Cover-Bild Granat für Greetsiel
(4)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Edition M
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Detektive
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 11.11.2014
  • ISBN: 9781477821800
Dirk Trost

Granat für Greetsiel

Ostfriesland-Krimi
Als der ehemalige Anwalt Jan de Fries mit seinen Freunden Uz und Onno zum Krabbenfischen auf die Nordsee hinausfährt, ahnt er nicht, dass er nur wenige Stunden später in die leeren Augenhöhlen einer toten Frau starren wird. Für die zuständigen Kriminalbeamten Hahn und Mackensen steht von Anfang an fest, dass die Tote bei einem Segelunfall ums Leben gekommen ist. Jan und die Schwester der Toten, Eva Ehrlich, hingegen sind überzeugt davon, dass es sich um Mord handelt. Evas Bitte, die Todesumstände ihrer Schwester zu untersuchen, lehnt Jan zunächst ab. Aber Evas blaue Augen und das Auftauchen einer zweiten Wasserleiche im Hafen von Norddeich, bewegen ihn doch dazu, der Bitte der Verzweifelten nachzukommen. Zumal der zweite, unbekannte Tote nicht in der Nordsee ertrunken, sondern auf besonders diabolische und heimtückische Art umgebracht wurde.»Granat für Greetsiel« wurde im Februar 2014 erstveröffentlicht. Die lieferbare Ausgabe wurde neu lektoriert und gestaltet.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.04.2021

spannende Unterhaltung garantiert

0

​​Granat für Greetsiel  von Dirk Trost aus dem EDITION M VERLAG 

​Inhalt

Der Rechtsanwalt Jan de Fries erlebt in seiner Lebensmitte so einiges. Er und seine Frau trennen sich und er muss feststellen, ...

​​Granat für Greetsiel  von Dirk Trost aus dem EDITION M VERLAG 

​Inhalt

Der Rechtsanwalt Jan de Fries erlebt in seiner Lebensmitte so einiges. Er und seine Frau trennen sich und er muss feststellen, dass er völlig überarbeitet ist. So übergibt er seine gut laufende Kanzlei an einen Mitarbeiter und bleibt nur stiller Teilhaber. 

Sein Plan ist es sich im Ruhestand etwas zu erholen, aber leider kommt es anders als gedacht. Erst fischt er mit seinen Freunden eine entstellte Frauenleiche aus dem Meer und später wird noch ein Mann angespült. 

Die Schwester der Toten bittet ihn herauszufinden, warum ihre Schwester sterben musste. So beginnt eine gefährliche Ermittlungszeit.


Persönliche Meinung 

Mich hat das Buch von Dirk Trost von Anfang bis Ende hervorragend unterhalten. Herr de Fries ist ein äußerst sympathischer und unterhaltsamer Protagonist. Auch seinen Hund schließt man gleich mit in sein Herz.

Der Schreibstil von Dirk Trost gefällt mir sehr gut. Das Buch liest sich von Anfang an flüssig und ich konnte mich total beim Lesen darin vergessen. Es war mir zu keiner Zeit langatmig. Ehe ich mich versah hatte ich das Buch durchgelesen. Besonders gefallen hat mir, dass die Auflösung des Falls so nicht vorhersehbar war. Also, es war zum Ende hin noch mal richtig fesselnd. 


Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung und 5 ☆☆☆☆☆

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.03.2021

Ostfriesenkrimi mit einem sympathischen Ex-Anwalt als Ermittler

1

Granat für Greetsiel

von Dirk Trost

erschienen 2014 im self- publishing

Klappentext

Als der ehemalige Anwalt Jan de Fries mit seinen Freunden Uz und Onno zum Krabbenfischen auf die Nordsee hinausfährt, ...

Granat für Greetsiel

von Dirk Trost

erschienen 2014 im self- publishing

Klappentext

Als der ehemalige Anwalt Jan de Fries mit seinen Freunden Uz und Onno zum Krabbenfischen auf die Nordsee hinausfährt, ahnt er nicht, dass er nur wenige Stunden später in die leeren Augenhöhlen einer toten Frau starren wird. Für die zuständigen Kriminalbeamten Hahn und Mackensen steht von Anfang an fest, dass die Tote bei einem Segelunfall ums Leben gekommen ist. Jan und die Schwester der Toten, Eva Ehrlich, hingegen sind überzeugt davon, dass es sich um Mord handelt.
Evas Bitte, die Todesumstände ihrer Schwester zu untersuchen, lehnt Jan zunächst ab. Aber Evas blaue Augen und das Auftauchen einer zweiten Wasserleiche im Hafen von Norddeich, bewegen ihn doch dazu, der Bitte der Verzweifelten nachzukommen. Zumal der zweite, unbekannte Tote nicht in der Nordsee ertrunken, sondern auf besonders diabolische und heimtückische Art umgebracht wurde.

Meine Meinung

Im ersten Fall von Jan de Fries lernen wir ihn und seinen Hund Motte kennen. Seine besten Freunde, die ihm zur Seite stehen und auch Greetsiel wird sehr gut beschrieben. Im Laufe des Falls/ Fälle lernen wir auch seine Tochter kennen. Dirk Trost hat einen guten Schreibstil, der einen schnell durch den Krimi führt. Alles wird bildhaft beschrieben und lässt einen dabei sein. Seine Ermittlungsmethoden sind unkonventionell und heitern den Krimi auf.

Gerne vergebe ich 5 Sterne für den ersten Fall und freue mich auf weitere Krimis mit Jan de Fries.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.06.2018

Granat für Greetsiel

1

Der ehemalige Anwalt Jan de Fries fährt mit seinen Freunden Uz und Onno raus auf die Nordsee zum Krabbenfischen. Eigentlich soll es ein schöner und entspannter Tag werden, doch dann fischen die drei Freunde ...

Der ehemalige Anwalt Jan de Fries fährt mit seinen Freunden Uz und Onno raus auf die Nordsee zum Krabbenfischen. Eigentlich soll es ein schöner und entspannter Tag werden, doch dann fischen die drei Freunde eine Frauenleiche aus dem Wasser. Die benachrichtigte Polizei geht schnell von einem Segelunfall aus und will den Todesfall nicht weiter untersuchen. Jan hat Zweifel an einem Segelunfall, und als die Schwester der Toten ihn bittet, Nachforschungen anzustellen, geht er der Sache auf den Grund...

Mein Leseeindruck:

Da ich selbst in Ostfriesland wohne und Greetsiel kenne, war ich sehr neugierig auf dieses Buch bzw. auf die ganze Reihe, denn "Granat für Greetsiel" ist der erste Band einer Krimi-Reihe. Nachdem ich nun diesen ersten Band gelesen habe, steht für mich fest, dass ich die Reihe weiterverfolgen möchte, denn "Granat für Greetsiel" hat mir sehr gut gefallen.

Das Setting hat mir natürlich sehr gut gefallen, aber auch die Handlung und die Figuren konnten mich überzeugen. Besonders der Hauptprotagonist Jan de Fries wird sehr gut vorgestellt. Man erfährt in diesem ersten Band sehr vieles über ihn und seine Vergangenheit, so dass man sich ein klares Bild von ihm machen kann.

Die Krimi-Handlung hat mir auch sehr gut gefallen. Vielleicht waren es zum Ende hin ein paar Zufälle zu viel, aber irgendwie passte trotzdem alles zusammen und konnte mich überzeugen. Auf jeden Fall hatte ich sehr viel Lesefreude und Spaß mit diesem Buch!

Veröffentlicht am 31.08.2020

Abgebrochen

0

Nach den Nordseekrimis um Inselkommissarin Lena Lorenz von Anna Johannsen suchte ich ähnliche Lektüre - Hauptsache Meer und kriminell spannend. Die Wahl fiel auf dieses E-Book, weil ich in Greestsiel selbst ...

Nach den Nordseekrimis um Inselkommissarin Lena Lorenz von Anna Johannsen suchte ich ähnliche Lektüre - Hauptsache Meer und kriminell spannend. Die Wahl fiel auf dieses E-Book, weil ich in Greestsiel selbst schon zwei schön Wochen verbracht habe. Vielleicht hätte ich zwischendurch etwas Anderes lesen sollen, denn das Buch war aus meiner Sicht eine Enttäsuchung. Der Schreibstil wirkte auf mich recht holperig, Dinge wurden mehrfach erklärt - weil entweder der Leser sie sonst nicht versteht oder Seiten gefüllt werden mussten? Ich weiß, der Deich ist lang und das Land ist platt und weit ... gerade darum hätte ich mir den Krimi etwas flotter gewünscht. Schade.