Cover-Bild Ashes - Brennendes Herz
(11)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 13.06.2017
  • ISBN: 9783732547777
Ilsa J. Bick

Ashes - Brennendes Herz

Robert A. Weiß (Übersetzer), Gerlinde Schermer-Rauwolf (Übersetzer), Sonja Schuhmacher (Übersetzer)

Wenn deine Welt sich auflöst - worauf kannst du dich dann noch verlassen?

Die siebzehnjährige Alex befindet sich auf einer Wanderung in den Bergen, als plötzlich die Natur um sie herum verrücktspielt und eine Druckwelle sie zu Boden wirft. Was war das? Alex hat keine Ahnung, aber sehr schnell wird klar, dass die Welt, die sie kannte, nicht mehr existiert. Die meisten Städte sind zerstört und die Überlebenden werden zur lauernden Gefahr.

Das Einzige, worauf Alex noch zählen kann, ist ihre Liebe zu Tom. Gemeinsam versuchen die beiden, sich durchzuschlagen. Doch das wird nicht einfach ...

eBooks von beBEYOND - fremde Welten und fantastische Reisen!

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.08.2020

Gelungener Auftakt. Es hat mich nicht umgehauen, aber gut unterhalten

0

Alex ist allein in den Bergen unterwegs. Plötzlich spürt sie einen stechenden Schmerz und der Mann, mit dem sie sich grade noch unterhalten hat, ist tot. Jetzt ist sie alleine mit seiner Enkelin und keins ...

Alex ist allein in den Bergen unterwegs. Plötzlich spürt sie einen stechenden Schmerz und der Mann, mit dem sie sich grade noch unterhalten hat, ist tot. Jetzt ist sie alleine mit seiner Enkelin und keins ihrer technischen Geräte funktioniert mehr. Sie versuchen sich zu den Rangern in der Nähe durchzuschlagen. Doch auf dem Weg begegnen sie wilden Tieren und Menschen, die sich benehmen, wie wilde Tiere und auch Alex selbst bemerkt an sich einige Veränderungen. Was ist passiert und was macht das aus den Menschen und wird sie selbst sich auch verändern?

Die ersten Seiten haben mir nicht so gut gefallen. Die Geschichte hat zwar gleich spannend angefangen, aber eine der Figuren ist mir dermaßen auf die Nerven gegangen... Also klar, es müssen nicht immer alle Figuren sympathisch sein, aber Ellie war wirklich sowas von anstrengend und als sie nach Alex' 20. Versuch, geduldig mit ihr zu reden und ihr zu helfen jedes Mal nur wiederholte, dass sie sie hasst, wars mir echt zu viel. Ja, Kinder können bockig sein, aber das war wirklich nicht realistisch und vollkommen übertrieben. Es war anstrengend, die ersten Seiten zu lesen, obwohl die Handlung sich rasant und spannend entwickelt hat.

Nachdem diese furchtbare Ellie-Phase überwunden war, entwickelten sich die Charaktere zu Menschen, die ich gut leiden kann. Auch Tom und Mina, Ellies Hund, sind sehr sympathisch. Eine coole Gruppe :)

Es bleibt sehr lange unklar, was überhaupt passiert ist und warum und in inwiefern sich die Lebewesen in dieser Welt verändern. Erst nach und nach erfahren wir was passiert sein könnte und erleben langsam die Veränderungen. Doch was genau sich verändert, was das für Auswirkungen hat und was tatsächlich passiert ist, bleibt erstmal unklar. Das Rätseln um die merkwürdigen Ereignisse sowie die spannenden Szenen, in denen die Protagonisten um ihr Überleben kämpfen müssen, machen die Geschichte sehr unterhaltsam.

Das letzte Drittel hat mich irgendwie unzufrieden gemacht. Alex hat nicht so gehandelt, wie ich es erwartet oder mir zumindest gewünscht hätte. Die Geschichte war trotzdem weiterhin spannend und interessant, aber es hat so ein Gefühl von Stagnation erzeugt. Das hat mich ein bisschen gestört.

Der Großteil der Geschichte hat mir gut gefallen und auch der Schreibstil und die Charaktere finde ich sehr gelungen. Es ist aber noch Luft nach oben.

Die letzten Seiten hatten es dann aber echt in sich und brachten noch die eine oder andere Erkenntnis. Das Ende ist vielversprechend und kündigt eine spannende Fortsetzung an.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.04.2020

Mein absolutes Lieblingsbuch

0

Alex ist todsterbens krank. Seit zwei Jahren kämpft sie jetzt schon gegen den Tumor in ihrem Kopf. Doch auch sonst blickt sie nicht gerade auf eine tolle Vergangenheit zurück. Fünf Jahre zuvor kamen ihre ...

Alex ist todsterbens krank. Seit zwei Jahren kämpft sie jetzt schon gegen den Tumor in ihrem Kopf. Doch auch sonst blickt sie nicht gerade auf eine tolle Vergangenheit zurück. Fünf Jahre zuvor kamen ihre Eltern bei einem Unfall ums Leben. Um Abstand von allem zu bekommen und ihre Gedanken zu sortieren macht Alex sich alleine zu einer Wanderung im den Bergen auf. Als plötzlich alles um sie verrückt spielt und sie von einer Druckwelle zu Boden geworden wird. Alles ist auf einmal anders und Alex wird klar, dass dies nun ein weiter Kampf um Leben oder Tod werden wird. Wie bereits erwähnt liebe ich dieses Buch. Es lässt sich super gut lesen und bleibt durchweg spannend.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2019

Ein unglaubliches Buch

0

Als ich das Buch gekauft habe habe ich direkt angefangen es zu lesen und die Seiten sind nur so dahin geflogen. Die Geschichte hat es in sich. Spannend bis zum geht nicht mehr!

Als ich das Buch gekauft habe habe ich direkt angefangen es zu lesen und die Seiten sind nur so dahin geflogen. Die Geschichte hat es in sich. Spannend bis zum geht nicht mehr!

Veröffentlicht am 12.03.2019

Man fliegt nur so durch die Seiten

0

Zum Buch:
Alex nimmt sich eine Auszeit im Waucamaw-Park, dort trifft sie auf Jack mit seiner Enkeltochter Ellie und deren Hund Mina. Bevor sie weiterziehen können, passiert etwas, das Alex später "den ...

Zum Buch:
Alex nimmt sich eine Auszeit im Waucamaw-Park, dort trifft sie auf Jack mit seiner Enkeltochter Ellie und deren Hund Mina. Bevor sie weiterziehen können, passiert etwas, das Alex später "den Blitz" nennt. Nun macht sie sich mit Ellie im Schlepptau auf, um herauszufinden, was passiert ist, dabei entdecken sie Schreckliches. Dieser "Blitz" hat die Menschen verändert. Nun müssen sie sich nicht nur vor den "Veränderten" fürchten, sondern auch vor den Überlebenden. Hier möchte ich nicht mehr verraten da ihr es selbst lesen solltet :)

Fazit:
Man sollte ich nicht vom Untertitel "Brennende Herzen" nicht beirren lassen, da dieser nicht wirklich etwas mit dem Buch zu tun hat. Leider finde ich auch den Klappentext etwas irritierend. In diesem Buch finden wir eine düstere Zukunftsvision, nicht typisch Dystopie sondern ziemlich zeitnah.
Was ich nicht erwartet hätte, war das was mich dann wirklich im Buch vorgefunden habe. Auch die Altersempfehlung, vielleicht bin ich komisch, aber ich finde manche Szenen sind schon für Erwachsene ziemlich hart bzw. eklig, als Beispiel, wie es sich anhört, wenn die Augen aus den Augenhöhlen ploppen.
Auch die Liebesgeschichte, die im Klappentext angekündigt wird, ist im Buch nicht das vorrangige, da Ellie und Tom sich auch erst ziemlich spät in der Geschichte treffen, und sie ihn ja auch zurücklassen muss durch seine Verletzung.
Nichtsdestotrotz finde ich es ein gelungenes Buch, da es mal eine andere Art von Zukunftsvision ist, die ich so noch nicht gelesen hatte. Auch hat man immer weiter gelesen, da man wissen wollte wie es weitergeht, und so nur so durch die Seiten geflogen ist.

Veröffentlicht am 23.01.2019

Mein Fazit zu "Ashes - Brennendes Herz"

0

Der Charakter Alex, war mir am Anfang schon sympathisch. Ich bewunderte sie für ihren Mut, die Tasche zu packen und zu verschwinden aus ihrem gewohnten Leben. Allgemein mochte ich sehr den Aufbau der Geschichte, ...

Der Charakter Alex, war mir am Anfang schon sympathisch. Ich bewunderte sie für ihren Mut, die Tasche zu packen und zu verschwinden aus ihrem gewohnten Leben. Allgemein mochte ich sehr den Aufbau der Geschichte, die Stärke der Charaktere, die Vielseitigkeit und Individualität. Die detaillierte Schilderung der Ausmaße, die, die Welt erlitten hat, ließ mich ein- zwei mal Schlucken und kurz in mich gehen.

Gerade konnte ich ganz schwer mit der Erzählung der Toten Tiere umgehen. Mein Herz hat ziemlich geblutet und trotzdem musste ich weiter lesen, weil ich den Sinn, beziehungsweise die Bedeutung dahinter verstehen wollte. Vorallem die Szene mit dem Welpen ließ mein Herz für einen Moment aussetzen, diese müsst ihr aber selbst lesen.

Ich weiß gar nicht warum das Buch so lange auf meinem SuB lag. Es ist so unglaublich interessant und spannend geschrieben! Warscheinlich hat es mich abgeschreckt das es drei weitere Bände davon gibt und man an das zweite nur sehr schwer ran kommt, was ich sehr schade finde. Vielleicht habe ich aber noch Glück und finde es irgendwo. Es ist ein unglaublich interessanter Auftakt in eine neue Welt mit spannenden Charakteren, vielen Gefühlen und vor allem noch mehr Feinden.

Der Cliffhanger am Ende, hinterließ bei mir ein paar Bauchschmerzen, obwohl es mich anheizt, schneller den zweiten Teil von "Ashes" in die Finger zu bekommen!

Für eine ausführlichere Rezension lest gerne auf meinem blog weiter :)

http://calipa.de/2019/01/23/ashes-brennendes-herz-von-ilsa-j-bick-buchrezension/