Cover-Bild Träume sind aus Zimt und Zucker

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Penguin
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 14.10.2019
  • ISBN: 9783328104445
Heidi Swain

Träume sind aus Zimt und Zucker

Roman
Veronika Dünninger (Übersetzer)

So süß und wohlig warm wie eine Tasse heiße Schokolade

Als ihre Freundinnen Hilfe brauchen, zögert Ruby nicht lange und eilt zurück in ihre verträumte Heimatstadt Wynbridge. Auf dem Weihnachtsmarkt soll sie Leckereien aus dem beliebten Kirschblütencafé verkaufen – der perfekte Ferienjob! Zwischen duftenden Plätzchen und wärmendem Glühwein kann Ruby von ihrer Zukunft träumen. Doch dann taucht ihr Exfreund Steve am Nachbarstand auf, über den sie nie wirklich hinweggekommen ist. Und plötzlich fällt es ihr alles andere als leicht, sich auf die Köstlichkeiten in ihrer Auslage zu konzentrieren …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.02.2020

Ein zuckersüße und sehr langatmige Adventszeit

0

Im Penguin Verlag erscheint Heidi Swains Roman "Träume sind aus Zimt und Zucker".


Ruby kehrt nach ihrem Bachelor zurück in ihr Heimatstädtchen Wynbridge. Anstatt ihren Master zu machen, übernimmt sie ...

Im Penguin Verlag erscheint Heidi Swains Roman "Träume sind aus Zimt und Zucker".


Ruby kehrt nach ihrem Bachelor zurück in ihr Heimatstädtchen Wynbridge. Anstatt ihren Master zu machen, übernimmt sie den Marktstand ihrer Freundinnen. Dort verkauft sie in den Wochen vor Weihnachten süße Köstlichkeiten und selbst gearbeitete Handarbeiten aus dem Kirschblütencafé, um ein wenig ihre Urlaubskasse für eine Reise anzusparen. Das missfällt ihrem Vater und dann ist am Nachbarstand ausgerechnet ihr Ex-Freund Steve. Das kann ja heiter werden.


Dieser Roman versprüht weihnachtsliches Flair und sorgt für nachfühlbare winterliche Atmosphäre auf dem Markt. Auch die Charaktere konnte ich mir gut vorstellen, insgesamt war ich aber doch nicht mitten im Geschehen.

Wenn die Vorhaben der Personen bis ins kleinste Detail ausführlich beschrieben sind, kann das auf Dauer nur langweilig werden. Viele Aktionen werden einfach umständlich in die Länge gezogen und man vermisst eine gewisse Grundspannung, die der Geschichte das nötige Feuer verleiht. Es gibt Probleme, die überwunden werden, richtig gefesselt hat mich das aber leider nicht.

Und die Konstellation um Ruby und Steve ist ein ständiges Hin und Her, dabei kann man sich selbst ausmalen, wie die Sache endet.


Auch wenn ich den eingängigen und lockeren Schreibstil sehr gerne gelesen habe, hätte der Geschichte etwas mehr Spannung und auf alle Fälle mehr charakterliche Tiefe gut getan. Mir fehlt die Verbundenheit mit den Figuren, die mich sonst mit ihnen fiebern lässt. Auch Überraschungen oder ein paar Wendungen hätten mich sicher mehr mitgerissen. So plätscherte die Story vor sich hin und ich hatte das Gefühl, die Vorweihnachtszeit vergeht überhaupt nicht.




Diese Mistelzweiggeschichte verläuft leider ohne nennenswerte Höhen und Tiefen. Da kann auch das schön beschriebene Flair auf dem Weihnachtsmarkt nicht mehr viel reißen. Für leichte Unterhaltung an winterlichen Abenden aber sicher genau das Richtige.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.02.2020

Träume sind aus Zimt und Zucker

0

Ganz lieben Dank an den Pinguin-Verlag für das kostenlose Leseexemplar.

Ich war sehr gespannt auf den zweiten Teil der Reihe da ich den ersten echt verschlungen habe.

Das Cover passt zum Buch und ist ...

Ganz lieben Dank an den Pinguin-Verlag für das kostenlose Leseexemplar.

Ich war sehr gespannt auf den zweiten Teil der Reihe da ich den ersten echt verschlungen habe.

Das Cover passt zum Buch und ist sehr gelungen gewählt für die Geschichte.

Die Geschichte dreht sich um Ruby die nach Hause kommt um ihren Freundinnen im Kirschblütencafé zu helfen, ganz passend um ihre Reisekasse aufzufüllen. Sie soll auf den Weihnachtsmarkt Kekse und Co verkaufen , aber irgendwie kommt das alles nicht so in den Gang. Der Weihnachtsmarkt von damals ist dem Aussterben nahe, das muß geändert werden.
Das ihr Ex Steve auch ein Stand auf dem Markt hat macht das alles nicht gerade einfacher.
Und ihr Vater will das Ruby endlich ihr Leben in den Griff bekommt und nicht so dahin lebt....

Irgendwie war von Anfang an klar, wo das Buh hinführt.
Erstmal kam es sehr schwer in die Gänge und ich hatte mühe in die Story reinzukommen. Es zog sich doch arg, als es dann losging war das dann auch gut so.

Die Geschichte um Ruby und Steve war sehr schnell geklärt und man wusste wo das Endet ;)

Der Vater von Ruby hat mich dann sehr genervt, auch wie er gegen Ruby schießt. Das Ruby dann immer mehr zu sich findet war der Lichtschein im Buch.
Mir persönlich hat was gefehlt,mehr tiefe vielleicht, das man ins Buch gezogen wird wie im ersten Teil.

Es ist ein Buch für zwischen durch und lässt sich, ist man erstmal in der Geschichte drinnen auch gut lesen.

Veröffentlicht am 17.12.2019

Heimkehr zur Weihnachtszeit

0

Als die Besitzerinnen des Kirschblütencafés Ruby um Hilfe bitten kehrt diese sehr gerne zurück in ihre Heimatstadt. Auf dem Weihnachtsmarkt verkauft sie all die Kostbarkeiten aus dem Café. Ruby träumt ...

Als die Besitzerinnen des Kirschblütencafés Ruby um Hilfe bitten kehrt diese sehr gerne zurück in ihre Heimatstadt. Auf dem Weihnachtsmarkt verkauft sie all die Kostbarkeiten aus dem Café. Ruby träumt von ihrer Zeit nach Weihnachten und wie sie sie gestalten möchte, nur ihr Ex-Freund Steve der am Stand neben ihr arbeitet bringt sie immer mehr durcheinander und sie muss sich Gedanken machen wie sie ihre Zukunft gestalten möchte.
Auch der Markt selbst fordert sie und so hat Ruby gleich mehrere Baustellen auf einmal.

Gerade in der Adventszeit lese ich sehr gerne Romane die auch in dieser Jahreszeit spielen und beim stöbern bin ich auf diesen Roman aufmerksam geworden.
Zwar habe ich den vorherigen Band noch nicht gelesen aber da der Roman in sich abgeschlossen ist fand ich dies nicht störend, wobei er aber hier griffbereit liegt.
Obwohl es vom Genre her genau das ist was ich am liebsten Lese war ich mir bis zum Schluss nicht Sicher ob es ein Happy End geben würde.
Leider ist mir der Einstieg in den Roman nicht ganz leicht gefallen und es hat recht lange gedauert bis ich richtig in die Handlung eingetaucht war.
Der gesamte Roman wurde aus der Sicht von Ruby erzählt, aber da auch die anderen Figuren zu Wort kamen wurde es eine völlig runde Geschichte.
Ruby ging mir teilweise mit ihrem Verhalten etwas auf die Nerven und immer konnte ich ihren Gedankengängen nicht so ganz folgen, aber es war alles noch im Rahmen und war nie übertrieben erzählt. Auch hat es länger gedauert bis ich die Zusammenhänge auf oder besser über den Markt immer besser verstanden habe und ja dadurch hatte der Roman eindeutig mehr Tiefgang.
Dem Handlungsverlauf konnte ich immer sehr gut folgen und auch wenn ich nicht jede Entscheidung gut fand konnte ich sie doch problemlos nachempfinden.
Die kleine englische Kleinstadt mit den verschiedenen Handlungsorten konnte ich mir alle sehr gut anhand der Beschreibungen vor dem inneren Auge entstehen lassen.
Ebenso waren auch alle Figuren des Romans mit viel Liebe zum Detail beschrieben, so dass man sie sich alle während des Lesens gut vorstellen konnte.
Obwohl Ruby mich etwas genervt hat, hatte ich sie recht schnell in mein Leserherz geschlossen gehabt.
Alles in allem war es ein richtig unterhaltsamer Weihnachtsroman mit dem ich schöne Lesestunden verbracht habe.
Nach längerer Überlegung vergebe ich alle fünf Sterne und werde nun spätestens nach den Feiertagen auch Teil1 des Kirschblütencafés lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.12.2019

Liebevoll

0

Dies ist der zweite Teil der Kirschblüten – Reihe, allerdings habe ich dies nicht gewusst und ich hatte jetzt auch persönlich nicht das Gefühl, dass hier Vorkenntnis notwendig gewesen wäre, um besser in ...

Dies ist der zweite Teil der Kirschblüten – Reihe, allerdings habe ich dies nicht gewusst und ich hatte jetzt auch persönlich nicht das Gefühl, dass hier Vorkenntnis notwendig gewesen wäre, um besser in die Handlung eintauchen zu können.

Ruby kehrt nach Hause zurück, um hier auf einem Markt zu arbeiten. Es wird für sie aber schwieriger als erwartet, denn ihr Vater kann sich nicht damit anfreunden, dass sie ihr Studium abgebrochen hat. Dann ergeben sich aber auch noch in Wynbridge einige größere Probleme und Ruby muss sich sehr stark engagieren um diesen entgegen zu wirken.

Das Buch war wirklich entzückend und passt hervorragend zur aktuellen Jahreszeit, nämlich kurz vor Weihnachten. In der Handlung arbeitet ja Ruby auch auf einem Weihnachtsmarkt. Wirklich sehr passend.
Die Geschichte war ein rauf und runter an Gefühlen, sodass ich einfach nur hin und weg bin. Persönlich hat es mir sehr gefallen, wie Ruby versucht Geld zu verdienen, um ihre Weltreise starten zu können, sie sich dann aber dennoch auch für ihre Heimatstadt einsetzt und versucht die dortigen Probleme zu lösen. Richtig schön.

Natürlich kommen auch Rubys Gefühle nicht zu kurz, denn es steht plötzlich Steve auf der Matte und dieser ist die ehemalige große Liebe von Ruby. So muss man als Leser durchhalten, ob es für die beiden ein glückliches Ende geben wird oder nicht. Die Autorin macht es den beiden nämlich nicht leicht.

Das Setting in Wynbridge war ein weiterer schöner Pluspunkt, denn diese Stadt wirkt so dermaßen sympathisch und schön, dass ich einfach dahinfahren würde wollen. Ich war regelrecht gefangen von diesem schönen Städtchen. Egal, ob jetzt die Bewohner oder der dortige Lebensstil. Es hat mir wirklich alles gefallen.

Die Charaktere waren auch reizend beschrieben und alle machten einen gelungenen Eindruck auf mich, sodass ich jetzt nicht sagen könnte, wer mein Favorit war. Ruby war natürlich schon klasse, denn sie war nett und hilfsbereit, auch hat sie sich von ihrem Vater nicht von ihrem Ziel abbringen lassen, was bedeutet, sie ist auch eine starke Persönlichkeit. Die restlichen Bewohner der Stadt haben mir aber ebenso gut gefallen.

Der Schreibstil der Autorin war flüssig und locker, zugleich aber auch fesselnd, denn sie versteht es sehr gut Details und Emotionen für die Leser parat zu haben, damit dieser dann das Buch dann nicht mehr weglegen will. Wirklich wunderbar. Der Handlung war auch zu folgen, denn es war alles toll verständlich.

Das Cover ist einfach süß und es ist sehr stimmig zum Inhalt gestaltet.



Fazit:
Reizender Roman. Einfach niedlich und liebevoll. Tolle Atmosphäre. Klare Weiterempfehlung.

5 von 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.11.2019

Ein Weihnachtsroman mit viel Heimatliebe!!

0

Kurze Zusammenfassung:
Ruby hat vor ein paar Jahren ihr Heimatdorf Wynbridge verlassen um zu studieren. Dieses Jahr kehrt sich aber dorthin zurück um ihren Freundinnen Lizzie und Jemma bei einem Weihnachtsstand ...

Kurze Zusammenfassung:
Ruby hat vor ein paar Jahren ihr Heimatdorf Wynbridge verlassen um zu studieren. Dieses Jahr kehrt sich aber dorthin zurück um ihren Freundinnen Lizzie und Jemma bei einem Weihnachtsstand zu helfen und um die Feiertage bei ihren Eltern zu verbringen. Dabei begegnet sie jedoch ihren Ex-Freund Steve und alte Wunden und Gefühle werden wieder aufgerissen.

Meine Meinung:
Das Cover allein hat mich schon total in Weihnachtsstimmung versetzt und ich finde es einfach wunderschön und sehr passend.
Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut, er ist sehr flüssig zu lesen und man kommt sehr schnell in die Geschichte. Ihre Erzählweise ist aber trotzdem sehr detailverliebt und man kann sich alles sehr gut vorstellen. Ich hatte sofort den Plätzchenduft in der Nase!!
Ruby, die Hauptprotagonistin fand ich auf Anhieb sympatisch. Ich mag ihren Ehrgeiz und Dinge gleich selbst anzupacken anstatt lange zu fragen. Die Geschichte rund um das Städtchen Wynbridge hat mich sofort verzaubert, ich war begeistert von der Heimatliebe die in diesem Buch eine große Rolle spielt. Ich finde aber leider, dass die Liebesgeschichte ansich nur im Hintergrund stattfindet und der Rest wie eine Verschwörung unter den Händlern/Stadtverwaltung dafür sehr viel Raum bekommt.
Bis zum Schluss war ich mir nicht sicher ob es ein Happy End wird, den auf den letzten Seiten wird erst alles aufgeklärt und das dann ziemlich schnell wie ich finde. Ich hätte mir schon etwas mehr Schmetterlinge im Bauch gewünscht!!

Fazit:
Ein wunderbares Buch um in Weihnachtstimmung zu kommen, jedoch geht für mich die Liebesgeschichte etwas unter daher kann ich nur 4 von 5 Sternen geben!!!