Cover-Bild Waterland - Aufbruch in die Tiefe
(3)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Argon Sauerländer Audio ein Imprint von Argon Verlag
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Ersterscheinung: 26.08.2020
  • ISBN: 9783839842409
Dan Jolley

Waterland - Aufbruch in die Tiefe

Band 1
Jacob Weigert (Sprecher), Sabrina Sandmann (Übersetzer)

Nach der Großen Flut beginnt der Kampf zwischen den Welten
Wem kann man trauen, wenn es für alle, ob über oder unter Wasser, ums Überleben geht?
Die Erde wurde vom Meer überspült, die wenigen Menschen, die überlebt haben, drängen sich auf einer gigantischen Pyramide, die aus dem Ozean ragt. So auch der zwölfjährige Jacob. Als sein Bruder vom unter Wasser lebenden Flutvolk entführt wird, macht sich Jacob, zusammen mit seinem zahmen Seelöwen King und dem geheimnisvollen Flutvolk-Mädchen Hali auf die Suche nach ihm. Ein Abenteuer in einer atemberaubenden Unterwasserwelt voller Gefahren und Überraschungen beginnt …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.10.2020

Hochspannend

0

Das Cover gefällt mir sehr gut, es sieht einfach magisch und mysteriös aus.

Ich bin ein so riesen großer Fan von Unterwassergeschichten und hier wurde ich definitiv nicht enttäuscht.
Ich habe das Hörbuch ...

Das Cover gefällt mir sehr gut, es sieht einfach magisch und mysteriös aus.

Ich bin ein so riesen großer Fan von Unterwassergeschichten und hier wurde ich definitiv nicht enttäuscht.
Ich habe das Hörbuch gehört und kann das nur sehr weiterempfehlen.
Man fliegt einfach nur durch die Zeit.
Der Schreibstil hat mir gut gefallen und ist sehr bildlich.

Ich konnte mir die Wasserwelt und die verschiedenen Wesen sehr gut vorstellen.
Ich bin richtig begeistert von den magischen und faszinierenden Wesen und Orten.

Die Charaktere fand ich sehr spannend und interessant.
Wir begleiten Jacob einen privilegierten Menschen in ein gefährliches und schönes Abenteuer.
Seine Begleiter und Freunde mochte ich sofort.
Das Abenteuer ist voller Freundschaft, Intrigen, Gefahren und Geheimnissen.
Es wird ein viel größeres Abenteuer als es zu Beginn scheint.

Ich bin so gespannt wie die Geschichte weitergeht, ich denke das wird noch richtig richtig spannend und faszinierend.
Ich kann es gar nicht erwarten weiter zu lesen!

Eine magische Unterwassergeschichte die nicht nur junge Leser begeistert.
Für jeden der gerne in magischen und faszinierenden Welten versinkt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.10.2020

Interessante Idee, leider wurde das Potential nicht ganz ausgeschöpft

0

Die Welt die wir kennen gibt es nicht mehr. Die Erde wurde vom Meer überspült. Viele Menschen haben einen Weg gefunden unter Wasser zu leben. Doch einige sind an der Oberfläche geblieben und leben in einem ...

Die Welt die wir kennen gibt es nicht mehr. Die Erde wurde vom Meer überspült. Viele Menschen haben einen Weg gefunden unter Wasser zu leben. Doch einige sind an der Oberfläche geblieben und leben in einem großen Turm. So auch Jacob und sein Bruder Tristan. Dieser wird von Meereswesen entführt und so macht sich Jacob zusammen mit dem Flutvolk-Mädchen Hali auf die Suche nach ihm.

Besonders gut gefallen hat mir in dieser Geschichte die Welt. Diese Welt, in der Wasser eine sehr große Rolle spielt. Diese Welt, in der die Menschen sowohl an Land als auch unter Wasser leben können. Und natürlich gibt es auch in dieser Welt Gut und Böse - auf beiden Seiten.
Die Gestaltung der Welt war wirklich beeindruckend. Besonders die Unterwasserwelt hat mir gut gefallen. Hier wurden viele Details sehr genau beschrieben und ich konnte mir sehr gut ein Bild von der Umgebung und auch den Bewohnern machen. Da die Unterwasserwelt eigentlich im Mittelpunkt der Geschichte steht wird hier natürlich auch in den Beschreibungen der Fokus gelegt und dieser Teil der Welt ist mir auch am besten im Gedächtnis geblieben. Aber auch die Welt an Land wurde durchaus gut beschrieben, spielt aber nur eine untergeordnete Rolle.

Die Figuren fand ich insgesamt ganz gut. Besonders Jacob bleibt natürlich als Hauptcharakter in Erinnerung. Leider war er in meinen Augen doch noch sehr jung und oft auch etwas naiv. Allerdings finde ich, dass sein Charakter toll herausgearbeitet wurde. Er hat trotzige Phasen und ist auch mal ängstlich oder mutig. Und besonders diese kleine Schwächen haben mich ihn dann doch wieder irgendwie mögen lassen. Besser gefallen hat mir da Hali. Auch sie besitzt einen sehr starken Charakter, aber mit ein bisschen mehr Witz. Allerdings muss ich sagen, dass ihre private Geschichte mich im späteren Verlaufs des Buches dann leider nicht ganz überzeugt hat.

Die Handlung war interessant, aber leider über weite Strecken in meinen Augen nicht spannend genug. Die Idee und auch das Potential dazu war durchaus gegeben. Allerdings kam das Gefühl von Spannung bei mir nur selten und dann nur für sehr kurze Zeit auf.

Das Ende lässt durchaus Raum für eine Fortsetzung, schließt diese Geschichte dennoch zufrieden stellend ab.

Insgesamt hat mir die Geschichte gut gefallen. Dennoch sehe ich an vielen Stellen das Potential, das die Idee und die Welt bietet nicht ganz ausgeschöpft.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.09.2020

Guter Auftaktband der durch ein interessantes Setting besticht

0

Inhalt:
Die Erde wurde vom Meer überspült, die überlebenden Menschen drängen sich auf einem gigantischen Turm, der aus dem Ozean ragt. Jacob gehört mit seinem Bruder Tristan zu den privilegierten Turmbewohnern, ...

Inhalt:
Die Erde wurde vom Meer überspült, die überlebenden Menschen drängen sich auf einem gigantischen Turm, der aus dem Ozean ragt. Jacob gehört mit seinem Bruder Tristan zu den privilegierten Turmbewohnern, die ganz oben, fern der feindlichen Fluten, leben. Doch dann geschieht das Unfassbare: Bei einem Überfall aus dem Meer wird Tristan entführt! Steckt das unter Wasser lebende zwielichtige Flutvolk dahinter? Zusammen mit seinem zahmen Seelöwen King und Hali, einem Flutvolk-Mädchen, begibt Jacob sich auf eine gefährliche Suche, die in eine tiefblaue Welt voller Geheimnisse, faszinierender Wesen und überraschender Wahrheiten führt …

Meinung:
Die Welt wie wir sie kennen gibt es nicht mehr. Denn das Meer hat alles verschlungen und zurückblieb nur ein riesiger Ozean. Doch auch ein Teil der Menschheit hat überlebt und wohnt auf einem gigantischen Turm mitten im Ozean. Jacob ist einer von ihnen. Als Neffe des Gouverneurs hat Jacob zusammen mit seinem Bruder Tristan bisher ein sehr wohlbehütetes aber auch einsames Leben geführt. Dies ändert sich als Tristan eines Tages entführt wird. Der Verdacht fällt sofort auf das Flutvolk, welches im Meer lebt. Jacob begibt sich daher zusammen mit seinem Seelöwen King auf eine gefährliche Suche und trifft dabei das Flutvolk-Mädchen Hali.

Ich mag dystopisch angehauchte Geschichten unglaublich gerne und dieses Setting klang einfach wahnsinnig vielversprechend. Das zauberhafte Cover tat sein übriges dazu, dass ich diese Geschichte einfach lesen wollte.
Netterweise stand mir bei diesem Titel sowohl die Buch- als auch die Hörbuchausgabe zur Verfügung.

Zu Beginn der Geschichte nimmt sich Autor Dan Jolley Zeit, um den Leser in seine Welt einzuführen. Es war spannend zu erfahren wie die Welt nach der Ozeankatastrophe aussieht und was für verschiedene Völker sich aus dieser Katastrophe heraus entwickelt haben.
So wichtig und informativ diese Darstellungen auch waren, ich merkte, dass der Autor mich in dieser Passage etwas verlor. Doch zum Glück trat mit der Entführung von Tristan endlich die gewünschte Spannung und Action in der Geschichte auf.

Jacob trifft auf seiner Reise auf das Flutvolk-Mädchen Hali. Diese eröffnet ihm eine ganz neue (Unterwasser-)Welt. Und Jacob wird klar, dass die vielen Vorurteile gegenüber dem Flutvolk alles andere als gerechtfertigt sind.
Neben Jacob und Hali ist auch der Seelöwe King ein Teil der Reisegruppe. Zwar kann King nicht sprechen, dennoch versteht er unglaublich viel von dem was Jacob ihm erzählt.
Auch Hali besitzt eine Art Haustier namens Blabber. Bei diesem handelt es sich um einen zahmen Hai.
Gemeinsam bestreiten diese vier ein aufregendes Abenteuer.

So bietet sich dem Leser, nach einem etwas zähen Einstieg, eine abwechslungsreiche und packende Geschichte. Die vier Freunde kommen einer Verschwörung auf den Grund und müssen vor gefährlichen Kreaturen fliehen.

Der Schreibstil von Dan Jolley war zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig. In meinen Augen erzählt er für ein Kinderbuch ab 10 Jahren zu detailliert und ergeht sich manchmal sehr stark in Details. Dies ist mir allerdings hauptsächlich beim Lesen des Buches aufgefallen. Beim Hören der Geschichte empfand ich die Erklärungen als nicht wirklich störend.

Etwas schade finde ich, dass es nicht die ein oder andere Illustration im Buch gibt. Denn das Setting hätte hier wirklich Platz für ein paar wundervolle Bilder geboten. So hätte man sich das erdachte Waterland von Dan Jolley noch besser vorstellen können.

Wie bereits erwähnt empfand ich die Hörbuchausgabe dynamischer als das Buch. Dabei handelt es sich hierbei um eine ungekürzte Lesung. Hörbuchsprecher ist Jacob Weigert, der seinen Job wirklich souverän erledigt. Besonders seine Vertonung von Seelöwe King hat mir gut gefallen. Aber auch sonst erzählt er mit genau der richtigen Stimmlage und Betonung. Ich habe ihm sehr gerne zugehört.

Fazit:
Der Auftakt der "Waterland"-Reihe bietet ein interessantes Setting mit ansprechenden Charakteren und vielen packenden Momenten. Denn Protagonist Jacob gerät auf der Suche nach seinem Bruder in die ein oder andere brenzlige Situation. Gerade zu Beginn der Geschichte war mir der Schreibstil des Autors jedoch etwas zu detailliert und ausschweifend.
Am Ende bekommen Jacob und seine Freunde 4 von 5 Hörnchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere