Cover-Bild Balearenblut

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Weibliche Ermittler
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 272
  • Ersterscheinung: 02.06.2017
  • ISBN: 9783492310369
Hanne Holms

Balearenblut

Ein Mallorca-Krimi

Tapas, Tequila und ein toter Tourist

Mallorca ruft! Reisejournalistin Lisa Langer fliegt für einen Auftrag ins sonnige Alcúdia. Kaum angekommen, ihr im wahrsten Sinn des Wortes ein Mann vor die Füße: Ein Hotelgast stürzt vom Balkon des dritten Stocks, und das Messer, das zwischen seinen Schulterblättern steckt, lässt einen Selbstmord unglaubwürdig erscheinen. Da die Journalistin ein heimliches Doppelleben als Krimiautorin führt, ist die Neugierde groß. Wann kann man sich schon mal eine frische Leiche aus der Nähe ansehen? Schneller als gedacht, findet sich Lisa inmitten der Mordermittlungen wieder ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.06.2021

Wer gehört hier eigentlich zu wem?

0

Lisa wollte eigentlich nur die Schönheit Mallorcas genießen und als Reisejournalistin eine Broschüre für ein hotel erstellen. Aber wie das Leben so spielt kommt natürlich alles anders.
Unfreiwillig befindet ...

Lisa wollte eigentlich nur die Schönheit Mallorcas genießen und als Reisejournalistin eine Broschüre für ein hotel erstellen. Aber wie das Leben so spielt kommt natürlich alles anders.
Unfreiwillig befindet sie sich plötzlich in den Ermittlungen zu einem Mordfall. Traurig ist sie deswegen nicht, kann sie doch so ihrer anderen Leidenschaft fröhnen..

Ein witziger Krimi, der einen sofort gefangennimmt. Dieses Buch beweist, dass ein Krimi nicht nur von Toten lebt. Er kann auch voller Humor stecken und trotzdem mitreissend sein.
Es gibt jede Menge Protagonisten, wobei man schon mal den Überblick ... oder war es der Durchblick....verlieren kann. Alle sind eifrig am Werkeln und lassen kaum Zeit zum Luftholen.

Mir gefällt, dass am Ende des Buches einige leckere Rezepte zusammengetragen wurden.

Also erst lesen, dann kochen oder backen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.06.2021

Jede Menge Aufregung auf der Insel.

0



Zwei windige Immobilienhaie, jede Menge Ganoven, deren Verstand Zweifel aufkommen lässt und ein paar sehr symphatische Figuren tummeln sich im nördlichen Teil Mallorcas.

Ein witziger Krimi, wie ich ...



Zwei windige Immobilienhaie, jede Menge Ganoven, deren Verstand Zweifel aufkommen lässt und ein paar sehr symphatische Figuren tummeln sich im nördlichen Teil Mallorcas.

Ein witziger Krimi, wie ich ihn noch nie gelesen habe. Es gibt natürlich auch eine Leiche, wie es sich für einen spannenden Kriminalfall gehört, aber die rückt immer mehr in den Hintergrund. Zuviele Handlanger und Ermittler sind hier unterwegs, dass einem ganz schwindlig wird beim Lesen. Temporeich folgt man ihnen durchs Buch, muss aufpassen, dass man keinen verliert und kann sich nebenbei immer mal einen Tequila oder leckere Tapas gönnen, leider nur auf dem Papier.

Zum Glück gibt es am Ende des Buches ein paar leckere Rezepte der Gerichte aus dem Ort, damit man seinen Appetit stillen kann.

Jürgen Seibold, der hier als Hanne Holms schreibt, hat eine Menge Figuren zusammengetrommelt, die dieses Buch zum reinsten Lesespaß machen. Allen voran Lisa, Jorge und Comisario Perello, die jede Menge zu tun haben. Manchmal tritt der Krimi in den Hintergrund, und der Humor übernimmt.

Es fehlt auch nicht an wunderbaren Beschreibungen der Natur und den Sehenswürdigkeiten der Umgebung. Da kommt reinstes Urlaubsfeeling auf.

Ein sehr gelungener Urlaubskrimireiseroman!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.05.2021

Toller Urlaubskrimi

0

Reisejournalistin Lisa Langer reist für einen Auftrag nach Mallorca. Kurz nach ihrer Ankunft stürzt gleich schon ein Mann vom Balkon des Hotels vor ihre Füße – Selbstmord ausgeschlossen. Schon ist Lisas ...

Reisejournalistin Lisa Langer reist für einen Auftrag nach Mallorca. Kurz nach ihrer Ankunft stürzt gleich schon ein Mann vom Balkon des Hotels vor ihre Füße – Selbstmord ausgeschlossen. Schon ist Lisas Neugier geweckt, da sie heimlich auch eine Krimiautorin ist. Und schon steckt Lisa mitten in den Mordermittlungen…
Zuerst einmal sieht das Cover sehr schön aus und passt so wunderbar zu diesem Urlaubskrimi. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig und man kann sich gut in die Geschichte reinlesen. Die Figuren sind toll dargestellt und wirken auch authentisch. Toll ist, dass man auch ein wenig über die Insel erzählt bekommt. Gerade in Zeiten, in denen man nicht verreisen kann, ist das eine willkommene Abwechslung. Ein großes Plus für diesen Krimi sind auch die leckeren Rezepte, die am Ende des Buches darauf warten, ausprobiert zu werden.
Fazit: Ein spannender Krimi für alle, die gerne Urlaub mit Krimi verbinden und dabei kulinarischen Genüssen nicht ganz abgewandt sind.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.07.2017

Toller Sommer-Krimi

0

Lisa Langer ist Reisejournalistin, muss beruflich nach Mallorca. Sie soll eine Reportage über weiniger bekannte Sehenswürdigkeiten und einen Werbebroschüre für ein Hotel erstellen. Aber nach nur kurzer ...

Lisa Langer ist Reisejournalistin, muss beruflich nach Mallorca. Sie soll eine Reportage über weiniger bekannte Sehenswürdigkeiten und einen Werbebroschüre für ein Hotel erstellen. Aber nach nur kurzer Zeit auf der Insel, fallt ihr ein Leiche vor die Füße. Die aus einem der Hotelzimmer mit einem Messer im Rücken geflogen kam. Wer hat den Mann ermordet? Warum landete er gerade von Lisas Füssen? Hat das etwas zu bedeuten. Fängt Lisa an Fragen zu stellen und findet sich sehr schnell in der Mordermittlung wieder…..


Ich bin sehr gut in die Geschichte gekommen. Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen und flüssig geschrieben. Die Autorin kann die Spannung von Anfang bis Ende aufrechterhalten. Toll auch sie sie die wunderschöne Landschaft im Nordosten von Mallorca beschreibt. Ich kenne die Gegend selber und sie ist traumhaft. Ganz anders als der Ballermann. Besonders toll finde ich die Beschreibung der Tapasbars. Diese hier, im Buch, sind vielleicht erfunden. Aber er gibt sie wirklich. Eigentlich ist das Buch nicht nur ein sehr guter spannender Krimi, sondern auch eine Liebeserklärung für den Nordosten von Mallorca. Man bekommt Lust und Sehnsucht nach einem Urlaub auf Mallorca.


Aber jetzt wieder zu dem Krimi. Die Geschichte ist toll, spannend und gut geschrieben. Die Charaktere der einzelnen Personen sind sehr gut geschrieben und man kann sich die Personen bildlich vorstellen. Besonders Lisa und Jorge sind liebevoll beschrieben und beide haben mir sehr gefallen. Die Geschichte war von Anfang bis Ende klar aufgebaut und es gab auch einige Überraschungen. Das Ende hat mir sehr gefallen. Ich bin gespannt wie es mit Lisa so weiter geht.


Der Krimi ist spannender und auch humorvoller geschrieben, ein schönen Buch! Ich hoffe es gibt eine Fortsetzung. Ich kann das Buch nur empfehlen.

Veröffentlicht am 28.05.2021

Tolle Landschaftsbeschreibung

0

Inhalt: Lisa Langer ist eine Reisejournalistin, die für ihren Auftrag nach Alcudia reist. Sie soll sich um eine Broschüre kümmern und gleichzeitig noch nicht so bekannte Orte für Urlauber herauszufinden. ...

Inhalt: Lisa Langer ist eine Reisejournalistin, die für ihren Auftrag nach Alcudia reist. Sie soll sich um eine Broschüre kümmern und gleichzeitig noch nicht so bekannte Orte für Urlauber herauszufinden. Doch so ganz entspannt wie es am Anfang scheint bleibt es nicht, als ihr ein Toter vor die Füße fällt.

Meinung: Das Cover des Buches finde ich ansprechend gestaltet und hat auch etwas von Urlaubsstimmung, wenn da nicht der Blutspritzer wäre.
Der Schreibstil hat mir auch gut gefallen, besonders die kurzen Kapitel haben mir gefallen.
Die Hauptpersonen wie Lisa, Jorge und Perello hatten alle für mich ihren eigenen Charme. Es gab auch einen Charakter, der mich während dem Lesen überrascht hat.
Ich mochte die Beschreibung der Gegend auch sehr, besonders am Anfang die Beschreibung des Hotels fand ich gelungen. Am Ende gab es auch etwas, das mir nicht so gefallen hat und zwar fand ich das Ende zu verwirrend mit den ganzen Nebencharakteren.

Fazit: Insgesamt ein guter Krimi, der eher im mittleren Teil seine Spannungspunkte hat. Er bekommt 4 von 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere