Cover-Bild Underworld Chronicles - Befreit
(7)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00
inkl. MwSt
  • Verlag: ONE
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 23.12.2022
  • ISBN: 9783846601334
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Jackie May

Underworld Chronicles - Befreit

Buch 4
Stephanie Pannen (Übersetzer)

Kannst du dem Gesang der Sirenen widerstehen?

Seit Nora weiß, wer sie wirklich ist, hat sich vieles verändert. Sie versucht, mit ihrer neuen Rolle in der Unterwelt zurechtzukommen und den Mitgliedern ihres Clans gerecht zu werden. Als wäre das noch nicht genug, bekommt Nora ihren ersten offiziellen Auftrag als Mitglied der FUA. Irgendjemand hat es auf die mächtigsten Kreaturen der Stadt abgesehen, und es ist Noras Aufgabe, den Feind zu finden und zu stoppen - wäre da nur nicht diese Dunkelheit in ihr, über die sie mehr und mehr die Kontrolle verliert ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.01.2023

Das Ende hat mir auch unglaublich gut gefallen.

0

Nora ist endlich angekommen. Sie genießt das Familienleben mit ihren Männern und ihrem Clan. Doch ein einziger Vorfall im Club vergrößert ungewollt ihre Familie und sie merkt, dass sie ein Problem hat. ...

Nora ist endlich angekommen. Sie genießt das Familienleben mit ihren Männern und ihrem Clan. Doch ein einziger Vorfall im Club vergrößert ungewollt ihre Familie und sie merkt, dass sie ein Problem hat. Denn ihre Sirene giert nach der dunklen Macht in ihr. Es scheint ein Fluch auf ihr zu liegen. Daher will ihr Clan alle Hebel in Bewegung setzen, um Nora zu helfen. Doch erschwert wird ihre Suche durch ein Kopfgeld, welches auf den Clan und Mythische gesetzt wurde. Doch wer steckt dahinter? Können Nora und ihr Clan dem Geheimnis auf die Spur kommen?

Das Cover gefällt mir wieder richtig gut. Ich liebe grundsätzlich die Cover, die zusammen ein einheitliches Bild ergeben. Vor allem Nora auf dem Cover wirkt von Cover zu Cover stärker und selbstbewusster. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig, bildlich und detailliert. Vor allem schreiben die beiden Autoren, die untere dem Pseudonym schreiben, sehr humorvoll. Das gefällt mir tatsächlich am allermeisten.

Nora wächst auch in diesem Teil wieder über sich hinaus. Sie erkennt endlich das Potential ihres Daseins. Vor allem akzeptiert sie ihre Sirene endlich. Ich finde es schön, wie sie sich mehr und mehr in sie verwandelt. Wohlwissend, dass der dunkle Teil in ihr Überhand gewinnt. Auch der Rest vom Clan ist wieder großartig. Ich liebe es wie sie alle zusammenwachsen und wie sie sich gegenseitig helfen und akzeptieren. Das ist bei dieser diversen Vielzahl an unterschiedlichen Unterweltwesen gar nicht so selbstverständlich. Im Grunde ist es ein Clan voller Außenseiter.

Es ist der vierte und somit letzte Band der Reihe, was ich unheimlich schade finde. Ich könnte noch x weitere Bände dieser Reihe lesen. Ich finde die Reihe so unglaublich witzig und vielseitig. Ich finde es schön von den diversen Wesen mehr zu erfahren. Vor allem der Clan rund um Nora hat es mir total angetan. Sie sind zu einer richtigen Familie zusammengewachsen und gehen als gutes Beispiel voran, dass ein Zusammenleben in Harmonie mit unterschiedlichen Wesen durchaus möglich ist.

Mir hat der finale Band wirklich sehr gut gefallen. Vor allem habe ich überhaupt nicht mit dem Bösewicht gerechnet, der hinter allem steckt. Als dieser sich zu erkennen gibt, dachte ich mich nur, dass ich auch drauf hätte kommen können. Aber ich habe mich so in die Irre leiten lassen, dass ich es nicht erkannt habe. Da haben die beiden Autoren ganze Arbeit geleistet.

Das Ende hat mir auch unglaublich gut gefallen. Es ist ein Ende, welches einen selbst Aufatmen lässt und vor allem gibt es einem Hoffnung. Es ist ein guter Abschluss für die Reihe, der einen mit einem wohligen Gefühl zurücklässt.

Ich finde es schade, dass die Reihe nun beendet ist. Würde mich aber riesig freuen, wenn das Autorenduo weitere Bücher schreiben würde.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.12.2022

Perfekt :)

0

Der letzte Teil der Underworld Reihe hat mich in vielerlei Hinsicht überrascht. Ich bin durch diese Reihe zu dem Entschluss gekommen, dass es noch viel mehr an Sirenen Geschichte bedarf. Denn die Protagonistin ...

Der letzte Teil der Underworld Reihe hat mich in vielerlei Hinsicht überrascht. Ich bin durch diese Reihe zu dem Entschluss gekommen, dass es noch viel mehr an Sirenen Geschichte bedarf. Denn die Protagonistin Nora hat sich mit ihrer umwerfenden und doch natürlichen Art geschafft, sich in mein Herz zu schleichen. Ebenso wie ihr Clan, der in diesem Teil einige neue Mitglieder erhält. Einer dieser Mitglieder spielt sogar eine entscheidende Rolle und hat durch sein Auftauchen mehr Spannung in die Geschichte gebracht. Er rundet als Fee des Sommerhofes das Bild des perfekten Harems von Nora ab. Vor allem hat mir in diesem Teil gefallen, das wir wieder einen Mörder suchen und dabei auf den Ursprung der Magie stoßen. Das ist überaus interessant und bildlich gestaltet worden, weshalb das Lesefeeling wirklich wundervoll war. Ich mag die Twist und muss ehrlich gestehen das ich den wahren Feind einfach nicht mehr auf dem Schirm hatte. Ich habe ihn unterschätzt und er wurde gut vor den Augen aller versteckt. Das Ende war melodramatisch und doch ziemlich perfekt. Denn unsere Nora will sich für das Wohle ihrer Freunde opfern und wird dafür mit einem Geschenk voller Güte belohnt. Das war gut geplant und ich mag die Umsetzung sehr, denn dadurch bekommt die Reihe einen phänomenalen Abschluss. Der Epilog war herzerwärmend und hat uns die Möglichkeit gegeben unserer Fantasie freien Lauf zu lassen. Die Geschichte hat wirklich für viel Aufregung gesorgt und mir einige schöne Lesestunden beschert, weshalb sie volle fünf Herzen bekommt.
Die Story geht in die letzte Runde. Unsere Sirene scheint den Verstand zu verlieren und auf die böse Seite der Macht zu wechseln. Dabei sammelt sie immer mehr Männer und ihr Clan wird größer, doch eine Gefahr hat es auf sie und ihre Freunde abgesehen, weshalb sie noch einmal als Ermittlerin den Spuren folgen muss, um die Unterwelt zu retten. Doch wer wird sie vor sich selbst retten?
Nora hat eine schwere Vergangenheit hinter sich. Sie hat den Mord an ihrer Mutter miterlebt und hatte danach nie ein richtiges Zuhause gehabt. Bis sie in die Unterwelt eingeführt wurde und so eine Familie bekam. Sie selbst ist eine Fee, eine Sirene, um genau zu sein. Jedoch sind diese meistens böse, je mehr sie ihre Macht einsetzen. Was sie verhindern möchte. In ihrer Freizeit klärt sie Mordfälle auf und sonst arbeitet sie in einem Club als Barkeeper. Sie ist freundlich, hilfsbereit, mutig, liebevoll und sehr sympathisch. Ihre Entwicklung zeigt sich darin, dass sie bereit wäre, ihr Leben zu geben, um ihre Freunde zu beschützen. Dadurch bekommt sie ein großes Geschenk gemacht und wird gerettet. Weshalb sie doch noch ihr Happy End bekommt.
Charlie ist Noras neuestes Mitglied in ihrem Harem. Er ist eine Fee des Sommerhofes und arbeitet mit der Liebe. Als er auf Nora trifft ist er verzweifelt und so wird er mit Nora verbunden. Er ist freundlich, romantisch, selbstbewusst und Super süß. Ich mag ihn total gerne.
Zusammen sind Nora und ihre Männer ein bunter Haufen, der sehr vielfältig und mega sympathisch ist. Für jedem Persönlichkeitstypen ist etwas dabei und sie ergänzen sich auf eine sehr schöne Art und Weise. Ich liebe die Harmonie von Noras Clan und die emotionale Verbindung, die sie hat.
Das Ende war krass. Es ging auf einen Showdown zu und Nora wurde in einen Hinterhalt gelockt. Ihre Freunde und sie haben gegen die Attentäter gekämpft und wurden dabei überrannt, wobei Nora entführt wurde. Dadurch wurde der wahre Übeltäter überführt und die Hälfte seiner Anhänger ausgelöscht. Was jedoch mit Nora passiert ist, dass bleibt vorerst mein Geheimnis. Ich mag die Geschichte und die Entwicklung der Handlung als Gesamtbild sehr. Es war sehr schön Nora auf ihrer Reise zu begleiten und ich liebe die Dynamik der Story. Das Buch bekommt für seine spannende Handlung und vielfältigen Charakteren volle fünf Herzen von mir.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.01.2023

Ein schönes Finale mit ein paar Schwächen

0

Die erste Hälfte war sehr anstrengend. Nora hatte sich in den letzten Teilen so sehr gefangen und in mein Herz gestohlen, doch hier versinkt sie förmlich in Selbstzweifeln und hinterfragt immer wieder, ...

Die erste Hälfte war sehr anstrengend. Nora hatte sich in den letzten Teilen so sehr gefangen und in mein Herz gestohlen, doch hier versinkt sie förmlich in Selbstzweifeln und hinterfragt immer wieder, ob ihre Jungs weiter zu ihr stehen. Das war sehr anstrengend und durch die wahnsinnig überzeugende Stimme von Luisa Wietzorek ging mir das unglaublich unter die Haut.
Die Geschichte selbst ist wieder sehr spannend und lässt keine Fragen offen. Die Geschichte um Nora ist damit abgeschlossen, wenngleich sie auch von woanders angefragt wird, denke ich nicht, dass hier noch groß was kommen wird, vielleicht am Rande eine SpinOffs oder eines anderen Buches. Ich würde mich auf jeden Fall freuen, zu lesen wie groß ihr Harem wohl noch wird und wer alles irgendwann zu diesem Clan und dieser Familie zählt.
Gefallen hat es mir dennoch, vor allem als es dann endlich rundging und aufs Finale zu. Die unerwarteten Griffel, die hier im Spiel waren, hätte ich nicht erwartet und war wie Nora, wirklich sauer. Letztendlich mussten alle zusammenhalten, um das große Ganze zu erreichen und ich denke, sie können alle sehr stolz auf sich und aufeinander sein.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.01.2023

Underworld Chronicles Finale

0

Die Mischung aus Krimi und Mystischem Roman macht diese Reihe zu etwas ganz besonderem, auch, da an vielen Teilen lauthals gelacht werden muss :)
Leider handelt es sich hierbei bereits um das Ende der ...

Die Mischung aus Krimi und Mystischem Roman macht diese Reihe zu etwas ganz besonderem, auch, da an vielen Teilen lauthals gelacht werden muss :)
Leider handelt es sich hierbei bereits um das Ende der Reihe, denn nun hat man die Protagonistin Nora und ihre Männer so ins Herz geschlossen, dass der Abschied schwer fällt.
Für mich persönlich ist dieser Roman leider etwas schwächer als die restlichen, denn das wirklich packende und überraschende Finale fehlte mir und auch die diversen Sexszenen hätte es in der Fülle für mich nicht gebraucht. Dennoch ein sauberes und logisches Ende, das den Leser / die Leserin befriedigt zurücklässt in meinen Augen

Veröffentlicht am 02.01.2023

Problematisch aber unterhaltsam

0

𝗔𝗻𝗺𝗲𝗿𝗸𝘂𝗻𝗴:
„Befreit“ ist der vierte Teil der „Underworld Chronicles“-Reihe, deshalb kann diese Rezension Spoiler enthalten.

𝗗𝗮𝗿𝘂𝗺 𝗴𝗲𝗵𝘁 𝗲𝘀:
Nora weiß endlich, was es mit ihr auf sich hat, doch anstelle ...

𝗔𝗻𝗺𝗲𝗿𝗸𝘂𝗻𝗴:
„Befreit“ ist der vierte Teil der „Underworld Chronicles“-Reihe, deshalb kann diese Rezension Spoiler enthalten.

𝗗𝗮𝗿𝘂𝗺 𝗴𝗲𝗵𝘁 𝗲𝘀:
Nora weiß endlich, was es mit ihr auf sich hat, doch anstelle von Erleichterung fühlt sie eher Überforderung. Sie will es allen gerecht und alles richtig machen. Doch als wäre das nicht genug, hat es ausgerechnet die mächtigste Kreatur auf sie abgesehen …

𝗠𝗲𝗶𝗻𝗲 𝗠𝗲𝗶𝗻𝘂𝗻𝗴:
Da ist er. Der vierte und letzte Teil der „Underworld Chronicles“. Aktuell weiß ich noch nicht ganz, ob ich dem Ende mit einem lachenden oder weinenden Gesicht entgegenblicken soll, aber Noras Geschichte war auf jeden Fall einzigartig. Die Urban Fantasy Geschichte rund um Noras Leben ist wirklich besonders gestaltet. Die Handlungen sind super spannend und auch die Wendungen konnten mich immer wieder überraschen, auch wenn man das Buch nicht allzu ernst nehmen darf. Und auch der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und leicht, dass es einem super leicht fällt, in die Geschichte reinzukommen. Aber wie ich auch zu Beginn, konnte ich bis zum Ende einfach nicht warm mit Nora werden. Ihre Handlungen waren mir einfach zu widersprüchlich und von ihren Beziehungen will ich gar nicht erst anfangen - auch wenn ich die Jungs echt toll finde! Also wirklich toll. Um einiges toller als Nora. Trotzdem muss ich gestehen, dass ich dieses Hin und Her zwischen Nora und ihren Jungs wirklich amüsant und unterhaltsam fand.

𝗙𝗮𝘇𝗶𝘁:
Die „Underworld Chronicles“ waren trotz einiger Kritikpunkte eine wirklich unterhaltsame Geschichte. Und auch wenn ich mit der Hauptprotagonisten nicht ganz so warm geworden bin, habe ich ihre Jungs und die Handlung an sich umso mehr ins Herz geschlossen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere