Cover-Bild Die Zeit der Tyrannen
(12)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Tinte & Feder
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: historischer Roman
  • Genre: Romane & Erzählungen / Historische Romane
  • Seitenzahl: 303
  • Ersterscheinung: 18.04.2023
  • ISBN: 9782496710809
Ellin Carsta

Die Zeit der Tyrannen

Band 7 der Reihe "Die Falkenbach-Saga"

Auf welcher Seite stehen die Söhne der Familien von Falkenbach und Lehmann?

Der neue historische Roman von SPIEGEL-Bestsellerautorin Ellin Carsta.

Bernried am Starnberger See, 1940: Die Söhne der Familien von Falkenbach und Lehmann stehen vor der Einberufung in die Wehrmacht. Auf verschiedenen Wegen versucht allen voran Paul-Friedrich von Falkenbach zu verhindern, dass sie im Krieg kämpfen müssen. Gustav tritt eine Stelle als Arzt in einer Heilanstalt an. Leopold Lehmann, mittlerweile als Leiter des Familienbetriebs eingesetzt, scheint unabkömmlich zu sein. Aber seine Freude über diese vermeintliche Lösung hält nicht lange an. Seine Frau Irma hat sich entschieden, ihn endgültig zu verlassen. Doch wird er die Trennung akzeptieren?

Niemand in der Familie ahnt, dass sich Wilhelmine von Falkenbach auf den Weg in Richtung Widerstand begeben hat. Ihr Vater Paul-Friedrich muss genau wie sein bester Freund Wilhelm erkennen, dass sein Einfluss auf die politischen Entscheidungsträger schwindet. Wo stehen die Familien, und welche Gefahr droht ihnen?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.10.2023

Die zeit der Tyrannen

0

Ist bereits der 7. teil der Die Falkenbach-Saga von Ellin Carsta.

Die Söhne der Familien von Falkenbach und Lehmann sollen in den Krieg eingezogen werden. Paul-Friedrich setzt alles daran dies zu verhindern. ...

Ist bereits der 7. teil der Die Falkenbach-Saga von Ellin Carsta.

Die Söhne der Familien von Falkenbach und Lehmann sollen in den Krieg eingezogen werden. Paul-Friedrich setzt alles daran dies zu verhindern. Leopold trifft es besonders hart, den für ihn scheint es keinen Ausweg zu geben. Zudem verlässt Irma mit den Kindern ihn. In den ganzen Wirren bemerkt keiner, dass Wilhelmine sich eine Gruppe Widerstandkämpfern angeschlossen hat.

Der Schreibstil von Ellin Carsta lässt sich wie gewohnt flüssig lesen. Ich konnte direkt nach ein paar Seiten ins Buch und die Geschichte abtauchen.

Die Charaktere sind breits aus den vorherigen Teilen bekannt. Wobei mir in diesem Teil Clara besonders aufgefallen ist. Die habe ich komplett anders eingeschätzt.

Auch dieser 7. Teil ist wieder hervorragend geschrieben, ich freue mich auf den nächsten Teil und zu erfahren, wie es mit den Familien von Falkenbach und Lehmann weiter geht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.06.2023

Die Zeit der Tyrannen

0

Dies ist nun das siebte Buch über die Familien von Falkenbach/Lehmann und ich fühle mich in Bernried schon richtig zuhause. Inzwischen schreiben wir schon das Jahr 1940, Deutschland ist mitten im Krieg ...

Dies ist nun das siebte Buch über die Familien von Falkenbach/Lehmann und ich fühle mich in Bernried schon richtig zuhause. Inzwischen schreiben wir schon das Jahr 1940, Deutschland ist mitten im Krieg und nun bekommen auch die Söhne der Familien ihren Einberufungsbefehl. Paul-Friedrich gelingt es, Gustav als Arzt in einer bekannten Heilanstalt unterzubringen und Leopold leitet nun das Familienunternehmen, da sein Vater gesundheitlich immer noch angeschlagen ist. Aber leider wird das nicht anerkannt und Leopold soll in den Kampf, was er vehement ablehnt. Aber inzwischen teilt ihm Irma mit, dass sie ihn mit den Kindern verlassen will. Auch dem stimmt er nicht zu. Johannes nimmt eine neue Identität an und so kann er wieder am öffentlichen Leben teilnehmen und in der Firma mitarbeiten. Clara akzeptiert nun langsam ihre Schwangerschaft und manchmal freut sie sich auf ihr Kind. Elisabeth hingegen wird immer nervöser, sie hat Angst, dass sie von Jojos Mutter gefunden wird und diese ihr das Kind wieder wegnimmt. Seit Wilhelmine mit ansehen mußte, wie Martin erschossen wird, hat sie sich sehr verändert und sie will ihre Freund rächen und schließt sich dem Widerstand an. Paul-Friedrich nimmt eine Überdosis Pervitin und erleidet einen Zusammenbruch. Wie immer geht es in Bernried turbulent zu. Ein jeder in der Familie hat so seine Sorgen und auch Geheimnisse. Das Land ist vom Krieg zerrüttet, niemand darf mehr öffentlich seine Meinung sagen, aus Angst davor, in einem der KZs zu verschwinden. Die Autorin beschreibt das Leben und Geschehnisse dieser Zeit sehr authentisch. Wie schon bei den Vorgängerbänden vermischt sie gekonnt die geschichtlichen Ereignisse mit der Fiktion und den von Falkenbachs. Nach den vielen Bänden hat man fast schon eine persönliche Beziehung zu den Familien, man freut sich mit ihnen, man ängstigt sich aber auch mit den Gegebenheiten. In den Unternehmensfamilie will man immer noch so weit möglich die Natürlichkeit bewahren, wie das gemeinsame Essen, Zusammensitzen bei Tisch und man achtet dabei auf die Manieren und Gepflogenheiten. Elli Carsta drückt sich wie immer gewählt und gut verständlich aus. Die Kapitel sind kurz gehalten und die Überschrift erfaßt kurz den Inhalt. Ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen kann, denn gekonnt sind darin einige Spannungsbögen verarbeitet. Wie immer befindet sich am Ende eine Quellenliste und das Cover zeigt den Starnberger See eingerahmt von zwei steinernen Löwen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.06.2023

Eine gigantische Fortsetzung

0

Auf dieses Buch habe ich mich ganz besonders gefreut. Dies ist nun bereits Band 7 der Falkenbach-Saga aus der Feder der Spiegel-Bestsellerautorin Ellin Carsta. Und genauso spannend das letzte Buch geendet ...

Auf dieses Buch habe ich mich ganz besonders gefreut. Dies ist nun bereits Band 7 der Falkenbach-Saga aus der Feder der Spiegel-Bestsellerautorin Ellin Carsta. Und genauso spannend das letzte Buch geendet hat, geht es nun weiter.
Der Inhalt: Bernried am Starnberger See, 1940: Die Söhne der Familien von Falkenbach und Lehmann stehen vor der Einberufung in die Wehrmacht. Auf verschiedenen Wegen versucht allen voran Paul-Friedrich von Falkenbach zu verhindern, dass sie im Krieg kämpfen müssen. Gustav tritt eine Stelle als Arzt in einer Heilanstalt an. Leopold Lehmann, mittlerweile als Leiter des Familienbetriebs eingesetzt, scheint unabkömmlich zu sein. Aber seine Freude über diese vermeintliche Lösung hält nicht lange an. Seine Frau Irma hat sich entschieden, ihn endgültig zu verlassen. Doch wird er die Trennung akzeptieren. Niemand in der Familie ahnt, dass sich Wilhelmine von Falkenbach auf den Weg in Richtung Widerstand begeben hat. Ihr Vater Paul-Friedrich muss genau wie sein bester Freund Wilhelm erkennen, dass sein Einfluss auf die politischen Entscheidungsträger schwindet. Wo stehen die Familien, und welche Gefahr droht ihnen?
Wow! War das wieder eine spannende und unter die Haut gehende Fortsetzung. Die Spannung steigt wieder von Seite zu Seite und ich konnte die Lektüre einfach nicht mehr aus der Hand legen und habe sie regelrecht verschlungen. Das Gelesene läuft wie ein Film vor meinem inneren Auge ab. Mittlerweile sind mir ja die Familien von Falkenbach und Lehmann bestens vertraut. Und von den Familienmitgliedern habe ich einige ins Herz geschlossen, aber mit manchen kann ich mich einfach nicht anfreunden. Inzwischen gibt es ja in der Familie schon so viele Geheimnisse und manche führen weit in die Vergangenheit zurück und lassen die Betroffenen einfach nicht los. Besonders habe ich dieses Mal Irma bewundert, endlich bringt sie den Mut auf um sich von Leopold zu trennen. Und auch Wilhelmine ist für einige Überraschungen gut. Paul-Friedrich hält die Zügel fest in der Hand, doch irgendwie scheint sein Einfluss auf alles abzunehmen. Es ziehen dunkle Wolken am Himmel auf. Und welche Veränderungen wird es für die Familien geben? Mich berühren wirklich einige der Ereignisse sehr und ich werde beim Lesen von zahlreichen Emotionen übermannt.
Viel zu schnell ging diese herausragende Lektüre – für mich sind diese Bücher immer Lesehighlight –
zu Ende. Ich freue mich jetzt schon riesig auf die Fortsetzung. Selbstverständlich vergebe ich für diese Traumlektüre mit der ich Traumlesestunden verbracht habe, 5 Sterne. Die Covers dieser Buchreihe haben für mich einen Widererkennungswert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2023

Die aufregende Familien-Saga geht in die siebente Runde.

0



Der Zweite Weltkrieg hat begonnen und die Söhne der Familien Falkenbach und Lehmann stehen kurz vor der Einberufung.
Die Familien sind tief verstrickt in die Geschehnisse, die der Krieg mit sich bringt. ...



Der Zweite Weltkrieg hat begonnen und die Söhne der Familien Falkenbach und Lehmann stehen kurz vor der Einberufung.
Die Familien sind tief verstrickt in die Geschehnisse, die der Krieg mit sich bringt. Jeder trägt seinen Teil dazu bei, agiert oder kämpft auf seine Art. Dabei kommen auch die familiären Probleme nicht zu kurz.

Die Autorin verbindet hier wieder die realen mit den fiktiven Ereignissen und wirft ein gutes Bild auf dieses Stück Zeitgeschichte. Man sollte alle Teile lesen, um die Personen kennenzulernen und ihnen folgen zu können. Ein Buch baut auf das andere auf.

Wer einmal angefangen hat der Familie zu folgen, der wartet sicherlich gespannt auf jede neue Fortsetzung. Ich bin jedenfalls begeistert von dieser Buchreihe und kann es kaum erwarten, zu erfahren, wie es weitergeht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.05.2023

Familiensaga mit Suchtpotenzial

0

Covertext:
Bernried am Starnberger See, 1940: Die Söhne der Familien von Falkenbach und Lehmann stehen vor der Einberufung in die Wehrmacht. Auf verschiedenen Wegen versucht allen voran Paul-Friedrich ...

Covertext:
Bernried am Starnberger See, 1940: Die Söhne der Familien von Falkenbach und Lehmann stehen vor der Einberufung in die Wehrmacht. Auf verschiedenen Wegen versucht allen voran Paul-Friedrich von Falkenbach zu verhindern, dass sie im Krieg kämpfen müssen. Gustav tritt eine Stelle als Arzt in einer Heilanstalt an. Leopold Lehmann, mittlerweile als Leiter des Familienbetriebs eingesetzt, scheint unabkömmlich zu sein. Aber seine Freude über diese vermeintliche Lösung hält nicht lange an. Seine Frau Irma hat sich entschieden, ihn endgültig zu verlassen. Doch wird er die Trennung akzeptieren?
Niemand in der Familie ahnt, dass sich Wilhelmine von Falkenbach auf den Weg in Richtung Widerstand begeben hat. Ihr Vater Paul-Friedrich muss genau wie sein bester Freund Wilhelm erkennen, dass sein Einfluss auf die politischen Entscheidungsträger schwindet. Wo stehen die Familien, und welche Gefahr droht ihnen?

„Die Zeit der Tyrannen“ ist der 7. Band der Falkenbach Saga von Ellin Carsta.
Die Falkenbach Saga ist für viele Bände angelegt und ich fiebere immer wieder dem neuen Band entgegen.
Jedes Kapitel ist mit einem Gedanken eines Familienmitglieds der Familien Falkenbach oder Lehmann überschrieben. Diese Person steht dann im Mittelpunkt des Kapitels.
Durch die immerwährenden Perspektivwechsel ist die Geschichte so facettenreich und interessant.

Ellin Carsta erzählt die Geschichte in einem flüssigen und spannenden Schreibstil, sie vermittelt die Atmosphäre die zu dieser Zeit in Deutschland herrscht sehr gut.
Man spürt deutlich, dass es immer dunkler wird über Deutschland.
Je weiter die Zeit voran schreitet so interessanter wird die Familien-Saga.
Ihre Protagonisten sind mir alle sehr ans Herz gewachsen und ich freue mich immer wenn ich sie wieder treffen darf.
Es macht mir große Freude die Entwicklung der einzelnen Charaktere mitzuerleben.
Ich freue mich mit den Charakteren aber ich leide auch viel mit ihnen.

In den einzelnen Bänden trifft man auch immer wieder auf reale Personen.
In „Die Zeit der Tyrannen“ ist es Hermann Pfannmüller, der Direktor der Heil- und Pflegeanstalt Eglfing-Haar.
Ich bin gespannt wann Gustav spürt welchen Schritt er gemacht hat, als er seine Stelle an der Heil- und Pflegeanstalt angetreten hat.

Jetzt fiebere ich schon ganz aufgeregt dem 8. Band entgegen und bin gespannt wie die Saga weitergeht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere