Cover-Bild Glück und selig!
(4)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER KJB
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 30.06.2021
  • ISBN: 9783737341509
  • Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Dagmar Bach

Glück und selig!

Lina und die Sache mit den Wünschen
Geheime Wünsche, eine moderne Fee und ein romantisches Liebeschaos-Finale – auch der letzte Band der neuen Trilogie von Bestsellerautorin Dagmar Bachs (»Zimt & weg«) lässt Herzenswünsche wahr werden!

Es könnte alles so schön sein: Linas Fähigkeiten als gute Fee werden immer besser, und sie ist endlich glücklich verliebt! Doch innerhalb ihrer Patchworkfamilie wird diese Neuigkeit nicht gut aufgenommen. Jetzt stehen ein Haufen Regeln an, die romantische Dates fast unmöglich machen. Noch dazu funkt Rivalin Senta dazwischen. Lina muss unbedingt herausfinden, warum sie nur »schlechte« Wünsche erfüllen will – vor allem solche, die sich gegen Lina richten. Denn das wird langsam richtig gefährlich für sie. Wie kann sie Senta nur daran hindern? Da hat Lina eine geniale Idee …

Mit dem dritten Band der magischen Trilogie zaubert Bestsellerautorin Dagmar Bach ihren Leserinnen erneut ein glückseliges Lächeln auf die Lippen!

Mit aufwendig gestanztem Schutzumschlag, der den goldenen Einband durchschimmern lässt – für ein magisches Leseerlebnis, das auch optisch keine Wünsche offen lässt.

Alle Bände der Trilogie:
Band 1: »Glück & los!«
Band 2: »Glück & wieder!«
Band 3: »Glück & selig!«

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.07.2021

Magischer Abschluss einer genialen Trilogie

0

Mein Fazit:
Aww! Was für ein wunderschöner, rundum gelungener Abschluss! Ich verlasse die Reihe mit einem lachenden und einem weinenden Auge, wie man so schön sagt. Mir sind Lina und ihre Patchwork Familie ...

Mein Fazit:
Aww! Was für ein wunderschöner, rundum gelungener Abschluss! Ich verlasse die Reihe mit einem lachenden und einem weinenden Auge, wie man so schön sagt. Mir sind Lina und ihre Patchwork Familie richtig ans Herz gewachsen. Es macht sooo viel Spaß Lina bei ihren feeigen Aufgaben zu begleiten. Denn ihre Feenkräfte sind inzwischen richtig gut. Wenn da nur nicht Senta wäre, die ihre eigenen Kräfte nur für böse Wünsche einsetzt. Und wäre das nicht schlimm genug… Auch in Sachen Liebe könnte es besser laufen. Sie und Arthur sind jetzt zwar offiziell ein Paar, aber ihre Eltern stellen absurde Regel auf, sodass es mit der romantischen Zweisamkeit so gut wie unmöglich ist. Da ich bereits Band 1 und 2 verschlungen habe und die beiden Bücher absolut genial waren, hatte ich natürlich hohe Ansprüche an Band 3 und wurde nicht enttäuscht. Ein geniales, magisches Finale und ich bin wunschlos glücklich. Ein magisches Lesevergnügen wartet auf euch mit viel Witz & Spannung. Ich vergebe volle 5 Sterne für Band 3 (und natürlich für die gesamte Reihe!).

Meine Meinung zum Buch:
Ich liebe die Glück Reihe! Kleine Vorwarnung: Man muss die Reihe unbedingt in chronologischer Reihenfolge lesen. Sonst wird es schwierig sich reinzufinden, da die Reihe aufeinander aufbaut. Die Bücher sind aber absolut spannend und lesenswert und mir gefallen die Charaktere richtig gut. Wie Band 1 und 2 ist auch Band 3 in der Ich-Perspektive von Lina geschrieben. Auch wenn es schon eine Weile her ist, dass ich Band 1 und 2 gelesen hatte, konnte ich mich wieder wunderbar in die Geschichte reinfinden. Lina ist so wunderbar authentisch. Liebenswert, lustig, hat ein gutes Herz und möchte es immer gerne allen Recht machen. Außerdem ist sie ein wenig tollpatschig. Auf jeden Fall habe ich sie sofort ins Herz geschlossen. Und ich habe mich dank der wunderbaren Gedankengänge und den Einblick in ihre Gefühlswelt wunderbar in sie hineinversetzen können. Auch bei ihren Freunden und ihrer Patchwork Familie habe ich mich super wohl gefühlt (inzwischen mag ich sogar die schrecklichen Großeltern teilweise ganz gerne xD). Ganz allgemein kann ich also sagen, dass ich mich absolut wohlgefühlt habe zwischen den Buchdeckeln und ich habe die Zeit in Linas Welt sehr genossen. Die Geschichte mit der „Bösen Fee“ bringt einige Spannung in das Buch. Und auch humor-mäßig hat die Story viel zu bieten. Es ist einfach ein perfekter Mix aus Herz, Witz, Romantik, Magie und Spannung. Alle Fragen wurden geklärt und der Abschluss ist wunderbar rund. Ich kann euch die Reihe wirklich nur ans Herz legen. Am Ende des Buches gibt es übrigens auch eine tolle Ankündigung. Die Zimt-Reihe geht in eine neue Staffel und ich bin schon sehr gespannt wieder etwas mehr über Vicky zu lesen und ich bin mir ziemlich sicher, dass auch Lina wiederauftauchen wird. Fantastische Neuigkeiten!

Meine Meinung zum Cover:
Mir gefällt das Cover richtig gut! Die Lila Farbe ist superschön und der Buchumschlag mit Löchern bietet Einblick in das hübsche Goldene Buch. Die Cover sehen sich super ähnlich, sodass man sofort erkennt, dass sie zusammen gehören. Gefällt mir richtig gut!
Ich wünsche euch, dass all eure guten Herzenswünsche in Erfüllung gehen – auch ganz ohne Feenmagie. Viel Spaß mit Lina. Eure MermaidKathi

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.07.2021

Der krönende Abschluss einer Wohlfühlbuchreihe vom Allerfeinsten!

0

Schon die ersten beiden Bände der Glück-Reihe von Dagmar Bach haben mich absolut mitgerissen. Ich habe mich in die Welt und die Charaktere verliebt, so wie es mir auch bereits mit der Zimt-Reihe erging. ...

Schon die ersten beiden Bände der Glück-Reihe von Dagmar Bach haben mich absolut mitgerissen. Ich habe mich in die Welt und die Charaktere verliebt, so wie es mir auch bereits mit der Zimt-Reihe erging. Außerdem überschneiden sich beide Reihen, sodass Vicky und Konstantin sowie Lina und Arthur immer wieder aufeinander treffen, man alten Bekannten begegnet und irgendwie nie so richtig loslassen muss. Der Abschlussband "Glück und selig!" war so schön entspannend und gleichzeitig spannend, dass ich das Lesen unheimlich genossen, mich absolut wohlgefühlt habe. Ich kann die Bücher von Dagmar Bach jedem empfehlen, der einfach eine schöne Leseerfahrung machen und wunderbaren Charakteren bei stürmischen wie auch ruhigen Momenten begleiten möchte.

Die Autorin:
Dagmar Bach (geboren 1978) ist der Überzeugung, dass es im Universum mehr geben muss, als das, was wir bisher kennen. Früher arbeitete sie als Innenarchitektin, inzwischen hat sie sich voll und ganz auf ihre Tätigkeit als Autorin eingelassen und lebt mit ihrer Familie in München. Mit ihrer Zimt-Reihe feierte sie bereits große Erfolge. Nun ist der dritte Teil ihrer Glück-Trilogie erschienen. Die Reihenfolge ist wie folgt: "Glück und los!" (2019), "Glück und wieder!" (2020), "Glück und selig!" (2021).

Inhalt:
„Gut gewünscht ist halb gewonnen!
Jetzt ist es raus. Arthur und ich sind zusammen. Jeder konnte sehen, wie wir uns auf dem Winterkonzert geküsst haben. Ich bin so glücklich! Leider finden unsere Eltern das nicht ganz so toll und bewachen uns wie zwei Schwerverbrecher. Und dagegen kann nicht mal ich als gute Fee etwas tun – ich kann nur die Wünsche von anderen erfüllen, nicht meine eigenen. Noch dazu hat sich eine andere Fee in den Kopf gesetzt, mir alle möglichen Steine in den Weg zu legen. Und das wird langsam richtig gefährlich! Was, wenn etwas Schlimmes passiert? Wie kann ich sie nur davon abhalten?“ (Klappentext)

Kritik und Fazit:
Die Covergestaltung der drei Glück-Bände ähneln sich sehr, nur die Farbe und Linas Haltung sind eine andere. Während der erste Band in knalligem Rot erschien, kam der zweite Teil in mintgrünem Schutzumschlag daher, der dritte Teil ist nun in einem leuchtendem Lila gehalten. Darunter befindet sich wie immer ein goldener Einband, der durch den ausgestanzten Schutzumschlag hindurch schimmert. Lina schaut durch ihre zum Kreis geformten Finger hindurch, als würde sie alles um sich herum ganz genau unter die Lupe nehmen wollen. Und das muss sie auch, denn nur wenn sie ihren Feenblick in den Griff bekommt, kann sie die böse Fee aufhalten.

Auch der Schreibstil des dritten Buches ist gewohnt humor- und gefühlvoll. Erneut tauchen wir also in Linas Gefühlschaos ab und sind Teil einiger aufregender Episoden, sowie vielen schlagfertigen Wortwechseln. Wieder einmal ist die Geschichte so humorvoll, dass ich oft lachen musste.

Die altbekannten Charaktere sind mir bereits seit dem ersten Teil ans Herz gewachsen und entfalten sich auch jetzt weiter, sodass alle ihre ganz eigene Note bekommen, die Zwillinge immer mehr Unterschiede aufweisen und auch Linas Bruder Mats wird still und heimlich erwachsener. Was genau Arthur und Lina erleben, möchte ich hier auf keinen Fall spoilern, fest steht aber, dass ihr offener und herzlicher Umgang miteinander bestehen bleibt. Doch die Patchworkfamilie muss zunächst erst einmal ihren Weg finden und dabei einigen Steinen ausweichen, um zu alter Form zurück zu finden.

"Glück und selig! Lina und die Sache mit den Wünschen", sowie die gesamte Reihe, lässt sich einfach wunderbar lesen und hinterließ bei mir ein so fabelhaft herrliches Gefühl, dass ich einfach nur glücklich war, Lina und Arthur auf ihrem Weg begleiten zu dürfen. Vor kurzem offenbarte Dagmar Bach außerdem, dass wir zurückkehren werden, zu Vicky und Konstantin aus der Zimt-Reihe und im Anhang gab es auch hier bereits eine Leseprobe zu entdecken. Wir können uns also freuen, im Frühjahr 2022 erneut dem wunderbaren Zimtduft folgen zu dürfen, wenn die zweite Staffel der Reihe ihren Auftakt nimmt. Ich freue mich schon wahnsinnig, und vielleicht treffen wir dann ja auch Lina und Arthur wieder.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.06.2021

Spannend, witzig, romantisch. Ein wundervoller Abschlussband!

0

Da ich die Bücher von der Dagmar Bach wahnsinnig gerne mag und die ersten beiden Bände ihrer Glück-Trilogie absolute Highlights für mich waren, habe ich dem Erscheinen des finalen Bandes ganz ungeduldig ...

Da ich die Bücher von der Dagmar Bach wahnsinnig gerne mag und die ersten beiden Bände ihrer Glück-Trilogie absolute Highlights für mich waren, habe ich dem Erscheinen des finalen Bandes ganz ungeduldig entgegen gefiebert. Auf „Glück & selig!“ habe ich mich gigantisch gefreut!

Eigentlich läuft es für Lina gerade ziemlich gut. Ihre Feen-Fähigkeiten werden immer besser und sie ist endlich so richtig verliebt. Ihr Leben könnte so schön sein, wäre da nur nicht der Punkt, dass ihre große Liebe ihr Stiefbruder Arthur ist. Dass die beiden nun ein Paar sind, wird von Linas Papa und dessen Freundin Bea überhaupt nicht gut aufgenommen. Die beiden erstellen sofort eine Liste an absurden Regeln, sodass es für Lina und Arhtur quasi unmöglich ist, sich ganz in Ruhe für romantische gemeinsame Augenblicke zu treffen. Und dann wäre da natürlich auch noch Senta, die ebenfalls eine Fee ist, die ihre Begabung aber nur für böse Wünsche einsetzt. Senta setzt wirklich alles daran, anderen zu schaden. Aber nicht mit Lina – sie muss ihre Rivalin unbedingt stoppen. Nur wie?

Nach relativ genau einem Jahr hibbeliger Wartezeit konnte ich mich nun also endlich auf meinen heißersehnten Abschlussband der Glück-Trilogie stürzen. Da ich die beiden Vorgänger so genial fand, ließ es sich bei mir allerdings nun natürlich nicht vermeiden, dass ich mir enorm viel von dem dritten Teil erhofft habe. Vielleicht zu viel? Nein, zum Glück nicht! Dagmar Bach hat mit „Glück & selig!“ in meinen Augen ein rundum gelungenes Finale aufs Papier gezaubert, mit welchem sie mich wunschlos glücklich machen konnte. Mir hat das Buch ein magisch schönes Lesevergnügen beschert. Ich habe mich einfach sofort pudelwohl zwischen den Buchdeckeln gefühlt und einmal in die Geschichte versunken, wollte ich am liebsten gar nicht mehr aus ihr auftauchen. Wie die beiden vorherigen Bände, so habe ich auch diesen Band so richtig weggesuchtet und für meinen Geschmack leider viel zu schnell wieder beendet.

Obwohl es bei mir nun schon wieder ein Jahr her ist, dass ich den zweiten Teil gelesen habe und der Nachfolger direkt an ihn anschließt, habe ich spielend leicht in das Glück-Universum zurückgefunden. Kurze Info an alle, die die Reihe noch nicht kennen: Ich rate dringend, die chronologische Reihenfolge der Bände einzuhalten. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass man dem Geschehen in den Fortsetzungen problemlos folgen kann, wenn man ohne Vorwissen in sie eintaucht.

Erzählt wird auch dieses Mal alles aus der Sicht von Lina in der Ich-Perspektive. Lina habe ich schon längst ganz fest in mein Herz geschlossen. Sie ist sympathisch, lustig, tollpatschig und authentisch – man muss sie einfach sofort gernhaben. Ich fand Lina erneut einfach nur große Klasse und habe mich dank der glaubwürdigen und anschaulichen Darstellung ihrer Gefühls- und Gedankenwelt wieder mühelos in sie hineinversetzen können.

Die weiteren Figuren haben mir ebenfalls wieder unheimlich gut gefallen. Wir dürfen auf lauter alte Bekannte wiedertreffen, was mich diebisch gefreut hat, es werden aber auch ein paar neue Personen eingeführt. Abermals mit von der Partie sind unter anderem Linas einmalige Patchworkfamilie, ihre Patentante Theresa, Heiko und die hinterhältige Senta. Was Senta angeht, haben wir am Ende von Band 2 ja erfahren, dass sie ebenfalls eine Fee ist. Anders aber als Lina setzt sie ihre magischen Fähigkeiten für schlechte Wünsche ein – einfach, weil sie es kann und weil es ihr Spaß macht. Senta ist einfach nur böse und gemein – die arme Lina wird wahrlich alle Hände voll zu tun haben um ihre heimtückische Widersacherin aufzuhalten. Ich habe so richtig mit unserer Romanheldin mitgefiebert und stellenweise auch ziemlich mit ihr mitgelitten.

Neben dem Senta-Handlungsstrang ist auch die Liebesgeschichte ein großer Bestandteil der Erzählung. Mit der Lovestory konnte mich Dagmar Bach komplett überzeugen. Sie ist glaubhaft, romantisch und wunderschön – Lina und Arthur sind einfach so ein tolles und süßes Paar. Leider sehen das in dem Buch nur nicht alle so. Mir taten die Zwei voll leid, dass Linas Papa und Bea ihre Beziehung anfangs so ablehnend aufnehmen. Zugleich musste ich des öfteren aber auch ziemlich schmunzeln. Vor allem über Bea, die einen unglaublichen Spürsinn besitzt wenn es darum geht, ihren Sohn und ihre Stieftochter bei geheimen Treffen aufzufinden, habe ich mich teils sehr amüsiert.

Humormäßig bin ich auf jeden Fall wieder auf meine Kosten gekommen. Die Geschichte enthält einfach, wie die beiden Vorgänger, den idealen Mix aus Witz, Herz, Spannung, Magie und Romantik. Diese Mischung plus die vielen liebenswerten Charaktere, dem leichten, jugendlichen Schreibstil (ich liebe den Schreibstil von Dagmar Bach!) und ein bisschen wundervollem Weihnachtszauber machen das Leseerlebnis einfach nur perfekt. Über letzteres, also die weihnachtliche Stimmung, habe ich mich richtig gefreut. Ich lese total gerne Bücher, die in der Weihnachtszeit spielen.

Auch mit dem Ende konnte mich Dagmar Bach absolut happy machen. Alles wird zufriedenstellend geklärt und aufgelöst und da uns die Autorin im Anschluss an die Geschichte zudem noch verrät, dass es nächstes Jahr mit der Zimt-Reihe weitergehen wird (hurra!) und wir somit nicht nur Vicky, sondern vielleicht ja auch Lina und Co. wiedersehen werden, hat mich dieser Band nicht ganz so wehmütig gestimmt wie es ohne diese großartige Ankündigung sonst der Fall gewesen wäre. Ich habe „Glück & selig!“ mit einem glückseligen Lächeln auf den Lippen wieder zuklappen können, nachdem ich eine herrliche Zeit darin verbracht habe.

Fazit: Spannend, witzig, romantisch. Ein wunderbarer Abschlussband, der einfach nur glücklich macht!
Auf das Finale der Glück-Trilogie habe ich mich tierisch gefreut und tja, was soll ich sagen, eindeutig zurecht! Dagmar Bach hat mich mit „Glück & selig!“ auf ganzer Linie überzeugen können. Lauter geheime Herzenswünsche, jede Menge Situationskomik, viele zauberhafte Charaktere, eine fiese Gegenspielerin, turbulentes Liebeschaos, eine tolle Wohlfühlatmosphäre – all das und noch mehr erwartet einen hier. Was will man mehr? Also ich hatte super viel Spaß beim Lesen und kann die Glück-Trilogie jedem, egal ob Mädels ab 12 Jahren oder deutlich älteren Leser*innen, nur ans Herz legen. Band 3 erhält von mir sehr gerne 5 von 5 Sternen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.06.2021

Ich liebe diese Reihe!

0

Glück & selig! von Dagmar Bach
erschienen bei Fischer KJB

Zum Inhalt

Es könnte alles so schön sein: Linas Fähigkeiten als gute Fee werden immer besser, und sie ist endlich glücklich verliebt! Doch innerhalb ...

Glück & selig! von Dagmar Bach
erschienen bei Fischer KJB

Zum Inhalt

Es könnte alles so schön sein: Linas Fähigkeiten als gute Fee werden immer besser, und sie ist endlich glücklich verliebt! Doch innerhalb ihrer Patchworkfamilie wird diese Neuigkeit nicht gut aufgenommen. Jetzt stehen ein Haufen Regeln an, die romantische Dates fast unmöglich machen. Noch dazu funkt Rivalin Senta dazwischen. Lina muss unbedingt herausfinden, warum sie nur »schlechte« Wünsche erfüllen will – vor allem solche, die sich gegen Lina richten. Denn das wird langsam richtig gefährlich für sie. Wie kann sie Senta nur daran hindern? Da hat Lina eine geniale Idee …
(Quelle: Verlag)

Zum Buch

Da es sich bereits um den 3. Teil der Reihe handelt, weise ich auf eine gewisse SPOILERGEFAHR hin!

Natürlich ist Band 3 genau wie seine Vorgänger ein kleiner Cover-Traum. Die Tradition wurde fortgesetzt und somit ist es erneut ein kleines Schmuckstück geworden. Auch hier wird die Story wieder in der ersten Person geschildert, alles aus Linas Sicht. Die Ereignisse schließen nahtlos an Band 2 an.

Was soll ich sagen – mit diesem Buch liegt wieder einmal ein Finale vor uns Lesern. Ein lachendes und ein weinendes Auge, aber auch eine tolle Aussicht auf das Frühjahr 2022. Denn hier wird es ein Wiedersehen mit Vicky aus der Zimt-Trilogie der Autorin geben! Aber nun erstmal zu diesem Abschlussband ;)
Die Figuren sind bekannt, Lina und Arthur starten in die Geschichte mit einem zuckersüßen Prolog und zeigen, was erste Verliebtheit mit einem anstellen kann. Die beiden geben ein echt tolles Paar ab, was aber nicht jeder in der Geschichte so sieht … Es gibt wieder jede Menge Situationskomik, tollpatschige Momente und auch Stress, Streit und viele, viele Regeln. Sogar eine Erinnerung an die Zeiten mit der Parmesanreibe, einem Kompass und Fruchtquark taucht hier auf – ich bin begeistert!
Senta ist weiterhin die böse Fee und Lina muss einiges anstellen, um ihr die Tour zu vermasseln …

Dagmar Bach hat auch mit diesem Finale ein Herzensbuch für mich geschaffen. Ihr Schreibstil ist echt unübertroffen und ihre erschaffenen Figuren sind einfach nur klasse. Jeder für sich auf seinem Gebiet. Authentisch wirken sie auch noch – was will man als Leser mehr? Ich habe alle Bücher der Autorin sehr gerne gelesen, lenken sie doch richtig gut vom Alltag ab und geben einem etwas Besonderes. Natürlich passieren auch dramatische Dinge, aber nie so schlimm, dass mit Mord und Totschlag zu rechnen ist. Überhaupt ist es schön, wenn man Figuren wiedertrifft, die man vor Jahren ins Herz geschlossen hat. Ich werde sie vermissen, freue mich aber auf alles Weitere, was Dagmar Bach in naher Zukunft noch auf den Markt bringen wird. Ein wirklich von Herzen ernst gemeintes Lob für diese gleichbleibende Qualität und wunderbaren Geschichten!


Die Reihe

Glück und los https://www.lovelybooks.de/autor/Dagmar-Bach/Glück-und-los-Lina-und-die-Sache-mit-den-Wünschen-1803187459-w/rezension/2099710277/
Glück und wieder http://claudiasbuecherhoehle.de/?p=560
Glück und selig

Zum Autor

Dagmar Bach, Jahrgang 1978, war schon immer der festen Überzeugung, dass es mehr als ein Universum geben muss. Denn manchmal passieren ihr so merkwürdige Dinge, dass die ganz klar aufs Konto eines ihrer Parallel-Ichs gehen. In einer dieser Welten war sie außerdem Innenarchitektin und schrieb jahrelang auf so ziemlich alles, was ihr unter die Finger kam. Heute ist sie glücklich, im Schreibuniversum ihr Zuhause gefunden zu haben und sich nur noch ihrer großen Leidenschaft des Geschichtenerzählens widmen zu können. Dagmar Bach lebt mit ihrer Familie in München.


WERBUNG
Nachfolgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

ab 12 Jahren
352 Seiten
ISBN 978-3-7373-4150-9
Preis: 17 Euro
erschienen bei https://www.fischerverlage.de/verlage/fischer_kjb
Leseprobe https://www.fischerverlage.de/buch/dagmar-bach-glueck-und-selig-9783737341509

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere