Cover-Bild Pro Age Yoga
(5)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

24,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Theseus Verlag in Kamphausen Media GmbH
  • Genre: Ratgeber / Gesundheit
  • Seitenzahl: 240
  • Ersterscheinung: 16.09.2019
  • ISBN: 9783958833258
Elena Lustig

Pro Age Yoga

Selbstbewusst älter werden
Yoga ist keine Stellung, Yoga ist eine innere Haltung.
Ab wann wirst du älter?
In einer Zeit des demographischen Wandels, in dem es immer mehr ältere Menschen in Mitteleuropa geben wird, brauchen wir ein neues Bild von uns selbst. Denn wir sind es, die älter werden. Pro Age Yoga beleuchtet Körper und Geist von verschiedenen Blickwinkeln aus. Von praktischen Tipps über wissenschaftliche Erkenntnisse bis hin zu Yogastellungen bietet es einen breiten Zugang zur äußeren und inneren Haltung – „Pro Age“ statt „Anti Age“. Wenn wir bei uns selbst anfangen, beeinflussen wir andere und setzen eine Kettenreaktion in Gang. Indem wir uns vernetzen, austauschen und uns gegenseitig dabei unterstützen, die zu sein, die wir sein wollen, bringen wir Veränderung und positive Kraft in unser unmittelbares Umfeld und von da aus in die Welt.
Nutze deine wertvolle Zeit!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.12.2019

Schätze dich selbst - Pro Age Yoga

1

Das Buch " Pro Age Yoga- Selbstbewusst älter werden" von der Autorin Elena Lustig, ist im Theseus Verlag erschienen.

Das Buch ist aus dickeren Papier hergestellt. Der Umschlag ist im Paperback Format. ...

Das Buch " Pro Age Yoga- Selbstbewusst älter werden" von der Autorin Elena Lustig, ist im Theseus Verlag erschienen.

Das Buch ist aus dickeren Papier hergestellt. Der Umschlag ist im Paperback Format. Auch die Innenseiten fühlen sich hochwertig an. Sie sind matt und lassen sich leicht blättern.

Das Buch enthält einen Gutschein, für einen 30 tägigen Online Yoga Kurs.

Das Inhaltsverzeichnis hat für mich eine klare Struktur und ist sehr übersichtlich. Die Thematik ist kurz und bündig auf den Punkt gebracht. Die Seiten sind sehr übersichtlich gestaltet, da es im Text mehrere Absätze gibt. Ebenso empfinde ich die Illustrationen sehr aussagekräftig. Nach jeden Kapitel gibt es Denkanstöße oder Fragen. Einige Kapitelabschlüsse enthalten Tipps, um über sich und sein Verhalten nachzudenken.

Ich empfinde den Inhalt des Buches so, dass Männer und Frauen angesprochen werden. Die Übungen sind sowohl für Anfänger geeignet bis hin zu Yogaerfahrene. Hier findet man seinen ersten Leitweg sich mit sich selbst und seinen eigenen Körper auseinander zu setzen.

Dieses Buch ersetzt keinen Yoga Kurs.
Es gibt einen Anstoß sich selbst schätzen zu lernen und Falls mein auf seiner Reise des Lebens falsch abgebogen ist, den richtigen Weg zu finden.

Sehr gut finde ich den Schreibstil der Autorin. Sie schreibt in der Wir- Form. Daher fühlte ich mich beim Lesen und Ausprobieren der Übungen angesprochen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.05.2020

Interessant!

0

Ich muss gestehen, dass ich mich sehr lange Zeit gegen Yoga gestreubt habe, weil ich der Meinung war, dass dies mir nicht sonderlich weiterhelfen wird. Mittlerweile habe ich diese Meinung jedoch stark ...

Ich muss gestehen, dass ich mich sehr lange Zeit gegen Yoga gestreubt habe, weil ich der Meinung war, dass dies mir nicht sonderlich weiterhelfen wird. Mittlerweile habe ich diese Meinung jedoch stark geändert und habe gelegentlich großen Spaß an Yoga und war somit schon sehr gespannt auf "Pro Age Yoga: Selbstbewusst älter werden" von Elena Lustig.

In Zeiten, in denen meistens nur noch "Anti Age" zählt und dafür zahlreiche Produkte verkauft werden, ist "Pro Age" sehr erfrischend und stellt dabei die Frage, ab wann man überhaupt alt ist, bzw. sich alt fühlt.

Dabei ist "Pro Age Yoga" gut und interessant geschrieben und überhaupt nicht so trocken, wie ich zunächst befürchtet habe. Hierbei geht es nicht nur allein um einzelne Übungen, sondern auch darum, wie man mit sich selbst umgeht und nicht nur die einzelnen Übungen, sondern auch die Einstellungen beim Yoga auch in seinen Alltag einbaut.

Hierbei wird nicht nur auch der Geist bestärkt, sondern man erzählt zahlreiche kleinere Weisheiten, die zum Nachdenken anregen und aus dem Buddhismus stammen, gleichzeitig gibt Elena Lustig auch Einschlaf-Tipps und wie man allgemeiner gesünder und bewusstler sein Leben gestaltet.

Somit ist "Pro Age Yoga" ein sehr interessantes Buch, bei dem es nicht nur auf Übungen an sich ankommt, sondern auch, wie man sich selbst mehr Liebe und Beachtung schenkt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 29.01.2020

Ab wann wirst du älter?

0

„Pro Age Yoga“ von Elena Lustig beleuchtet Körper und Geist von verschiedenen Blickwinkeln aus. Dabei setzt das Buch darauf, die innere Haltung zu verbessern. Durch praktische Tipps, wissenschaftliche ...

„Pro Age Yoga“ von Elena Lustig beleuchtet Körper und Geist von verschiedenen Blickwinkeln aus. Dabei setzt das Buch darauf, die innere Haltung zu verbessern. Durch praktische Tipps, wissenschaftliche Erkenntnisse und Yogastellungen zeigt es auf, wie wir mit Haltung älter werden und dabei ein neues Körpergefühl entwickeln können. „Pro Age“ statt „Anti Age“ ist hier die Devise.

Das Buch zeigt auf, wie wichtig es ist, mit der neuen Haltung bei uns selbst anzufangen, um andere zu beeinflussen und zu unterstützen. Elena Lustig zeigt auf, wie wichtig es ist, sich selbst zu akzeptieren und äußeren Einflüssen zu widerstehen. Sie zeigt auf, dass es nicht darauf ankommt, auf Teufel komm raus jung auszusehen, sondern sich selbst so zu nehmen, wie man ist – mit allen äußeren Anzeichen des Alters. Das hat mir sehr gefallen.

Ich mag besonders die praktischen Tipps in dem Buch – von „Mache dir deine Lebenserfahrung bewusst und sei stolz auf alles, was du bisher geschafft hast“ über „Sei dir selbst gegenüber großzügig und erlaube dir, fehlbar zu sein“ bis „Mach dich nicht auf Kosten anderer lustig. Am Ende zahlst du immer selbst den Preis“. Mit diesen Weisheiten kann eigentlich nichts mehr schiefgehen und die Haltung und Sicht auf sich selbst wird verbessert und hilft dabei, sich selbst zu akzeptieren und glücklicher zu sein.

Das Buch ist die perfekte Lektüre für alle, die nicht einfach älter werden wollen, sondern bewusst annehmen, dass es so ist. Das gefällt mir sehr und wird mich noch einige Jahre begleiten, wenn ich Aufmunterung beim Älterwerden brauche!

Veröffentlicht am 28.01.2020

Guter Ratgeber, um die Sichtweise aufs Altern zu verändern

0

Bei dem Begriff „Anti-Age“ fällt mir immer ein Satz meines Vaters ein, den er öfter von sich gab, wenn es um das Älterwerden ging: „Wer nicht alt werden will, muss jung sterben“. Wie wahr, denn gegen das ...

Bei dem Begriff „Anti-Age“ fällt mir immer ein Satz meines Vaters ein, den er öfter von sich gab, wenn es um das Älterwerden ging: „Wer nicht alt werden will, muss jung sterben“. Wie wahr, denn gegen das Altern in unserem späten (letzten) Lebensabschnitt kommen wir alle nicht herum, nicht nur in Jahren gesehen, sondern auch, was unser biologisches Alter und seine Erscheinungen angeht. Viele sehen nur Falten, Unbeweglichkeit und andere körperliche Gebrechen, wenn sie ans Alter denken. Kaum jemand erwähnt die Kraft und Ruhe, die Weisheit und Erfahrung, die das Alter mit sich bringt. Hier kommt Elena Lustigs Buch ins Spiel, denn wir sollten wirklich umdenken und nicht gegen das Altern ankämpfen, sondern uns darauf einlassen und die Vorteile erkennen.
Hierzu gibt dieses Buch sehr viele Denkanstöße. Die Autorin spricht sehr viel Wahres an und bietet in jedem Kapitel viel Stoff zum Nachdenken. Es gibt zwei thematische Hauptabschnitte im Buch, und das sind „Body“ und „Mind“.
Dieses Buch hält uns einen Spiegel vor. Die Autorin greift alle Themen des Älterwerdens auf. Sie beschönigt nichts, sondern gibt wichtige Denkanstöße in die richtige Richtung. Es gibt so viel, was wir für uns tun können, um unsere körperliche und geistige Gesundheit so lange wie möglich zu erhalten.
Yoga kann man auch nur im Kopf ausüben, sagt die Autorin und macht damit allen Mut, die sich nicht an schwierige Stellungen und Übungen herantrauen. Yoga für den Körper ist zwar gut und hilfreich, aber wer ein Übungsbuch sucht, wird hier enttäuscht werden, denn die entsprechenden Darstellungen im Buch sind eher spärlich gehalten und nicht ausführlich erklärt, daher auch die Empfehlung der Autorin, einen Anfängerkurs zu besuchen, wenn man noch keine Erfahrungen mit Yoga hat. Auf Yoga im Kopf, vor allem auf die Meditation, können wir uns alle einlassen und viel Gutes daraus schöpfen.
Das Buch ist sehr schön gestaltet, in Wort und Bild. Viele Zitate bringen einen nicht nur zum Innehalten und Nachdenken, sondern ab und zu auch zum Schmunzeln, wenn ich beispielsweise lese: „Nichts lässt eine Frau älter aussehen, als wenn sie verzweifelt versucht, jung auszusehen“ (Coco Chanel).
Auch wenn wir uns der Endlichkeit bewusst sein müssen, so können wir unsere wertvolle Zeit nützen, etwas zum Guten zu verändern. Nicht „Anti-Age“ sondern „Pro-Age“ ist der richtige Weg, und dieses Buch ist ein guter Wegweiser.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 11.01.2020

Kann mich gar nicht begeistern

0

Yoga, so schreibt die Autorin sinngemäß, ist aus ihrer Sicht nicht nur eine Bewegungsform, sondern ein Lebensstil, wenn nicht gar eine Weltanschauung. Was sie aus meiner Sicht mit vielen Allgemeinplätzen ...

Yoga, so schreibt die Autorin sinngemäß, ist aus ihrer Sicht nicht nur eine Bewegungsform, sondern ein Lebensstil, wenn nicht gar eine Weltanschauung. Was sie aus meiner Sicht mit vielen Allgemeinplätzen erklärt. Wenn nicht sogar mit Worthülsen. Abgesehen von den wenigen greifbaren Aspekten wie den Übungen und Beispielen sind es für mich zwar nicht unbedingt leere Worthülsen - das wäre arrogant und ignorant - aber doch etwas, was in nicht ein derartiges Buch voller konkreter Anregungen hineinpasst.

Ich hätte mir leichtere Yogaübungen gewünscht - gern auch welche, die zwischendurch mit ein paar Bewegungen im Stehen oder Sitzen realisiert werden können bspw. wenn man irgendwo wartet. Bei den Meditationen hingegen hätte ich mir wesentlich ausführliche Erläuterungen sowohl zum Vorgehen als auch zu den eigenen Erfahrungen gewünscht. Die Bilder und Sprüche haben aus meiner Sicht nicht hineingepasst. Ich möchte das nicht schlecht reden, doch andere Bilder - solche, über denen es sich meditieren lässt zum Beispiel und Sprüche bzw. Aussagen hätten möglicherweise ganz gut gepasst.

Nun, die Menschen, auch die alternden, sind so unterschiedlich wie alles im Leben - andere mögen von diesem Werk begeistert sein!