Cover-Bild Das Leben ist einfach, wenn du verstehst, warum es so schwierig ist
(12)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Kösel
  • Themenbereich: Gesundheit, Beziehungen und Persönlichkeitsentwicklung - Lebenshilfe, Persönlichkeitsentwicklung und praktische Tipps
  • Genre: Ratgeber / Lebenshilfe
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 22.03.2021
  • ISBN: 9783466347650
Holger Kuntze

Das Leben ist einfach, wenn du verstehst, warum es so schwierig ist

Persönliche Krisen überwinden, innere Freiheit gewinnen
Wie es weitergeht, wenn nichts mehr geht

Es gibt Momente im Leben, in denen wir unzufrieden sind, hadern oder fürchten, den Belastungen nicht gewachsen zu sein. Solche existenziellen Krisen treffen uns oft unvorbereitet. Bei ihrer Bewältigung begleitet uns der erfahrene Psychotherapeut Holger Kuntze. Auf der Basis moderner Verhaltenstherapie, neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und mithilfe zahlreicher Anregungen, Fragebögen und Übungen ermöglicht er uns, unser Denken und Fühlen besser zu verstehen und innere Freiräume zu gewinnen. Wir werden wieder handlungsfähig und können mit Gelassenheit und Zuversicht auf die Herausforderungen des Lebens reagieren.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.12.2021

Ein gelungener Ratgeber, von dem man längerfristig profitiert.

0

Ich habe mich sehr über das Buch "Das Leben ist einfach, wenn du verstehst, warum es so schwierig ist" von Holger Kuntze gefreut, welches mir freundlicherweise vom Kösler Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar ...

Ich habe mich sehr über das Buch "Das Leben ist einfach, wenn du verstehst, warum es so schwierig ist" von Holger Kuntze gefreut, welches mir freundlicherweise vom Kösler Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar über das Bloggerportal Randomhouse zur Verfügung gestellt wurde. Vielen herzlichen Dank dafür an dieser Stelle, es versteht sich natürlich von selbst, dass meine Meinung zum Buch dadurch in keiner Weise beeinflusst wird.
Hierbei handelt es sich um mein erstes Buch von Holger Kuntze, auf welches ich vor allem wegen der aktuellen Krisensituation und dem dazu passenden Titel aufmerksam geworden bin.

Wie der Name des Buches bereits sagt, geht es hier im speziellen um Krisen in jeglicher Form und wie am besten damit umzugehen ist. Da der Autor auch als Psychotherapeut arbeitet, kann er uns Lesern sehr viele Tipps und Tricks, aber auch Weisheiten mit auf den Weg geben. Der Fokus liegt hierbei sehr stark auf der eigenen Persönlichkeit und wie man sich von Sorgen, Ängsten und unerfreulichen Umständen ein wenig besser loslösen kann.

Wichtig ist natürlich zu erwähnen, dass das Buch keine Therapie von Angesicht zu Angesicht ersetzt, doch gerade in der heutigen Zeit und vor allem auch im Ruhrgebiet sind Therapieplätze wirklich rar und man wartet bestimmt an die zwei Jahre, bis mal etwas passiert. Von daher finde ich das Buch auch vor einer Therapie, nicht nur begleitend, toll und bereichernd. Denn irgendwo sollte man ja schon anfangen können, gerade, wenn man mitten in einer persönlichen Krise steckt. Ich habe also versucht den möglichst größten Gewinn aus dem Buch zu ziehen, kann aber sagen, dass ich jetzt immer noch nicht ganz durch damit bin. Es ist ein Buch, was man laut des Autors zwar schon von vorne bis hinten durchlesen sollte, um alles greifen zu können, dennoch auch eine Art Nachschlagewerk für mich. Um die Sachen wirklich zu verinnerlichen, muss ich sie nämlich öfter lesen. Gerade, wenn die Situation im mich herum wieder schwerer wird, werde ich ganz sicher wieder zu dem Buch greifen und bestimmte Kapitel lesen.

Der Schreibstil des Autors ist leicht und sehr auf den Leser bezogen, das gefällt mir gut und lässt mich die Inhalte hier gut aufnehmen. Diese sind fachlich auch leicht verständlich. Und man merkt auch, dass Holger Kuntze kein hochgestochener Forscher, sondern Psychotherapeut ist. Er appelliert viel an unser Empfinden und unsere Wahrnehmung und schreibt auf Augenhöhe.

Die Kapitel sind gerade gen Ende mit ein paar schönen Grafiken geschmückt, die die Inhalte noch mal etwas deutlicher veranschaulichen. Auch gibt es irgendwann Felder, die der Leser ausfüllen bzw. bearbeiten kann, sodass er einfach selbst aktiv wird. Eine solche Kombination aus Lesestoff und Arbeitsbuch finde ich immer klasse. So verinnerlicht man die Themen noch mal mehr und lernt sich selbst besser kennen.

"Das Leben ist einfach, wenn du verstehst, warum es so schwierig ist" ist ein wertvoller Ratgeber, der gerade in Coronazeiten und Zeiten von überwiegend psychischen Krankheiten wirklich empfehlenswert ist.
Ich vergebe eine klare Lese- und Kaufempfehlung und 5 volle Sterne *****

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 17.11.2021

Einfach ist anders, aber trotzdem gut gelungen

0

Ich mag solche Art von Ratgebern, aus denen ich selbst ein kleines Stück Lebenshilfe mitnehmen kann, und das ist mir auch gelungen. Für alle, die schon einmal am Verzweifeln an einem (Alltags)Problem oder ...

Ich mag solche Art von Ratgebern, aus denen ich selbst ein kleines Stück Lebenshilfe mitnehmen kann, und das ist mir auch gelungen. Für alle, die schon einmal am Verzweifeln an einem (Alltags)Problem oder einer beginnenden Angst zu verzweifeln schienen, mit Sicherheit ein lohnenswertes Buch, wenn auch kein Allheilmittel. Es ersetzt keinesfalls eine notwendige Therapie, soviel maße ich mir mit meinem laienhaften psychologischen Wissen an zu behaupten. Und doch haben mir die vielen erklärten Details rund um das Entstehen einer Angst, die vor allem oder fast ausschließlich in unseren Köpfen basiert, geholfen. Die Ursachen vieler Ängste liegen in unserer frühsten Kindheit, wenn wir als Säugling die Erfahrung machen, dass wir ohne Hilfe von außen quasi sterben würden, und dies werden wir unser gesamtes Leben eigentlich nicht mehr los. Allein dies zu wissen bzw. sich wiederholt bewusst zu machen, für mich war dies tatsächlich neu, war für mich schon so manches Mal hilfreich seit ich mich mit diesem Buch auseinander gesetzt habe. Nicht alle Übungen ließen sich 100% umsetzen, und doch gebe ich eine Leseempfehlung mit ganz kleinen eventuellen Einschränkungen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.08.2021

Etwas für die Seele

0

Der Autor und Psychotherapeut Holger Kuntze, beschreibt in seinem Buch, das Krisenbewältigungen schon von je her den Weg des Lebens ebnet und stärkt.
Die Evolution zeigt, dass dies gerade die Überlebungschancen ...

Der Autor und Psychotherapeut Holger Kuntze, beschreibt in seinem Buch, das Krisenbewältigungen schon von je her den Weg des Lebens ebnet und stärkt.
Die Evolution zeigt, dass dies gerade die Überlebungschancen erhöht.
Ich denke jeder kennt die Angst- Hilflosigkeit, die manchmal in einem wohnt. Man hat das Gefühl, es gibt keinen Ausweg mehr und findet keinen Weg daraus.
Hier möchte der Autor mit seinem Buch „Das Leben ist einfach, wenn du verstehst, warum es so schwierig ist“ , den Mensch eine Möglichkeit geben Krisen zu überwinden.

Im ersten Teil des Buches, geht er auf die Evolutionsforschung/ Biologie ein. Wie haben wir uns als Baby/ Kleinkind verhalten? Wie haben wir dort die Krisen (Hunger und Durst) gemeistert?
Genau, durch das Schreien und weinen. So kam es zur Überwindung unserer Krise und uns ging es wieder besser.
Als Erwachsener Mensch erfährt man diese Ausnahmezustände, zum Beispiel bei Krankheit, Verlust eines Menschens, der Arbeit…
Genau da kommen die Erinnerungen von Angst und schmerz aus der Frühkindlichen Phase wieder hoch.
Im Buch versucht der Autor Holger Kuntze aufzuzeigen, wie man die Krise bewältigen kann. Mit Therapeutischen Interventionen/ Erkenntnisse, versucht er den Menschen zu helfen.
Im hinteren Teil des Buches, findet man dann einige praktische Übungen. Um für sich einiges zu vertiefen, aber auch eigene Verhaltensmuster zu überdenken.

Das Buch liest sich sehr angenehm, ist locker und leicht geschrieben. Man kann alles gut nachvollziehen und vieles für sich mitnehmen.
Der Autor gelang es mit dem Buch, manch doch komplizierte Sachverhalte, verständlich und anschaulich dazustellen.
Toll ist es, dass der Autor immer wieder betont – das Krisen/ Unzufriedenheit, zum Leben gehören und auch ein wichtiger Teil von uns ist.
Es einem aber trotzdem helfen kann, das ein oder andere anzunehmen- um dann auch Veränderungen zuzulassen.

Ich für meinen Teil, konnte einiges aus dem Buch für mich mitnehmen. So habe ich es nun an einer Freundin weiter gegeben, die sich aktuell in einer Krise befindet.
Dieses Buch kann ich jedem empfehlen, der ein wenig Hilfe braucht. Auch wenn man vielleicht gerade nur ein kleinen Denkanstoß braucht. Aber gerade dieser kleine Stoß, kann einem schon mehr Zuversicht/ Erleichterung fürs weiter kommen geben.
Ich bin der Meinung, jeder kann sich aus dem Buch etwas für sich raus ziehen.

Somit vergebe ich gerne 5 von 5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 24.06.2021

solider, gut strukturierter Ratgeber

0

Holger Kuntze, unter anderem Psychotherapeut nach dem Heilpraktikergesetz, beschreibt in diesem Buch, dass Krisen schon von je her den Weg zum Überleben ebnen und man gestärkt aus ihnen herausgehen kann, ...

Holger Kuntze, unter anderem Psychotherapeut nach dem Heilpraktikergesetz, beschreibt in diesem Buch, dass Krisen schon von je her den Weg zum Überleben ebnen und man gestärkt aus ihnen herausgehen kann, . Die Evolution zeigt auf, dass dies gerade die Überlebenschancen enorm erhähte, zu Vorsicht, Achtsamkeit und Überleben führte.

Das Buch ist in drei Abschnitte eingeteilt. Im ersten Drrittel, wird unter anderem aus der Evolutionsforschung und der Biologie erzählt, Bezug auf die Krise während der Geburt hergestellt und beschrieben, wie diese ersten Erfahrungen prägen. Im zweiten Drittel stehen stehen Therapeutische Interventionen und Erkenntnisse im Vordergrund, im letzten Drittel finden sich Übungen, die Denk- und Haltungsveränderungen bewirken sollen und lebenslang durchgeführt werden sollen.

Das Buch liest sich sehr angenehm, enthält kein Fachchinesisch, sondern wurde leicht verständlich geschrieben, mit vielen Beispielen, Diagrammen, Tabellen angereichert und durch Rituale, Aufgaben und lange Listen zur Bearbeitung ergänzt. Ich finde da Buch ausgesprochen klar strukturiert; die Kapitel bauen auf einander auf. Zum Lesen muss man sich viel Zeit nehmen, am Bestem viele Pausen zum NInnehalten und Nachdenken einlegen. Das Buch verhilft zur Selbsterkenntnis und zeigt Alternativen zum bisherigen Verhalten und Erlebtem auf und die Krise als Verpflichtung zum Wachstum und zur Veränderung zu verstehen.

Veröffentlicht am 04.06.2021

Sehr interessante Erkenntnisse

0

Manchmal laufen einem Bücher genau zur richtigen Zeit über den Weg. Dieses hier ist so ein Buch.Wie es weiter geht, wenn man das Gefühl hat, dass nichts mehr geht… das ist manchmal die alles entschiedene ...

Manchmal laufen einem Bücher genau zur richtigen Zeit über den Weg. Dieses hier ist so ein Buch.Wie es weiter geht, wenn man das Gefühl hat, dass nichts mehr geht… das ist manchmal die alles entschiedene Frage…

Holger Kuntze konnte mich tatsächlich gleich von der ersten Seite an packen. Mir hat gefallen, dass er das Thema mit Humor angeht, aber dennoch dem Leser immer vermittelt, dass er ihn ernst nimmt.

“Verstehen Sie dieses Kapitel bitte nicht falsch. Ich will Ihnen nicht Ihre Krise klein- oder schönreden. Oder sagen: “Stell dich nicht so an.” Ich will aber sehr deutlich darauf hinweisen, dass Sie in der Krise weniger in der Kontrolle Ihrer Reaktionen sind, als Sie glauben, und uralte, evolutionäre Mister und Hirnreaktionsprogramme ablaufen, die umgekehrt die Kontrolle über Sie übernehmen.” (S. 52)

Der Autor, ausgebildeter Psychotherapeut, holt den Leser bei Null ab. Das ist etwas, was mir gefällt. Einige der Zusammenhänge kenne ich bereits, da schon mehr Bücher und Seminare zum Thema Resillienz gelesen bzw. gemacht habe. Dennoch ist es gut, sich immer wieder vor Augen zu führen, woher einige Reaktionen kommen und dass man diese erstmal schwer steuern kann. Kampf oder Flucht ist tief in uns verankert.

Spannend fand ich in diesem Zusammenhang, dass der Autor aufzeigt, dass unser Gehirn für die heutige Zeit nicht gemacht ist. Wir haben uns weiterentwickelt, vor allem die Technik hat sich stark weiterentwickelt, aber unser Gehirn, das steht nach wie vor in der Steinzeit, was den Reflex Kampf oder Flucht angeht. Ein Gehirn, welches auf die heutige Zeit eingestellt wäre, müsste anders funktionieren. Bei mir stützt es das Gefühl, das ich schon seit einiger Zeit habe, dass die heutige Zeit zu schnelllebig ist und wir dafür eigentlich nicht gemacht sind.

Nach einem einführenden Teil (ungefähr ein Drittel des Buches) geht es an die Übungen. Denn, wir wir alle wissen, ändert sich nichts, wenn wir nur darüber lesen. Machen, wieder machen, nochmal machen und verinnerlichen. Das ist das Geheimnis der Veränderung. Ganz schön schwierig, auch das wissen wir alle.

Die Übungen gefallen mir gut. Sie sind nicht schwierig, also es ist nicht schwierig, sie zu verstehen. Was die Umsetzung angeht sieht es dann teilweise anders aus. Der innere Schweinehund… Dennoch kann ich sagen, dass der Autor den Leser an die Hand nimmt und ihm leicht zu verstehende Übungen an die Hand gibt.Im dritten Teil werden diese Übungen mit Listen unterstützt, die man immer wieder zur Hand nehmen kann.

Eins sei noch dazu gesagt, wie es auch der Titel sagt, geht in diesem Buch nicht darum, Menschen mit ernsthaften psychischen Erkrankungen zu helfen. Es geht um Menschen, die sich aus welchem Grund auch immer in einer Krisensituation befinden. Das Buch kann Anregungen geben, das Leben wieder in die Hand zu nehmen.

Mich hat vor allem der Satz “Planen Sie lieber weniger, als mehr, und erreichen Sie dieses Weniger.“, sehr angesprochen. Das ist irgendwie eine gute Erkenntnis. Es geht dabei darum, selbstwirksam zu sein und wahrzunehmen, was man schafft. Nicht sich zu überfordern, indem man so viel plant, dass man es vermutlich sowieso nicht schaffen kann.

Mir hat vor allem der erste Teil geholfen, der mir ziemlich interessante Einsichten geschenkt hat und mich Zusammenhänge hat erkennen lassen. Die Übungen sind leicht verständlich, liegen mir aber ehrlich gesagt nicht so ganz. Ich glaube, um an mir zu arbeiten brauche ich eher eine Gruppe, jemanden, der mir sagt oder vorlebt, wie es geht. Ich bin nicht so gut darin, aus Büchern zu lernen.

Insgesamt vergebe ich gerne 5 Sterne für ein spannendes Buch, dass den Anfänger in der Krisenbewältigung da abholt, wo er steht. Die Krise wird vom Autor nicht klein geredet, sondern ernst genommen. Die aufgezeigten Zusammenhänge sorgen dafür, dass man seine Krise ein kleines Stück weit bearbeiten kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover