Platzhalter für Profilbild

Minni28

Lesejury Profi
offline

Minni28 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Minni28 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.09.2020

Toller BDSM Roman, der nicht ohne ist

Gabriel - Erweckung
0

Die 700 Jahre alte Vampirin Tira lebt und arbeitet mit ihrem Gefährten Vinzenz zusammen. Beide haben gewisse Vorlieben, die sie mit Tiras damaligen Geliebten und Sub ausleben konnten. Seit sie ihn allerdings ...

Die 700 Jahre alte Vampirin Tira lebt und arbeitet mit ihrem Gefährten Vinzenz zusammen. Beide haben gewisse Vorlieben, die sie mit Tiras damaligen Geliebten und Sub ausleben konnten. Seit sie ihn allerdings verloren haben, leidet und trauert Tira sehr darunter und gesteht sich keine Gefühle mehr zu. Als eines Abends allerdings Gabriel in ihrem Club auftaucht, ändert sich so einiges...

WOW, einfach nur WOW! Ich bin von diesem Buch begeistert und habe es regelrecht verschlungen. Der Schreibstil war schön flüssig und die Charaktere wirklich interessant. Gabriel und Vinzenz waren mir sehr sympathisch und Tira war eine sehr starke und dominante Vampirin. Meistens haben ja Männer das Sagen, aber hier war es genau andersherum. Das war einmal wirklich etwas Neues und hat mir sehr gut gefallen. Es gab explizite Szenen, die nicht ohne waren! Zum Glück haben diese sich aber nicht immer wiederholt. Die Autorin hat sich da immer etwas neues Erregende ausgedacht. Auch an Spannung mangelte es nicht. Wer also einmal etwas über BDSM lesen möchte, das noch mit einer tollen Handlung aufwarten kann, sollte sich diesen Roman zu Gemüte führen. Für mich ist es nämlich ein sehr gelungenes Buch und ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung. Ich muss einfach wissen wie sich alles weiter entwickeln wird. Wirklich lesenswert!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2020

Hass oder Liebe - wunderbarer Fantasyroman

Eiskalte Liebe
0

Leandra hasst den beliebten und umschwärmten Nikolai. Auch wenn Leandras jüngere Schwester findet sie würden toll zusammenpassen, ist sie da ganz anderer Meinung! Sie kann ihn einfach nicht ausstehen! ...

Leandra hasst den beliebten und umschwärmten Nikolai. Auch wenn Leandras jüngere Schwester findet sie würden toll zusammenpassen, ist sie da ganz anderer Meinung! Sie kann ihn einfach nicht ausstehen! In schöner Regelmäßigkeit geraden beide heftig aneinander. Als aber plötzlich ihre Schwester Lilly entführt wird, ist es ausgerechnet Nikolai der ihr hilft. Er weiß Dinge über ihre Familie, die ihr völlig neu sind. Doch kann sie ihm vertrauen und welche seltsamen Wesen stecken hinter der Entführung?

Ich liebe dieses Buch und bin restlos begeistert!!! Es ist eine ganz tolle Geschichte, ein wunderbarer Fantasyroman! Da ich schon Bücher der Autorin kenne und immer sehr begeistert war, hatte ich natürlich sehr große Erwartungen. Die zu meiner vollsten Zufriedenheit erfüllt wurden. Der Schreibstil ist wieder einmal klasse, aber das hatte ich erwartet. Die Geschichte spannend und temporeich, das hatte ich auch erwartet und das Cover wunderschön, was ich ebenfalls erwartet hatte. Also bin ich zu 100 Prozent zufrieden und glücklich! Mir gefielen beide Protagonisten sehr gut, waren sie doch so herrlich verschieden. Die Liebesgeschichte war natürlich super und das Ende einfach klasse. Dieses Buch hatte wieder alles was mein Leser-Herz erfreut und ich weiß schon warum Lisa Lamp eine meiner Lieblingsautorinnen ist. Sie schafft es immer mich in andere Welten zu entführen, mit zu fiebern und ihre Bücher nicht mehr aus der Hand zu legen. Ihr Bücher machen süchtig und ich freue mich jetzt schon auf neue Bücher von ihr. "Eiskalte Liebe" ist wieder ein sehr gelungenes und lesenswertes Buch und wer noch nie was von dieser tollen Autorin gelesen hat, sollte das doch mal ändern.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.09.2020

Wunderschöne Märchenadaption von Dornröschen

Castle Rose
0

Juliana hat es nicht leicht. Da ihr Vater in den ewigen Schlaf gefallen ist und somit ein sogenannter Sleeper wurde, muss sie sich um ihren jüngeren Bruder kümmern. Als dieser plötzlich erkrankt, muss ...

Juliana hat es nicht leicht. Da ihr Vater in den ewigen Schlaf gefallen ist und somit ein sogenannter Sleeper wurde, muss sie sich um ihren jüngeren Bruder kümmern. Als dieser plötzlich erkrankt, muss sie schnell Geld besorgen. Die Behandlung ist teuer und so sieht sie sich gezwungen ihr Glück in dem Schloss Castle Rose zu versuchen, um dort Beute zu machen. Doch dort passiert etwas womit Juliana nie gerechnet hätte. Erwacht doch der seit langem schlafende Prinz durch eine Berührung von ihr......

Ich liebe dieses Buch. Es ist eine ganz tolle Märchenadaption von Dornröschen. Der Erzählstil ist herrlich flüssig und somit ist es sehr angenehm dieses Buch zu lesen. Einmal angefangen, kann man nicht mehr aufhören. Das Cover ist sehr schön gestaltet und passt sehr gut zu der Geschichte. Es sieht schön märchenhaft aus. Die beiden Protagonisten sind mir sehr sympathisch. Juliana ist eine junge Frau die sich durchschlägt, sich nichts vorschreiben lässt und das Beste aus ihrer Situation macht. Statt einer Prinzessin gibt es einen Prinzen und was für einen! Dieser hat mich so manches mal zum Schmunzeln gebracht. Er ist ein wirklich brauchbarer Prinz, aber dies sollte jeder Leser selbst herausfinden. Auf alle Fälle ist er großzügig, wissbegierig und hat ein Herz. In Julianas Welt gibt es technischen Fortschritt, der sowohl Fluch als auch Segen bringt. wie im richtigen Leben eben. Es gibt nicht viel Romantik, nur etwas am Ende. Aber dies hat mich nicht gestört, denn der Schluss war sehr schön und passend. Dies ist mein erstes Buch der Autorin, aber bestimmt nicht mein letztes. Absolut lesenswert!!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.09.2020

Gefühl- und wundervolle Geschichte, die einfach berührt

Durch das Schicksal vereint
0

Bei einem Unfall verliert Viola ihre Eltern und zieht sich vom Leben zurück. Als sie jedoch auf Isabell trifft merkt sie das sie nicht allein ist. Denn sie hat ebenfalls Verluste erlitten und so sind beide ...

Bei einem Unfall verliert Viola ihre Eltern und zieht sich vom Leben zurück. Als sie jedoch auf Isabell trifft merkt sie das sie nicht allein ist. Denn sie hat ebenfalls Verluste erlitten und so sind beide in ihrem Schicksal vereint...
Was für ein wunderschönes Buch, das mich bewegt und tief berührt hat. Es flossen sogar Tränen. Ich kenne schon alle anderen Bücher der Autorin und war bisher immer begeistert. Dies ist nun bei dem Auftakt der Schicksalsdilogie ebenfalls der Fall. Der Schreibstil ist wieder einmal ganz toll, aber das war ja klar. Die Protagonistinnen waren mir sehr sympathisch und ich habe sehr mit ihnen gelitten. Es ist einfach ein wunderbares Buch. Ich finde das Cover schon sehr ansprechend und toll und die Geschichte erst!!! Mir zeigt dieses Buch das am Ende des Tunnels doch Licht herrscht, das man nicht alleine ist. Wer Jasmin Iser noch nicht kennt, sollte dies schnell ändern. Es lohn sich auf alle Fälle! Sie schreibt einfach ganz tolle Romane, die wirklich lesenswert sind.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.09.2020

Trotz ein paar Mängel, eine sehr süße Story

Very First Time
1

Vor ihrem Schulabschluss möchte die 18jährige Keely ihren Status als Jungfrau loswerden. So beschließt sie ihren besten Freund Andrew um Hilfe zu bitten. Er soll ihr helfen mit Erfahrungen aufwarten zu ...

Vor ihrem Schulabschluss möchte die 18jährige Keely ihren Status als Jungfrau loswerden. So beschließt sie ihren besten Freund Andrew um Hilfe zu bitten. Er soll ihr helfen mit Erfahrungen aufwarten zu können. Ist er doch seit sie Kinder waren immer für sie da. Doch was passiert wenn sich plötzlich Gefühle einschleichen.....

Das Cover des Buches passt sehr gut zur Geschichte, verspielt und leicht. Der Erzählstil hat mir gut gefallen und die Geschichte war ganz süß. Keely fand ich leider etwas naiv, dafür hat mir Andrew aber sehr gut gefallen. Es gab sehr süße Szenen, die mir gefallen und ich sehr gerne gelesen habe. Leider wurde die Thematik der Jungfräulichkeit etwas klischeehaft behandelt. Am Ende des Buches wäre es sehr schön gewesen, einen kleinen Blick in die Zukunft Keelys und Andrews zu werfen. Das hat mir wirklich gefehlt. Für zwischendurch ist "Very first time" ganz gut, hat aber leider ein paar Mängel. Deswegen vergebe ich 4 Sterne und bin gespannt was die Autorin noch so veröffentlichen wird.

  • Cover
  • Gefühl
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Handlung