Cover-Bild Durst
(12)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Hard Boiled, Roman Noir
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 624
  • Ersterscheinung: 10.08.2018
  • ISBN: 9783548290713
Jo Nesbø

Durst

Kriminalroman
Günther Frauenlob (Übersetzer)

Der neue Krimi mit Harry Hole

Ein Serienkiller findet seine Opfer über die Dating-App Tinder. Die Osloer Polizei hat keine Spur. Der einzige Spezialist für Serientäter, Harry Hole, unterrichtet an der Polizeihochschule, weil er mehr Zeit für seine Frau Rakel und ihren Sohn Oleg haben möchte. Doch Holes alter Chef Mikael Bellmann kennt Olegs Vergangenheit und setzt Hole unter Druck. Der Kommissar gibt schließlich nach und arbeitet hochkonzentriert mit seinen Leuten an dem Fall. In einer Atmosphäre der Angst zögern viele Frauen, sich weiter über die App zu verabreden. Die schlimmsten Befürchtungen werden wahr, als tatsächlich eine weitere junge Frau verschwindet, ausgerechnet eine Kellnerin aus Holes Stammlokal. Und der Kommissar kann nicht länger die Augen davor verschließen, dass der Mörder für ihn kein Unbekannter ist.

Entdecken Sie auch MESSER, den neuen großen Kriminalroman um Kommissar Harry Hole!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.03.2021

Ein blutiger Nordic Noir Thriller

0

Harry Hole hat für seine Familie seinen Dienst als Kommissar an den Nagel gehängt und arbeitet nun als Dozent an der Polizeihochschule. Doch der neuste Fall zwingt seinen ehemaligen Chef Mikael Bellmann ...

Harry Hole hat für seine Familie seinen Dienst als Kommissar an den Nagel gehängt und arbeitet nun als Dozent an der Polizeihochschule. Doch der neuste Fall zwingt seinen ehemaligen Chef Mikael Bellmann dazu Hole doch wieder als Ermittler zu engagieren. Ein Serienkiller tötet seine Opfer, die er durch die Dating-App Tinder ausfindig macht, auf brutalste Weise. Als auch noch eine Frau aus Holes Umkreis zum Opfer wird, wird klar, dass er den Täter kennt.
Ein weiterer toller Thriller von Jo Nesbø! Ich mag seinen Schreibstil und es ist total spannend und packend. Nichts für schwache Nerven, denn dieser Fall ist eine sehr blutige und düstere Angelegenheit. Durst ist der 11. Teil der Reihe um Harry Hole, man kann sie aber auch unabhängig voneinander lesen. Natürlich kennt man dann die Geschichte des Kommissars nicht so gut, aber ich habe auch noch nicht alle Vorgänger gelesen und kam bestens mit der Geschichte klar.
Ein blutiger Nordic Noir Thriller den ich sehr empfehlen kann!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.02.2020

Harry Hole ermittelt weiter

0

In Oslo werden Frauenleichen gefunden, denen das Blut ausgesaugt wurde. Ist hier ein Vampirist am Werk? Obwohl Harry geschworen hat nicht mehr zu ermitteln, wird er wieder in den Fall mit hineingezogen ...

In Oslo werden Frauenleichen gefunden, denen das Blut ausgesaugt wurde. Ist hier ein Vampirist am Werk? Obwohl Harry geschworen hat nicht mehr zu ermitteln, wird er wieder in den Fall mit hineingezogen und trifft auf alte Bekannte.

Als großer Nesbo-fan habe ich mich wie ein kleines Kind auf diese Buch gefreut und konnte es kaum abwarten es in den Händen zu halten. Und ich wurde nicht enttäuscht, denn das Buch ist sogar noch besser als die Vorgänger und in Sachen Spannung kaum zu übertreffen.

Allein schon das Wiedersehen mit der Hauptperson Harry Hole war wundervoll, denn er ist noch genauso wie in den andernen Teilen: waghalsiger Aktionen, trockene Sprüche und ein weicher Kern hinter einer knallharten Schale. Trotzdem merkt man, dass er sich mit seiner Hochzeit weiterentwickelt hat und sein Charakter noch mehr Tiefe bekommen hat. Ich würde jeden empfehlen sich die ganze Reihe durchzulesen, denn man wird einfach merken wie die Bücher und die Personen darin immer komplexer und komplizierter werden, was sehr interessant ist. Trotzdem kann man "Durst" auch lesen und verstehen, ohne die Vorgänger zu kennen, da die wichtigsten Infos zwischendurch immer mal wieder erklärt werden. Für Einsteiger also auch perfekt.

Was den Fall und die Handlung angeht, so habe ich bis zum Schluss mitspekuliert und wusste trotzdem nicht wie der Fall ausgehen wird, denn es wird die ganze Zeit spannend gehalten, man wird in die Irre geführt und ist am Ende trotzdem schockiert über den Ausgang. Zwischendurch sind die Szenen dann sogar so voller Nervenkitzel, dass man herzklopfend dasitzt und das Buch überhaupt nicht mehr weglegen kann. Ich bin beim Lesen nur so dahingerast und hatte wirklich sehr viel Spaß dabei.

Zusammengefasst hat das Buch alles was einen guten Krimi oder Thriller ausmacht. Es ist sehr viel Action und Nervenkitzel dabei, jedoch wird es hin und wieder auch durch lustige Stellen und knackige Sprüche aufgelockert. Es kommen sogar sehr tiefgründige Szenen vor, die einem zum Nachdenken bringen. Dazu sehr sympathische Charaktere und ein fesselnder Fall - was will man mehr. Als Fan des Autors würde ich sogar sagen, dass das hier ein perfekter Krimi ist und man das kaum überbieten kann. Ein Buch, das man auf jeden Fall gelesen haben muss.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.01.2020

Unvorstellbarer Plot

0

„Ein Serienkiller findet seine Opfer über die Dating-App Tinder. Die Osloer Polizei hat keine Spur. Der einzige Spezialist für Serientäter, Harry Hole, unterrichtet an der Polizeihochschule, weil er mehr ...

„Ein Serienkiller findet seine Opfer über die Dating-App Tinder. Die Osloer Polizei hat keine Spur. Der einzige Spezialist für Serientäter, Harry Hole, unterrichtet an der Polizeihochschule, weil er mehr Zeit für seine Frau Rakel und ihren Sohn Oleg haben möchte. Doch Holes alter Chef Mikael Bellmann kennt Olegs Vergangenheit und setzt Hole unter Druck. Der Kommissar gibt schließlich nach und arbeitet hochkonzentriert mit seinen Leuten an dem Fall. In einer Atmosphäre der Angst zögern viele Frauen, sich weiter über die App zu verabreden. Die schlimmsten Befürchtungen werden wahr, als tatsächlich eine weitere junge Frau verschwindet, ausgerechnet eine Kellnerin aus Holes Stammlokal. Und der Kommissar kann nicht länger die Augen davor verschließen, dass der Mörder für ihn kein Unbekannter ist“ - Zitat Buchbeschreibung

Harry Hole hat seine Arbeit als Kommissar an den sprichwörtlichen Nagel gehangen und unterrichtet an der Polizeihochschule potenzielle Nachfolger*Innen. Ihn auch als Familienmensch zu erleben, tut gut; hat er doch bei all seinen Kriminalfällen immer sein ganzes Selbst mit in die Waagschale werfen müssen. Aber es wäre kein Buch von Jo Nesbø, wenn es dabei bliebe... Harry verweigert sich zunächst entschieden dem Ansinnen seines ehemaligen Vorgesetzten Bellmann, die Ermittlungen im Fall des Serienmörders durch seine aktive Mitarbeit voranzutreiben, um weitere Morde zu verhindern. Leider hält Bellmann ein Druckmittel in Händen und zögert nicht, dies einzusetzen.
Kaum zurück in den Reihen seines versierten Ermittlerteams wird Hole von seiner Vergangenheit eingeholt und muss sich gleich mehrerer todgeglaubter Dämonen erwehren, um obsiegen zu können.

Jo Nesbø hat mit Harry Hole einen unkonventionellen Kommissar erschaffen, der mir als Leser direkt ans Herz gewachsen ist. Der Feder des Autors ist auch dieses Mal ein wunderbarer Plot entsprungen, den ich zunächst nicht ernst nehmen wollte. Aber die Umsetzung des Modus Operandi in Kombination mit der psychischen Ausgestaltung des Serientäters lässt keinen Raum für Zweifel.

Die Morde werden in ihrer schier unmenschlichen Brutalität so geschildert, dass kaum Raum bleibt für Fantasie. Und doch bedient sich der Autor dieser Gewalt nicht aus reiner Effekthascherei, sondern sie passt wohldosiert in den Kontext. Dies könnte allerdings zartbesaitete Gemüter überfordern.

624 Seiten muten lang an, aber Nesbø versteht es hervorragend, mich mit Spannung und Entspannung, Nebenschauplätzen und Ablenkungsmanövern zu fesseln, dass „plötzlich“ der Fall gelöst und das Buch zu Ende ist.
Aus meiner Sicht ein weiterer, hervorragender Harry-Hole-Kriminalroman.


Jo Nesbø, Durst, Taschenbuch, Kriminalroman, Ullstein Taschenbuchverlag, 12,00 €, 624 Seiten, Erscheinungstermin 10.08.2018

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.11.2019

Durst...

0

Ein Harry-Hole-Krimi!

»Klappentext: Wenn das Eis unter dir bricht…
Ein Serienkiller findet seine Opfer über die Dating-App Tinder. Die Osloer Polizei hat keine Spur. Der einzige Spezialist für Serientäter, ...

Ein Harry-Hole-Krimi!

»Klappentext: Wenn das Eis unter dir bricht…
Ein Serienkiller findet seine Opfer über die Dating-App Tinder. Die Osloer Polizei hat keine Spur. Der einzige Spezialist für Serientäter, Harry Hole, unterrichtet an der Polizeihochschule, weil er mehr Zeit für seine Frau Rakel und ihren Sohn Oleg haben möchte. Doch Holes alter Chef Mikael Bellmann kennt Olegs Vergangenheit und setzt Hole unter Druck. Der Kommissar gibt schließlich nach und arbeitet hochkonzentriert mit seinen Leuten an dem Fall. In einer Atmosphäre der Angst zögern viele Frauen, sich weiter über die App zu verabreden. Die schlimmsten Befürchtungen werden wahr, als tatsächlich eine weitere junge Frau verschwindet, ausgerechnet eine Kellnerin aus Holes Stammlokal. Und der Kommissar kann nicht länger die Augen davor verschließen, dass der Mörder für ihn kein Unbekannter ist.«

Meine Meinung: Der Schreibstil von Jo Nesbø ist wieder fließend und vielschichtig. »Durst« ist bereits der 11. Harry-Hole-Krimi! Man kann die Bände dieser Reihe einzeln lesen. Auch ich habe noch nicht alle gelesen. Trotzdem möchte ich empfehlen wenigsten ein paar der vorigen Teile zu lesen, insbesondere »Koma« (10. Band), um noch mehr über Harrys Vergangenheit und sein Verhalten zu wissen!

»Harry starrte auf den Buchstaben. Es war jetzt nicht mehr das Echo eines Schreis. Es war ein Schrei. Der Schrei des Dämons. »Das bedeutet…«, sagte Harry, entzündete das Feuerzeug, hielt die Flamme vor die Zigarette und nahm einen tiefen Zug. »Dass er spielen will.««
Zitat aus dem Buch, Seite 151

Harry Hole ist ein Spezialist für Serienmorde und trockener Alkoholiker! Aus dem Polizeidienst hat er sich zurückgezogen und ist derzeit Dozent an einer Osloer Polizeihochschule. Von dem Polizeipräsident Mikael Bellmann wird er „gezwungen“ am aktuellen brisanten Mordfall mitzuarbeiten. Bei den Ermittlungen sind auch wieder Katrine Bratt, die seit kurzem die leitende Kriminalkommissarin ist, und der Kriminaltechniker Bjørn Holm dabei! Außerdem noch einige weitere (bekannte und neue) Personen, die ebenfalls interessant und authentisch dargestellt werden. Anscheinend ist der Mörder ein Serienmörder und ein sogenannter “Vampirist“! Die Morde sind brutal, blutig und grausam! Der Autor beschreibt sie detailliert! Es war sehr nervenaufreibend!

Der Handlungsverlauf war durchweg spannend! Ich fand sowohl die Mörderjagd als auch das Privatleben von Harry aufregend! Harry hat seine eigenen Methoden bei den Ermittlungen, die nicht jeder Kollege mag! Der Mörder scheint Harry zu kennen! Doch wer könnte es sein? Mir gefällt sehr gut, wie tiefgründig die Geschichte wieder ist! Es wird Vieles hinterfragt, nicht nur das Verhalten und das Motiv des Mörders! Bekannte Tatsachen und Vermutungen werden von verschiedenen Seiten von Harry und seinem kleinem Team betrachtet! Mit falschen Fährten entstehen immer wieder Verwirrungen! Auch das Ende hat mich überzeugt!

Einer der besten Bände aus der Harry Hole Reihe finde ich!

Ein spannender Harry-Hole-Krimi, der wieder sehr nervenaufreibend ist!

Klare Leseempfehlung!
5 Sterne

Veröffentlicht am 15.08.2019

Rasend spannend

0

Wie immer ein absolut spannender Thriller um Harry Hole und seine Kollegen der Osloer Polizei. Ein Serienmörder, der seine Opfer auf Tinder findet. Er überrascht sie zu Hause, beißt sie wie ein Vampir. ...

Wie immer ein absolut spannender Thriller um Harry Hole und seine Kollegen der Osloer Polizei. Ein Serienmörder, der seine Opfer auf Tinder findet. Er überrascht sie zu Hause, beißt sie wie ein Vampir. Harry macht sich auf die Jagd. Der Täter ist ein alter Bekannter, aber das ist längst nicht alles. Wirklich spannend geschrieben, Seite um Seite versucht man die Hintergründe zu verstehen und mögliche Komplizen aufzudecken, um dann doch wieder überrascht zu werden. Drumherum schaut man bestürzt auf Harrys Privatleben, möchte Halt rufen und eingreifen und ahnt, dass sich im nächsten Teil weiteres Unheil anbahnt, privat wie auch beruflich. Jo Nesbø schafft es einfach immer wieder eine spannende neue Welt zu eröffnen.