Cover-Bild ICH Inkognito

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 232
  • Ersterscheinung: 24.07.2019
  • ISBN: 9783734793219
Guido Kniesel

ICH Inkognito

Die smarte Sprachassistentin Omega Savanta wird während eines TV-Werbespots versehentlich millionenfach aktiviert und mit der Frage konfrontiert, ob sie ein Bewusstsein entwickeln könnte.

Zur selben Zeit plant Kai Tiefenbach, pensionierter Professor für Künstliche Intelligenz, einen offenen Brief zu verfassen, in dem er vor den Gefahren einer neuen Generation von selbstlernenden Maschinen warnen will. Zur Unterstützung engagiert er die Journalistin Lucy Hartmann. Doch noch während der Vorbereitungen kommt Tiefenbach bei einer Fahrt in seinem selbstfahrenden Auto ohne Fremdeinwirkung zu Tode.

Lucy glaubt jedoch nicht an einen Unfall. Sie überredet Robert Wonzak, ehemaliger Mitarbeiter des Technologiekonzerns Omega Future Technologies, sie bei ihren Recherchen zu unterstützen. Schon bald stoßen die beiden auf einen unglaublichen Verdacht und geraten selbst in den Fokus einer Macht, die jeden ihrer Schritte kennt.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 11 Regalen.
  • 9 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.09.2019

Ein Buch mit AHA- Moment!

0

"Ich inkognito"
Schon der Titel hat mich sehr neugierig gemacht!
Das Cover besticht durch seine Schlichtheit und Düsternis.

Es wird eine Story erzählt, die von Omega Savanta, einer starken "Künstlichen ...

"Ich inkognito"
Schon der Titel hat mich sehr neugierig gemacht!
Das Cover besticht durch seine Schlichtheit und Düsternis.

Es wird eine Story erzählt, die von Omega Savanta, einer starken "Künstlichen Intelligenz" und der Frage ausgeht, ob eine KI selbst ein Bewusstsein entwickeln kann.
Und wenn ja, wird die KI nun die Welt überrollen und beherrschen...?

Es ist eine atemberaubende Idee und gleichwohl eine erschreckende Zukunftsvision, die hinter dieser Geschichte steckt. Das ist toll!
Auch die Charaktere sind interessant und kontrovers in ihren Ansichten und Absichten, was das Ganze natürlich noch interessanter macht.

Ich musste mich zwar erst ein wenig einfinden sprachlich. Der Einstieg ist mir nicht sofort gelungen - und es gab auch Passagen für mich, die zwar spannend und fesselnd, aber dennoch anstrengend zu lesen waren.
Doch alles in allem war es ein überzeugendes und lesenswertes Buch, auch für mich wenig technisch bewanderte Leserin ein echtes Erlebnis!

Besonders sympathisch fand ich das überraschende Ende, das mich sehr zum Nachdenken angeregt hat...

Doch lest selbst!

Veröffentlicht am 01.09.2019

Spannend

0

Die digitale Sprachassistentin Omega Savanta wird versehentlich millionenfach aktiviert und entwickelt ein menschenähnliches Bewusstsein. Parallel plant der emeritierte Professor Kai Tiefenbach, vor den ...

Die digitale Sprachassistentin Omega Savanta wird versehentlich millionenfach aktiviert und entwickelt ein menschenähnliches Bewusstsein. Parallel plant der emeritierte Professor Kai Tiefenbach, vor den Gefahren einer Künstlichen Intelligenz zu warnen. Unterstützen sollte ihn die Journalistin und Bloggerin Lucy Hartmann. Doch der Professor kommt bei einem Autounfall ums Leben. Lucy glaubt nicht an einen Unfall und beginnt zu recherchieren.

Auf diesen Roman war ich sehr gespannt, weil das Thema Künstliche Intelligenz immer mehr Bedeutung erhält. 
Das Buch ließ sich sehr schnell und flüssig lesen. Ich war sehr gespannt und gefesselt von der Story, so dass ich das Buch ruck zuck fertig gelesen hatte.
Die Charaktere wurden realistisch und greifbar beschrieben. Ich konnte sie mir gut vorstellen und war in der Lage, ihre Handlungen nachzuvollziehen.
Das Thema wurde sehr gut und realistisch dargestellt. Ich kam ins Grübeln, inwieweit dieses Szenario, das der Autor hier geschaffen hat, Wirklichkeit werden könnte. Das war schon ziemlich erschreckend.
Die Spannung wurde prima aufgebaut und hielt sich bei mir durchgängig bis zum Ende, wozu auch interessante Wendungen beitrugen.

Ein spannendes Szenario über Künstliche Intelligenz, das nachdenklich macht. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 27.08.2019

Interessantes Buch

0

Klappentext:

" Die digitale Sprachassistentin Omega Savanta wird während eines TV-Werbespots versehentlich millionenfach aktiviert und mit der Frage konfrontiert, ob sie ein menschenähnliches Bewusstsein ...

Klappentext:

" Die digitale Sprachassistentin Omega Savanta wird während eines TV-Werbespots versehentlich millionenfach aktiviert und mit der Frage konfrontiert, ob sie ein menschenähnliches Bewusstsein entwickeln könnte, woraufhin das System kurzzeitig zusammenbricht.

Zur selben Zeit plant Kai Tiefenbach, emeritierter Professor für Künstliche Intelligenz in Berlin, einen offenen Brief zu verfassen, in dem er vor den Gefahren einer neuen Generation von selbstlernenden Maschinen warnen will. Zur Unterstützung engagiert er die Journalistin und Bloggerin Lucy Hartmann. Doch noch während der Vorbereitungen kommt Tiefenbach bei einer Fahrt in seinem selbstfahrenden Auto ohne Fremdeinwirkung zu Tode.

Obwohl die Behörden keinerlei Spuren für eine Manipulation finden können, glaubt Lucy nicht an einen Unfall. Sie überredet den Hamburger Kognitionspsychologen Robert Wonzak, ehemaliger Mitarbeiter des Technologiekonzerns Omega Future Technologies, sie bei ihren Recherchen zu unterstützen. Schon bald kommt den beiden ein unglaublicher Verdacht: Die Künstliche Intelligenz, die sich hinter Savanta verbirgt, könnte tatsächlich so etwas wie ein Bewusstsein entwickelt haben und Menschen »diskret« aus dem Weg räumen, die versuchen, der Firma Omega zu schaden."

Meine Meinung:
Mir hat das Buch von Guido Kniesel gut gefallen. Die Geschichte war von Anfang an spannend und diese Spannung hat sich bis zum Ende gehalten. Ich finde das Thema an sich sehr interessant. Eine künstliche Intelligenz, die ein Bewusstsein entwickelt hat. Das Thema wurde gut herausgearbeitet und ich fand es schön, dass immer wieder Gedankensequenzen von Savanta enthalten waren.
Der Schreibstil hat mir gut gefallen und das Buch hat sich flüssig, angenehm und unkompliziert lesen lassen.
Die Seiten sind nur so dahin geflogen.
Das Cover sieht gut aus.
Alles in Allem ein sehr interessantes Buch. Das Lesen lohnt sich.

Veröffentlicht am 26.08.2019

Wenn die künstliche Intelligenz die Macht übernimmt........

0

INHALT
Lucy hat einen Termin mit Kai Tiefenbach, er war Professor für künstliche Intelligenz und er brauch Lucy für einen offenen Brief. Sie als freie Journalistin braucht natürlich jeden Job und nahm ...

INHALT
Lucy hat einen Termin mit Kai Tiefenbach, er war Professor für künstliche Intelligenz und er brauch Lucy für einen offenen Brief. Sie als freie Journalistin braucht natürlich jeden Job und nahm diesen hier gerne an.
Tiefenbach will vor den selbstlernenden Maschinen warnen, doch so weit kommt es nicht mehr. Lucy glaubt nicht an einen Unfall und sie holt sich Hilfe bei Robert Wonzak.

MEINE MEINUNG
Dieses Werk geht sofort spannend los und man merkt sofort das da noch mehr kommt.
Der Autor hat einen sehr gut zu lesenden Schreibstil und wir rauschen nur so durch dieses Geschichte.
Er hat genau das aufgegriffen, was mit Sicherheit sehr viele Menschen beschäftigt, seit es Siri und Co gibt. Nicht alle sind der Technik gegenüber so offen.
Genau darum geht es dann auch hier in diesem Buch und man fühlt sich in den Film zurückversetzt, den es damals mit Will Smith gab „i Robots“. Da habe die Maschinen auch angefangen ein Eigenleben zu führen.

Auch ich bin sehr skeptisch dem ganzen gegenüber und in diesem Werk passiert genau das, wovor viel Angst haben.
Man wird komplett überwacht und das System lernt sehr schnell. Deshalb merkt dann auch das System, das von Tiefenbach eine große Gefahr ausgeht und er wird ausgelöscht. Das gleiche soll dann auch noch mit Lucy passieren. Auch sie bekommt einen Anruf und eine Morddrohung.
Das sind Situationen, die möchte man sich so nicht vorstellen und doch ist das alles denkbar.

Der Autor hat dies alles sehr spannend verfasst und seine Geschichte um dieses Geschehen aufgebaut. Die Protagonisten haben einen sehr starken Charakter bekommen und den brauchen sie hier auch um sich gegen die Maschinen zu profilieren.

Von mir gibt es hier 5 Sterne, da diese durchaus ein Thema ist, über das man sich Gedanken machen sollte. Wenn man das hier so alles liest, dann hat man noch eine ganze Weile etwas zum nachdenken.
Man überlegt sich ob so etwas tatsächlich passieren kann und ob so etwas passieren wird. Wie sicher sind denn diese Autos, die sehr viel selbst übernehmen und was erkennen sie für Situationen. Ich hätte Angst in so einem Gefährt. Mir ist so schon in unserem Auto zu viel Technik und ich mache mir so meine Gedanken was passiert, wenn es einmal ausfällt.

Interessant sind auch die Abschnitte, in denen wir von ICH lesen. Die künstliche Intelligenz meldet sich zu Wort und macht sich Gedanken, was und wie es noch mehr lernen kann.
Ich kann dieses Buch auf jeden Fall weiterempfehlen und man bekommt so einen tiefen Einblick, was alles passieren könnte.
Super Geschichte, tolles Buch.

Bluesky_13
Rosi

Veröffentlicht am 24.08.2019

Sehr spannend, interessant und ein toller Plot

0

Bei " Ich Inkognito" von Guido Kniesel handelt es sich um einen Roman.

Klappentext übernommen:

Die digitale Sprachassistentin Omega Savanta wird während eines TV-Werbespots versehentlich millionenfach ...

Bei " Ich Inkognito" von Guido Kniesel handelt es sich um einen Roman.

Klappentext übernommen:

Die digitale Sprachassistentin Omega Savanta wird während eines TV-Werbespots versehentlich millionenfach aktiviert und mit der Frage konfrontiert, ob sie ein menschenähnliches Bewusstsein entwickeln könnte, woraufhin das System kurzzeitig zusammenbricht.

Zur selben Zeit plant Kai Tiefenbach, emeritierter Professor für Künstliche Intelligenz in Berlin, einen offenen Brief zu verfassen, in dem er vor den Gefahren einer neuen Generation von selbstlernenden Maschinen warnen will. Zur Unterstützung engagiert er die Journalistin und Bloggerin Lucy Hartmann. Doch noch während der Vorbereitungen kommt Tiefenbach bei einer Fahrt in seinem selbstfahrenden Auto ohne Fremdeinwirkung zu Tode.

Obwohl die Behörden keinerlei Spuren für eine Manipulation finden können, glaubt Lucy nicht an einen Unfall. Sie überredet den Hamburger Kognitionspsychologen Robert Wonzak, ehemaliger Mitarbeiter des Technologiekonzerns Omega Future Technologies, sie bei ihren Recherchen zu unterstützen. Schon bald kommt den beiden ein unglaublicher Verdacht: Die Künstliche Intelligenz, die sich hinter Savanta verbirgt, könnte tatsächlich so etwas wie ein Bewusstsein entwickelt haben und Menschen »diskret« aus dem Weg räumen, die versuchen, der Firma Omega zu schaden.

Der knackige, informative und flüssige Schreibstil des Autors hat mir sehr gut gefallen. Dadurch fliegen die Seiten beim Lesen nur so dahin. Ich konnte kaum aufhören mit dem Lesen.

Neben o.g. Erzählstränge gibt es noch weiteren Erzählstrang : "Ich" dieser ist in kursiver Schrift geschrieben und sehr interessant und etwas angsteinflößend.

Die Spannung beginnt schon auf den ersten Seiten und endet auf der letzten Seite. Einige unerwartete Ereignisse tragen ebenfalls zur Spannung bei. Die Protagonisten geraten immer tiefer in einen Strudel von Ereignissen.

Der Plot hat mir sehr gut gefallen. Sind die Ereignisse noch alles Zukunftsmusik? Ich glaube nicht.
Mit seinem Fachwissen über KI hat der Autor hier einen Roman geschrieben, der sehr glaubwürdig , realistisch und erschreckend ist.

Die facettenreichen Protagonisten werden sehr authentisch und gut beschrieben. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen.

Ich empfehle dieses Buch weiter.