Cover-Bild Gabriel - Erweckung
(3)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 03.09.2020
  • ISBN: 9783751989862
Jessy D. Sera

Gabriel - Erweckung

Vampir Dark Romance
1. Band um zwei Vampire und einem Menschen in einer Ménage-à-trois
- Femdom in expliziten hetero- und homoerotischen BDSM-Szenen (mmF)

"Er sieht aus wie ein Engel. Ich werde meinen Hunger an ihm stillen und seine Flügel brechen. Bis zum letzten Tropfen werde ich sein Blut trinken, während er unter mir erzittert."
Tira ist eine 700 Jahre alte Vampirin, die ihrem Sub nachtrauert. Hin und wieder gönnt sie sich bedeutungslosen Sex mit Männern, die es meist überleben. Die Last des Alltags als Clubbesitzerin trägt sie mit ihrem schwulen Lebensgefährten Vinzenz.

"Ihre Worte, ihre Ausstrahlung und wie sie mich mit ihren Augen verschlang. Sie beherrscht meine Gedanken. Ich muss zu ihr zurück ... und zu ihm."
Gabriel ist mit seinen 29 Jahren ein selbstbewusster Ingenieur, der für seine Aufträge um die Welt reist. Er ist bisexuell, nicht geoutet und hatte bisher nur Beziehungen zu Frauen. Obwohl er ein erfahrener Sub ist, lebt er seine Neigungen seit Jahren nicht mehr aus.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.09.2020

Gelungener Auftakt

0

„Gabriel – Erweckung“ ist der erste Band einer Vampir Dark Romance Reihe, der unter dem Pseudonym Jessy D. Sera erschienen ist. Inhaltlich geht es um Gabriel, der sich gerade frisch von seiner Freundin ...

„Gabriel – Erweckung“ ist der erste Band einer Vampir Dark Romance Reihe, der unter dem Pseudonym Jessy D. Sera erschienen ist. Inhaltlich geht es um Gabriel, der sich gerade frisch von seiner Freundin getrennt hat. Gabriel ist devot und masochistisch. Er weiß schon länger, dass ihm etwas im Leben fehlt, versucht aber seine Neigungen zu verstecken. Als sich seine Freundin von ihm trennt, weil sie merkt, dass sie ihm nicht geben kann was er braucht, rutscht Gabriel in ein heißes Abenteuer mit der Vampirin Tira und ihrem Gefährten Zenzi.
Das Cover ist bis auf rote Highlights in schwarz gehalten, was ich sehr passend finde. Die Fotografie sieht zudem sehr sinnlich aus und weist bereits darauf hin, dass der Buchinhalt nicht jugendfrei sein könnte. Das ist auch wirklich so! Die im Buch beschriebenen Sexszenen sind sehr explizit und daher erst ab 18. Obwohl ich mit BDSM selber nichts anfangen kann, habe ich die Szenen gerne gelesen und fand sie gut beschrieben. Trotzdem stand nicht ausschließlich der Sex im Fokus, sondern die Art und Weise, wie die drei miteinander interagieren und umgehen. In diesem Buch hat die Frau das Sagen, was ich durchaus interessant finde (ist ja in den meisten Büchern egal welches Thema, eher selten). Spannend fand ich insbesondere, welche Rollen in der Mé­nage-à-trois übernommen werden… Zenzi der Kümmerer, Tira die Chefin und Gabriel der Mittelpunkt des Trios.
Neben der Beziehung der drei Protagonisten arbeitet Tira ihre Vergangenheit und den Verlust ihres Gefährten Giglio auf. Leider erfährt der Leser in diesem Band noch recht wenig über die Hintergründe. Dafür tauchen Jäger sowie Jungvampire auf, die etwas Spannung mit ins Buch bringen. Für 5/5 Sternen hätte ich mir aber noch in bisschen mehr Input und Thrill gewünscht.
Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen und war für mich zwar der erste, aber nicht der letzte BDSM Roman.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.09.2020

Toller BDSM Roman, der nicht ohne ist

0

Die 700 Jahre alte Vampirin Tira lebt und arbeitet mit ihrem Gefährten Vinzenz zusammen. Beide haben gewisse Vorlieben, die sie mit Tiras damaligen Geliebten und Sub ausleben konnten. Seit sie ihn allerdings ...

Die 700 Jahre alte Vampirin Tira lebt und arbeitet mit ihrem Gefährten Vinzenz zusammen. Beide haben gewisse Vorlieben, die sie mit Tiras damaligen Geliebten und Sub ausleben konnten. Seit sie ihn allerdings verloren haben, leidet und trauert Tira sehr darunter und gesteht sich keine Gefühle mehr zu. Als eines Abends allerdings Gabriel in ihrem Club auftaucht, ändert sich so einiges...

WOW, einfach nur WOW! Ich bin von diesem Buch begeistert und habe es regelrecht verschlungen. Der Schreibstil war schön flüssig und die Charaktere wirklich interessant. Gabriel und Vinzenz waren mir sehr sympathisch und Tira war eine sehr starke und dominante Vampirin. Meistens haben ja Männer das Sagen, aber hier war es genau andersherum. Das war einmal wirklich etwas Neues und hat mir sehr gut gefallen. Es gab explizite Szenen, die nicht ohne waren! Zum Glück haben diese sich aber nicht immer wiederholt. Die Autorin hat sich da immer etwas neues Erregende ausgedacht. Auch an Spannung mangelte es nicht. Wer also einmal etwas über BDSM lesen möchte, das noch mit einer tollen Handlung aufwarten kann, sollte sich diesen Roman zu Gemüte führen. Für mich ist es nämlich ein sehr gelungenes Buch und ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung. Ich muss einfach wissen wie sich alles weiter entwickeln wird. Wirklich lesenswert!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.09.2020

Hart aber gut

0

Inhalt:

Tira ist eine 700 Jahre alte Vampirin, die ihrem Sub nachtrauert. Ab und zu hat sie belanglosen Sex mit anderen Männern, die dies meistens sogar überleben. Gabriel ist ein 29 jähriger selbstbewusster ...

Inhalt:

Tira ist eine 700 Jahre alte Vampirin, die ihrem Sub nachtrauert. Ab und zu hat sie belanglosen Sex mit anderen Männern, die dies meistens sogar überleben. Gabriel ist ein 29 jähriger selbstbewusster Ingenieur, bisexuell und devot. Obwohl er ein erfahrener Sub ist, lebt er seine Neigungen seit Jahren schon nicht aus.
Die beiden lernen sich kennen als Gabriel mit seinen Freunden Tiras Club besucht, den sie zusammen mit ihrem schwulen Lebensgefährten Vinzenz führt. Sofort werden sie aufeinander aufmerksam und von einander angezogen...

Meinung:

Bevor man das Buch liest, ist es wichtig zu wissen, dass es hier zu harten hetero- und homorerotischen BDSM Szenen kommt. Wem so etwas gefällt, ist goldrichtig, wer das eher nicht mag, sollte es nicht lesen.

Was man in diesem Genre eher weniger gewohnt ist, ist die detaillierte Charakterbeschreibung und -entwicklung der Protagonisten. Es geht hier nicht nur um BDSM und Erotik, sondern es gibt auch eine tiefergreifende Geschichte, die sich nach und nach entwickelt.

Dennoch gibt viele explizite Sexszenen, die wunderbar beschrieben und sehr erregend waren. Dabei kam es zu keinen ständigen Wort- oder gar Satzwiederholungen, wie ich es schon in so manchem Buch immer wieder gelesen habe. Das fand ich beeindruckend.

Wir haben es mit Gabriel nicht mit einem "dummen" Jungen zu tun, sondern mit einem gestandenen Mann, der erfolgreich in seinem Beruf ist. Er ist erfahren als Sub und weiß, was er tut. Und Tira weiß es auch sehr gut. Man merkt ihr die Lust am Spielen an, sie kann manchmal sehr hart sein, aber die Sicherheit ihres Subs ist ihr sehr wichtig ist. Vinzenz ist eher zärtlich und vorsichtig. Die beiden ergänzen sich perfekt.

Die Reihe ist als Trilogie angelegt. Der nächste Band soll im Frühjahr 2021 erscheinen. Ich hoffe ja, dass die Autorin schneller schreibt, denn ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung und hoffe auf viele weitere prickelnde Szenen, sowie die Weiterführung der Geschichte.

Fazit:

Ein hervorragender BDSM Roman, mit harten und erregenden Szenen, einer Geschichte dahinter und interessanten Charakteren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere