Cover-Bild Dort, wo ich dich finde

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Penguin
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 08.04.2019
  • ISBN: 9783328104131
Jen Gilroy

Dort, wo ich dich finde

Roman
Veronika Dünninger (Übersetzer)

Die Journalistin Charlie kehrt mit ihrer Schwester Mia nach Firefly Lake zurück, um dort schweren Herzens das Cottage zu verkaufen, in dem sie viele glückliche Sommer ihrer Jugend verbracht hat. Charlie weiß, dass sie die Vergangenheit endlich hinter sich lassen muss. Doch dann trifft sie ihre große Jugendliebe Sean wieder – und sofort sind die Erinnerungen an die schönste Zeit ihres Lebens wieder da. An glühend heiße Tage, heimliche Küsse am Seeufer und den Zauber von Glühwürmchen in warmen Sommernächten ...

Lassen Sie sich verführen und lesen Sie auch die anderen Romane der Firefly-Lake-Serie!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.05.2019

Das Buch hat eine wunderschöne Geschichte mit höhen und tiefen

0

Mich hat das Buch direkt in seinen Bann gezogen. Verdammt ich konnte garnicht aufhören zu lesen. Die Geschichte an sich steigt langsam in das geschehen ein doch die beiden Protagonisten geraden direkt ...

Mich hat das Buch direkt in seinen Bann gezogen. Verdammt ich konnte garnicht aufhören zu lesen. Die Geschichte an sich steigt langsam in das geschehen ein doch die beiden Protagonisten geraden direkt aneinander. Wahnsinn was da für eine spannung zwischen den beiden herrscht. Die Spannung war selbst als Leser zum greifen nah. Wahnsinn. Dazu muss ich aber auch sagen das es mir gefällt wie die Kapitel ineinander übergehen oder auch im Kapitel mal eben die sicht gewechselt wird. Passt wirklich gut und lässt sich ohne Probleme auch so lesen. Ich komme bei den beiden immer wieder an den Punkt wo ich sie mit den Kopf aneinander stoßen möchte.
Doch der schreibstil der Autorin macht das auch. Dieser ist ergreifend, fesselnd und einfach genial geschribene. Man kann die Geshcichte leicht und flüssig in einem durchlesen. Es gibt emotionale traurige momente und dann wieder freudige oder welche zum ärgern. Alles ist dabei.

Die Geschichte an sich finde ich auch wirklich sehr schön. Ich fand die Geschichte sehr gut geschrieben, genau so kann sie irgendwo auf der Welt passieren und das macht mir freude. Ein Grund mehr wieso mir die Geschichte hier richtig gut gefallen hat. Mir hat aber auch die ganze Thematik im Buch gefallen. Toll ist auch das es noch zwei weitere Bände von der Firefly Lake Reihe geben wird. Im Juni und im August ist es soweit. Dann tauche ich wieder ein. Denn das möchte ich mir nicht entgehen lassen.

Veröffentlicht am 24.04.2019

Ein Sommerroman der zu Herzen geht

0

Zusammen mit ihrer Schwester Mia kehrt Charlotte nach fast 20 Jahren nach Firefly Lake zurück um das Cottage der Familie zu verkaufen. Dort haben sie viele schöne Sommer ihrer Kindheit und Jugend verbracht, ...

Zusammen mit ihrer Schwester Mia kehrt Charlotte nach fast 20 Jahren nach Firefly Lake zurück um das Cottage der Familie zu verkaufen. Dort haben sie viele schöne Sommer ihrer Kindheit und Jugend verbracht, nun versucht Charlie die Vergangenheit hinter sich zu lassen aber als sie Sean ihre Jugendliebe trifft ist alles wieder da und Charlie fühlt sich sofort wieder zu ihm hingezogen.

Da ich ja sehr gerne Liebesromane lese wurde ich auf den Debütroman von Jen Gilroy aufmerksam, wobei mich hier doch eher das Cover als erstes angesprochen hatte und erst dann der Klappentext.
Mir war auch klar, dass es wohl ein Happy End gibt und der Weg dahin mit einigen losen Steinen gepflastert sein wird., wie es bei diesem Genre eben der Fall ist.
Der Einstieg ins Buch ist mir wirklich leicht gefallen und obwohl ich kurz etwas gebraucht habe um die Handlungsstränge den richtigen Figuren besser zuordnen zu können hatte ich das Buch dann doch recht zügig durchgelesen gehabt.
Zu Beginn fand ich es etwas verwirrend vier Erzählstränge zu haben, wobei aber die von Charlie und Sean die Haupthandlungsstränge waren, aber als ich dann alles besser zuordnen und verstehen konnte war dies kein Problem mehr.
Für mich persönlich empfand ich die Geschichte einer Jugendliebe die endete aber nie vergessen wurde und dann das erneute aufeinandertreffen nach fast zwei Jahrzehnten als sehr gut und gefühlvoll erzählt.
Auch den Handlungsverlauf empfand ich als sehr gut durchstrukturiert und so konnte man allem wirklich sehr gut folgen und auch die getroffenen Entscheidungen nachvollziehbar.
Ich empfand die Handlungsorte alle so anschaulich beschrieben, dass ich mir diese sehr gut vor dem inneren Auge entstehen lassen konnte während des Lesens.
Die verschiedenen Figuren des Romans konnte man sich anhand der Beschreibungen recht gut beim Lesen vorstellen.
Charlie und auch Naomi hatte ich recht schnell in mein Leserherz geschlossen und auch Shadow empfand ich als sehr erfrischend.
Alles in allem hat mir der Auftakt zu dieser Trilogie um den Firefly Lake wirklich sehr gut gefallen und ich freue mich jetzt schon auf den 2. Teil der dann von Mia erzählen wird.
Sehr gerne vergebe ich alle fünf Sterne.

Veröffentlicht am 02.08.2019

Eine wunderschöne sommerliche Liebesgeschichte

0

KLAPPENTEXT

Die Firefly-Lake-Serie – das romantische Großereignis des Sommers!

Die Journalistin Charlie kehrt mit ihrer Schwester Mia nach Firefly Lake zurück, um dort schweren Herzens das Cottage zu ...

KLAPPENTEXT

Die Firefly-Lake-Serie – das romantische Großereignis des Sommers!

Die Journalistin Charlie kehrt mit ihrer Schwester Mia nach Firefly Lake zurück, um dort schweren Herzens das Cottage zu verkaufen, in dem sie viele glückliche Sommer ihrer Jugend verbracht hat. Charlie weiß, dass sie die Vergangenheit endlich hinter sich lassen muss. Doch dann trifft sie ihre große Jugendliebe Sean wieder – und sofort sind die Erinnerungen an die schönste Zeit ihres Lebens wieder da. An glühend heiße Tage, heimliche Küsse am Seeufer und den Zauber von Glühwürmchen in warmen Sommernächten ...

Lassen Sie sich verführen und lesen Sie auch die anderen Romane der Firefly-Lake-Serie!

MEINE MEINUNG

Mit „Dort wo ich dich finde“ hat Jen Gilroy einen wundervollen Auftakt der Firefly Lake Reihe geschaffen. Es ist eine schöne sommerliche, romantische Geschichte mit authentischen Charakteren, die man nur ins Herz schließen kann.

Charlie ist eine erfolgreiche Journalistin und kehrt mit ihrer Schwester zurück nach Firefly Lake um dort das Cottage ihrer Mutter zu verkaufen. Als Protagonistin war Charlie mir sehr sympathisch. Als Teenager war sie sehr draufgängerisch und hat gemacht was sie wollte ohne ihren Eltern immer alles zu sagen, aber dazugehörig hat sie sich nie gefühlt, da man ihr immer den Eindruck vermittelte nicht gut genug zu sein. Besonders ihr Vater hat sie dies immer spüren lassen. Heute hat Charlie eigentlich nicht wirklich etwas außer ihren Job, den sie über alles liebt, sie aber schon fast das Leben gekostet hätte. Sie versucht nach außen hin stark zu sein und anderen immer wieder weiß zu machen, dass es die Charlie von damals nicht mehr gibt. Sie ist dennoch sehr liebevoll und verletzlich. Sean hingegen lebt seit seiner Geburt an in Firefly Lake und hat das Geschäft seines Vater übernommen. Er ist fest an diesem Ort verwurzelt und für ihn gibt es nichts wichtigeres als Carmichael's , seine Familie und seinen 15 jährigen Sohn Ty. Sean mochte ich als Charakter wirklich sehr, er ist zwar stur, aber auch hilfsbereit, liebevoll und ein toller Vater.

Weiterhin wären da noch Charlies Schwester Mia und ihre beiden Nichten Naomi und Emma, sowie Seans Familie, die in der Geschichte alle einen kleinen Platz finden.

Als sich Charlie und Sean nach all den Jahren wieder gegenüberstehen, kommen die Gefühle von damals wieder hoch. Durch den anstehenden Verkauf des Cottage ist auch Seans Existenz in Gefahr und dies führt immer wieder zu kleinen Reibereien. Dazu kommen aber auch die aufflammenden Gefühle der beiden. Beiden wird schnell klar, das es nie einen anderen Menschen in ihrem Leben gegeben hat, den sie so sehr geliebt haben wie den jeweils anderen.

Es ist eine absolute Wohlfühlgeschichte, die an manchen Stellen aber etwas langgezogen wirkte. Dennoch konnte man kaum aufhören zu lesen. Vor allem fand ich es super schön das auch Ty und Naomi ihre kleine Sommerliebe bekommen haben und man die Teenager etwas mehr kennenlernen durfte. Die Anziehung und Verliebtheit der beiden wurde super umgesetzt und kam sehr realistisch rüber für deren Alter. Das hat mich wirklich fasziniert und ich hoffe sehr, dass man von Ty und Naomi noch etwas mehr lesen wird.

Die Geschichte im allgemeinen hat ein klein wenig Dramatik, traurige Momente, aber auch sehr viele Emotionen, Gefühle und wunderschöne Szenen. Charlie und Sean ecken immer wieder miteinander an und egal wie sehr sie den anderen lieben, keiner ist gewillt etwas in seinem Leben aufzugeben. Keiner weiß wie es weiter gehen soll, wenn Charlie und Mia mit den Mädchen Firefly Lake wieder verlassen um in ihr eigenes Leben zurückzukehren.

Die Autorin hat einen tollen Schreibstil, der einen von Anfang an in die Geschichte eintauchen lässt. An manchen Stellen hätte es für mich detaillierter beschrieben werden können, aber ansonsten bekommt man eine gute bildhafte Erzählweise geboten, die einen als Leser noch mehr an der Geschichte teilhaben lässt. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und lassen sich flüssig lesen. Auch die Darstellung des Covers finde ich sehr gelungen. Mit dem See und den Bäumen spiegelt es Firefly Lake absolut wieder und am liebsten möchte man sich selbst sofort in die Hängematte legen und träumen.

FAZIT

Mich hat Firefly Lake direkt in seinen Bann gezogen. Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit tollen Szenen, heimlichen Küssen und ganz viel Gefühl. Man möchte sofort selbst nach Firefly Lake reisen. Mit Sean und Charlie blieb es spannend bist zum Schluss und ich freue mich schon sehr den nächsten Band der Reihe zu lesen und nochmal in die Charaktere eintauchen zu dürfen. Von mir gibt es eine klare Weiterempfehlung und 4 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 17.06.2019

Tolle Sommerlektüre

0

Meinung

Bücher die rund um ein Familiengeheimnisse gehen , lese ich ja sehr gerne und dieses Buch konnte mich fast komplett überzeugen.

Von Anfang an merkt man das beide Hauptcharaktere ein Geheimnis ...

Meinung

Bücher die rund um ein Familiengeheimnisse gehen , lese ich ja sehr gerne und dieses Buch konnte mich fast komplett überzeugen.

Von Anfang an merkt man das beide Hauptcharaktere ein Geheimnis voreinander behüten , das nach und nach im Buch ans Tageslicht kommt,

Der Schreibstil war leicht zu lesen passend für den Sommerurlaub eine leichte Lektüre.

Der Autorin sind die Beschreibung des See´s und der Umgebung super gelungen ich hatte die kleine Stadt direkt vor Augen.

Einen Minuspunkt von mir gibt es das manche Stellen im Buch unnötig in die Länge gezogen wurden. trotzdem habe ich mir Band 2 +3 Vorbestellt, da ich dir Atomsphäre rund um den See und der Bewohner dort sehr mochte.

Veröffentlicht am 08.06.2019

Kleinstadt-Romantik

0

Inhalt

Charlie ist Journalistin und kehrt nach dem Tod ihrer Mutter zusammen mit ihrer Schwester Mia und deren beiden Kindern nach Firefly Lake zurück. Sie wollen das Familien-Cottage, welches ihr Sommer-Zuhause ...

Inhalt

Charlie ist Journalistin und kehrt nach dem Tod ihrer Mutter zusammen mit ihrer Schwester Mia und deren beiden Kindern nach Firefly Lake zurück. Sie wollen das Familien-Cottage, welches ihr Sommer-Zuhause ist, verkaufen. Charlie fällt der Verkauf besonders schwer, da sie hier die schönste Zeit in ihrem jugendlichen Leben verbracht hat. Sie begegnet dort Sean, ihrer alten Jugendliebe, und ist ihm direkt verfallen. Auch wenn der Abschied von damals noch viele Fragen für Sean aufwirft, kann er ihr nicht wiederstehen. Der Cottage-Verkauf bringt viele Geheimnisse ans Licht und wirft auch zugleich viele Fragen auf, die zahlreiche Charaktere aus dem Buch in verschiedenster Weise betreffen.


Charaktere

Charlie ist Journalistin und hat ein traumatisches Erlebnis gehabt. Sie verarbeitet immer noch das Geschehene und versucht ihren Weg zurück ins Leben zu finden. Sie hat ihren Platz noch nicht so Recht gefunden und ist zudem auch noch in einem wahren Gefühlschaos gefangen. Sie schöpft durch Sean aber neue Kraft.

Sean ist ein Kleinstadtprovinzler, der sein ganzes Leben nur an einem Ort verbracht hat und das Familiengeschäft nach vorne bringen möchte. Er hat sich seinem Beruf und seinem Ort ganz verschrieben. Er sucht nach der einen und wahrhaften Liebe und scheint sie gefunden zu haben. Doch er muss für sie kämpfen.


Cover

Das Cover gibt leider keinerlei Hinweise auf die Geschichte. Es zeigt einen See, der den Firefly Lake wohl darstellen soll. Aber die Hängematte und auch der Bücherstapel haben keinen Bezug. Die Zwei Menschen auf dem See können viele Paare sein. Ich finde es etwas schade, dass das Cover relativ wenig Bezug zum Buch aufzeigt. Dennoch finde ich es stimmungsvoll und schön. Wenn es mich auch auf den ersten Blick wenig anspricht.


Schreibstil

Der Schreibstil ist absolut toll. Er ist super einfach und flüssig geschrieben. Ich habe das Buch an 2 Tagen gelesen. Man liest sich einfach im Nu durch die Geschichte. Es gibt viele Höhen und Tiefen. Eine richtige Achterbahnfahrt der Gefühle. Man kann sich sehr gut in jede einzelne Person hineinversetzen.


Meinung

Das Buch steckt voller Romantik und Dramatik. Eigentlich totale Gegensätze, die aber besser nicht zusammenpassen könnten. Die Charaktere kann man auch einfach nur ins Herz schließen. Man fühlt sich beim Lesen, als wenn man selbst dabei gewesen ist. Es steckt so voller bedingungsloser Liebe und macht es rundum zur perfekten Sommer-Lektüre. Der einzige Kritikpunkt für mich ist, dass es mir einfach zu aalglatt gewesen ist. Mir hat mehr von Charlie gefehlt. Wie sie ihre Trauer verarbeitet, den Unfall verarbeitet oder wie sich mit ihrer Krise generell beschäftigt. Das Hauptthema liegt auf der Liebe und dem Erhalt von der Kleinstadt. Auch das Ende war etwas zu schnell erzählt im Vergleich zum Rest. Aber es war dennoch eine wunderschöne Geschichte, die wohl so nur in den USA passieren kann. Und das Setting war einfach nur traumhaft. Da wünscht man sich selbst, dass man dort aufgewachsen wäre oder dort den Sommer verbringen kann.