Cover-Bild Medusas Fluch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Drachenmond Verlag GmbH
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 200
  • Ersterscheinung: 15.03.2018
  • ISBN: 9783959911719
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Emily Thomsen

Medusas Fluch

Medusa wird von ihrer Mutter Gaia verflucht: Jeder Mann, den sie liebt, erstarrt zu Stein. Sie muss mit ansehen, wie ihre große Liebe stirbt, und zerbricht beinahe daran. Das will die junge Gorgone nie wieder ertragen müssen. Sie entscheidet sich für ein abgeschiedenes Leben in der Menschenwelt. Nach Jahrhunderten der Einsamkeit begegnet ihr der geheimnisvolle Jendrik, dem sie sich nicht entziehen kann und Medusas Fluch erwacht von Neuem.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.07.2018

Ein perfekter Auftakt

1 0

Bei dem ersten Blick aufs Buch habe ich tatsächlich garnicht an DIE Medusa gedacht . Das wurde mir erst beim Klappentext bewusst.
Das Cover ist (wie immer bei den Drachen) ein absoluter Hingucker. Und ...

Bei dem ersten Blick aufs Buch habe ich tatsächlich garnicht an DIE Medusa gedacht . Das wurde mir erst beim Klappentext bewusst.
Das Cover ist (wie immer bei den Drachen) ein absoluter Hingucker. Und passt perfekt zu der Geschichte.
Emily´s Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Sie nimmt einen mit in die Gefühlswelt von Medusa und durch ihre Details fühlt man sehr gut mit.
Medusas Leben ist geprägt von Einsamkeit, Ängsten, Trauer, Sehnsucht und viel Wut.
Doch auch Liebe spielt eine Rolle.
Ich finde es sehr angenehm, dass Medusa mal nicht ihr typisches Aussehen (Schlangenhaare) hat. Auch die Freundschaft zu ihrer sterblichen Freundin Tessa, ist ein großer Bestandteil des Buches und für den Ausgang von großer Bedeutung.
Emily hat eine wunderbare Göttergeschichte in der heutigen Zeit aufs Papier gebracht.
Medusas Geschichte ist gefühlvoll, mutig, mitreißend und voller Spannung.
Leider ist das Buch viel zu schnell zu Ende, macht dafür umso mehr Lust auf die Fortsetzung.

Veröffentlicht am 24.02.2019

Positiv überrascht

0 0

Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

Inhalt:

Medusa wird von ihrer Mutter Gaia verflucht: Jeder Mann, den sie liebt, erstarrt zu Stein. Sie muss mit ansehen, wie ihre große Liebe stirbt, und ...

Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

Inhalt:

Medusa wird von ihrer Mutter Gaia verflucht: Jeder Mann, den sie liebt, erstarrt zu Stein. Sie muss mit ansehen, wie ihre große Liebe stirbt, und zerbricht beinahe daran. Das will die junge Gorgone nie wieder ertragen müssen. Sie entscheidet sich für ein abgeschiedenes Leben in der Menschenwelt. Nach Jahrhunderten der Einsamkeit begegnet ihr der geheimnisvolle Jendrik, dem sie sich nicht entziehen kann und Medusas Fluch erwacht von Neuem.
Quelle: drachenmond.de

Meinung:

„Du zeichnest, als hinge dein Leben davon ab.“

Das Cover ist einfach ein Traum! Ich habe es damals schon gesehen, als das Buch als Selfpublisher Edition raus kam und ab da habe ich mich verliebt. Es ist einfach wunderschön und durch die verschiedenen Farben sieht es noch besser aus. Darauf zu sehen ist Medusa und ihr Element, das Wasser.

Der Schreibstil der Autorin war gut und flüssig zu lesen. Für mich waren die Beschreibungen ausreichend und auch die Gefühle wurden gut transportiert. Geschrieben ist das Buch aus Sicht von Medusa, dadurch kann man ihre Gedanken gut erkennen und sich auch besser in sie hinein versetzen.

Zu Beginn lernt man Marie und Tessa kennen. Marie ist Medusa und lebt nun schon seit Jahren auf der Erde. Tessa, ihre beste Freundin, hat eine Kreuzfahrt für sie beide gebucht, da Marie endlich wieder raus kommen soll und über ihren Schatten springen soll. Auf dieser kommt Marie ihrer Vergangenheit aber sehr nahe.

Dies ist eine sehr freie Interpretation von Gaia und Medusa, daher sollte man es nicht so genau nehmen. Jeder kennt Medusa aus Geschichte, die hat Schlangen auf dem Kopf und jeder, der ihr in die Augen sieht, erstarrt zu Stein. Hier ist Medusa ein ganz normaler Mensch, der einfach ewig lebt.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, ich habe sofort über 100 Seiten am Stück gelesen. Der Schreibstil, als auch die Welt an sich waren einfach, da sich die gesamte Handlung fast ausschließlich auf dem Schiff oder in Island abspielen. Dadurch hatte ich auch keine Probleme, mich an alles zu gewöhnen. Das Buch unterteilt sich in zwei Handlungsstränge, einmal die Gegenwart, Marie und einmal die Vergangenheit, Medusa. So liest man, wie es dazu kam, dass Medusa zu Marie wurde und was geschehen ist, dass sie ihre Mutter so hasst und dann noch was im Moment in Maries Leben passiert. Diese Unterteilung in Gegenwart und Vergangenheit mag ich sehr, da man so einfach mehr von der Geschichte hat.

Beim Handlungsstrang von Marie geht es hauptsächlich um die Kreuzfahrt. Dort treffen sie auf einen jungen Mann, Jendrik, der sofort mehr von Marie möchte und auch sie fühlt sich zu ihm hingezogen. Man ahnt als Leser bereits, dass da mehr dahinter steckt, aber was das ist, erfährt man erst am Ende. Diese ganze Liebesgeschichte ging mir aber zu schnell. Zuerst reden die beiden nur, dann ist er der Held, der ihr die Jacke borgt, wenn es regnet und dann ist er kurzzeitig ein Arsch. Trotzdem verliebt sie sich in ihn. Das war mir persönlich dann doch zu schnell und hätte meiner Meinung nach ausgebaut werden sollen. Ansonsten war der Hanldungsstrang von Marie recht gut, Tessa wird immer mehr in Medusas Leben eingeführt, Marie erzählt ihr einige Geheimnisse und sie haben Spaß. Ich mochte die Freundschaft zwischen ihnen wirklich, sie war einfach echt.

Bei Medusa erfahren wir, wie es überhaupt dazu kam, dass sie verflucht ist. Medusas Fluch ist, dass sich jeder Mann, den sie liebt und der sie nicht genauso stark zurück liebt, in Stein verwandelt. Begonnen hat dies mit ihrer ersten Liebe Farin. Gaia hat ihn nicht für würdig gehalten und daher alles versucht, um die beiden zu trennen. Wie sie das versucht hat und wie Medusa darauf reagiert hat, wird in ihren Kapiteln wirklich gut dargestellt, da hat man einige Konflikte und auch die Gefühle von Medusa werden hier viel besser beschrieben. Allerdings hätte ich mir hier besser Beschreibungen der anderen Welt gewünscht, ich konnte mir eher schlecht als recht etwas vorstellen.

Gegen Ende merkt man dann, wie sich diese beide Handlungsstränge verbinden und das große Gesamtbild entsteht. Da ging dann auch alles recht flott, dennoch hat es mir gut gefallen. Ich hoffe, dass man im zweiten Band mehr von Medusa und ihren Fähigkeiten zu lesen bekommt und auch Jendrick immer noch eine Rolle spielen wird. Er ist irgendwie ein ganz cooler Charakter und vielleicht habe ich mich ein wenig in ihn verliebt. Mehr kann ich gar nicht sagen, ohne den ganzen Inhalt dieser knapp 200 Seiten zu spoilern, aber mir hat das Buch sehr gut gefallen.

Fazit:

Ein guter erster Band mit kleinen Schwächen. Ich hätte mir nicht gedacht, dass mich dieses kurze Buch so sehr fesseln kann. Aber trotzdem hat es mir wirklich gut gefallen und ich habe sogleich den zweiten Band bestellt. Ich vergebe, wegen der kleinen Kritikpunkte, 4 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 30.12.2018

Griechische Mythologie in der Gegenwart!

0 0

Da Medusa nicht den von ihrer Mutter Gaia für sie erwählten Mann heiraten wollte verflucht diese sie: Jeder Mann, den sie liebt, erstarrt zu Stein. So muss sie mit ansehen wie ihre große Liebe stirbt und ...

Da Medusa nicht den von ihrer Mutter Gaia für sie erwählten Mann heiraten wollte verflucht diese sie: Jeder Mann, den sie liebt, erstarrt zu Stein. So muss sie mit ansehen wie ihre große Liebe stirbt und sie zerbricht beinahe daran. Das will die junge unsterbliche Gorgone nie wieder erleben müssen.
So entscheidet sie sich für ein abgeschiedenes Leben in der Menschenwelt. Dort begegnet ihr nach vielen Jahrhunderten Jendrik. Dieser übt eine ungeheure Anziehung auf sie aus der sie sich kaum entziehen kann.
Wird der Fluch von neuem erwachen?

Der Schreibstil ist wunderbar zu lesen und flüssig.

Das Cover zeigt Medusa dahinter die Welt (das Meer und das Land). Und ist eine Frau schweben im Wasser zu sehen dies erschließt sich einem wenn man den Roman gelesen hat. Es passt somit in Farben und Stil schön zum Roman Inhalt.

Der Klappentext macht neugierig auf den Inhalt des Romans und der Leser wird nicht enttäuscht werden.

Fazit:
Griechische Mythologie trifft auf hier und heute – oder Götter in der Menschenwelt.
Wir lesen in der Ich Perspektive, einmal der Gegenwart und einmal in der Vergangenheit (quasi als Rückblick in die Geschichte). Was das Verhalten von Medusa und die Hintergründe dazu erklärt. Der Roman soll unterhalten und bittet jetzt keine tief schürfende Mythologie Kunde – aber das ist ja in Ordnung (wenigstens für mich). Auch das Medusa sich zurück führend auf die Ereignisse so verhält ist logisch und einiges an Überzeugungsarbeit geleistet werden muss. Ich mag aber auch ihre Freundin Tessa die trotz aller Absonderlichkeiten zu ihr hält.
Der Roman bittet gute Unterhaltung und ist auch optisch ansprechend und modern. Lasse mich einfach mal überraschen wie es in Band 2 Götterschimmer weiter gehen wird.

Veröffentlicht am 27.11.2018

Super Idee, aber leider zu flach umgesetzt

0 0

Inhalt:
Medusa scheint die Liebe ihres Lebens gefunden zu haben und alles scheint perfekt. Nur ihre Mutter will da nicht mitspielen und versucht Medusa davon zu überzeugen, dass ihr Auserwählter nicht ...

Inhalt:
Medusa scheint die Liebe ihres Lebens gefunden zu haben und alles scheint perfekt. Nur ihre Mutter will da nicht mitspielen und versucht Medusa davon zu überzeugen, dass ihr Auserwählter nicht der richtige ist. Nicht gegend den Dickkopf ihrer Tochter ankommend verflucht sie Medusa: Jeder Mann, der sie nicht gleichermaßen zurück liebt, erstarrt zu Stein.

Meine Meinung:
An sich liebe ich Bücher, die einem in die Welt der mythologie führen. Das Buch hier wird aus verschiedenen Perspektiven geschrieben: Medusa als Göttin, und Medusa in der Menschenwelt. Auch das hat mir gut gefallen, denn man erfährt erst zum Ende des Buches wie der ganze Fluch abgelaufen ist. Jedoch war das Buch auf jeder Ebende viel zu kurz, sodass mich die Liebesgeschichte nicht wirklich überzeugen konnte.
Schade.

Veröffentlicht am 16.09.2018

Eine Intressante Geschichte, die mich nicht von hocker gehauen hat

0 0

Cover:

Das Cover ist der absolute HAMMER!!?￰゚リヘ
Ich finde, es ist soooo schön, als ich es das erste Mal gesehen habe, ist es nachdem ich den Klapptext gelesen, habe sofort auf meiner WuLi gelandet.
Nun ...

Cover:

Das Cover ist der absolute HAMMER!!?￰゚リヘ
Ich finde, es ist soooo schön, als ich es das erste Mal gesehen habe, ist es nachdem ich den Klapptext gelesen, habe sofort auf meiner WuLi gelandet.
Nun bin ich sehr froh darüber, dieses wunderschöne Cover in meinem Regal zu haben.

Meinung:

Den Schreibstil der Autorin finde ich, sehr angenehm und einfach zu lesen.
Mir hat es wirklich sehr gut gefallen das wir hier in der "ich" Perspektive lesen, jedoch aus zwei unterschiedlichen Zeitspannen.

Zum einen lesen wir in der Gegenwart von Marie und aus der Vergangenheit von Medusa, dass finde ich ehrlich gesagt wirklich cool.
Dadurch erfahren wir, wieso Medusa seit so vielen Jahren auf der Erde bei den Menschen lebt, finden aber auch heraus, warum Sie Ihre Mutter Gaia und die anderen Götter so sehr hasst.
Vor allem diese Szenen aus der Vergangenheit fand ich besonders interessant.

Ihre beste Freundin Tessa fand ich besonders toll, Sie ist eine wirklich tolle Freundin und absolut sympathisch und auch authentisch geschrieben.
Ich finde die Story grundsätzlich total Klasse und auch spannend, aber ich finde auch, dass dies Buch für diese Geschichte viel zu kurz ist.
An sehr vielen Stellen fehlen mir wirklich die Details in den Beschreibungen, nur die isländische Landschaft fand ich wirklich schön beschrieben.

Auch fehlte mir der Tiefgang bei den Charakteren.

Tessa und Marie sind einige Tage auf Kreuzfahrt und schon noch wenigen Tagen ist eine von beiden verliebt? Damit konnte ich mich nicht so ganz anfreunden.

Dennoch bin ich auf den nächsten Teil gespannt, denn gerade das letzte Drittel, war besonders spannend... Ich möchte auf jeden Fall wissen, wie es weiter geht ;)

Fazit:

Eine tolle Geschichte mit einem wundervollen Cover.
Die Story hat viel potenzial, leider fehlt es mir an einigen Stellen an Details und Tiefgang.
Dennoch kann ich das Buch empfehlen, denn die Story ist trotz einiger Schwächen, toll.