Cover-Bild Anders schön
(5)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Patmos Verlag
  • Themenbereich: Biografien, Literatur, Literaturwissenschaft - Biografien und Sachliteratur
  • Genre: Sachbücher / Politik, Gesellschaft & Wirtschaft
  • Seitenzahl: 152
  • Ersterscheinung: 23.08.2021
  • ISBN: 9783843612555
Ilka Brühl

Anders schön

Wie ich lernte, mich selbst zu lieben
Ilka Brühl sieht anders aus. Sie kam mit einer Gesichtsspalte zur Welt, einer Fehlbildung von Nase, Stirn und Augen. In der Kindheit wurde sie als Hexe beschimpft, in ihrer Jugend zog sie sich zurück und haderte mit ihrem Aussehen. Der Weg zu mehr Selbstvertrauen war lang und steinig, doch er hat sich gelohnt. Heute hat sie ihr besonderes Aussehen zum Markenzeichen gemacht und zeigt sich als Model in den Medien und sozialen Netzwerken. Sie kämpft dafür, dass Schönheit als Vielfalt wahrgenommen wird. Ein bewegendes Buch über Selbstliebe trotz Anderssein.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.01.2022

Im Auge des Betrachters

0

Sehr beeindruckend und berührend war diese Geschichte einer jungen Frau, die von Geburt nicht vom Schicksal verwöhnt wurde.

Mit einer Behinderung geboren, die ihr Gesicht betrifft, war sie erst einmal ...

Sehr beeindruckend und berührend war diese Geschichte einer jungen Frau, die von Geburt nicht vom Schicksal verwöhnt wurde.

Mit einer Behinderung geboren, die ihr Gesicht betrifft, war sie erst einmal sehr krank und musste schon als Baby operiert werden. Gesundheitlich ging es Ilka danach besser, aber sie entsprach noch längst nicht dem sogenannten Schönheitsideal. Einige Anfeindungen, Beleidigungen, Ablehnung, fast sogar Mobbing, waren die Folge. Unverständlich, dass Menschen so grausam und gleichzeitig dumm sein können. Leider gab und gibt es solche Leute ohne Benehmen, Bildung und Sozialkompetenz immer noch.

Doch Ilka lässt sich zum Glück nicht unterkriegen, absolviert ihr Studium, führt eine glückliche Beziehung und genießt ihr Leben.

Bravo und weiter so, Ilka. Es war ein schwerer Weg, aber du bist ihn mutig und klug gegangen. Jetzt erntest du die Früchte dafür. Das freut mich.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2022

Eine Frau geht ihren Weg

0

Dieses Buch ist die berührende und noch lange nicht fertige Lebensgeschichte von Ilka Brühl, die mit einem offensichtlichen äußerlichen Merkmal geboren wurde, eine Kiefergaumenspalte. Ihre Eltern wurden ...

Dieses Buch ist die berührende und noch lange nicht fertige Lebensgeschichte von Ilka Brühl, die mit einem offensichtlichen äußerlichen Merkmal geboren wurde, eine Kiefergaumenspalte. Ihre Eltern wurden in einer Zeit mit dieser Diagnose (über anderem ein Wolfsrachen) überrascht, in der noch viel Verunsicherung herrschte, aber ihre Eltern lassen zu keiner Zeit Zweifel an ihrer Tochter aufkommen, ganz im Gegenteil. Man spürt den Rückhalt und die Stärke zwischen den Zeilen! So kann sich Ilka tapfer zahlreichen Operationen unterziehen und natürlich zweifelt Ilka wie alle Teenager irgendwann an sich und ihrem Aussehen und muss erfahren, wie grausam das Leben zu einem sein kann, der vielleicht nicht der gängigen Norm entspricht. Aber Ilka versprüht soviel Zuversicht, hat soviel Stärke, dass es eine Freude ist, ihren Werdegang zu verfolgen! Sie zeigt Möglichkeiten auf, aber jagt keinen falschen Idealen hinterher, ich würde sagen, die Frau steht mit beiden Beinen fest im Leben und weiß was sie will. Ich kenne leider auch Personen mit kleineren Beeinträchtigungen in dem gleichen Bereich, die sich klein machen und eher verstecken.

Das tut Ilka nicht und hat dem Buch sogar noch wunderschöne Bilder spendiert, allein das Cover ist für mich ein absoluter Hingucker! 

Ich empfand das Buch als absolute Bereicherung für mich. Es ist anregend geschrieben und frei von Mitleidshascherei oder dem krassen Gegenteil a la schaut mal, wie toll ich bin. Ich würde sagen, es ist Ilka pur und das fesselt. Es macht Mut und regt zum Nachdenken an. Gerne werde ich dieses Buch weiterempfehlen, für mich war es genau die richtige Mischung und hat mich emotional total mitgenommen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.12.2021

Starke und Mut machende Autobiographie einer jungen Frau

0

Ilka Brühl beschreibt in ihrer noch sehr jungen 150 Seiten umfassenden Autobiographie ihren ganz speziellen Lebensweg.

Sie kommt mit einer Nasen-Lippen-Spalte auf die Welt und muss schon als Säugling ...

Ilka Brühl beschreibt in ihrer noch sehr jungen 150 Seiten umfassenden Autobiographie ihren ganz speziellen Lebensweg.

Sie kommt mit einer Nasen-Lippen-Spalte auf die Welt und muss schon als Säugling mit den daraus resultierenden Schmerzen, Atembeschwerden und ersten Operationen kämpfen. Schnell wird den Lesern/-innen jedoch klar, dass sie sich diesen Kämpfen stellt und sich nicht unterkriegen lässt.

Ilka Brühl gelingt es dabei wunderbar, nicht unaufhaltsam auf die Tränendrüse zu drücken und Mitleid zu erzeugen. Selbstverständlich will sie nichts verharmlosen und spricht auf ihre einzigartige Weise körperliche als auch seelische Schmerzen auf ihrem noch jungen Lebensweg direkt, kurz und knapp an, aber in aller erster Linie will sie schlicht und ergreifend für alle Menschen Akzeptanz und Respekt verlangen. Der Autorin ist es wichtig, daß wir die Vielfalt der Menschheit zu schätzen wissen und erkennen, daß wir von jedem Menschen, egal welche physischen oder psychischen Beeinträchtigungen dieser hat, so viel lernen können.

Ilka Brühls Schreibstil ist dabei konsequent kurz und spricht das, was die Autorin uns sagen möchten sehr direkt an. Für mich ist in "Anders schön" erfreulicherweise sehr viel Humor und eine interessante Prise Selbstironie enthalten, wodurch beim Lesen niemals eine Art Schwermut, Depression oder Hilflosigkeit aufkommt. Ganz im Gegenteil: Es macht sehr viel Freude zu lesen, wie diese junge Frau auf ihre einzigartige Art und Weise gelernt hat, sich selber zu lieben und zu akzeptieren und ihren Weg zu gehen.

Eine unbedingte Leseempfehlung für jedermann/-frau!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.12.2021

Sehr ans Herz gehend

0

Diese wahre Geschichte von Ilka Brühl trifft mich bis ganz tief ins Herz. Geboren mit einer Gaumenkieferspalte mußte sie in den ersten Lebenswochen eine Operation über sich ergehen lassen, um richtig atmen ...

Diese wahre Geschichte von Ilka Brühl trifft mich bis ganz tief ins Herz. Geboren mit einer Gaumenkieferspalte mußte sie in den ersten Lebenswochen eine Operation über sich ergehen lassen, um richtig atmen zu können. Ihre Kindheit war geprägt von Verachtung bis hin zu offensichtlichem missgefallen ihrer Person. Auch in ihrer Pubertät und der Beginn des erwachsenen Alters wurden ihr immer wieder mentale Steine in den Weg gelegt. Und doch schafft sie es, ihren Platz im Leben zu finden und sich zu verwirklichen.

Mich hat dieses Buch emotional sehr bewegt und vielfach zum nachdenken gebracht. Mein Mutterherz hat mehr als einmal das Bedürfnis gehabt, die Autorin ganz fest in den Arm zu nehmen um sie vor der grausamen Umwelt zu schützen. Alle Menschen sollten lernen, die innere Schönheit eines Menschen zu erkennen und zu lieben. Denn nicht das Aussehen ist entscheidend, sondern der Charakter.

Von mir bekommt dieser private Einblick in das Leben von Ilka 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.12.2021

Sehr gefühlvoll geschrieben

0

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Anders schön - Wie ich lernte, mich selbst zu lieben " testlesen.
Autor : Ilka Brühl

Handlung des Buches :
Ilka Brühl sieht anders aus. Sie kam mit einer Gesichtsspalte ...

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Anders schön - Wie ich lernte, mich selbst zu lieben " testlesen.
Autor : Ilka Brühl

Handlung des Buches :
Ilka Brühl sieht anders aus. Sie kam mit einer Gesichtsspalte zur Welt, einer Fehlbildung von Nase, Stirn und Augen. In der Kindheit wurde sie als Hexe beschimpft, in ihrer Jugend zog sie sich zurück und haderte mit ihrem Aussehen. Der Weg zu mehr Selbstvertrauen war lang und steinig, doch er hat sich gelohnt. Heute hat sie ihr besonderes Aussehen zum Markenzeichen gemacht und zeigt sich als Model in den Medien und sozialen Netzwerken. Sie kämpft dafür, dass Schönheit als Vielfalt wahrgenommen wird. Ein bewegendes Buch über eine Behinderung.

Mein Fazit :
Für mich ist dieses Buch etwas ganz besonderes. Ich habe keine Behinderung als solches, sondern eine Erkrankung namens Lipödem. Sie beherrscht mich seit Jahren und schränkt mich in vielem ein. Viele Alltagssituationen erschweren mein Leben, zum Beispiel baden gehen - da die Erkrankung den Körper verändert, das Selbstbewusstsein was leidet und im Sommer keine figurbetonte Kleidung anziehen. Denn dazu fehlt das Selbstvertrauen. Ich möchte gern erfahren wie es die Autorin geschafft hat, so positiv mit ihrer Behinderung umzugehen und sich den fiesen Kommentaren der Mitmenschen zu stellen.

Was ist für uns Schönheit? Wer gibt das Maß vor was schön anzusehen ist ? Anders / Ungewöhnlich auszusehen ist auch heute noch ein Manko. Fiese , verletzende Bemerkungen über das Aussehen können der ohnehin angeschlagenen Seele großen Schaden zufügen.

Mich hat die Geschichte von Ilka von Anfang an begeistert und fasziniert. Wie die " Behinderung " ihr ganzes Leben geprägt und sie sich damit auseinander gesetzt hat. Das bedeutet viel Mut, Charakterstärke , Feingefühl und Willenskraft zu haben. Kinder können grausam sein und das muss Ilka leider auch erfahren. Worte wie: " Man ist die hässlich "
" Wir spielen nicht mit Hexen " , oder " Hau ab, wir spielen gerade Prinzessin und dafür bist du zu hässlich " . Was solche Sprüche in einer Kinderseele anrichten , möchte ich mir garnicht vorstellen. Erst als sich Ilka s Eltern trennen und sie aufs Dorf ziehen, findet sie Freunde und kann endlich so sein wie sie möchte. Sie ist einfach ein liebenswerter Mensch, mit einem großen Herzen und ich wäre sehr stolz solch eine Freundin zu haben. Wer Menschen mit Behinderungen hänselt , sie versucht aus der Gesellschaft auszuschließen, ist einfach nur dumm und hat kein Rückgrat.

Schonungslos offen erzählt Ilka ihre Geschichte. Sie verschönigt nichts und doch liest man in jeder Zeile ihr Selbstbewusstsein und ihre unheimliche Kraft heraus. Solch ein Schicksal zu meistern, es anzunehmen und trotzdem auf die Menschen zuzugehen, bedeutet sehr viel Mut. Und ich hoffe sie macht anderen Betroffenen mit Behinderungen Mut genau so damit umgehen zu können. Schau den Menschen ins Gesicht, gehe mit stolz erhobenem Haupt durch die Straßen, kläre Menschen die dumm schauen auf und gehe mit einem Lächeln auf diese zu !!! Das ist trotzallem Lebensfreude pur! Vielleicht begreift die Gesellschaft irgendwann : Das diese Menschen genauso ein Herz und eine verletzbare Seele haben, wie Menschen die dem gängigen Klischees der Schöhheitsindustrie entsprechen , ohne Makel aber mit einem nichtssagenden Äußeren. Mich macht das einfach nur traurig.

Ihre Geschichte schreibt sie mit viel Gefühl, sehr berührend und bewegend. Das ein oder andere Tränchen ist bei mir geflossen und zum Teil wurde ich sehr traurig . Ihren Lebensweg nachzuvollziehen, ihre Selbstzweifel zu bewältigen, sich selbst Mut zuzusprechen, Hindernisse zu überwinden, bis hin zu einem selbstbestimmten Menschen war ein langer , steiniger Weg für Ilka. Der sich am Ende aber gelohnt hat, denn heute ist sie ein Mensch, der sich selbst und andere lieben kann und endlich im Leben angekommen ist. Ich bin sehr glücklich das ich diesen einzigartigen Menschen kennenlernen durfte und mir wird das Buch noch lange in Erinnerung bleiben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere