Cover-Bild Tokessah
(1)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Tagträumer Verlag
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy & Science Fiction
  • Ersterscheinung: 02.12.2019
  • ISBN: 9783946843726
  • Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Hannah Sternjakob

Tokessah

Zwischen Himmel und Erde
Die Liebe, mein Spatz, ist das schönste aller Gefühle, aber auch das schmerzhafteste …
Die Halbgöttin Tokessah lebt wohlbehütet mit ihrer Mutter, der Schicksalsgöttin Tyche, auf der Akropolis des Himmelreichs.
Wie alle Halbgötter strebt auch sie nach dem göttlichen Siegel, das ihr erlaubt, zwischen Himmel und Erde zu reisen. Um sich der Prüfung zu stellen, die sie von Tyche auferlegt bekommen hat, reist Tokessah auf die Erde.
Kaum angekommen, wird ihr irdisches Leben durch eine schicksalhafte Begegnung auf den Kopf gestellt. Tokessah stürzt in das Abenteuer ihres Lebens.
Wird sie die Prüfung bestehen und sich den Göttern gegenüber als würdig erweisen, oder schlummert in ihr vielleicht doch zu viel Mensch?

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.12.2019

Eine Geschichte mit viel Herz

1

Die Halbgöttin Tokessah lebt gemeinsam mit ihrer Mutter Tyche im Himmelreich. Eines Tages ist der Moment gekommen: Sie wird auf die Erde geschickt, um die Prüfung für ihr göttliches Siegel abzulegen. Dieses ...

Die Halbgöttin Tokessah lebt gemeinsam mit ihrer Mutter Tyche im Himmelreich. Eines Tages ist der Moment gekommen: Sie wird auf die Erde geschickt, um die Prüfung für ihr göttliches Siegel abzulegen. Dieses erlaubt ihr, als Teil der goldenen Garde zwischen Himmel und Erde zu reisen.
Auf der Erde allerdings lernt sie eine Welt kennen, die viele Überraschungen für sie bereithält. Wird sie ihnen standhalten und die Prüfung bestehen?



Als erstes möchte ich gerne auf das Cover eingehen: Zu sehen ist Tokessah in ihrem besonderen Kleid, welche sich vermutlich im Himmelreich befindet. Die sanften Blau- und Silbertöne wirken sehr beruhigend und sehen im Zusammenspiel mit dem Titel wunderschön aus - ich war direkt vollkommen begeistert davon.


Die Idee hinter der Geschichte hat mir ebenfalls sehr gut gefallen: Ein Romantasy-Roman vor dem Hintergrund der griechischen Gottheiten - zwar nichts zwingend Außergewöhnliches, dafür die Umsetzung allerdings umso mehr.
Durch den flüssigen und emotionalen Schreibstil der Autorin wird man als Leser dazu verleitet, das Buch nicht mehr aus der Hand zu legen. Sie geht genau an den richtigen Stellen in die Tiefe und gerade wenn man denkt, dass die Geschichte langsam an Fahrt verliert, geschieht etwas völlig Neues und Fesselndes. So auch gegen Ende des Buches: Mit dieser Wendung hätte ich tatsächlich nicht gerechnet.
Auch die Gestaltung des Charakters der Protagonistin hat mir sehr zugesagt. Durch ihre selbstlose, humorvolle und zugleich starke Persönlichkeit verleiht sie dem Roman eine ganz besondere Note.



Eine klare Leseempfehlung für diese schöne Geschichte. Ich finde die Botschaft hinter ihr ganz wundervoll - von dem tollen Schreibstil ganz zu schweigen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere