Platzhalter für Profilbild

NickiSally

Lesejury-Mitglied
offline

NickiSally ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit NickiSally über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.07.2021

Geschichten aus dem Homeoffice

Unten Ohne – Geschichten aus dem Homeoffice
0

Jeder kann sich bestimmt vorstellen, wie der Autor Mark Spörrle auf die Idee des Buches gekommen ist.
Genau, Corona und alles was es mit sich getragen hat. Dazu gehört bzw. gehörte es für viele dazu, von ...

Jeder kann sich bestimmt vorstellen, wie der Autor Mark Spörrle auf die Idee des Buches gekommen ist.
Genau, Corona und alles was es mit sich getragen hat. Dazu gehört bzw. gehörte es für viele dazu, von zu Hause zu Arbeiten.
Für den ein oder anderen war es eine große Herausforderung, mit immer wieder kleine/ oder gar größeren Schwierigkeiten.

Genau davon wird in dem Buch geschrieben. Hierbei handelt es sich um eine Sammlung skurriler Storys, die an der ein oder anderen Stelle etwas überspitzt wurde. Aber wer weiß schon, wie es bei jeden einzelnem gewesen ist….
Da geht es um die kleinen/ großen Ablenkungen, die immer wieder auf einem zu kamen. Sei es die Kinder die man mit betreuen musste, der Paketbote der gerade in der Zeit öfters schellte, oder der Hund der Aufmerksamkeit auf sich ziehen wollte.
Oder das man „nur“ mal eben etwas besorgen sollte. Gerne wurde es vom Partner übersehen, dass man doch eigentlich zum Arbeiten zu Hause war. Nur jeder kennt es bestimmt, durch die reine Anwesenheit kam der ganze Rhythmus des Alltages durcheinander.

Der Schreibstil ist locker und super angenehm gewesen. Dadurch das die einzelnen Geschichten sich unabhängig lesen lassen, war es eine schöne Unterhaltung für zwischendurch. Der Autor hat dabei hauptsächlich auf Humor gesetzt und so hat dieses Buch kaum Spannung.
An manchen Stellen fand ich das Buch ganz ok- so wirklich begeistert bin ich am ende nicht gewesen.

Dennoch war es eine nette Unterhaltung für Zwischendurch und deshalb vergebe ich 3 von 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.07.2021

Eine gelungene Geschichte, mit Spannung bis zum Schluss

T wie Tessa. Plötzlich Geheimagentin!
0

Die Geschichte wird aus der Sicht von der 13 Jährigen Tessa mit viel Witz und Spannung erzählt.
Tessa ist eher ein sehr unscheinbares junges Mädchen. Durch viel Glück erhält sich einen sehr begehrten Platz ...

Die Geschichte wird aus der Sicht von der 13 Jährigen Tessa mit viel Witz und Spannung erzählt.
Tessa ist eher ein sehr unscheinbares junges Mädchen. Durch viel Glück erhält sich einen sehr begehrten Platz als Gitarristin, in der angesagt Schulband Gimme Four.
Schnell merkt sie, dass etwas mit Alex, Mia und Kim nicht stimmt. Seltsame Anrufe und Probenunterbrechungen… und was macht eine Waffe im Instrumentenkoffer?
Gemeinsam mit der Rennmaus Hector, geht sie der Sache auf dem Grund. Was steckt hinter der Band?

Das Hörspiel hat eine Gesamtlänge von 330 Minuten.
Die Geschichte wird mit einer sehr angenehmen Stimme, von der Hörbuchsprecherin Leonie Landa gelesen. Meine Tochter und ich haben ihr sehr gerne zugehört. Bei der mp3 handelt es sich um eine ungekürzte Lesung.

Das Cover ist sehr modern gehalten und spricht Mädchen direkt an. Es zeigt Tessa und hält eine Lupe in der Hand.

Insgesamt eine sehr witzige Geschichte, mit viel Spannung und dies sogar bis zum Schluss.
Meine Tochter fiel es leicht, sich in die Handlungen und Gefühle hineinversetzten.
Mit Tessas Begleiter Hector, bekommen sie so einiges heraus. Aber mehr verrate ich an dieser Stelle nicht, am besten schnell selbst reinhören oder das Buch lesen.

Fazit: Durch die Spannung in der Geschichte, hat sie uns sehr gefallen. Und können somit 5 von 5 Sterne vergeben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.07.2021

Rundum ein sehr gelungenes Teenie- Buch

Gib deinem Glück eine Chance, Keiko Carter
0

In dem Buch geht es um Keiko, die nun nach dem Sommerferien mit ihren zwei besten Freundinnen Jenna und Audrey, die 7 Klasse besuchen werden.
Keiko ist ein Mädchen, die ein großes Herz hat und am liebsten ...

In dem Buch geht es um Keiko, die nun nach dem Sommerferien mit ihren zwei besten Freundinnen Jenna und Audrey, die 7 Klasse besuchen werden.
Keiko ist ein Mädchen, die ein großes Herz hat und am liebsten alles zusammenhalten möchte. Besonders ihre Freundschaft mit Jenna und Audrey.
Leider verliert sie sich selbst oft aus den Augen und muss lernen was Freundschaft in Wirklichkeit aus macht.
Dazu kommen die typischen Probleme, wenn man langsam ins Teenageralter kommt.
Pubertät, andere Interessen, das Interesse an dem anderen Geschlecht, Herzschmerz, Liebeskummer und die kleinen Streitereien, die ab und an mal unter Freundinnen vor kommen.
Alles manchmal nicht so leicht.

Mir hat Keiko auf anhieb sehr gefallen, denn ich habe mich ein wenig darin wieder erkannt. Ich bin auch eine Person, die es auch gerne hat wenn es allen gut geht. Beim lesen habe ich mich deshalb, wie eine Freundin von Keiko gefühlt.
Durch den lockeren Jugendlichen Schreibstil, liest sich das Buch in einem rutsch.
Die einzelnen Charaktere, lassen sich schnell unterscheiden und jeder steht für sich. Das Buch ist sehr nah, am wirklichen Leben und macht es deshalb sehr interessant für junge Mädchen ab 12 Jahren.
Genau die wichtigen Themen des alters, wurden hier gut von der Autorin getroffen.
Durch überraschende Wendungen im Buch, bleibt immer ein kleiner Spannungsbogen und so wird es nie langweilig für die Leser.

Das Cover zeigt ein klassisches Bild, von einem Teenie.
Wie ich finde, wurde dies genau passend zur Zielgruppe ausgewählt und wird damit bestimmt viele ansprechen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2021

Das UNIVERSUM ist verdammt GROSS und super MYSTISCH

Das Universum ist verdammt groß und supermystisch
0

Das Cover ist auf seiner Art und weise interessant und hat uns sofort neugierig gemacht.

In der Geschichte geht es um die drei Abgebildeten Personen.
Gustav der aus Protest nicht mehr sprechen möchte, ...

Das Cover ist auf seiner Art und weise interessant und hat uns sofort neugierig gemacht.

In der Geschichte geht es um die drei Abgebildeten Personen.
Gustav der aus Protest nicht mehr sprechen möchte, da der neue Freund von seiner Mama Lily bei ihnen eingezogen ist. Charles, ein Mädchen das Gustav vor kurzem kennengelernt hat und seinem Opa Joseph der im Altersheim lebt.
Gemeinsam begeben sie sich auf eine mystische Reise in einem Bulli durch Europa, um Gustavs Vater zu suchen.
Werden sie Gustavs Vater finden?

In dem Buch geht es um Mut und stärke nicht einfach aufzugeben. Aber auch um Selbstfindung und der eigenen Sehnsucht zu folgen. Träume zu verwirklichen.
So wie Charles seinen Papa endlich begegnen wollte.
Die Geschichte führt sich durch viele Orte und sie finden dabei vielen neue Freunden, die einfach da sind und helfen.
Im Buch wird auch gut vermittelt, dass jeder auf seiner Art gut ist, egal wie man eigentlich ist. Das man Mensch so respektieren sollte, wie sie sind.
Für neues offen zu sein und zu schauen, was daraus wird.

Meine Tochter und ich haben das Buch sehr gerne zusammen gelesen.
Es ist wirklich ein super tolles Buch, mit einem großen Abenteuer. Es lässt sich leicht lesen und ist insgesamt eine sehr humorvolle Geschichte.
Den Humor meiner Tochter und von mir, hat das Buch genau getroffen.
Insgesamt hat das Buch knapp 200 Seiten und wird für Kinder ab 10 Jahren empfohlen.
Ich bin aber der Meinung, dass man die Geschichte erst ab 12 Jahren empfehlen sollte. An manchen Stellen im Buch kamen Wörter, womit meine 10 Jährigen Tochter noch Schwierigkeiten hatte.
Insgesamt sind wird sehr mit der Geschichte, die Art wie sie geschrieben wurde (mit viel Humor) und der länge sehr zufrieden.

Wir werden sie zu einem späteren Zeitpunkt nochmals lesen, denn ich denke man entdeckt bestimmt nochmal was neues in der Geschichte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.07.2021

BALTDORIG Und die Clans der Waldgeister

BATDORLIG und die Clans der Waldgeister
0

In der Geschichte geht es um den jungen Sommersteinpilzgeist BATDORLIG.
Die Menschen drohen den Wald, in dem er lebt, zu zerstören.
Mit seinem Freund Rugesh, macht er sich auf einen abenteuerlichen Weg, ...

In der Geschichte geht es um den jungen Sommersteinpilzgeist BATDORLIG.
Die Menschen drohen den Wald, in dem er lebt, zu zerstören.
Mit seinem Freund Rugesh, macht er sich auf einen abenteuerlichen Weg, zu den anderen Waldgeistern, um den Wald zu retten.
Sie müssen einen langen Weg, mit viele Gefahren hinter sich bringen.
Dabei rückt die Menschheit immer näher.
Schaffen die beiden den Wald vor der Gefahr zu retten?

Geeignet ist dieses Buch für Kinder ab 9 Jahren.
Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Alles wurde anschaulich beschrieben, der Schreibstil ist verständlich und passt zum empfohlenen alter.
Die Kinder werden durch die Geschichte näher an die Natur gebracht und regen zum nachdenken an.
Ich habe das Buch der Grundschullehrerin meiner Tochter geschenkt, denn ich finde dieses Thema wichtig und passt auch gut zum Unterricht.
Die Schrift ist in einer guten Größe gedruckt und hier und da gibt es noch Bilder zum anschauen. Dies ist meiner Tochter immer wichtig und lockern die Geschichte auf. Toll finde ich auch, dass die gezeigten Bilder von Kindern gemalt wurden.

Das Buch zeigt auch gut, dass man mit Zusammenhalt vieles erreichen kann. Dabei ist es egal, wie klein man auch ist.
Eine wirklich tolle und vor allem lehrreiche Geschichte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere