Cover-Bild Das große Haferkorn-Kochbuch
(4)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
  • Themenbereich: Gesundheit, Beziehungen und Persönlichkeitsentwicklung - Fitness und Ernährung
  • Genre: Ratgeber / Gesundheit
  • Ersterscheinung: 05.07.2023
  • ISBN: 9783833891182
Dr. med. Winfried Keuthage

Das große Haferkorn-Kochbuch

Mit dem Nährstoffwunder jedes Gericht auf gesund drehen
Band der Reihe "GU Ernährungsmedizin"
Eine Zutat, alles gesund!
Alle kennen Haferflocken. Doch Haferkörner? Die sind in Vergessenheit geraten. Das muss sich ändern, weiß Dr. med. Winfried Keuthage. Der renommierte Diabetologe und Bestsellerautor kommt richtig ins Schwärmen: Ein außerordentlich leckeres und gesundheitsförderndes Wunderkorn! Vielseitig in der Küche einsetzbar, ideal um abzunehmen, und mit blutzuckerregulierender, cholesterinsenkender und darmstärkender Wirkung, verwandeln Haferkörner jede Mahlzeit in ein gesundes Genussgericht.

-  Als Korn hebt das heimische Superfood Hafer in ganz neue geschmackliche Höhen ab – die ideale Grundzutat in der modernen Gesundküche. 
-  Mit 60 alltagstauglichen, preiswerten und innovativen Rezepten für Hauptgerichte, Beilagen und Desserts, von herzhaft bis süß 
- Plus: Mit seinen "Haferkorntagen" revolutioniert Dr. med. Keuthage das seit über 100 Jahren bewährte Anti-Diabetes-Konzept der Hafertage.Ob Haferkornbowl mit Lachs, Haferkornrisotto mit Gorgonzola, Birne und Walnüssen oder Rüblitorte mit Haferkorn - mit Haferkörnern heben Sie Ihre Ernährung auf ein ganz neues Level! 

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.07.2023

Ein tolles Buch

0

Haferflocken, Haferkleie, Hafertage, alles bekannt. Aber das man aus Haferkörnern gesunde und schmackhafte Gerichte zaubern kann, wusste ich noch nicht.
Ein sehr informatives Buch. Die Rezepte gefallen ...

Haferflocken, Haferkleie, Hafertage, alles bekannt. Aber das man aus Haferkörnern gesunde und schmackhafte Gerichte zaubern kann, wusste ich noch nicht.
Ein sehr informatives Buch. Die Rezepte gefallen mir richtig gut. Die Cranola Rezepte werde ich auf jeden Fall probieren. Gibt es immer zum Frühstück. Jetzt kann ich Abwechslung reinbringen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 14.09.2023

Über die gesunde Haferküche

0

Dass Hafer gesund ist, weiß ich schon lange und baue dieses Getreide schon seit vielen Jahren bevorzugt in meine Ernährung ein. Meist habe ich es in Form von Haferflocken, Haferkleie und auch Hafermilch ...

Dass Hafer gesund ist, weiß ich schon lange und baue dieses Getreide schon seit vielen Jahren bevorzugt in meine Ernährung ein. Meist habe ich es in Form von Haferflocken, Haferkleie und auch Hafermilch verwendet. Mittlerweile bekommt man ja auch Hafer-Cuisine als vegane Variante für Kochsahne, und auch die nutze ich seit Jahren sehr gerne. Die Verwendung von ganzen Haferkörnern ist mir eigentlich nicht neu, denn früher habe ich meine Haferflocken selbst gemacht und nun die alte Flockenquetsche wieder herausgekramt.
Zuerst habe ich mich jedoch ausführlich mit der Theorie beschäftigt, und die nimmt einen wichtigen Teil des Buches ein. Man erfährt sehr viel über den gesundheitlichen Nutzen des Hafers und erhält sogar die Anleitung für ganze Hafertage, die sich besonders bei Diabetes bewährt haben. Aber es sind auch allgemeine Erklärungen zu verschiedenen Getreidearten, ihren enthaltenen Nährstoffen und ihrer Zubereitung im Buch enthalten, denn auch Gerste, Dinkel und Hirse haben einiges an gesundheitlichem Nutzen zu bieten. Schön ist, dass man über QR-Codes immer wieder zu weiterführenden und noch detaillierteren Informationen geleitet wird.
Zum Ausprobieren der Rezepte sind nun wieder ganze Haferkörner in meiner Küche eingezogen. Ich muss gestehen, dass ich mich bisher erst einmal an die süßen Gerichte gewagt habe, denn die vorgegarten Haferkörner sind bestens zum Backen geeignet, und so habe ich Cookies und ein Apfel-Hafer-Nuss-Crumble ausprobiert und beides für sehr gut befunden. Auch ein Rezept für Hirsebrei ist im Buch enthalten, eines der wenigen Rezepte, für die keine Haferkörner verwendet werden, sondern Haferdrink zum Einsatz kommt. Im Rezept wird der Hirsebrei mit heißen Kirschen serviert, ich koche ihn gerne zum Frühstück und kombiniere ihn dann mit diversen Obstsorten, die gerade Saison haben.
Auch bei den herzhaften Gerichten sind interessante Rezepte dabei, die ich demnächst ausprobieren werde. So finde ich beispielsweise die Haferkorn-Semmelknödel eine tolle Idee, und auch die Haferkorn-Bolognese und den Rosenkohl-Haferkorn-Auflauf möchte ich gerne testen.
Man findet nicht nur vegane oder vegetarische Rezepte im Buch, wenn diese auch überwiegen, aber es ist doch das eine oder andere Fischgericht dabei (Möhren-Erbsen-Hafer mit Lachs, Haferkornbowl mit Lachs), und auch ein oder zwei Fleischgerichte findet man im Buch. Die Haferkorn-Köttbullar werde ich wohl mal mit Sojahack oder Seitan ausprobieren. Auch mein geliebter Porridge und das Müsli kommen nicht zu kurz, eben hier nur mit ganzen Haferkörnern zubereitet. Lecker klingen auch die Rezepte für Haferkorn-Granola, denn so ein knuspriges Topping finde ich auf Porridge oder auch auf Joghurt unschlagbar. Das Buch hat auf jeden Fall einiges zu bieten. Was ich bisher noch nicht kannte und leider auch noch nirgends gesehen habe, ist „Hafer-Reis“. Danach werde ich wohl mal Ausschau halten, denn eine Alternative für Reis als Beilage ist recht sinnvoll, schon wegen der Arsenbelastung verschiedener Reissorten.
Das Buch hat mir viele wertvolle Informationen geliefert, welchen gesundheitlichen Nutzen mir der Hafer bieten kann. Nicht nur die dort gezeigten Rezepte sind vielfältig, sondern man hat einen guten Ratgeber an der Hand. Ich werde nun auf jeden Fall meine Flockenquetsche wieder regelmäßig nutzen, und somit hat dieses Buch für mich schon Positives bewirkt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 28.08.2023

Hafer schmeckt!

0

Dies ist das dritte Buch über Hafer&Co von Dr. med. Winfried Keuthage.
Es geht hier nicht um banale Haferflocken und ihre Verwendungsmöglichkeiten, sondern das Haferkorn an sich steht im Blickpunkt. Auch ...

Dies ist das dritte Buch über Hafer&Co von Dr. med. Winfried Keuthage.
Es geht hier nicht um banale Haferflocken und ihre Verwendungsmöglichkeiten, sondern das Haferkorn an sich steht im Blickpunkt. Auch mit ihm kann man schmackhafte und gesunde Gerichte zubereiten.
Die ersten 46 Seiten sind reine Informationen, die teils sehr interessant, aber teilweise für mich persönlich auch redundant sind, weil sie zu sehr ins Detail gehen.
Doch dann geht es zu den Rezepten, die gut verständlich erklärt werden und auch mit Zutaten arbeiten, die quasi überall erhältlich sind. Haferkörner an sich gibt es wohl nur in etwas größeren Geschäften. Allerdings sollte man die auch schon im Haus haben, weil sie bei Kochbeginn bereits vorgegart sein sollten, was gut eine dreiviertel Stunde in Anspruch nimmt.
Die Rezeptauswahl ist vielseitig und gibt von herzhaft bis süß alles her. Für mich liest sich alles lecker und macht Lust zum Nachkochen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 15.07.2023

Sehr ansprechend

0

Alle kennen Haferflocken. Doch Haferkörner? Die sind in Vergessenheit geraten. Das muss sich ändern, weiß Dr. med. Winfried Keuthage. Der renommierte Diabetologe und Bestsellerautor kommt richtig ins Schwärmen: ...

Alle kennen Haferflocken. Doch Haferkörner? Die sind in Vergessenheit geraten. Das muss sich ändern, weiß Dr. med. Winfried Keuthage. Der renommierte Diabetologe und Bestsellerautor kommt richtig ins Schwärmen: Ein außerordentlich leckeres und gesundheitsförderndes Wunderkorn! Vielseitig in der Küche einsetzbar, ideal um abzunehmen, und mit blutzuckerregulierender, cholesterinsenkender und darmstärkender Wirkung, verwandeln Haferkörner jede Mahlzeit in ein gesundes Genussgericht.
Als Korn hebt das heimische Superfood Hafer in ganz neue geschmackliche Höhen ab – die ideale Grundzutat in der modernen Gesundküche. (Klappentext)

Dieses Kochbuch ist in zwei Teile gegliedert. Vorneweg geht es um das theoretische Wissen rund um das Haferkorn. Es ist sehr anschaulich und verständlich geschrieben und erläutert, warum das Korn so gesund ist. Der zweite Teil beinhaltet die tollen Rezepte, die nicht „altbacken“ sind. Schon allein beim Durchblättern lief mir das Wasser im Munde zusammen. Alles ist sehr genau und detailliert beschrieben, ansprechend bebildert Die ersten Rezepte, die ich ausprobiert habe, machten keine Probleme und schmeckten sehr gut. Was mir besonders gefallen hat, war, dass die Nährwertangaben nicht gefehlt haben. Ein tolles Kochbuch dass ich nur empfehlen kann.