Cover-Bild Bonjour Agneta
Band 1 der Reihe "Neuanfang auf Französisch"
(11)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
13,99
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Ersterscheinung: 16.05.2024
  • ISBN: 9783423443906
Emma Hamberg

Bonjour Agneta

Roman | Eine bewegende und berührende Liebesgeschichte in der Provence – der große Sommerbestseller
Wibke Kuhn (Übersetzer)

Alle lieben Agneta
Voller Lebenslust und Ironie: Emma Hamberg gelingt ein leichtes Buch über eine Heldin, die sich neu erfindet, und schrieb damit den erfolgreichsten Roman 2022 in Schweden.
Agneta reicht es. Sie ist 49 und fühlt sich, als ob das Leben an ihr vorbeizieht. Ihre Kinder melden sich nur, wenn sie Geld brauchen, für die Kollegen ist sie unsichtbar und ihren Mann Magnus sieht sie neuerdings nur noch in Radlershorts oder Neoprenanzug. Weißbrot, Käse, Wein – strengstens VERBOTEN. Also alles, was Agneta liebt – und seit Neuestem hinter dem Kühlschrank versteckt. Als sie eines Tages eine seltsame Zeitungsanzeige entdeckt, fasst sie einen Entschluss. Kurz darauf findet Agneta sich in einem malerischen Städtchen in der Provence wieder.
Es beginnt ein Abenteuer, in dem sie endlich die Liebe zu sich selbst entdeckt – und vielleicht auch die zu einem anderen Mann.
»Emma Hamberg trifft voll ins Schwarze: Bissig, witzig, voller Lebenslust!« Femina

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.05.2024

Zwischen Prunk und praktisch

0

Agneta sitzt im Keller ihres Hauses und futtert heimlich leckeres Toastbrot mit Butter und Marmelade. Sie ist Anfang fünfzig, ihr Ehemann ist ein Sport- und Gesundheitsjunkie und ihre Kinder sind längst ...

Agneta sitzt im Keller ihres Hauses und futtert heimlich leckeres Toastbrot mit Butter und Marmelade. Sie ist Anfang fünfzig, ihr Ehemann ist ein Sport- und Gesundheitsjunkie und ihre Kinder sind längst ausgezogen. Ihre Lieblingsbeschäftigung sind Kreuzworträtsel. Plötzlich trifft sie eine verrückte Entscheidung, und damit beginnt eine bezaubernde Entpuppungsgeschichte.
Die Protagonistin war mir von Anfang an sympathisch. Sie hat Humor, sie redet mit sich selber, ihre Probleme sind begreiflich, aber ihre Handlungen sind es nicht. Sie ist schräg, sie ist seltsam, und sie ist wie du und ich. Das ist die Persönlichkeit, die sich hier entfaltet.
Das Geschehen wird komplett aus Sicht der Protagonistin beschrieben. Es passieren vollkommen unvorhersehbare Dinge, was im Gegensatz zu Agnetas normalem Leben steht. Es wird genüsslich gegessen und getrunken, so dass beim Lesen Appetit aufkommt. Der Stil ist nicht nur flüssig und gut zu lesen, sondern auch sehr anschaulich, ohne langwierige Beschreibungen. Man kann sich gut vorstellen, wo die Heldin da hingeraten ist. Und man fühlt mit ihr – man schmunzelt, schüttelt den Kopf und freut sich dann mit ihr.
Ich habe dieses Buch verschlungen, obwohl ich anfangs nur kurz reingucken wollte. Doch Agneta hat mich neugierig gemacht und die ganze Geschichte hindurch gefesselt. Deshalb volle Punktzahl.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.05.2024

Bonjour mein neues Leben

0

Wie oft hatte ich den Wunsch Agneta einfach durchzuschütteln, damit sie endlich aufwacht und wieder zu sich selbst findet .

Mit ihren 49 Jahren will sie es ihrem Mann und ihren beiden Kindern so recht ...

Wie oft hatte ich den Wunsch Agneta einfach durchzuschütteln, damit sie endlich aufwacht und wieder zu sich selbst findet .

Mit ihren 49 Jahren will sie es ihrem Mann und ihren beiden Kindern so recht machen, das sie sich selbst darüber total vergisst und vernachlässigt. Ihre Wünsche , die gibt es gar nicht mehr . Da ist ihr Mann Magnus der voll in der midlife crisis steckt und das natürlich als den lifestyle ansieht . Mit seiner asketischen Lebensweise unterdrückt er Agneta und sie merkt es noch nicht mal , das das Leben an ihr vorbeizieht. Ihre Kinder melden sich nur, wenn sie Geld brauchen, für die Kollegen ist sie unsichtbar und ihre Eltern ermuntern sie mal was anderes zu tun, als sich ihren Mann Magnus nur noch in Radlerhosen anzuschauen und sich Weißbrot, Käse, Wein verbieten zu lassen . Alles was Agneta liebt und was sie hinter dem Kühlschrank verstecken muss um es heimlich zu essen .

Da entdeckt sie eines Tages eine seltsame Zeitungsanzeige , die ihr ganzes bisheriges Leben auf dem Kopf stellt , denn kurz darauf findet sie sich in einem malerischen Ort in der Provence wieder.

Wo ist sie da nur reingeraten, sogleich beginnt ein Abenteuer, bei dem sie sich selber wiederfinden kann.



Wunderbar und mitfühlend geschrieben, mit viel Humor, schrulligen Charakteren realen Problemen und eine absolut liebenswerte Agneta, die langsam aufwacht und ihr neuen Leben anfängt.

Ich freue mich schon auf den zweiten Teil

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.05.2024

Liebenswert und humorvoll

0

Hach, was für ein unheimlich unterhaltsames Buch!
Selbstfindungsgeschichten mit Neuanfängen der Protagonistin in einem anderen Land, sind wahrlich kein Novum. Meistens sind es platte Wohlfühlromane ohne ...

Hach, was für ein unheimlich unterhaltsames Buch!
Selbstfindungsgeschichten mit Neuanfängen der Protagonistin in einem anderen Land, sind wahrlich kein Novum. Meistens sind es platte Wohlfühlromane ohne wirklichen Tiefgang, aber manchmal kommt so eine wunderbare Geschichte vorbei und die packt einen von der ersten bis zur letzten Seite. Und genau so ist es mir mit "Bonjour Agneta" passiert.
Dieser wunderbare sarkastische Humor, schrullige Charaktere, reale Probleme und eine absolut liebenswerte Hauptprotagonistin: Agneta, lass mich bitte Deine beste Freundin sein.
Das Nachwort der Autorin erklärt dann auch, warum sich trotz aller Schrulligkeit, so Vieles authentisch anfühlt und dass sie grade an einer Fortsetzung schreibt, lässt mein Leserherz höher schlagen.
Wibke Kuhn hat diese liebenswerte Geschichte übersetzt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.05.2024

Neuanfang auf französisch

0



Die Schwedin Emma Hamberg führt uns in ihrem Roman, Bonjour Agneta, Neuanfang auf französisch, ins pure Leben. Das ist der 1. Teil einer Serie. Es geht von Schweden in die Provence Frankreichs.
Das ...



Die Schwedin Emma Hamberg führt uns in ihrem Roman, Bonjour Agneta, Neuanfang auf französisch, ins pure Leben. Das ist der 1. Teil einer Serie. Es geht von Schweden in die Provence Frankreichs.
Das ist gekonnt gemacht.
Sie zeichnet die Gemütslage einer 49jährigen Frau. Die Kinder sind aus dem Haus und fragen höchstens mal nach Geld und Mama zahlt.
Ihr Mann bestimmt was sie isst. Das hätte ich mir ja nie gefallen lassen.
Als sie dann als Au Pair nach Frankreich fährt erfahren wir von ihren Ängsten. Sie spricht ja kein Wort französisch.
Sie erwartete , das sie für ein Kind dasein sollte, aber es ist ein achzig jähriger Mann.
Es ist interessant gemacht, wie sie sich durchkämpft
Der Roman entwickelt sich trotz vieler Probleme auch humorvoll
Es macht Spaß den Roman zu lesen . Ich warte jetzt auf den 2. Teil.
Ich kann ihn nur empfehlen.


Die Schwedin Emma Hamberg führt uns in ihrem Roman, Bonjour Agneta, Neuanfang auf französisch, ins pure Leben. Das ist der 1. Teil einer Serie. Es geht von Schweden in die Provence Frankreichs.
Das ist gekonnt gemacht.
Sie zeichnet die Gemütslage einer 49jährigen Frau. Die Kinder sind aus dem Haus und fragen höchstens mal nach Geld und Mama zahlt.
Ihr Mann bestimmt was sie isst. Das hätte ich mir ja nie gefallen lassen.
Als sie dann als Au Pair nach Frankreich fährt erfahren wir von ihren Ängsten. Sie spricht ja kein Wort französisch.
Sie erwartete , das sie für ein Kind dasein sollte, aber es ist ein achzig jähriger Mann.
Es ist interessant gemacht, wie sie sich durchkämpft
Der Roman entwickelt sich trotz vieler Probleme auch humorvoll
Es macht Spaß den Roman zu lesen . Ich warte jetzt auf den 2. Teil.
Ich kann ihn nur empfehlen.


Die Schwedin Emma Hamberg führt uns in ihrem Roman, Bonjour Agneta, Neuanfang auf französisch, ins pure Leben. Das ist der 1. Teil einer Serie. Es geht von Schweden in die Provence Frankreichs.
Das ist gekonnt gemacht.
Sie zeichnet die Gemütslage einer 49jährigen Frau. Die Kinder sind aus dem Haus und fragen höchstens mal nach Geld und Mama zahlt.
Ihr Mann bestimmt was sie isst. Das hätte ich mir ja nie gefallen lassen.
Als sie dann als Au Pair nach Frankreich fährt erfahren wir von ihren Ängsten. Sie spricht ja kein Wort französisch.
Sie erwartete , das sie für ein Kind dasein sollte, aber es ist ein achzig jähriger Mann.
Es ist interessant gemacht, wie sie sich durchkämpft
Der Roman entwickelt sich trotz vieler Probleme auch humorvoll
Es macht Spaß den Roman zu lesen . Ich warte jetzt auf den 2. Teil.
Ich kann ihn nur empfehlen.

Veröffentlicht am 16.05.2024

Tolles Buch

0

Zum Inhalt:
Agneta hat das Gefühl, dass sie nicht mehr wirklich lebt. Die Kinder aus dem Haus, ihr Mann nur noch mit Sport und gesunder Ernährung beschäftigt und möchte das Agneta sich auch so ernährt. ...

Zum Inhalt:
Agneta hat das Gefühl, dass sie nicht mehr wirklich lebt. Die Kinder aus dem Haus, ihr Mann nur noch mit Sport und gesunder Ernährung beschäftigt und möchte das Agneta sich auch so ernährt. Hinter dem Kühlschrank deponiert sie die Dinge, die sie wegen ihres Mannes nicht essen soll. Als sie eine Zeitungsanzeige sieht, beschließt sie dem Angebot zu folgen.
Meine Meinung:
Was für ein tolles Buch! Mir hat es so gut gefallen, wie Agneta sich im Laufe der Geschichte entwickelt, wie sie wieder sie selbst wird und durch ihre Veränderung auch andere Menschen in ihrem Umfeld positiv beeinflusst. Ich mochte es sehr, wie das Verhältnis zwischen Einar und Agneta sich entwickelt und wie Agneta in der neuen Welt sich beginnt wohl zu fühlen. Ich hoffe sehr, dass es von Agneta eine Fortsetzung gibt, denn ich würde gerne wissen, wie es mit Agneta weitergeht, denn ihre Geschichte ist noch nicht zu Ende erzählt.
Fazit:
Tolles Buch