Cover-Bild Der zauberhafte Eisladen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Boje
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 208
  • Ersterscheinung: 31.07.2019
  • ISBN: 9783414825513
  • Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Heike Eva Schmidt

Der zauberhafte Eisladen

Streusel, Magie und ein Klecks Sahne. Band 3
Daniela Kunkel (Illustrator)

Auf nach Italien - ins Land der Eismacher!

Gemeinsam mit Großvater Leonardo und Huhn Ente macht sich Elli auf den Weg nach Venedig. Dort befindet sich nämlich die geheimnisvolle Eis-Akademie, wo Elli ihre Ausbildung zur Eismacherin beginnen wird. Sie freundet sich schnell mit den anderen Kindern an. Außer mit Fabio, der ihr einen Streich nach dem nächsten spielt. Doch als ihm der magische Schlüssel zum Festsaal der Akademie gestohlen wird, zögern Elli und Ente nicht lange. Fabio braucht ihre Hilfe, und gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem Schlüsseldieb.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.11.2019

Auf nach Italien

0

Im dritten Teil der Buchreihe um Elli Sonntag geht es diesmal ins Land der Eismacher, nach Italien. Elli darf zur accademia della magica um ihre Prüfung zum magischen Eismacher abzulegen. Davon darf außer ...

Im dritten Teil der Buchreihe um Elli Sonntag geht es diesmal ins Land der Eismacher, nach Italien. Elli darf zur accademia della magica um ihre Prüfung zum magischen Eismacher abzulegen. Davon darf außer ihrem Nonno natürlich niemand etwas wissen. Offiziell fährt sie also mit ihrem Opa nach Venedig und besucht einen Kurs zum Eismachen....

Heike Eva Schmidt erzählt die Geschichte von Elli und ihrem Huhn Ente im gewohnten Schreibstil weiter. Auch wenn es diesmal nach Italien geht, darf Ente nicht fehlen. An der Akademie lernt Elli weitere zukünftige Eismacher aus verschiedenen Ländern kennen. Dank etwas Magie können sie sich auch problemlos verständigen.

Neben dem eigentlichen Unterricht und den Prüfungen geht es im Buch aber auch spannend daher. Ein goldener Schlüssel für den Festsaal der Schule verschwindet und Elli versucht ihn mit ihren neuen Freunden wiederzufinden.

Am Ende wird alles gut und Lady Gacker landet mitten in einer Eistorte. Das ist übrigens auch die Szene, die unserer Tochter Luise am besten gefallen hat. Die Illustrationen von Daniela Kunkel lockern das Buch gut auf.

Auf den letzten Seiten gibt es noch Eisrezepte. Wir haben eins ausprobiert und finden es sehr lecker.

Insgesamt hat uns das Buch sehr gut gefallen und wir vergeben 5 Sterne. Wir freuen uns schon auf die Fortsetzung.

Veröffentlicht am 19.08.2019

Elli-Spirelli im Land der magischen Eismacher

0

Inhalt:
Endlich sind Sommerferien! Elli kann es kaum erwarten mit ihrem Großvater Nonno und ihrem Huhn Ente nach Venedig zu reisen. Nachdem Elli bereits fleißig mit ihrem Nonno geübt hat, will sie nun ...

Inhalt:
Endlich sind Sommerferien! Elli kann es kaum erwarten mit ihrem Großvater Nonno und ihrem Huhn Ente nach Venedig zu reisen. Nachdem Elli bereits fleißig mit ihrem Nonno geübt hat, will sie nun an der Eis-Akademie ihre Ausbildung zur magischen Eismacherin beginnen. Leider muss sie aber sehr schnell feststellen, dass sie hier nur eine von vielen ist. Als Fabio dann auch noch gemein zu ihr ist, spielt sie ihm einen Streich und steht deswegen kurz vor dem Rauswurf aus der accademia della magia. Ab sofort will sie die beste und fleißigste Schülerin der Akademie sein und sich an alle Regeln halten. Doch als der Schlüssel zum Festsaal der Eis-Akademie gestohlen wird, macht sich Elli gemeinsam mit Fabio auf die Suche nach dem Dieb.

Meinung:
Seit dem ersten Band dieser zauberhaften Reihe bin ich begeistert von Elli-Spirelli und ihrem Nonno. „Der zauberhafte Eisladen: Streusel, Magie und ein Klecks Sahne“ lässt sich sehr gut auch ohne Vorkenntnisse der ersten beiden Bände lesen, denn es ist eine in sich abgeschlossene Geschichte. Die Charaktere sind schön ausgearbeitet und werden hervorragend beschrieben, Elli und ihren Großvater muss man einfach ins Herz schließen. Der Schreibstil der Autorin ist harmonisch, kindgerecht und gefällt mir sehr gut. Die Kapitel sind übersichtlich, die Schrift ist angenehm groß und der Textfluss wird durch zahlreiche Illustrationen von Daniela Kunkel aufgelockert. Das Buch mag äußerlich vielleicht eher Mädchen ansprechen, aber ich finde, dass diese Geschichte rund um die spannende Suche nach dem Schlüsseldieb auch sehr gut für Jungs geeignet ist. Elli lernt mal wieder viel zum Thema Geduld und Ehrlichkeit, aber auch Themen wie Freundschaft und Familie werden in dieser Reihe sehr groß geschrieben. Dieses Abenteuer in Venedig war tatsächlich sogar noch besser als die beiden ersten Bände. Ich frage mich daher: Kann man das noch toppen? Ich würde es mir wünschen und hoffe auf eine Fortsetzung.

Fazit:
„Der zauberhafte Eisladen: Streusel, Magie und ein Klecks Sahne“ ist eine lustige und spannende Geschichte, die in sich abgeschlossen ist. Dieses Buch ist für Leseanfänger im Alter von 8-10 Jahren bestens geeignet, beschert aber auch etwas älteren Lesern lustige und spannende Lesestunden. Ich hoffe sehr, dass wir noch viele weitere Abenteuer erleben dürfen und vergebe liebend gerne 5 von 5 Sternchen.

…und wer noch immer nicht genug hat, der kann eins der leckeren Rezepte am Ende des Buches ausprobieren. Ich sage nur: LECKER!!!

Veröffentlicht am 10.08.2019

Der dritte Teil ist wieder ganz zauberhaft und spannend dazu

0

"Der zauberhafte Eisladen – Streusel, Magie und ein Klecks Sahne" ist der dritte Teil einer Kinderbuchreihe von Heike Eva Schmidt aus dem Boje Verlag. Dieses Buch ist für Kinder von 8 - 10 Jahren geeignet.


Endlich ...

"Der zauberhafte Eisladen – Streusel, Magie und ein Klecks Sahne" ist der dritte Teil einer Kinderbuchreihe von Heike Eva Schmidt aus dem Boje Verlag. Dieses Buch ist für Kinder von 8 - 10 Jahren geeignet.


Endlich ist es soweit und Elli darf ins Land der Eismacher, nach Italien. Ihr Ziel ist Venedig und Großvater Leonardo und Huhn Ente begleiten sie, denn dort soll Elli ihre Ausbildung in der geheimnisvollen Eis-Akademie beginnen. Sie findet schnell Freunde, nur mit Fabio kommt sie nicht gut aus, denn er spielt ihr ständig Streiche. Als ihm jedoch der magische Schlüssel zum Festsaal der Akademie gestohlen wird, braucht er Ellis und Entes Hilfe und sie machen sich auf die Suche nach dem geheimnisvollen Schlüsseldieb.


Nachdem mir der erste Teil der Reihe gut gefallen hat, habe ich mich auf ein weiteres Abenteuer mit Elli und Ente gefreut.

In Ellis Familie gibt es ein ganz besonderes Geheimnis, denn sie und ihr Großvater Nonno haben die Gabe, magisches Eis herzustellen. Nun muss Elli eine Ausbildung machen, um die Nachfolge ihres Nonnos anzutreten. Nun darf Elli also endlich zur Eis-Akademie und wird als Eismacherin ausgebildet. Die Schule macht ihr großen Spaß, die Mitschüler sind echte Freunde, nur Fabio ärgert Elli mit seinen ewigen Streichen.


Die Geschichte bringt mit den Unterrichtsszenen Appetit auf Eis mit sich, denn Elli darf nicht nur normales Vanilleeis herstellen, sie muss auch besondere Geschmacksnoten erschmecken. Da gibt es das bittere Aroma der Lüge, herrlichen Wohlfühlgeschmack, der Leidenschaft ausdrückt und die glitzernde Variante mit Fröhlichkeit. Am liebsten möchte man selbst gern an Ellis Stelle sein und die Eis-Magie kosten.

Das große Highlight der Akademie ist der feierliche Festsaal, in dem alte Schriftrollen mit magischen Rezepten aufbewahrt werden und jedes Jahr die Abschlussfeier des jeweiligen Jahrgangs gefeiert werden soll. Um in den Festsaal zu gelangen, benötigt man einen magischen Schlüssel aus echtem Gold, den aufzubewahren eine große Ehre darstellt. Diese Ehre wird Fabio zuteil, natürlich ist er mächtig stolz und Elli ist total neidisch auf ihn.
Als jedoch der Schlüssel verschwindet, stellt sich Elli auf Fabios Seite und hilft ihm bei der Suche.


Der Erzählstil ist sehr fröhlich und verständlich, die Autorin zeigt sehr lebendig die unterschiedlichen Charaktere auf, die Stimmungen werden nachvollziehbar geschildert und Kinder können sich schnell mit den Figuren identifizieren. Natürlich sorgt die kleine Ente wieder für den nötigen Humor und die magische Eisherstellung lässt bei Kindern zauberhafte Träume entstehen, die die Fantasie anregen und einfach Spaß machen. Der Schlüssel bringt eine abenteuerliche Suche mit sich und man darf gespannt miträtseln, wer ihn wohl an sich genommen hat.



Ein wunderbar magisches Buch mit sympathischen Charakteren, einer spannenden Suchaktion und reichlich zuckersüßen Eisspezialitäten, das für schöne Lesestunden sorgt und gut unterhält.