Cover-Bild MEZCLA
(13)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

26,95
inkl. MwSt
  • Verlag: DK Verlag Dorling Kindersley
  • Themenbereich: Lifestlye, Hobby und Freizeit - Kochen, Essen und Trinken
  • Genre: Ratgeber / Essen & Trinken
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 30.08.2022
  • ISBN: 9783831044450
Ixta Belfrage

MEZCLA

Rezepte, die begeistern. Über 100 Fusionrezepte aus den Länderküchen der Welt. Für Kochanfänger und Geübte.
Regine Brams (Übersetzer)

Aromen aus der ganzen Welt auf einem Teller! 
Ixta Belfrage, Co-Autorin von Flavour und langjährige Weggefährtin von Yotam Ottolenghi hat einen einzigartigen Kochstil, der begeistert. Sie lässt mexikanisches Essen und europäische Klassiker zusammenfließen, interpretiert die italienische Küche mit einem brasilianischen Twist und bringt dabei völlig neue, außergewöhnliche Gerichte auf den Tisch. Hier findet jeder ein persönliches Koch-Highlight, sei es schnell und bodenständig oder raffiniert und exotisch. 

Die neue Fusionsküche mit absolutem Suchtfaktor
Mit über 100 außergewöhnlichen, aufregenden Rezepten bringt dieses Kochbuch neue, vielschichtige und besondere Gerichte aus aller Welt und mit dem gewissen “Ixta Belfrage”-Extra in die eigene Küche. So entsteht eine ungewöhnliche, internationale Küche, mit der Hobbyköch*innen aber auch Küchen-Neulinge bei Gästen Eindruck machen oder sich einfach selbst verwöhnen können. Viele Gerichte sind auf Gemüsebasis, manche aber auch mit Fleisch und Fisch, und natürlich fehlt es in dieser jungen, zeitgemäßen Küche auch nicht an Desserts.

Das erste eigene Kochbuch von Ixta Belfrage, Co-Autorin von Flavour
So geht Fusionsküche heute: Ixta Belfrage kombiniert die Länderküchen der Welt und kreiert ganz neue, aufregende Gerichte
Ein Buch so bunt und außergewöhnlich wie die Rezepte der Autorin: jung, stylisch und farbenfroh
über 100 Rezepte sortiert nach Gelegenheit: einfache und schnelle Gerichte für den Alltag und Aufwendigeres fürs Wochenende – für Kochanfänger*innen und Geübte

Öfter mal was Neues: Mit über 100 Rezepten der aufregenden und außergewöhnlichen Fusionsküche von Ixta Belfrage die Länderküchen der Welt neu interpretieren!

"Eine Ausnahme-Köchin mit unerschöpflichen Ideen" YOTAM OTTOLENGHI

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.01.2023

Fiesta für den Gaumen!

0

MEZCLA. Bereits optisch springt dieses quietschbunte Kochbuch ins Auge. Und auch der Titel löste bei mir Neugier aus. Was bitte ist denn MEZCLA? Genauso bunt und interessant, wie der Einband und der Titel, ...

MEZCLA. Bereits optisch springt dieses quietschbunte Kochbuch ins Auge. Und auch der Titel löste bei mir Neugier aus. Was bitte ist denn MEZCLA? Genauso bunt und interessant, wie der Einband und der Titel, sind auch die Rezepte, die man im Inneren findet. Doch zuallererst findet man die Antwort auf die Titelfrage, denn mezcla ist spanisch und bedeutet Mix, Mischung, Gemisch oder Fusion und passt somit hervorragend zu diesem geschmacklich außergewöhnlichen Kochbuch, in dem die Köchin Ixta Belfrage die Länderküchen Brasiliens, Italiens und Mexikos zu unglaublich leckeren und neuen Geschmackskompositionen verschmelzen lässt. In der Einleitung lernen wir sie und ihren Werdegang etwas näher kennen, doch - und das gefällt mir - sie legt das Hauptaugenmerk auf die Zutaten, welche häufiger verwendet werden und auch vielleicht nicht so bekannt sind, das Zubehör und vor allem das Kochen selbst. Für mich ist das ein absoluter Pluspunkt, denn zu viel Selbstinszenierung, wie es sie jetzt immer häufiger in Kochbüchern von Prominenten gibt, schreckt mich eher ab. 

Hier schreiten wir gleich zur Tat. An die Einteilung in die drei Kategorien "Für jeden Tag", "Entertaining (irgendwie)" und "Zu guter Letzt" musste ich mich erst etwas gewöhnen. Für jeden Tag bedeutet in dem Fall, dass man einfach flott etwas zu Essen auf dem Tisch haben möchte, im Vergleich zu längeren Kochsessions, die eher irgendwie Entertaining sein sollen. Beide Kapitel sind dann noch in Vegetarisch, Fisch und Fleisch unterteilt, wobei die vegetarischen Gerichte etwas überwiegen. Auch das in der heutigen Zeit ein Pluspunkt für mich. Zu guter Letzt beschäftigt sich mit dem Thema Nachtisch. Vorsicht Heißhungergefahr. Allein an den Geschlagenen Joghurt mit gerösteten Erdbeeren und Erdnuss-Toffeesauce zu denken... Eines von vielen Rezepten, die ich erfolgreich nachgezaubert und einfach nur genossen habe. Ixta Belfrage schafft es einfach, verschiedene, oft einfache Zutaten zu unglaublich köstlichen Geschmacksexplosionen zu komponieren. Alles, was ich gekocht habe, konnte mich begeistern.

Die einzelnen Rezepte haben alles, was es braucht, um die köstlichen Gerichte nachzukochen. Eine Zutatenliste, Portionsangabe, eine kurze Erklärung oder der Gedanke hinter dem Gericht, eine Zubereitungsanleitung, verschiedene Anmerkungen und Tipps zum Vorbereiten. Zubereitungszeiten sind nicht angegeben, diese dürften sich je nach Routine des Kochs ohnehin unterscheiden. Eine grobe Richtung wäre schön gewesen. Zu jedem Gericht/Rezept gibt es mindesten ein meiner Meinung nach sehr authentisches Foto ohne zu viel Show und gekünstelte Foodfotografie-Tricks. Die Endergebnisse sehen wirklich so aus. Die Schrift hätte ich mir etwas größer gewünscht, doch aufgrund der Gaumenfreuden, die ich bereits genießen durfte und der vielen, die noch auf mich warten, sehe ich darüber hinweg und vergebe 5 Sterne für den Genuss.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.12.2022

Nicht ohne meine Chilischoten

0

Im Spanischen bedeutet "Mezcla" Mix oder Mischung, und das ist im gleichnamigen Buch von Ixta Belfrage gleich in mehrfacher Hinsicht das Motto: Die Autorin, die zum Team des bekannten Kochs Yotam Ottolenghi ...

Im Spanischen bedeutet "Mezcla" Mix oder Mischung, und das ist im gleichnamigen Buch von Ixta Belfrage gleich in mehrfacher Hinsicht das Motto: Die Autorin, die zum Team des bekannten Kochs Yotam Ottolenghi gehört, stellt mit ihren Rezepten Fusionsküche vor. Und auch sie selbst ist durch familiäre Herkunft und ihr Leben in verschiedenen Ländern kulinarisch buchstäblich grenzüberschreitend geprägt. Vor allem Italien, Brasilien und Mexiko prägten ihre Geschmacksnerven und auch für Belfrages Buch gilt in zahlreichen Rezepten: Nicht ohne meine Chilischoten!

Wer es nicht so scharf mag, muss aber keine Angst haben: In fast allen Rezepten stellt die Autorin mildere Varianten oder Zutaten-Alternativen vor, mit denen ebenfalls gekocht werden kann. Ebenso gibt es immer wieder Tipps, wie ein Gericht vegan gestaltet werden kann.

Die Aufteilung von "Mezcla" macht allerdings schnell klar: Vegetarisch ist, ähnlich wie in der Ottolenghi-Küche, Trumpf. Die einzelnen Buchabschnitte heißen "Für jeden Tag", "Entertaining" und "Zu guter Letzt". Dabei sind die ersten beiden noch einmal aufgeteilt in Vegetarisch, Fisch und Fleisch, wobei die vegetarischen Gericht klar in der Mehrzahl sind. Während die "für jeden Tag" Gerichte meist ohne großen Aufwand zuzubereiten sind, dauert es bei "Entertaining" schon etwas länger. "Zu guter Letzt" trumpft mit Desserts, die ebenfalls nach Zeitaufwand und Komplizierheit sortiert sind.

Röstaromen und Salsas, leckere Marinaden und Öle - Mezcla spricht die Gaumennerven an. Mich haben ganz besonders die Rezepte für den Alltag begeistert. Es handelte sich zwar nicht unbedingt immer um schnelle Küche, die Zubereitung war aber in der Regel eher unkompliziert und auch die Zutaten überwiegend in jedem gut sortierten Supermarkt erhältlich. Lediglich die Kochbananen stellten eine etwas größere Herausforderung dar. Tomaten, Paprika und viele verschiedene Chilies bringen in Belfrages Rezepten Farbe und Geschmack auf den Tisch. Manchens, wie etwa die Piri-Piri-Sauce, die Teil eines Auflaufs mit Tofu und Orzo ist, hat mich so begeistert, dass ich sie jetzt schon mehrfach in anderen Gerichten verwendet habe. Und auch die gratinierten Ofen-Paprika mit salsa roja waren so ganz nach meinem Geschmack, ebenso das Süßkartoffel-Curry, Ragu aus getrockneten Steinpilzen und viele andere der Fusionsgerichte.

Besonders gefällt mir an Belfrages Zusammenstellung, dass sie immer wieder zum Ausprobieren und Variationen ermutigt. So bleibt die Fusionsküche spontan und wandelbar - das kommt meiner eigenen Küchenphilosophie sehr entgegen. Zwar hat mir auch so manches Fisch- oder Fleischgericht aus "Mezcla" zugesagt, aber vor allem war das Buch für mich eine Bestätigung, dass auch Vegetarisches vielseitig, spannend und voller Geschmack sein kann. Mit dem Durch-Kochen nach dem Lesen bin ich trotz zahlreicher bereits ausprobierter Gerichte nicht am Ende, aber bisher wurde ich kein einziges Mal enttäuscht - und "Mezcla" hat einen Stammplatz in meiner Küche gefunden.

Veröffentlicht am 24.12.2022

Exquisite und außergewöhnlich leckere Gerichte-Fusion dreier Länder, die mich begeistert!

0

In diesem wunderschön gestalteten Kochbuch fühlt man sich sofort wohl und von der Autorin Ixta Belfrage persönlich angesprochen. Schon in ihrer Einleitung, baut die einstige Mitarbeiterin von Ottolenghis ...

In diesem wunderschön gestalteten Kochbuch fühlt man sich sofort wohl und von der Autorin Ixta Belfrage persönlich angesprochen. Schon in ihrer Einleitung, baut die einstige Mitarbeiterin von Ottolenghis Testküche, eine persönliche Verbindung mit ihren Lesern auf, man erfährt viel über ihre Motivation, ihren Hintergrund und ihren Werdegang. Besonders interessant finde ich ihren Ansporn zu diesem Buch „Mezcla“ und dessen Anspruch! Eine kunstvolle Fusion der Küchen von Italien, Mexiko und Brasilien lag Ixta am Herzen und ist ihr wahrscheinlich gelungen!

Durch ihre Worte motiviert, wird man gleich unheimlich neugierig auf die einzelnen Gerichte und allein die großartigen Bilder versprechen eine leckere Auswahl. Von einer ganz einfachen alltäglichen Auswahl, geht es zu anspruchsvolleren Gerichten, die den Ausdruck „Entertainment“ bekommen und im hinteren Teil des Buches angesiedelt sind.

Vertieft man sich intensiver in die einzelnen Rezepte, ist deren Beschreibung recht übersichtlich aufgebaut. Ergänzt durch eine kurze persönliche Einleitung wird der Leser auf das Gericht eingestimmt und auf dessen Besonderheiten hingewiesen, eine sehr schöne Geste wie ich finde! Zugegeben manche Zutaten sind etwas außergewöhnlich und hier in Deutschland leider nicht so leicht zu bekommen, das ist aber auch mein einziger Kritikpunkt.

Auch die Handhabung wird durch das angehängte Register einfach gemacht, man braucht nur unter der entsprechenden Zutat nachschauen, um ein Rezept dazu zu finden. Diese Art der Übersicht finde ich bei Kochbüchern immer am praktischsten.

Auch das Design, sowie die farbenfrohe Aufmachung und Optik des Buches finde ich sehr ansprechend, das fröhlich orange-pinke Cover verführt den Betrachter auf der Stelle nach dem Buch zu greifen, um einen Blick hineinzuwerfen:).



Mein Fazit:

Bin begeistert!

Alle von mir getesteten Rezepte waren einfach unglaublich köstlich, einfach nachzukochen und wunderbar arrangiert! Gerade ihre Statements, ihre Vermischung der unterschiedlichen Küchen und die persönliche Note der Autorin geben dem Buch und seinen Gerichten den notwendigen Kick! Ein tolles Kochbuch, das ich nicht mehr missen möchte, habe schon einige Lieblingsgerichte gefunden, die jetzt öfters auf den Tisch kommen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.12.2022

Kochen mit Lust und Leidenschaft …

0

MEZCLA: Rezepte, die begeistern. Über 100 Fusionrezepte aus den Länderküchen der Welt.
Kochen mit Lust und Leidenschaft …

Mit meinem Lieblingsmenschen Karsten stehe ich täglich gemeinsam in der Küche. ...

MEZCLA: Rezepte, die begeistern. Über 100 Fusionrezepte aus den Länderküchen der Welt.
Kochen mit Lust und Leidenschaft …

Mit meinem Lieblingsmenschen Karsten stehe ich täglich gemeinsam in der Küche. Wir lieben das gemeinsame Kochen mit frischen Zutaten, ungewöhnlichen Gewürzen und natürlich Rezepte mit Pfiff. Das neue Kochbuch „Mezcla“ von der Ausnahme-Köchin Ixta Belfrage, passt da mit seinen unerschöpflichen Ideen prima in unseren Haushalt. So kann man jetzt kreativ kochen und gleichzeitig Fusions-Twist betreiben. Das Cover kommt in leuchtenden Farben daher und erinnert sofort an ferne Länder und Urlaub. Knalliges Orange wirkt mit pinken Akzenten als Eyecatcher. Der goldene Schriftzug wirkt extravagant und luxuriös. Das Inhaltsverzeichnis begeistert mit der Einleitung, den Zutaten, Rezepten für jeden Tag, Entertaining (irgendwie), zu guter Letzt, dem Register und dem Dank. Ich besitze eine umfangreiche Kochbuchsammlung, aber dieses Buch ist irgendwie anders. Dem stimmt auch mein Kochpartner begeistert zu. Alleine wenn man die Küche betritt, duftet es verführerisch, einladend und einfach nur lecker. Und so schmecken die Gerichte auch. Wir haben als erstes die „Gratinierte Ofen-Auberginen mit Salsa roja“ aus dem Kochbuch in Angriff genommen und umgesetzt. Fantastisch!!! Kicher und dabei mochte ich vorher überhaupt gar keine Auberginen. Aber auch das Steinpilz-Ragù konnte uns restlos begeistern und überzeugen. Ebenso wie der megaleckere Mango-Käse-Salat mit Jalapeño-Chilichoten und Limette. Gedanklich ziehen sich in meinem Mund schon wieder fröhlich Geschmacksfäden und mir läuft das Wasser im Munde zusammen. Ein echter Traum. Aber auch das Röstzwiebel-Aioli und Tomatentoast ging fix, als wir es etwas eiliger in der Küche hatten und hungrig waren. Der absolute Knaller waren die Miesmuscheln und Orzo in einem Kokos-Safran-Gemüse-Sud. Da wir Muscheln lieben, musste dieses Rezept unbedingt umgesetzt werden. Heute haben wir uns dann den „Klebrigen Bananen-Schoko-Pfanne-Kuchen“ als Dessert mit einem heißen Espresso gegönnt. Die Autorin zeichnet sich durch originelle und fantasievolle Rezepte aus. Die Fotos im Kochbuch sind ansprechend und die Zutaten eine feine Mischung die die Liebe zu Italien, Brasilien und Mexiko in den genialen Rezepten aufgreifen. So hat man als Kochlöffel-schwingender User ruckzuck die Aromen dieser Länder auf dem hauseigenen Teller. Die neue Fusionsküche ist momentan unser absoluter Suchtfaktor und das leuchtende Kochbuch hat in unsere Küche Einzug gehalten.
Zahlreiche außergewöhnliche, aufregende Rezepte birgt dieses Kochbuch in sich, die wir nach und nach begeistert ausprobiert und für super befunden haben. Allerdings sollte man die eine oder andere Minute bei der Zubereitung mehr einplanen. Es lohnt sich in jedem Fall, denn die Gerichte machen süchtig und man möchte sie ganz schnell noch einmal auf dem Teller und im Mund haben.

Die Autorin:
Ixta Belfrages einzigartiger Kochstil ist von drei verschiedenen Ländern inspiriert: Brasilien (wo ihre Mutter herkommt), Italien (wo sie ihre prägenden Kindheitsjahre verbrachte) und Mexiko (wo ein Teil ihrer Familie lebte). Sie begann ihre Karriere in Ottolenghis NOPI-Restaurant.
Fazit: ***** „Mezcla“ von Ixta Belfrage ist im Dorling Kindersley Verlag erschienen. Das gebundene Buch hat 288 Seiten, die sich gleichermaßen für Kochanfänger und Geübte eignen. Rezepte die Begeistern, eben! Ein wunderbares Weihnachtsgeschenk, wie mein Lieblingsmensch und ich, unisono finden!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.12.2022

Ein herausragendes Kochbuch

0

Auf dieses Kochbuch – ich bin ja auch ein leidenschaftlicher Kochbuchsammler und probiere gerne Neues aus – war ich besonders neugierig. Was steckt hinter „Mezcla“? Dahinter steckt das spanische Wort mezcla, ...

Auf dieses Kochbuch – ich bin ja auch ein leidenschaftlicher Kochbuchsammler und probiere gerne Neues aus – war ich besonders neugierig. Was steckt hinter „Mezcla“? Dahinter steckt das spanische Wort mezcla, es bedeutet Mix, Mischung, Gemisch oder Fusion. Es ist ein schönes Wort, das für Essen und Kochen und auch für Musik und Kunst von Bedeutung ist. In diesem Buch steht es auch für das Mischen von Aromen und Zutaten, aber ebenso für die gemischte Abstammung und die Erziehung der herausragenden Ausnahme-Köchin mit unerschöpflichen Ideen Yotam Ottolenghi.
Denn Ottolenghi, für den sie fünf Jahre gearbeitet hat, hat ihr Leben vollkommen verändert.
Aber nun zu diesem herausragenden und etwas anderem Kochbuch. Schon die Einleitung hat mich total gefesselt und neugierig gemacht. Auch erklärt uns die Autorin einiges über die gebräuchlichen Zutaten. Die Aufteilung gefällt mir auch sehr gut: Da gibt es Gerichte für „Jeden Tag“ (schnellere, einfachere Rezepte) und „Entertaining (Zubereitungen, die mehr Zeit und Zutaten erfordern). Und so finde ich, ist für jeden etwas dabei. Ich muss gestehen, habe mich gleich auf die vegetarischen Gerichte gestürzt „Steinpilz-Ragu“ einfach spitze. Jedem Rezept ist ein Doppelseite gewidmet. Man kann das Endergebnis auf wunderbaren Bildern bewundern. Auf der anderen Seite findet man die Zutatenliste und die Zubereitung. Und schon kann man loslegen. Es gibt natürlich auf tolle Fisch- und Fleischgerichte. Und bei den Nachspeisen kennt meine Begeisterung keine Grenzen. „Die After-Dinner-Schokoladentarte ist einfach ein Traum.
Ich war und bin immer noch total begeistert. Ein tolles Kochbuch für Anfänger und Geübte und ein wunderbares Geschenk für jeden Anlass. Selbstverständlich vergebe ich hierfür gerne 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere