Cover-Bild DunkelStern
(16)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Nova MD
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Krimis & Thriller / Sonstige Spannungsromane
  • Seitenzahl: 472
  • Ersterscheinung: 17.03.2020
  • ISBN: 9783966982580
D.C. Odesza

DunkelStern

Dir zu folgen, bedeutet, meine Seele zu verlieren
Panama

RAYA NAVARRO wird in eine Welt aus Reichtum und Intrigen geboren.
Es ist nicht alles Gold, was glänzt, was RAYA recht schnell erkennt.
Daher beschließt sie, kurz vor ihrem geplanten Verschwinden, einer Sache nachzugehen.
Um sich selbst davon zu überzeugen, wie tief die Familie Navarro in illegale Geschäfte verstrickt ist, sucht sie den Keller des Familienanwesens auf und macht eine grausame Entdeckung.
Sie findet einen Mann mit einer Totenkopfmaske vor.
ZERO!

Kurz, nachdem sie ihm begegnet, ändert sich schlagartig ihr Leben.
Statt nur noch vor ihrer Familie zu verschwinden, muss sie ums Überleben kämpfen.
Denn wem kann sie trauen?
Wer ist wirklich ihr Freund? Wer will ihren Tod?
Ihr werdet es nicht herausfinden …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.06.2020

Ein würdiger Abschluss

1

Meine Meinung zum Buch (spoilerfrei):



Das Finale der Panama Reihe lässt mich zugegeben schon etwas wehmütig und mit einem weinenden Auge zurück. Ein sehr, sehr schöner und würdiger Abschluss dieser ...

Meine Meinung zum Buch (spoilerfrei):



Das Finale der Panama Reihe lässt mich zugegeben schon etwas wehmütig und mit einem weinenden Auge zurück. Ein sehr, sehr schöner und würdiger Abschluss dieser spannenden Reihe. Auch wenn ich sagen muss, dass dieser Teil meiner Meinung nach der schwächste war.



Diese Rezension enthält leider Spoiler zu den ersten beiden Teilen, besonders zum Zweiten, da dieser Band schon sehr vom zweiten abhängig ist und auch direkt danach spielt.



Nach dem Ende von Sommersturm musste ich einfach direkt hier weiterlesen. Die Entführung von Zero und was mit ihm geschehen ist, hat mich neugierig gemacht. Man lernt hier auch direkt Raya kennen. Raya war wieder eine unglaubliche Person und starke Protagonistin. Ich habe ihre Stärke geliebt und bewundert, besonders, dass sie sich auch Zero widersetzt hat und nicht einfach ohne zu hinterfragen alles gemacht hat, was er befohlen hat. Auch wenn ich immer noch der Meinung bin, dass sie viel zu devot bei den ganzen Sexszenen war.



Zero war leider gerade in der Anfangszeit nicht so mein Fall. Ich wurde sehr wütend darüber, wie er mit Raya umgegangen ist. Sie ist diejenige, der er seine Freiheit verdankt und er behandelt sie wie den letzten Dreck und sperrt sie ein. Natürlich war das auch schon in den anderen Teilen so aber da war es einfach etwas anderes. Lilith war als Feindin bekannt und Samira hat einfach zu viel gesehen. Raya konnte aber wirklich gar nichts dafür! Naja, ich möchte mich an diesem Punkt auch nicht zu sehr aufregen, weil es sich auch wieder ganz schnell geändert hat. Wie zuvor schon, gab es aber wieder grosse Veränderungen und auch ich habe mich zum Schluss natürlich komplett in Zero verliebt.



Mein Problem mit dem Buch hatte ich in der ersten Hälfte. Ich weiss nicht woran es lag aber es konnte mich nicht so sehr packen, wie es bei den vorherigen Bänden der Fall war. Vielleicht hat es auch mit meinem Bookhangover von Cinder&Ella zu tun, ich weiss es nicht. Für mich war es aber nichts komplett neues, da diese Geschichte viele Parallelen zu Liliths Geschichte hatte. Der Grundaufbau war einfach teilweise der gleiche. Ausserdem war das grosse Geheimnis um Zero ja schon gelüftet und ich hatte nichts, an dem ich rätseln konnte. Natürlich gab es auch da mit Thynessa einige sehr spannende Wendungen, die aber erst später kamen.



Die zweite Hälfte war dann wieder richtig, richtig gut. Von da an konnte ich auch nicht mehr aufhören zu lesen und ich war endlich komplett in der Geschichte gefangen. Das Ende und die Entwicklungen waren super, so wie ich es von D.C. Odesza gewohnt bin. Schockierend, spannend und düster trifft diese Reihe einfach perfekt und diese Grundstimmung macht die Bücher einfach einzigartig. Panama als Schauplatz und diese Gangaktivitäten habe ich so noch nie gelesen, was eine unglaublich schöne Erfahrung war. Auch zum Schreibstil kann ich gar nichts negatives sagen. Wirklich flüssig und locker zu lesen.



Oft dachte ich vorher, dass das vielleicht zu sexuell wird, was aber auch nicht so war. Ich hasse es, wenn die Personen ständig nur an den nächsten Sex denken. Sex ist ok, auch so, wie es hier umgesetzt war, er sollte nur nicht ständig Thema sein. Das war hier wiederum toll umgesetzt und überzeugend.



Wenn ich jetzt also die ganze Reihe betrachte, lässt sich folgendes sagen: An den wahnsinnig genialen und unglaublichen ersten Teil sind die folgenden Bände leider nicht mehr herangekommen. Dennoch liegt Teil zwei nur ganz knapp dahinter, denn auch der konnte mit düsterer Atmosphäre und starken Charakteren überzeugen. Bei Band drei hatte ich am Anfang etwas Schwierigkeiten, weil lange nichts passiert ist und es sich etwas mit Teil zwei gedoppelt hat. Und trotzdem gehört die Reihe zu meinen absoluten Lieblingen und ich liebe die Welt, die diese Autorin hier beschrieben hat.



Dieser Band bekommt von mir daher ⭐️⭐️⭐️⭐️.5 Sterne. Ich möchte aber definitiv noch weiteres von dieser grossartigen Autorin lesen.



!Achtung, ab hier kommen Spoiler!



Zu Raya möchte ich noch einiges hier im Spoilerteil loswerden. Ich mochte es sehr, wie sie sich gegen Zeros Anweisungen gestellt hat und sehr kratzbürstig und wehrhaft war. Spätestens als sie Zero vor seinem Haus im Dschungel zur Rede gestellt hat und ihm die Frage stellte, ob er sie liebt, habe ich sie gefeiert. Ab diesem Punkt haben sich die Ereignisse überschlagen und es wurde immer und immer spannender. Mit Rayas Entführung von Romero und ihrem Beinahetod fand das ganze dann seinen emotionalen Höhepunkt.



Thynessa brachte dann das Geheimnis mit sich, was gelöst werden wollte. Dass sie und Lukida, natürlich auch Raya, ein und dieselbe Person sind, war mir schon schnell klar. Dass Raya aber ihre Schwester ist, war wirklich überraschend. Sie war eine super Person und starke Stütze für Raya, die mir sehr sympathisch war. Ich mochte sie wahnsinnig gerne.



Die Familienbanden und Verbindung zu Alessio, Samira, Lilith und Iron ist einfach wunderschön und der Epilog emotional und schön zu sehen. Man hat sich ein Happy End für die Personen gewünscht und es auch bekommen, was für mich super umgesetzt ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.09.2020

Spannendes Finale der Panama Reihe!

0

Inhalt

Raya ist sehr privilegiert aufgewachsen. Ihre Familie gehört zur High-Society von Panama und haben großen Einfluss. Rama könnte ein sorgenfreies Leben führen, doch sie ahnt grauenvolles. Sie vermutet, ...

Inhalt

Raya ist sehr privilegiert aufgewachsen. Ihre Familie gehört zur High-Society von Panama und haben großen Einfluss. Rama könnte ein sorgenfreies Leben führen, doch sie ahnt grauenvolles. Sie vermutet, dass ihre Familie in kriminellen Geschäften verwickelt ist und versucht, die Geheimnisse ihrer Familie aufzudecken. Bei ihrer Suche entdeckt sie einen jungen Mann im Keller ihres Familienanwesens und von da an, gerät sie in einen Strudel voller Gefahren und Geheimnissen. Zero, der Mann den ihre Familie gefangen gehalten hat, bestimmt von da an, Rays Leben. Ist er ein Freund oder doch der Feind?



Cover

Kaum eine andere Autorin, kreiert so schöne Cover, wie D.C. Odesza. Das Cover ist wunderschön, die Farbexplosion passt perfekt zur spannenden Story. Allerdings könnte man eine romantische Liebesgeschichte erwarten, was diese Geschichte absolut nicht ist.

Das ganze Buch ist wunderschön und hochwertig gestaltet, besonders der farbige Buchschnitt ist ein Hingucker.



Meinung

Das war leider schon der letzte Teil der ,,Panama'' Reihe und ich liebe diese Bücher. Der Schreibstil ist fesselnd und man kann garnicht aufhören zu lesen. Die Geschichte wird abwechselnd aus verschiedenen Sichten aus der Ich- Perspektive erzählt, was einem gut in die Gedanken der verschiedenen Protagonisten blicken lässt.

Raya ist eine starke Protagonistin, sie ist nicht die wohlhabende, verzogene Tussi, wie man vermuten könnte. Sie ist mutig, selbstlos und hat ein riesengroßes Kämpferherz. Schnell wird einem klar, dass sie ein Geheimnis hat, was sie allerdings nicht so schnell preis gibt.

Zero durfte man ja schon in dem vorherigen Band kennenlernen. Er ist geheimnisvoll, gefährlich, aber auch charmant und fürsorglich. Ich mochte ihn schon sehr gern in ,,Sommersturm'' und habe mich sehr gefreut, dass er seine eigene Geschichte bekommt.

Die Geschichte beginnt direkt spannend, es passiert direkt ein spektakuläres Ereignis und man trifft alte Bekannte. Es war toll, dass die Protagonisten aus den anderen Bänden wieder dabei waren. Diesmal geht es um die Organisationen der Borillos und der Murrte Nedra, die im Untergrund von Panama illegalen Geschäften nachgehen. Es sind aber auch wieder die Terequerez mit dabei. Natürlich wurde das Rätselraten direkt wieder entfacht. Die Ereignisse überschlugen sich und man kommt kaum zum Luft holen. Teilweise wurden meine Vermutungen wahr, doch die Autorin schafft es immer wieder, einem auf die falsche Fährte zu locken. Raya und Zero haben mir zusammen gut gefallen, ihre Schlagabtäusche und Rangeleien waren unterhaltsam. Trotz, dass Raya nicht weiß, ob Zero ihr Feind oder Freund ist, funkt es ordentlich zwischen den Beiden. Es wird für Raya und auch für Andere sehr gefährlich und besonders am Ende, musste ich doch ziemlich schlucken, da ein Thema in diesem Buch vorkommt, was mir doch sehr an die Nieren ging. Raya und Zero kämpfen Beide um die Wahrheit und werden von ihrer Vergangenheit gequält. Ich habe mit ihnen mitgelitten und konnte ihre Gefühle nachvollziehen.



Fazit

Ein perfektes Finale dieser tollen Reihe, ich werde Panama vermissen und ihre starken Persönlichkeiten. Ich kann jedem diese Bücher empfehlen, der auf Spannung, heiße Erotik und gefährliche Abenteuer steht. Man sollte aber beachten, dass es schon etwas Dark ist, also nichts für schwache Nerven.Wer alle Bände lesen möchte, sollte sie aber in der richtigen Reihenfolge lesen, da man sich sonst Spoilern würde. Ich bin total begeistert, für mich eine klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.09.2020

Das perfekte Finale einer genialen Trilogie

0

Zwar habe ich in letzter Zeit schon mehrere wirklich großartige Bücher gelesen, aber keines hat mich so packen können, wie diese ganze Trilogie. Wow, einfach nur wow! Kaum mehr weiß ich zu diesem dritten ...

Zwar habe ich in letzter Zeit schon mehrere wirklich großartige Bücher gelesen, aber keines hat mich so packen können, wie diese ganze Trilogie. Wow, einfach nur wow! Kaum mehr weiß ich zu diesem dritten Band kaum zu sagen und dennoch will ich versuchen, kurz meine Meinung zusammenzufassen.

Erzählt wird die Geschichte wieder aus verschiedenen Perspektiven und in einem leichten, lockeren und bildlichen Schreibstil. Abermals gibt es neue Sprecher des Hörbuches, die aber wieder einen super Job gemacht haben und der Geschichte mit ihren Stimmen und einer super guten Betonung Leben eingehaucht haben.

Auch dieser Band entführt wieder in eine Welt voller Gewalt, Rivalität und hemmungslosem Sex, wobei die Geschichte mich einmal mehr von der ersten Seite an packen konnte. Dennoch beginnt sie eher ruhig. Erst einmal ist alles wieder komplett neu, es gibt neue Geheimnisse und mit den Borillos neben der Terequeraz und der Muerte Negra nun eine weitere Organisation, die im Untergrund Panamas mitmischt. Diese ist zwar komplett anders als die anderen beiden Organisationen, aber nicht weniger gefährlich und brachte ganz viel frischen Wind und einige neue Charaktere mit in die Geschichte. Auch gibt es wieder eine Menge interessante und spannende Wendungen, die ich anfangs gar nicht erwartet hätte und obwohl ich mit der Zeit eine Ahnung hatte, wie alles zusammenhängt, so wurde ich dennoch ab und zu wirklich überrascht. Außerdem gibt es ebenfalls eine sehr prickelnde Liebesgeschichte, die natürlich, wie sollte es anders sein, mit ungehemmtem und dreckigem, aber nicht weniger prickelndem Sex beginnt und sich langsam aber stetig entwickelt. Frei nach dem Motto „Was sich neckt, das liebt sich“ gibt es zwischen Raya und Zero viele witzige und freche Dialoge und obwohl es erst relativ spät wirklich heiß wird, merkt man förmlich vom ersten Aufeinandertreffen der beiden an, das Knistern zwischen ihnen. Das Ende hatte es dann noch einmal in sich und hat die gesamte Trilogie super gut und rund abgeschlossen.

Wenn es mit Samira und Lilith in den Vorgängerbänden schon tolle und starke Protagonistinnen gab, so hat Raya sie noch bei weitem übertrumpft. Selten bin ich in einer Geschichte einer so frechen, selbstbewussten und mutigen Frau begegnet, die sich gegen alle Vorurteile zu währen weiß und niemals aufgibt. Und obwohl sie ebenso zickig und aufmüpfig war, habe ich sie absolut in mein Herz geschlossen. Neben ihr ist Zero ein Typ, dem ich so sehr ein Happy End gewünscht habe. Obwohl er ein Verbrecher ist, hat er dennoch ein gutes Herz und ist mal nicht der typische Schönling, sondern ein Mensch, der auf Grund seines Aussehens Komplexe hat. Und auch, wenn man ihn im zweiten Band schon recht gut kennenlernt, so habe ich ihn hier noch mehr lieben gelernt. Zudem gibt es auch ein Wiedersehen mit all den anderen Charakteren aus Band eins und zwei und ich war wahnsinnig glücklich darüber, diese große Familie begleiten zu dürfen.

Ich kann gar nicht sagen, ob ich nun froh bin, diese Trilogie beendet zu haben oder traurig. Auf jeden Fall war ich bei allen Bänden mittendrin und ich weiß, dass ich die tollen und vielschichtigen Charaktere vermissen werde, genauso wie das Flair Panamas. Und ich weiß auch, dass die Geschichte dennoch nicht jedem gefallen wird, weil sie einfach Geschmackssache ist, trotzdem kann ich sie Fans von Dark Romance Romanen einfach nur absolut empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.09.2020

Dir zu folgen, bedeutet meine Seele zu verlieren...

0

KLAPPENTEXT:

Panama

RAYA NAVARRO wird in eine Welt aus Reichtum und Intrigen geboren.
Es ist nicht alles Gold, was glänzt, was RAYA recht schnell erkennt.
Daher beschließt sie, kurz vor ihrem geplanten ...

KLAPPENTEXT:

Panama

RAYA NAVARRO wird in eine Welt aus Reichtum und Intrigen geboren.
Es ist nicht alles Gold, was glänzt, was RAYA recht schnell erkennt.
Daher beschließt sie, kurz vor ihrem geplanten Verschwinden, einer Sache nachzugehen.
Um sich selbst davon zu überzeugen, wie tief die Familie Navarro in illegale Geschäfte verstrickt ist, sucht sie den Keller des Familienanwesens auf und macht eine grausame Entdeckung.
Sie findet einen Mann mit einer Totenkopfmaske vor.
ZERO!

Kurz, nachdem sie ihm begegnet, ändert sich schlagartig ihr Leben.
Statt nur noch vor ihrer Familie zu verschwinden, muss sie ums Überleben kämpfen.
Denn wem kann sie trauen?
Wer ist wirklich ihr Freund? Wer will ihren Tod?
Ihr werdet es nicht herausfinden …

MEINE MEINUNG:
Ich habe inzwischen einige Bücher der Autorin gelesen und war im Anschluss jedes Mal begeistert von ihren Büchern. Dementsprechend hatte ich natürlich hohe Erwartungen an die Geschichte von Raya und Zero.
Der Schreibstil von D. C. Odesza war wie gewohnt sehr angenehm und flüssig zu lesen und ich bin mal wieder nur so durch die Seiten geflogen. Ihr Schreibstil hat etwas unglaublich fesselndes an sich, dass mich das Buch nicht mehr aus der Hand legen lässt.
Raya war mir als Protagonistin, dieser eher actionreichen Geschichte, wirklich sehr sympathisch. Sie hat perfekt in dieses Buch hineingepasst, denn ihre Neugier hat sie zwar in die ein oder anderen Schwierigkeiten gebracht aber sie hatte jedes Mal den nötigen Verstand und den Mut, sich da wieder hinaus zu winden.
Zero konnte man schon aus dem vorherigen Band der Reihe kennenlernen und tatsächlich mochte ich ihn da auch schon gerne, doch in diesem Band wurde er mir noch viel sympathischer. Man konnte einfach mehr über ihn herausfinden und sowohl seine schlechten als auch seine guten Seiten viel besser kennenlernen.
Die Handlung war meinen Erwartungen entsprechend sehr spannend und absolut fesselnd. Es wurde zu keiner Zeit langweilig und manchmal konnte ich kaum fassen was in der Geschichte geschah und wie raffiniert alles miteinander verstrickt ist. Es gab auch des Öfteren ein Wiedersehen mit bekannten Charakteren, was mir mit so nebenbei sehr gut gefallen hat.
Das Buch konnte meinen Erwartungen auf jeden Fall gerecht werden und ich bin tatsächlich etwas traurig, dass es nun mit dieser spannenden und tollen Reihe zu Ende ging.

FAZIT:
D. C. Odesza hat mich mit ihrem letzten Buch dieser dreiteiligen Reihen keinesfalls enttäuscht! Dieser Band konnte mich mit seiner spannenden Handlung und der überzeugenden Liebesgeschichte mal wieder komplett in seinen Bann ziehen.

Veröffentlicht am 29.07.2020

Ein grandioses Finale!

0

Achtung! Es handelt sich um den dritten Band der Panama-Reihe! Diese Rezension enthält also Spoiler zu Band 1 und 2, nicht jedoch zu Band 3.


Inhalt (Klappentext)

Panama
RAYA NAVARRO wird in eine Welt ...

Achtung! Es handelt sich um den dritten Band der Panama-Reihe! Diese Rezension enthält also Spoiler zu Band 1 und 2, nicht jedoch zu Band 3.


Inhalt (Klappentext)

Panama
RAYA NAVARRO wird in eine Welt aus Reichtum und Intrigen geboren.
Es ist nicht alles Gold, was glänzt, was RAYA recht schnell erkennt.
Daher beschließt sie, kurz vor ihrem geplanten Verschwinden, einer Sache nachzugehen.
Um sich selbst davon zu überzeugen, wie tief die Familie Navarro in illegale Geschäfte verstrickt ist, sucht sie den Keller des Familienanwesens auf und macht eine grausame Entdeckung.
Sie findet einen Mann mit einer Totenkopfmaske vor.
ZERO!

Kurz, nachdem sie ihm begegnet, ändert sich schlagartig ihr Leben.
Statt nur noch vor ihrer Familie zu verschwinden, muss sie ums Überleben kämpfen.
Denn wem kann sie trauen?
Wer ist wirklich ihr Freund? Wer will ihren Tod?
Ihr werdet es nicht herausfinden …





Meine Meinung

Wer meine Rezensionen zu „AbendGewitter“ und „SommerSturm“ kennt, weiß bereits, wie sehr ich die Panama-Reihe von D.C. Odesza kenne und bisher dachte ich, dass sie garnicht mehr besser werden kann, doch ich habe mich geirrt. Ich glaube, dass mir Band 3 bisher wirklich am besten gefallen hat!

Zero mochte ich schon im zweiten Band sehr gerne und es tat mir so leid, dass er nicht sein Happy End bekommen hat, doch als ich dann gesehen habe, dass er sein eigenes Buch bekommt, konnte ich es kaum erwarten, es endlich in den Händen zu halten - vor allem nach diesem gemeinen Cliffhanger! Das Buch schließt nahezu direkt daran an, nur dass wir das ganze nun aus Zeros und Rayas Perspektive erleben.
Raya mochte ich direkt von der ersten Seite an. Sie ist eine echte Kämpferin und auch wenn es so scheint, als wäre sie bloß die Tochter eines reichen Geschäftmannes, muss sie stehst darauf achten, was sie sagt und tut, um am Leben zu bleiben. Ihr ganzes Leben ist bereits vorgeplant, doch wie schlimm es wirklich aussieht, erfährt sie erst im Laufe der Geschichte... obwohl ich bereits etwas in diese Richtung vermutet habe, hat diese Wendung mich wirklich umgehauen. Und dennoch hat Raya sich nie unterkriegen lassen. Sie ist mutig und hartnäckig.
Als Zero sich in Gefangenschaft wiederfindet, weiß er nur eines: Er muss um jeden Preis raus und herausfinden, wer es gewagt hat, sich mit ihm anzulegen. Er ist ganz der starke und düstere Ganganführer und keiner außer seinen wenigen engsten Vertrauten weiß, wer sich unter der Totenkopf-Maske verbirgt. Denn auch wenn Zero es nicht zeigen möchte, ist er tief Inneren verletzlich, denn in seiner Vergangenheit musste er einiges ertragen und noch heute muss er mit den Narben, die diese hinterlassen hat, leben.

Die Story war von Anfang bis Ende durchgehend spannend und ich wollte das Buch wiedermal garnicht aus der Hand legen. Auch in diesem Band hat D.C. Odesza die ein oder andere überraschende Wendung eingebaut, die mich nach Luft schnappen lassen hat!

Fazit

Die Reihe war gehört zu meinen liebsten Dark Romance Reihen und ich kann sie euch zu 100% weiterempfehlen! Es ist wirklich schade, dass die Trilogie nun zu Ende ist, doch alles Gute hat leider irgendwann mal ein Ende. Ich möchte auf jeden Fall noch viel mehr von D.C. Odesza lesen!

Bewertung

5/5☆

Zum Schluss möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei D.C. Odesza bedanken, die mir die gesamte Reihe als Rezensionsexemplar zugeschickt hat! ♡

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere