Cover-Bild Prinzessin undercover – Entscheidungen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER KJB
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 23.10.2019
  • ISBN: 9783737341677
Connie Glynn

Prinzessin undercover – Entscheidungen

Maren Illinger (Übersetzer), Marlene Frucht (Übersetzer)

Action und Verschwörungen in der Welt einer unfreiwilligen Prinzessin

Zwei Jahre sind vergangen, seit Lottie auf das exklusive Internat Rosewood Hall gekommen ist und die Rolle der Prinzessin von Maradova eingenommen hat, um die echte Prinzessin Ellie zu schützen. Nachdem sie den Anschlagsversuchen der Gemeinorganisation Leviathan bereits zweimal nur knapp entkommen konnten, brauchen Lottie, Ellie und ihre Freunde dringend eine Auszeit. Sie reisen nach Japan, büffeln für die Prüfungen und schließen neue Freundschaften. Doch der nächste Schock lässt nicht lange auf sich warten: Leviathan spürt sie auf und versucht, Ellies Leibwächter Jamie auf seine Seite zu ziehen. Jetzt sind Lottie und Ellie im Kampf gegen Leviathan ganz auf sich allein gestellt und stehen vor großen Entscheidungen ...

Der dritte Band der erfolgreichen Serie – für alle Mädchen, die im Herzen Prinzessinnen sind und schon sehnsüchtig auf die Fortsetzung warten!

Wunderschön ausgestattetes Hardcover mit Goldfolie und »königlichem« Vorsatzpapier

Alle Bände der Serie »Prinzessin undercover«:
Band 1: Geheimnisse
Band 2: Enthüllungen
Band 3: Entscheidungen

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 12 Regalen.
  • 1 Mitglied hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.11.2019

Nicht so gut wie seine Vorgänger, aber trotzdem ein solides Jugendbuch

0

Liebe Daisy,

wie du weißt, bin ich gerade etwas zu sehr von der Prinzessin Undercover Reihe von Connie Glynn begeistert; wenig überraschend also vermutlich, dass ich nun auch den dritten Band, der den ...

Liebe Daisy,

wie du weißt, bin ich gerade etwas zu sehr von der Prinzessin Undercover Reihe von Connie Glynn begeistert; wenig überraschend also vermutlich, dass ich nun auch den dritten Band, der den Untertitel „Entscheidungen“ trägt, verschlungen habe. Dieser ist gerade erst im Oktober 2019 bei KJB erschienen (sehr unpraktisch, weil das heißt, dass ich noch eine gute Weile auf Band 4 und 5 warten werden muss).

Im Anschluss an den Showdown des zweiten Bandes, beschließen unsere ProtagonistInnen, dass es an der Zeit ist, etwas Abstand zu gewinnen. Sowohl Ellie, die Prinzessin von Maradova, als auch Lottie, die für die Öffentlichkeit deren Rolle einnimmt, sind begeistert von der Möglichkeit, Sommerkurse in Tokio zu belegen. Doch eine gewisse Gangstergruppe lässt sich davon nicht beirren und es wirkt fast so, als würden deren böse Machenschaften ihnen bis nach Japan folgen.

Ich muss sagen, dass ich ursprünglich ein bisschen enttäuscht davon war, dass die Autorin von ihrem bisherigen Schema, ein Schuljahr pro Buch zu behandeln, abgewichen ist. Retrospektiv mochte ich es aber eigentlich ganz gerne: das Buch war, wie auch seine Vorgänger, in der dritten Person geschrieben. Dieses Mal hat die Autorin mehr Fokalisierungsfiguren eingebaut, so dass wir die Geschichte aus den verschiedensten Standpunkten erleben konnten. Die geografische Verlagerung hat bewirkt, dass verschiedene Figuren an verschiedensten Orten Abenteuer erleben. Somit hatte die Geschichte mehr Potential, Spannung zu entwickeln.

Leider muss ich zugeben, dass sie dieses nicht vollständig ausgereizt hat. Zumindest für mich als erfahrene Leserin, waren viele Dinge sehr vorhersehbar und ich hätte mir einen dichteren Plot gewünscht. Dadurch, dass z.B.: die Identität des Anführers der Bösewichte seit Band 1 für mich klar auf der Hand lag, war das Rätsel darum kein Spannungsträger mehr; stattdessen habe ich sehr viel Zeit dieses Buches darauf verbracht, mich zu fragen, wieso die Figuren nicht darauf kommen – besonders, da einige von ihnen ja geschult darin sind, Situationen schnell zu sondieren und entsprechend zu handeln.

Das bringt mich zu meinem nächsten Punkt: den Figuren und der Entwicklung der Beziehungen dieser untereinander. Ich muss leider sagen, dass ich diese auch nicht sonderlich spannend fand. Du wirst dich vielleicht an dieser Stelle fragen, wieso ich dem Buch drei Sterne gebe, wenn ich mit so vielen Dingen unzufrieden bin. Das Ding ist, dass das Buch eigentlich nichts tut, was sein Vorgänger nicht auch schon gemacht hätte. Der Stil ist weiterhin locker flockig und ich finde diese Darstellung einer (sich anbahnenden) Liebesgeschichte super spannend. Auch das Konzept von Personenschützerin und Prinzessin und der Darstellung dieser beiden ist wunderbar und macht Freude beim Lesen. Mein Problem lag darin, dass ich das Gefühl hatte, den Großteil dieses Buches schon gelesen zu haben. Es war mir zu ähnlich zu Band 1 und (ganz besonders) 2. Es war zu wenig Neues: sowohl auf der Ebene der Narration, als auch in den Beziehungen zwischen den Figuren. Somit fühlte es sich an, als würde man sich ständig im Kreis drehen. Vielleicht hätte die Autorin die Serie auf ein Buch weniger auslegen sollen – es fühlte sich nämlich verdammt nach einem Füllband an. Vielleicht hätten die Ideen einfach nur für drei Kapitel gereicht? Wer weiß?

Ich bin gerade sehr unschlüssig, ob ich die Serie weiterlesen möchte, wenn die restlichen zwei Bände rauskommen. Irgendwie sind mir die Figuren ja doch sehr an’s Herz gewachsen und ich bin eigentlich gespannt wie ein Flitzebogen, wohin sich die Beziehungen dieser entwickeln werden. Aber noch ein Buch, in dem sich eben nichts entwickelt, muss leider nicht sein…

Ich halte dich auf dem Laufenden!

Deine Daffy

Veröffentlicht am 07.11.2019

Prinzessin Undercover-Entscheidungen: Ich bin begeistert!

0

Ich finde es einfach herrlich, dass der Schauplatz diesmal in Asien, genauer gesagt, in Tokio, ist. Da werden Legenden wach, es gibt tolle Actionszenen, grandios Dialoge und die Landschaft wird auch hervorragend ...

Ich finde es einfach herrlich, dass der Schauplatz diesmal in Asien, genauer gesagt, in Tokio, ist. Da werden Legenden wach, es gibt tolle Actionszenen, grandios Dialoge und die Landschaft wird auch hervorragend zur Geltung gebracht.

Die Autorin hat mich mit diesem Band absolut begeistert. Die Figuren sind überzeugend, da unterschiedlichen Mentalitäten und Ansichten auf wundervolle Weise miteinander kombiniert sind. Überhaupt trägt der sanfte Schreibstil sehr dazu bei, dass die Herrlichkeit der Landschaft, die alten Traditionen und Legenden bestens hervorgehoben werden, ohne langweilig oder altmodisch zu wirken.

Lottie wächst buchstäblich über sich selbst hinaus. Trotzdem läuft nicht alles glatt. Im Gegenteil. Sie zeigt auch hier ihre oftmals herrlich anmutende Ungeschicktheit, die Unsicherheit enttarnt zu werden und ihre Wortwahl ist nicht immer glücklich gewählt. Aber ihr Herz ist groß, sie beschützt und bleibt sich selbst und ihren Prinzipien treu. Diese Figur muss man einfach lieben.

Ellie hingegen ging mir irgendwann gehörig auf den Geist. Von dem einst vor Selbstbewusstsein strotzenden, punkigen Teenager ist nichts mehr zu sehen. Sie suhlt sich im Selbstmitleid, will sich und anderen etwas beweisen und verkennt dabei ihre eigenen Kräfte total.

Ich bin total begeistert! Dieser Band war einfach nur klasse und für mich das reinste Lesevergnügen. Einige Szenen haben mich an diverse Kinofilme erinnert und ich hab buchstäblich den Atem angehalten, als die Motorradjagd stattfand. Für mich eine klare Leseempfehlung.