durch die Vielfalt der Rezepte besticht und durch die unterschiedlichen "Schwierigkeitsgerade".

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.11.2019

Nicht nur etwas für die Bordküche

0

"Kochen nach Beaufort" ist ein interessantes Kochbuch, das als Zielgruppe zunächst die Seefahrer anspricht - so soll das Kochen auf dem Schiff erleichtert werden, denn je nach Beaufort finden sich passende ...

"Kochen nach Beaufort" ist ein interessantes Kochbuch, das als Zielgruppe zunächst die Seefahrer anspricht - so soll das Kochen auf dem Schiff erleichtert werden, denn je nach Beaufort finden sich passende Rezepte.

Nun habe ich persönlich (noch) gar nichts mit Seefahrt am Hut und doch bin ich von diesem Buch sehr überzeugt. Der Inhalt gliedert sich in die verschiedenen Windstärken. Nach einer kurzen Einleitung und einer Übersicht über Proviant, das man an Bord dabei haben sollte, folgen auch schon die Rezepte. Diese sind insgesamt leicht, abwechslungsreich und fischlastig - was aber genau zu dieser Art der Küche perfekt passt. Durch das Nutzen von "Fertigprodukten" wie Konserven lassen sich die Gerichte nicht nur schnell, sondern auch relativ einfach umsetzen.

Wir haben einiges daraus nachgekocht und waren allesamt zufrieden. Auch wenn die Rezepte auf den ersten Blick einfach wirken, so sind doch zum Teil interessante Zutaten dabei. Familientauglich sind die Gerichte ebenso.

Insgesamt ist dies ein sehr schönes und außergewöhnliches Kochbuch, das auch noch in einer schicken Aufmachung (Blechdose und Kochlöffel) daher kommt. Leider gefällt mir das Format des Buches selbst nicht ganz so gut, es ist zwar klein und hat ein Softcover und ist damit an Bord sicher praktischer, aber bei Kochbüchern bevorzuge ich doch das Hardcover und ein größeres Format. Das Buch kann ich mir auch super als Geschenk für Seefahrer vorstellen.