Cover-Bild INSTABIL
(4)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: MainBook
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 300
  • Ersterscheinung: 20.09.2021
  • ISBN: 9783948987404
Jennifer Hauff

INSTABIL

Zwischen Angst und Wahn
TRAUST DU DEINEM VERSTAND?
Pfleger Philipp glaubt nicht, dass die neue Patientin Sophia eine Straftäterin ist. Ihre Akten sind unvollständig. Womöglich sitzt sie zu Unrecht in der forensischen Psychiatrie.
Bevor sie verurteilt und jahrelang eingesperrt werden kann, versucht Philipp, hinter den Grund für Sophias Einlieferung zu kommen.
Doch mit seiner Recherche bringt er nicht nur sich selbst in Lebensgefahr. Nach und nach geraten alle Menschen, die ihm wichtig sind, ins Visier einer skrupellosen Unternehmung, die mit Menschenleben und dem medizinischen Fortschritt spielt.

In Jennifer Hauffs neuem Thriller „(IN)STABIL“ ist nichts so, wie es scheint. Ein perfides Spiel um Ängste und Wahnsinn sorgt für Gänsehaut.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.09.2021

Am Rande des Wahnsinns

0

In diesem Buch geht es um die Patientin Sophia Konrad, die in der forensischen Psychiatrie eingesperrt wurde. Pfleger Philipp ist überzeugt die verängstigte junge Frau ist zu Unrecht eingeliefert worden ...

In diesem Buch geht es um die Patientin Sophia Konrad, die in der forensischen Psychiatrie eingesperrt wurde. Pfleger Philipp ist überzeugt die verängstigte junge Frau ist zu Unrecht eingeliefert worden und ist mit Sicherheit keine unzurechnungsfähige Straftäterin. Er ist sich sicher, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht, denn eine unvollständige Akte und der fehlende Einlieferungsgrund sind Beweis genug.
Doch die Gerichtsverhandlung über den Fall Sophia Konrad steht kurz bevor und deshalb macht sich Philipp auf die Wahrheitssuche. Doch es ist gar nicht so einfach, denn immer wieder stößt er auf Unklarheiten und sogar die Nachbarn behaupten, sie gar nicht zu kennen! Je weiter er nachbohrt, desto gefährlicher wird es und plötzlich gerät er in Gefahr. Doch nicht nur er sondern auch alle die ihm nahe stehen, geraten plötzlich ins Visier eines skrupellosen Unternehmens, welches mit Menschenleben und dem medizinischen Fortschritt spielt.

Schon direkt mit dem Prolog ist man mitten im Geschehen und von Beginn an neugierig auf die Geschichte. Ich hatte so oft mit meinen Überlegungen und Mutmaßungen zu kämpfen, da die Autorin es schaffte mich stets zu verwirren. Ich hatte sowohl mit Philipps Recherchen mitgefiebert als auch mit Sophias Ängsten mitgelitten und hatte die eine fesselnde Story über sehr gut dargestellte und authentische Charaktere erlebt.
Zu Beginn musste ich mich allerdings erstmal an das ungewöhnliche Schriftbild dieser unglaublich „vollen“ Buchseiten gewöhnen müssen aber dies hatte sich aufgrund des flüssigen Schreibstils recht schnell gelegt. Wenn die Autorin eine großzügigere Schriftweise gewählt hätte, wäre es ein deutlich dickeres Buch geworden und hätte vielleicht manchen Leser abgeschreckt.
Auch das Cover finde ich gut gestaltet und passend zum Plot gewählt.

Mein Fazit:
Ein wirklich lesenswerter und spannungsgeladener Thriller, der von mir volle Punktzahl erhält.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.09.2021

Ein absoluter Pageturner

0

'(In)stabil von Jennifer Hauff ist ein Buch, das mich von der Ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann gezogen hat. Der Schreibstil war wie beim letzten Buch (Verschnitt) durchweg spannend sodass dieses ...

'(In)stabil von Jennifer Hauff ist ein Buch, das mich von der Ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann gezogen hat. Der Schreibstil war wie beim letzten Buch (Verschnitt) durchweg spannend sodass dieses Buch ein absoluter Pageturner wurde.
Die Autorin greift in ihren Büchern aktuelle und ernste Themen auf und verpackt diese gekonnt in einen einmaligen Thriller.
Sophia wie auch Philipp sind zwei tolle Charaktere die eine echte Entwicklung hinlegen.
Zwischendrin hatte ich so meine Vermutungen wie das Buch enden könnte, doch die Autorin zerstreute meine Vermutungen gekonnt und lenkte mich ein ums andere Mal wieder in die falsche Richtung 🤭
Allesamt kann ich diesen Thriller absolut weiterempfehlen und freue mich schon auf das nächste Buch von Jennifer Hauff.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.10.2021

Unglaublich rasant!

0

Inhalt
Philipp arbeitet in der Psychiatrie und weiß daher sofort, dass mit der neuen Patientin etwas nicht stimmt. Es gibt augenscheinlich keinen Grund dafür, dass sie dort gelandet ist. Also beginnt er ...

Inhalt
Philipp arbeitet in der Psychiatrie und weiß daher sofort, dass mit der neuen Patientin etwas nicht stimmt. Es gibt augenscheinlich keinen Grund dafür, dass sie dort gelandet ist. Also beginnt er nachzuforschen und schwebt schnell in Lebensgefahr.

Eigene Meinung
Von der ersten Seite an ein unglaublich rasanter Thriller! Man hat kaum Zeit zum Durchatmen. Der Hintergrund gefällt mir richtig, richtig gut. Daher hätte ich mir gewünscht, dass die Auflösung bzw das Ende ein bisschen länger und ausführlicher gewesen wären. Fand es etwas kurz abgehandelt.

Protagonist ist Philipp, der sich auch sofort in die Ermittlungen stürzt. Mir war es jedoch öfter mal zu unrealistisch. Eine Privatperson die plötzlich Detektiv spielt und der alles zufliegt. Aber wenigstens sind nicht noch "richtige" Ermittler ins Spiel gekommen, die es nicht schaffen, im Fall voran zu kommen und der Protagonist nachher als großer Aufklärer dasteht. Sowas finde ich immer schwierig, daher hat mich Philipps ermitteln hier weniger gestört.

Am besten war aber, dass es so spannend war. Ein richtiger Pageturner von Anfang an. Man möchte sofort wissen, warum Sophia eingeliefert wurde und wird zusammen mit ihr zunehmend ungeduldiger, ihre Gefühle waren total greifbar, bis am Ende endlich die Auflösung kommt. Ich fand es auch nicht komplett vorhersehbar, auch sehr erfrischend mal wieder :)

Fazit
Ein kurzweiliger Thriller voller Achterbahnfahrten!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.09.2021

Ein toller Thriller mit kleinen Kritikpunkten

0

MEINE MEINUNG

Im Rahmen einer Bloggertour durfte ich den neuen Thriller von Jennifer Hauff lesen. Ich habe mich sehr gefreut, da es meine erste Tour war. Vielen Dank an Kristin @reading.every.time für ...

MEINE MEINUNG

Im Rahmen einer Bloggertour durfte ich den neuen Thriller von Jennifer Hauff lesen. Ich habe mich sehr gefreut, da es meine erste Tour war. Vielen Dank an Kristin @reading.every.time für die Organisation der Aktion und auch an die Autorin und dem Verlag für das Reziexemplar.

Wie mir das Buch gefallen hat erfährst du hier.


"Wer tief im Dreck gräbt, stößt auf unangenehme Überraschungen! Stecken Sie Ihre Nase nicht in fremde Angelegenheiten, sonst stirbt bald die nächste Spürnase."

Schreibstil: Der Prolog war sehr stark und hat mich echt neugierig auf die Geschichte gemacht. Der Schreibstil ist fast durchgehend spannend nur im Mittelteil habe ich etwas Langatmigkeit empfunden. Der Hintergrund hat mir richtig gut gefallen, auch wenn ich den kompletten Sinn hinter der Einweisung von Sophia erst am Ende rausbekommen habe. Dieses fand ich etwas zu kurz geraten. Hier hätte ich mir gerne eine ausführlichere Auflösung gewünscht. Die Geschichte wird abschnittsweise aus der Sicht der beiden Protagonisten Philipp und Sophia erzählt. Sophias Sicht besteht hauptsächlich aus Rückblicken. Philipp begleiten wir in der Gegenwart bei der Suche nach dem Grund für Sophias Einlieferung.

Handlung: Wie oben erwähnt war es sehr spannend, die Geschichte hielt viele Wendungen und Überraschungen parat. Ich wollte sofort wissen warum Sophia eingeliefert wurde und wie alles miteinander zusammenhängt. Die Gefühle von Sophia waren sehr authentisch und greifbar.

Charaktere: Der Protagonist Philipp stürzt sich quasi direkt in die Ermittlungen. Das war mir etwas zu viel. Er ist Pfleger in einer psychiatrischen Klinik und kein Privatermittler, deshalb fand ich es merkwürdig was er alles ans Licht brachte und das seine Freunde/ Kollegen bei allem mitgezogen haben ohne nachzufragen.

LESEEMPFEHLUNG

Der Thriller "Instabil zwischen Angst und Wahn" hat mir gut gefallen. Es ist spannend, auch wenn ich persönlich zwischendrin ein paar Längen empfand. Es gab viele Wendungen und das Ende kam ebenfalls unerwartet daher. Ich mochte, dass wichtige Themen wie z.B. Kinderwunsch bei gleichgeschlechtlichen Paaren aufgegriffen wurden. Das Cover konnte mich ehrlich gesagt nicht von sich überzeugen. Der Schreibstil dagegen schon und auch die Figuren haben mir gefallen. Besonders der Wachmann in der Lohrklinik. Ich bin auf jeden Fall interessiert an mehr Geschichten von Jennifer Hauff und werde mir ihren anderen Thriller "Verschnitt" genauer anschauen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere