Cover-Bild Bestias

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Ronin-Hörverlag, ein Imprint von Omondi UG
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 09.11.2018
  • ISBN: 9783961541027
Greg Walters

Bestias

Die Bestien Chroniken 1
Marco Sven Reinbold (Sprecher)

Fünf mörderische Bestien, die den Tod über die alte Welt gebracht haben
Vier Außenseiter, deren Leben urplötzlich auf den Kopf gestellt wird
Drei tödliche Spieltage im Amphitheater
Zwei Möglichkeiten: Siegen oder Sterben
Eine letzte Metropole und ihr schreckliches Geheimnis Tödliche Bestien haben die Macht in der Welt übernommen. Nur in der ewigen Stadt Kol leistet die menschliche Zivilisation noch Widerstand. Geschützt von einer magischen Kuppel, trotzt sie den unnatürlichen Kreaturen. Doch auch innerhalb der Stadtmauern ist es alles andere als sicher, denn dort lauert das gefährlichste aller Wesen – der Mensch.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.12.2018

Eine durchdachte Geschichte ab, die ihre eigene intensiv ausgearbeitete Welt mit Hintergründen hat

0 0

Meine Meinung zum Cover:
Ich finde das Cover absolut gelungen. Es zeigt vermutlich Tarl, sowie einige der Bestien und Wesen aus der Geschichte. Mir gefällt die Farbgestaltung, durch sie sticht Tarl besonders ...

Meine Meinung zum Cover:
Ich finde das Cover absolut gelungen. Es zeigt vermutlich Tarl, sowie einige der Bestien und Wesen aus der Geschichte. Mir gefällt die Farbgestaltung, durch sie sticht Tarl besonders hervor.

Meine Meinung zur Geschichte:
Die Geschichte konnte mich schon von Anfang an begeistern. Vor jedem Kapitel befindet sich ein Auszug aus den Bestien-Chroniken. Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht von Tarl, Ceres und Balger erzählt. Ich lernte sie kennen und erfuhr wie sie zu ihrem Schicksal kamen. Gleichzeitig lernte ich dadurch ihre Welt kennen. Eine Welt, die von Greg Walters gut ausgearbeitet wurde. Er baute seine eigene Fantasy-Welt auf und ließ mich ein Teil davon werden. Ich konnte sie mir samt Bestien gut vorstellen.

Am Anfang war mir nicht klar, worauf der Autor hinaus möchte. Doch je weiter die Geschichte voranschritt, umso klarer wurde es mir. Kol ist für mich eine merkwürdige Stadt, die allerhand Geheimnisse hat und nicht ehrlich zu ihren Bewohnern ist. Allerdings muss ich noch herausfinden, was es damit auf sich hat. Die Auszüge aus den Bestien-Chroniken haben mich richtig neugierig gemacht. Aber auch die Protagonisten Tarl, Ceres und Balger verbergen Geheimnisse. Ich schloss die Drei schnell in mein Herz. Gar nicht leiden konnte ich von Anfang an Magnus, es war als spürte ich, dass mit ihm etwas nicht stimmt. Ansonsten fand ich den Storybogen gut und spannend. Ich konnte ihm leicht folgen und freute mich auf neue Ereignisse. Die Gladiatorenkämpfe waren besonders eindrucksvoll. Die Stimmung war sehr mitreißend und ich fieberte mit den Protagonisten mit.

Die Wendung bezüglich der „Aufgabe“ kam überraschend, genauso wie deren Verlauf. Ein Wesen berührte mich dabei besonders. Aus Spoilergründen kann ich aber nicht näher darauf eingehen.

Meine Meinung zum Sprecher:
Ich kenne Marco Sven Reinbold schon aus anderen Hörbuchproduktionen und bin auch diesmal ein großer Fan von ihm. Er schafft es jedes Mal, mich mit seiner Stimme gefangen zu nehmen. Durch die Klangfarben seiner Stimme verlieh er den Protagonisten noch mehr Persönlichkeit und hauchte ihnen Leben ein.

Meine Meinung zur technischen Umsetzung:
Wie es bei den Hörbüchern vom Ronin-Hörverlag typisch ist, gab es zum Beginn und zum Ende des Hörbuches eine Melodie. Marco Sven Reinbolds Stimme war das ganze Hörbuch über immer klar zu hören. Es gab keine Lautstärkeschwankungen oder störende Töne. Hier gibt es nichts zu bemängeln.

Mein Fazit:
Greg Walters lieferte mit seinem bildhaften und lockeren Schreibstil eine durchdachte Geschichte ab, die ihre eigene intensiv ausgearbeitete Welt mit Hintergründen hat. Je weiter die Geschichte ging, umso mehr Spannung baute sich auf und ich fieberte immer mehr mit den Protagonisten Tarl, Ceres und Balger mit. Wenig leiden konnte ich dabei Magnus. Es gab unerwartete Wendungen, die der Geschichte neue Würze verpassten. Gleichzeitig faszinierten mich die Bestien, die Magie und die Welt. Marco Sven Reinbold hauchte den Protagonisten mit seiner Stimme und seiner Art zu lesen, Leben ein.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Veröffentlicht am 04.12.2018

Sehr spannender Reihenauftakt

0 0

Sehr spannender Reihenauftakt

Bestias - Die Bestien Chroniken

Greg Walters ist mir bereits durch seine Farbseher-Saga bestens bekannt. Sie hat mir sehr gut gefallen! Hier merkt man sofort, dass der ...

Sehr spannender Reihenauftakt

Bestias - Die Bestien Chroniken

Greg Walters ist mir bereits durch seine Farbseher-Saga bestens bekannt. Sie hat mir sehr gut gefallen! Hier merkt man sofort, dass der Autor gereift ist. Diese dystopische Geschichte wirkt härter und ausgefeilter. Auf jeden Fall wieder eine vielversprechende Reihe.

Wir lernen nacheinander die 4 Hauptcharaktere kennen. Tarl, ein Bettlerjunge, Ceres, eine Schülerin der Zauberei, Balgar, ein Barbar und Magnus, ein Zwerg und Narr.
Die vier geraten gemeinsam in die Arena, und Tarl, Ceres und Balgar müssen dort als Gladiatoren kämpfen, und zwar gegen Bestien, die das Land einnehmen. Lediglich die Stadt Kol ist vor ihnen geschützt. Die Kämpfe dienen genau wie früher im alten Rom der Belustigung der Bevölkerung. Das erschreckende ist, dass der Ausgang des Kampfes vorher bereits festgelegt wurde.
Alle vier haben besondere Fähigkeiten, die sie sich im Laufe der Geschichte lernen zunutze zu machen. Sie halten zusammen und erreichen so eine ganze Menge. Und ob die Bestien wirklich so schrecklich sind, sollte man selbst in Erfahrung bringen.
Freue mich auf die Fortsetzung, auch in der Hoffnung mehr über die Vorgeschichte zu erfahren.
Ich habe das Buch als Hörbuchfassung genossen, und ich muss sagen, es ist ein echtes Abenteuer gewesen. Der Sprecher Marco Sven Reinbold verleiht den einzelnen Charakteren eine eigene Stimme und bringt auch die jeweilige sehr gut rüber. Danke an den Ronin Hörverlag für dieses tolle Werk.

Veröffentlicht am 03.12.2018

Ein Cliffhanger-Hörbuch <3

0 0

Was haben eine stotternde Magiestudentin, ein intelligenter Barbar, ein Straßenkind und ein Narr gemeinsam? Vermutlich wird man sich sagen: "Nicht viel!" 

Und doch landen alle vier Protagonisten in der ...

Was haben eine stotternde Magiestudentin, ein intelligenter Barbar, ein Straßenkind und ein Narr gemeinsam? Vermutlich wird man sich sagen: "Nicht viel!" 

Und doch landen alle vier Protagonisten in der Arena von Kol! Während der Narr Magnus sein Geld damit verdient, die Menschenmassen in der Arena bei Laune zu halten, wird der Barbar bei einer Reise gefangen genommen, und an die Gladiatorenschule in Kol verkauft. Tarl flüchtet, weil er beim Klauen erwischt wird, und versteckt sich bei einem alten Sklavenhändler, der aufgrund Tarls Fähigkeiten das große Geld wittert und Tarl verkauft. Und zu guter letzt die arme Ceres: Während sie in der berühmten Magiusschule aufgrund ihres Stotterns gehänselt wird, wird sie dermaßen wütend und verbrennt einem Mitschüler aus Rache den Kopf, und so muss Ceres ihre Strafe in der Arena ableisten.

Als Tarl von einem Unbekannten den Auftrag bekommt, ein geheimes Relikt zu besorgen, kann er mit Ceres, Magnus und Balger aus Kol flüchten. Nun müssen die vier nicht nur miteinander klarkommen, sondern müssen gemeinsam gegen die Bestien bestehen. Diese mögen wie Pila klein und flauschig wirken, doch der Schein trügt. Können die vier den Bestien entgegen treten, gegen die fünf Bestienartern bestehen und das geheime Relikt finden?

Greg Walters hat mich positiv überrascht. Denn anfangs konnte ich mir nicht ganz vorstellen, wie eine magische Welt in die Welt der römischen Gladiatoren passen sollte. Klar, man kämpfte schon damals gegen Tiere, die nun wirklich Bestien sein konnten, ebenso wie der Mensch. Aber dazu noch Magie? Abgefahren. Nun: ich wurde eines besseren belehrt. 

Die Charaktere sind liebevoll gestaltet. Wer wäre nicht genervt wie Ceres von Hänseleien, und wünscht seinen Feinden manchmal sogar die Pest an den Hals. Magnus: in die Rolle des Narrs gedrängt, der die andren Menschen bei Laune halten soll, während man selber nicht weiß, wie man seine eigenen Probleme lösen soll? Balger, reduziert auf seine barbarischen Muskeln, ohne den manch kluger Schachzug nicht funktioniert hätte? Und Tarl, der Bestienflüsterer! Warum soll schon ein Straßenjunge mit Tieren umgehen können und sich mit Gefühlen verständigen können?

Die Mischung ist einfach klasse: die Umgebung, die Spannung, die Charaktere und das Abenteuer. Ich hab mich amüsiert, ich war gespannt, ich hatte Kopfkino, ich hab gehofft und ich will zum Teufel noch eins wissen, wie es weiter geht!!! 

Lieber Ronin-Verlag, lieber Greg Walters und lieber Marco Sven Reibold: ihr habt eure Hausaufgaben mal wieder gemacht! 

Veröffentlicht am 01.12.2018

Faszinierende Fantasy mit altrömischem Charme

0 0

Mörderische Bestien kamen einst über die Welt und brachten den Tod für den Großteil der Menschheit. Davon berichten die Bestien-Chroniken, dereinst von mutigen Überlebenden aufgezeichnet. Keiner weiß, ...

Mörderische Bestien kamen einst über die Welt und brachten den Tod für den Großteil der Menschheit. Davon berichten die Bestien-Chroniken, dereinst von mutigen Überlebenden aufgezeichnet. Keiner weiß, woher die Bestien kamen - oder warum. Einzig in der Stadt Kol lebt man durch eine magische Kuppel geschützt vor diesen Kreaturen, während ausserhalb der Stadt weiterhin Menschen ums Überleben gegen gefährliche Bestien kämpfen. Doch auch in der scheinbar sicheren Metropole ist das Leben nicht ungefährlich, denn der größte Feind ist immernoch der Mensch. Dies ist die Geschichte von vier Aussenseitern, welche im Kampf gegen das Böse antreten...
Bestias ist der erste Teil einer Trilogie um die Bestien-Chroniken, welche in einer Welt angesiedelt ist, die stark an das alte Römische Reich erinnert. Nach und nach lernt man die Hauptfiguren kennen, deren Schicksale sich schon bald in der Metropole Kol kreuzen. Da wäre zum einen das Straßenkind Tarl, den man nicht nur als Leser einfach gern haben muss und der eine mächtige Gabe in sich trägt. Die Magistudentin Ceres, der ihr Stottern einen gewaltigen Strich durch die Zauberer-Karriere zieht. Barbar Balger, welcher ausserhalb von Kol lebt und intelligenter ist als so manch ein nicht-barbarischer Stadtbewohner. Und Magnus, bei dem die Schicksale der vier Helden schon bald zusammenlaufen. Sehr interessant fand ich, wie vor jedem Kapitel ein Auszug aus den Bestien-Chroniken nach und nach schildert, wie alles begann, wie die Bestien das Grauen über die Menschen brachten und die Chronisten in die Stadt Kol flüchteten, in welcher sie sich anfangs sicher glaubten. Zudem hält der Autor sich nicht allzu lang mit Beschreibungen der Umgebung auf sondern nutzt geschickt Andeutungen und Schlüsselworte, um eine Vorstellung der Stadt Kol oder des Umlands im Kopf des Lesers entstehen zu lassen. Dies ist ihm für meinen Geschmack hervorragend gelungen, so dass Greg Walters sich mehr auf die Handlung statt auf die Beschreibung von Stadt und Land konzentrieren kann. Und Handlung gibt es bereits im ersten Band jede Menge. Die vier Helden wachsen nach und nach zu einem Team zusammen und müssen während ihres gemeinsamen Abenteuers mehrmals um ihr Leben bangen. Ebenso lernt man die verschiedenen Monsterarten kennen, wobei das fünfte Monster - neben dem Monster Mensch - das gefährlichste ist. Mir hat die Mischung aus Macht und Intrigen, Vertrauen und Verrat, Magie und Gefahr sehr gut gefallen und ich bin gespannt, was die Freunde im nächsten Teil der Trilogie erwarten wird.
Gelesen wird das Hörbuch von Marco Sven Reinbold. Geschickt schafft er es, den einzelnen Charakteren Leben einzuhauchen, was besonders bei der stotternden Ceres hervorragend gelungen ist. Hut ab! Nach einer kurzen musikalischen Einleitung, welche mich hervorragend auf das Hörbuch einstimmte, zog Marco Sven Reinbold mich förmlich in seinen Bann. Vor allem von dem Punkt an, als die vier Hauptcharaktere aufeinander treffen, wollte ich das Hörbuch vor lauter Spannung gar nicht mehr ausschalten. Ein wunderschönes Fantasyabenteuer mit leicht altrömischem Charme, ich kann es einfach nur weiterempfehlen!

Veröffentlicht am 23.11.2018

Sehr gute Fantasy

0 0

Ein Hörbuch mit einer unglaublich gelungenen Fantasygeschichte. Fesselnd bis zum Schluss

In diesem Hörbuch lauern sie. Fünf mörderische Bestien eine schrecklicher als die andere. Doch es gibt Kol. Die ...

Ein Hörbuch mit einer unglaublich gelungenen Fantasygeschichte. Fesselnd bis zum Schluss

In diesem Hörbuch lauern sie. Fünf mörderische Bestien eine schrecklicher als die andere. Doch es gibt Kol. Die Stadt unter der magischen Kuppel, unter der die Menschen ein Leben gefunden haben. In Sicherheit, wenn auch nur vor den Bestien. Denn die Menschen sind wie eh und je, grausam, machtbesessen und intrigant.
Vier Außenseiter, die versuchen dort an diesem Ort versuchen zu überleben.
Ceres die stotternde Magierin in Ausbildung, die gerne mal aus versehen was oder wen in die Luft jagt.
Tarl, der mehr ist als nur ein Junge. Denn er ist der Schlüssel zwischen Mensch und Bestie.
Magnus. Der Zwerg, der im Amphitheater der Pausenclown spielt.
Balger der Kämpfer in der Arena.
Alle vier treffen im Amphitheater notgedrungen aufeinander. Wo sie zur Belustigung der Menschen gegen Bestien kämpfen müssen.
Zwei Möglichkeiten: Siegen oder Sterben .

Mein Fazit:

Ich bin so angetan von diesem brillanten Hörbuch! Die Geschichte ist unglaublich spannend. Voller toller Wendungen, die einem mitunter das Blut in den Adern gefrieren ließ. Schön fand ich zudem, dass Gut und Böse hier nach und nach verschwimmen und sich Wandeln. Wer gut zuhört bemerkt dies sehr schnell, aber das macht nichts, denn der Autor verpackt dies alles ganz toll.
Besonders zu erwähnen sind die verschiedenen Charaktere die man mehr und mehr zu lieben lernt. Ebenfalls sind die Bestien sehr malerisch beschrieben und wirken absolut gruselig.
Der Sprecher! Der Sprecher ist unglaublich gut und verleiht der Geschichte noch einmal einen ganz besonderen Flair!

Ich kann das Hörbuch jedem ans Herz legen, der gerne Fantasy Geschichten liest und hört, die einen auch stundenlang fesseln!

Also viel Spaß beim Hören und fesseln lassen bei Bestias.