Cover-Bild Die verborgene Geschichte
(5)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Urban
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 27.11.2020
  • ISBN: 9783732594726
Genevieve Cogman

Die verborgene Geschichte

Roman
The Susijn Agency (Übersetzer), Dr. Arno Hoven (Übersetzer)

Als Agentin der unsichtbaren Bibliothek ist es Irene Winters Aufgabe, die Balance zwischen Ordnung und Chaos innerhalb der unzählbaren Parallelwelten zu bewahren. Als ausgerechnet die Welt ihrer Schulzeit droht, ins Chaos zu stürzen, muss sie sich auf einen gefährlichen Handel einlassen: Sie soll ein Gemälde aus dem Kunsthistorischen Museum in Wien stehlen, um dafür ein seltenes Buch aus dem Besitz eines Sammlers, des Feenmannes Mr. Nemo, zu bekommen. Doch dieser spielt ein falsches Spiel ...

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.02.2021

Wien erleben und leben

0

Irene Winters, Agentin der unsichtbaren Bibliothek, und ihr Partner Kai erhalten den Auftrag, ein seltenes Buch zu akquirieren, das imstande ist, eine ins Chaos gestürzte Welt zu retten. Bei dieser Welt ...

Irene Winters, Agentin der unsichtbaren Bibliothek, und ihr Partner Kai erhalten den Auftrag, ein seltenes Buch zu akquirieren, das imstande ist, eine ins Chaos gestürzte Welt zu retten. Bei dieser Welt handelt es sich ausgerechnet um eine, die Irene sehr am Herzen liegt: denn dort ist sie zur Schule gegangen. Das Buch befindet sich im Besitz des geheimnisvollen Mr Nemo, der mit Informationen und seltenen Objekten handelt. Als Bezahlung sollen Irene und Kai zusammen mit einer Gruppe von Schurken ein Gemälde aus dem Kunsthistorischen Museum in Wien stehlen. Kein leichtes Unterfangen! Irene muss die Schurken zu einem Team vereinen. Doch welchen Preis ist sie bereit, dafür zu zahlen? (Klappentext Buch/ Verlag)

Ein wirklich sehr spannender Teil, anders kann man es nicht sagen. Da glaubt man, dass endlich Ruhe eingekehrt ist und dann bekommt Irene einen neuen Auftrag, der es in sich hat. Es hörte sich einfach an, Sie sollte doch eigentlich nur ein Buch besorgen was alles unterstützen soll zum Erhalt der gestürzten Welt. Eine spannende Reise beginnt und wir werden in ein unglaubliches Abenteuer mitgenommen.

Ich finde, die Geschichte wirklich sehr gelungen und würde mich sehr freuen noch mehr davon zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.12.2020

Ein toller weiterer Band

0

Auch im 6. Teil der Reihe bleibt es spannend und Irene und Kai erleben ein weiteres Abenteuer rund um magische Bücher und verrückte Gestalten.

Inhalt: Irene und ihr Partner Kai erhalten einen neuen Auftrag, ...

Auch im 6. Teil der Reihe bleibt es spannend und Irene und Kai erleben ein weiteres Abenteuer rund um magische Bücher und verrückte Gestalten.

Inhalt: Irene und ihr Partner Kai erhalten einen neuen Auftrag, die Beschaffung eines Buches um eine Welt zu retten. Gerade diese Welt liegt Irene sehr am Herzen, daher ist sie besonders motiviert und das muss sie auch sein. Den um das Buch zu bekommen, muss sie mit einem Haufen Verbrecher ein Gemälde stehlen und dabei ist der Diebstahl nicht das schwierigste.

Meine Meinung: Ich bin mit der Zeit ein richtiger Fan von Irene und Kai geworden und mit wird es nicht langweilig sie auf ihren Abenteuern zu begleiten.

Der 6. Band bringt einige neue Charaktere mit, die sehr facettenreich sind, aber gerade in der Mischung wunderbar unterhalten sind. Das zusammengewürfelte Verbrecherteam mit dem sich Irene und Kai verbünden müssen, sorgt für viel Zündstoff, aber auch spannende und witzige Situationen.

Die Geschichte startet direkt und es wird zu Beginn schon Turbulent, für mich konnte sich die Spannung sogar bis zum Ende halten. So werden zu Beginn viele Fragen aufgeworfen, die dann nach und nach gelöst werden.

Ich selber habe nicht mit dem ersten Band begonnen, da die Geschichten der einzelnen Bände in sich abgeschlossen sind. Für das allgemeine Verständnis könnte es aber doch hilfreich sein, einige Bände bereits gelesen zu haben, da es sonst an einigen Stellen doch recht umfangreiche Infos zu verarbeiten gibt.

Fazit: Für mich ein weiterer toller Band in der Reihe rund um die unsichtbare Bibliothek.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.11.2020

Von der unsichtbaren Bibliothek, Drachen und Elfen

0


Dies ist der sechste Teil der Reihe um Irene Winters, Agentin der unsichtbaren Bibliothek.

**Klappentext:*

Irene Winters, Agentin der unsichtbaren Bibliothek, und ihr Partner Kai erhalten den Auftrag, ...


Dies ist der sechste Teil der Reihe um Irene Winters, Agentin der unsichtbaren Bibliothek.

**Klappentext:*

Irene Winters, Agentin der unsichtbaren Bibliothek, und ihr Partner Kai erhalten den Auftrag, ein seltenes Buch zu akquirieren, das imstande ist, eine ins Chaos gestürzte Welt zu retten. Bei dieser Welt handelt es sich ausgerechnet um eine, die Irene sehr am Herzen liegt: denn dort ist sie zur Schule gegangen. Das Buch befindet sich im Besitz des geheimnisvollen Mr Nemo, der mit Informationen und seltenen Objekten handelt. Als Bezahlung sollen Irene und Kai zusammen mit einer Gruppe von Schurken ein Gemälde aus dem Kunsthistorischen Museum in Wien stehlen. Kein leichtes Unterfangen! Irene muss die Schurken zu einem Team vereinen. Doch welchen Preis ist sie bereit, dafür zu zahlen?

*Autorin:*
Genevieve Cogman ist eine britische Autorin von Fantasy-Romanen und Rollenspielen.
Sie arbeitete als Autorin unter anderem mit an In Nomine und GURPS von Steve Jackson Games, Orpheus und Exhalted von White Wolf und The Dresden Files von Evil Hat Productions.
Ihr Debütroman, The Invisible Library, erstes Buch einer gleichnamigen Reihe, erschien im Januar 2015. Das zweite Buch der Reihe, The Masked City folgte im Dezember des gleichen Jahres, der dritte Band, The Burning Page, erschien im Dezember 2016. Im Dezember 2017 erschien der vierte Band, The Lost Plot. The Mortal Word erschien als fünfter Band im Dezember 2018. Deutsche Übersetzungen der ersten fünf Bände erschienen bei Bastei Lübbe.
In der Reihe werden zahlreiche Elemente der Fantasyliteratur wie Drachen, Elfen, Vampire, Werwölfe und Magie verwendet, aber auch Anklänge der Steampunk-Ästhetik finden sich darin. Sie erzählt die Abenteuer der Bibliothekarin Irene, die für eine mysteriöse, außerhalb von Raum und Zeit existierende Bibliothek Bücher in alternativen Realitäten sucht.
Ace and Roc Books hat die Rechte für 3 weitere Fortsetzungen erworben.
Cogman hat einen Master-Abschluss in medizinischer Statistik und lebt im Norden Englands. Sie arbeitet für den National Health Service.
(Quelle: Wikipedia)

*Rezension:**

Die ersten Titel dieser Reihe und die Autorin kannte ich bisher nicht.
Mit Interesse hatte ich vorher schon eine Leseprobe dieses Buches gelesen und konnte es nun endlich lesen.
Man wird direkt von den ersten Seiten an mitten ins Geschehen geworfen. Als jemand, der die Reihe bisher nicht kannte, habe ich ein paar Seiten gebraucht, um die Personen zu sortieren, was dem Lesespaß aber keinen Abbruch tat.
Ich kam sehr schnell in die Handlung hinein und habe auch sehr schnell die Beziehung der Personen untereinander, sofern sie sich schon aus früheren Büchern kannten, kennen gelernt.
Gerade als Irene sich mit ihren Eltern auseinandersetzt und langsam etwas darüber erfährt, dass ihre Eltern nicht ihre leiblichen Eltern sind, erhält sie einen neuen Auftrag der Bibliothek.
Sie soll ein seltenes Buch akquirieren, um eine Welt zu retten die Irene sehr am Herzen liegt, nämlich die, in der sie seinerzeit zur Schule gegangen ist.
Das Buch befindet sich in den Händen des Elfen Mr Nemo. Dieser ist schwer zu finden und alleine schon die Reise zu seiner Insel gestaltet sich als spannend.
Damit Irene das Buch erhält müssen Kai und sie einen sehr speziellen Auftrag erledigen, mit einem Team, dass sie bisher noch nicht kennen.
Dieses setzt sich aus Elfen und Drachen zusammen. Das für sich schon eine sehr interessante und explosive Zusammensetzung. Immerhin haben nicht alle Elfen und Drachen den Friedensvertrag unterschrieben.
Das Team ist speziell wegen seiner Fähigkeiten ausgewählt worden.
Mehr möchte ich nun nicht verraten.

Die Geschichte ist turbulent und spannend geschrieben.
Die Autorin hat einen wundervollen Schreibstil und schafft es den Leser in die Situationen hinein zu versetzen. Man hat das ganze Buch lang Kopfkino. Wie sie beschreibt, wenn die Drachen ihre Gestalt wechseln, oder wenn sie ihre Stimme einsetzt. Ganz toll.
Ich hatte kein einziges Mal das Gefühl von Informationen erschlagen zu werden, sondern die Beschreibungen ergaben ein sehr klares Bild in meinem Kopf.
Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.
Manche Rezensenten empfehlen bei Band 1 der Reihe anzufangen, doch ich fand es gar nicht schade, dass ich die ersten Bücher nicht kenne, um in die Geschichte hineinzufinden.
Ich werde nun aber die ersten Bände nachholen.

DieverborgeneGeschichte

NetGalleyDE

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.11.2020

Bekanntes Thema, aber anders

0

Die verborgene Geschichte ist der 6. Teil der Serie um die unsichtbare Bibliothek. Ich bin mit Teil 5 in die Serie eingestiegen, was durchaus kein Problem darstellte, aber um einige Zusammenhänge der verborgenen ...

Die verborgene Geschichte ist der 6. Teil der Serie um die unsichtbare Bibliothek. Ich bin mit Teil 5 in die Serie eingestiegen, was durchaus kein Problem darstellte, aber um einige Zusammenhänge der verborgenen Geschichte zu verstehen ist es hilfreich zumindest DAS TÖDLICHE WORT zu kennen.
Für die eigentliche Geschichte ist das zwar nur bedingt nötig, aber der Hintergrund wird verständlicher. Die Geschichte, die im 6. Teil der Unsichtbaren Bibliothek erzählt wird, ist gut bekannt und wird oft in Filmen erzählt: Eine Gruppe Verbrecher stiehlt einen wertvollen Gegenstand. Nicht anders ist es hier, sieht man davon ab, dass es sich bei den "Verbrechern" um Elfen, Drachen und Bibliothekare handelt und natürlich weit mehr dahinter steckt als man erwartet.
Es wird ein rasantes Tempo vorgelegt und neben dem eigentlichen Ziel muss man gegen Abneigungen und politische Verwicklungen ankämpfen und nicht immer ist ersichtlich, wer auf welcher Seite steht.
Es ist eine unterhaltsame Geschichte vor dem Hintergrund der unsichtbaren Bibliothek, bekannt und doch neu, mit einem überraschenden Ende.
Der Schreibstil ist flüssig und die Charaktere (neue wie alte) werden gut beschrieben.
Freunde der unsichtbaren Bibliothek werden nicht enttäuscht werden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.10.2020

nicht mein Geschmack

0

Die Geschichte der Bibliothek und ihren Bibliothekaren und Bibliothekarinnen konnte mich bis Leseprobenende (ca. 40 Seiten) nicht überzeugen. Zu Beginn hatte ich echt Schwierigkeiten dem Geschehen zu folgen. ...

Die Geschichte der Bibliothek und ihren Bibliothekaren und Bibliothekarinnen konnte mich bis Leseprobenende (ca. 40 Seiten) nicht überzeugen. Zu Beginn hatte ich echt Schwierigkeiten dem Geschehen zu folgen. Irgendwie kam mir alles sehr zähflüssig und eher langatmig vor. Erst im zweiten Kapitel kommt meiner Ansicht nach der Roman in Schwung. Meine Interesse wurde etwas geweckt. Hier bringen Kai, Irene und deren Eltern eine Basis in den Ablauf, auf der sich nach meinem Befinden aufbauen lässt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere