Cover-Bild Velvet Nights
(8)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 342
  • Ersterscheinung: 03.09.2020
  • ISBN: 9783751976145
Emily Key

Velvet Nights

Du gehörst mir
Heiß.
Selbstbewusst.
Herzensbrecher.
Und dazu noch der begehrteste Junggeselle in New York.

Cynthia Roberts traut ihren Augen kaum, als ausgerechnet Marc Paxton erneut in ihr Leben tritt.
Einst war er es, der ihr das Herz gebrochen und sie einfach zurückgelassen hat.
Doch seit der Highschool hat sich einiges geändert.
Jetzt liebt Cynthia es, tun und lassen zu können, was auch immer sie will.
Wann sie es will.
Und vor allem mit wem sie es will.
Doch eine Sache scheint unverändert und weder
Cynthia noch Marc können dies leugnen, oder ignorieren. Ein rasantes Spiel zwischen Leidenschaft und Eifersucht,
Temperament und Verrat, Liebe und Hass beginnt.

Gibt es eine zweite Chance für den ersten Eindruck?

Lass dich in Velvet Nights verführen.
Finde heraus, wie süß die Liebe sein kann.
Wie pulsierend die Begierde.
Und wie Sinnlichkeit einem den Atem rauben wird.

Hingebungsvoll. Prickelnd. Leidenschaftlich.

Dies ist ein abgeschlossener Roman.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.09.2020

wunderbare Liebesgeschichte

0

Cynthia Roberts traut ihren Augen kaum, als ausgerechnet Marc Paxton erneut in ihr Leben tritt. Er war ihr Jugendschwarm und ist einfach spurlos verschwunden und hat dabei ihr Herz gebrochen.

Cynthia ...

Cynthia Roberts traut ihren Augen kaum, als ausgerechnet Marc Paxton erneut in ihr Leben tritt. Er war ihr Jugendschwarm und ist einfach spurlos verschwunden und hat dabei ihr Herz gebrochen.

Cynthia liebt und genießt ihr Single Leben in vollen Zügen. Als Marc Paxton wieder in ihr Leben tritt. Verändert sich alles dadurch und wir als Leser sind Hautnah dabei. Es wird heiß und leidenschaftlich, aber auch voller Schmerz, Neid und Gefühlschaos, etwas Romantik kommt auch darin vor. Also eine gute Mischung aus allem. Die Fassade von Cynthia bröckelt und man merkt wie sehr sie verletzt worden ist. Deshalb Vertraut sie keinem. Kann Sie Marc Vertrauen? Gibt es ein Happy End für die beiden? Natürlich gefallen mir auch die Wortgefechte zwischen den beiden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.09.2020

Der Quarterback und die Cheerleaderin

0

Prickelnde Momente, Haarraufereien und Aufregen am laufenden Band - das trifft es bei diesem Buch um Cynthia und Marc sehr gut.
Das Cover als auch der Klappentext passen in meinen Augen ebenfalls zum Buch ...

Prickelnde Momente, Haarraufereien und Aufregen am laufenden Band - das trifft es bei diesem Buch um Cynthia und Marc sehr gut.
Das Cover als auch der Klappentext passen in meinen Augen ebenfalls zum Buch selbst, denn sie spiegeln das wieder, was zwischen diesen beiden Personen herrscht - eine unübersehbare Anziehung, Leidenschaft.
Zugegeben, in der ersten Hälfte des Buches konnte ich Cynthia überhaupt nicht ausstehen. Sie war mir persönlich zu arrogant, zu selbstüberzeugt und hatte keinerlei Sinn für Verständnis oder Entgegenkommen. Selbst Höflichkeit hat sie nicht immer beweisen können und dass trotz der Tatsache, dass sich sich auch in der high Society mitbewegt. Was man später über ihre kindheit erfährt lässt sie für mich zwar etwas sympathischer werden, aber hier muss ich leider sagen, dass ich das erste Mal einen weiblichen Hauptcharakter überhaupt nicht sympatisieren, geschweige denn leiden kann. Das hat sich zum Ende des Buches zwar gebessert, dennoch gehört Cynthia definitiv nicht zu den Charakteren des Buches, die mir zusprechen.
Was Marc angeht bewundere ich ihn einerseits für seine Erfolge, die auch durch seine Erfahrungen und durch seine Familie geprägt worden sind. Sein Charakter ist für mich schwer zu beschreiben, denn einerseits hat er die typische 'Macho'-Haltung, andererseits weiß auch er, dass wenn er wirklich für jemanden Emotionen entwickelt, dass er es nicht versauen will. Und ein entscheidender Pluspunkt gegenüber Cynthia - er verhält sich erwachsener, mehr seinem Alter entsprechend, was man auch anhand seiner Entscheidungen und Überlegungen bemerkt. Cynthia hingegen handelt voreilig, beinahe schon versnobt und kindisch, unüberlegt.
Dennoch finde ich die Raufereien zwischen den beiden unterhaltsam und man merkt Stück für Stück, wie sie merken, dass sie füreinander mehr empfinden. Was die Nebencharaktere anbelangt finde ich, dass es sehr gutes Mittelmaß gefunden wurde und man auch hier seine Lieblinge und Hass-Charaktere gefunden hat. Doch rundum war es eine angenehme unterhaltsame Lektüre für zwischendurch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.09.2020

Wunderbarer Schreibstil

0

Das wunderschöne Cover hat mich sofort zum Träumen eingeladen und mein Interesse für die Story geweckt. Auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht, weshalb ich das Buch unbedingt lesen musste. Ich ...

Das wunderschöne Cover hat mich sofort zum Träumen eingeladen und mein Interesse für die Story geweckt. Auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht, weshalb ich das Buch unbedingt lesen musste. Ich wurde nicht enttäuscht und bin sehr froh, es gelesen zu haben. Der Schreibstil ist fehlerfrei, flüssig und bildhaft, so dass es sich angefühlt hat als wäre man dabei. Die Story ist packend und man will gar nicht mehr aufhören zu lesen. Die Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin und ich habe die Geschichte innerhalb weniger Tage verschlungen. Man kann sich richtig in der Geschichte fallen lassen und eintauchen in eine andere Welt. Einen Stern muss ich leider abziehen, da mir das Buch im Mittelteil mal etwas langwierig vorkam. Trotzdem eine absolute Leseempfehlung an alle Roman- und Liebesgeschichten Fans.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.09.2020

Explosive Charaktere

0

„Velvet Nights: Du gehörst mir“ von Emily Key lässt zwei Beziehungsvermeider aufeinanderprallen und ihre Ansichten überdenken.
Cynthia Roberts lebt ihr Leben nach ihren eigenen Regeln. Beziehungen stehen ...

„Velvet Nights: Du gehörst mir“ von Emily Key lässt zwei Beziehungsvermeider aufeinanderprallen und ihre Ansichten überdenken.
Cynthia Roberts lebt ihr Leben nach ihren eigenen Regeln. Beziehungen stehen nicht auf ihrem Plan und sie zieht bei Männern immer eine klare Grenze. Das geht solange gut, bis sie in ihrer alten Heimat New Haven zufällig Marc Paxton wiedersieht. Der ehemalige Captain des Footballteams ihrer High School weckt bei ihr sofort alte Gefühle, denn sie wollte ihn schon immer, aber er ließ sie damals eiskalt abblitzen. Marc hat Cynthia nicht vergessen und ziemlich schnell können sich beide der gegenseitigen Anziehung nicht mehr entziehen.

Diese beiden Protagonisten bilden eine wahrhaft explosive Mischung. Das Knistern zwischen ihnen könnte Waldbrände auslösen und genauso heiß geht es auch bald her.
Cynthia und Marc kennen sich seit der High School und genauso lange sind sie verrückt nacheinander. Marc gab diesen Gefühlen früher nie nach, was Cynthia zusätzlich geärgert hat. Nun sind beide erwachsen, auch wenn man das bei einigen Verhaltensweisen nicht immer vermuten würde. In ihren Schlagabtauschen schenken sie sich nichts und doch werden sie magnetisch voneinander angezogen. Ihre Erfahrungen aus der Vergangenheit haben bisher dafür gesorgt, dass sie nie eine feste Beziehung eingegangen sind und wahrscheinlich sind sie deshalb geradezu unbeholfen im Umgang mit ihren Gefühlen.
Der lockere Schreibstil liest sich richtig gut und die temperamentvollen Protagonisten sorgen dafür, dass es nie langweilig wird. Ihre Streitereien sind voller Leidenschaft und ihr Primärziel ist es wohl, sich gegenseitig zur Verzweiflung zu treiben. Das gelingt ihnen auf jeden Fall, so dass man mittendrin manchmal nicht sicher ist, ob es am Ende ein Happy End für die beiden geben wird.

Mein Fazit:
Die rasante Lovestory konnte mich bis zum Schluss mitreißen und ich gebe sehr gern eine Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2020

Ein tolles Buch mit kleinen Schwächen

0

Klappentext:
Heiß.
Selbstbewusst.
Herzensbrecher.
Und dazu noch der begehrteste Junggeselle in New York.
Cynthia Roberts traut ihren Augen kaum, als ausgerechnet Marc Paxton erneut in ihr Leben tritt.
Einst ...

Klappentext:
Heiß.
Selbstbewusst.
Herzensbrecher.
Und dazu noch der begehrteste Junggeselle in New York.
Cynthia Roberts traut ihren Augen kaum, als ausgerechnet Marc Paxton erneut in ihr Leben tritt.
Einst war er es, der ihr das Herz gebrochen und sie einfach zurückgelassen hat.
Doch seit der Highschool hat sich einiges geändert.
Jetzt liebt Cynthia es, tun und lassen zu können, was auch immer sie will.
Wann sie es will.
Und vor allem mit wem sie es will.
Doch eine Sache scheint unverändert und weder Cynthia noch Marc können dies leugnen, oder ignorieren.
Ein rasantes Spiel zwischen Leidenschaft und Eifersucht, Temperament und Verrat, Liebe und Hass beginnt.
Gibt es eine zweite Chance für den ersten Eindruck?
Meine Meinung:
Der Einstieg in Velvet Nights fiel mir unglaublich leicht. Direkt hatte ich in die Story gefunden und konnte dem Geschehen folgen.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und fesselnd. Ich bin durch die Seiten geflogen und konnte das Buch nicht aus der Hand legen.
Die Geschichte ist aus der Sicht von Cynthia und Marc geschrieben, sodass man in beide Gedankenwelten Einblick erhält.
Marc war ein unheimlich toller Protagonist. Mit ihm wurde ich direkt warm und hatte auch gleich Herzchen in den Augen. Er weiß was er will, dadurch wirkt er etwas distanziert und kühl und ja auch etwas arrogant, aber er ist wie er ist und spielt einem nichts vor. Er sagt was er denkt und ist unglaublich intelligent.
Bei Cynthia hatte ich meine kleinen Probleme. Am Anfang war sie die starke junge Frau, die weiß was sie möchte und dafür habe ich sie geliebt. Beziehungen sind so gar nicht ihres, meinte man. Sie wirkt taff, offen und auch ein klein wenig arrogant. Später habe ich oft die Augen gerollt. Sie hat regelrecht nach Streit gesucht, ist bei Konfrontationen geflüchtet oder hat provoziert. Das hat mich einige Nerven gekostet. Warum sie so ist, erfährt man zwar und kann es verstehen, aber es ging das ganze Buch so. Ein bisschen weniger Drama hätte Cynthias Sympathie gut getan.
Beide sind über dreißig und es gab kaum ein normales Gespräch, indem sie ihre „Probleme“ besprochen haben. Es war ein richtiges hin und her. Und das hat mich nicht die Gefühle fühlen lassen, die so gut beschrieben waren. Ich konnte mir das Setting so bildlich vorstellen und war auch in der Geschichte gefangen, aber die Emotionen sind nicht zu 100% bei mir angekommen.
Aber gab es auch Szenen, die mir den Schweiß auf die Stirn getrieben haben. Heiß, wirklich heiß. Sie sind mir jetzt noch im Kopf!
Die Nebencharaktere waren toll ausgearbeitet und gerade Cyns Freundinnen waren toll. Gerade Scarlett hat es mir angetan und ich hoffe, dass wir ihre Geschichte noch zu lesen bekommen.
Mein Fazit:
Die Geschichte, das Setting und der Schreibstil waren toll und der männliche Protagonist hat mein Herz im Sturm erobert. Allerdings sind die Emotionen leider nicht komplett bei mir angekommen, da mich Cynthias Verhalten etwas genervt hat. Aber alles in allem ein lesenswertes Buch. Ich hoffe auf einen zweiten Band mit Scarlett.
Ich gebe 3,5/5 Sterne
-Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar erhalten. Dies beeinflusst meine Meinung in keiner Weise.-

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere