Cover-Bild Doktor Maxwells chaotischer Zeitkompass

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Blanvalet
  • Themenbereich: Belletristik - SciFi: Zeitreise
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 27.04.2020
  • ISBN: 9783734162107
Jodi Taylor

Doktor Maxwells chaotischer Zeitkompass

Roman
Marianne Schmidt (Übersetzer)

Die etwas andere Zeitreiseserie – »Viel Humor, viel Action und sogar ein Hauch von Romantik.« Library Journal

Nicht einmal die Möglichkeit, durch die Zeit zu reisen, bewahrt Madeleine »Max« Maxwell vor Déjà-vus. Und so rennt sie schon wieder um ihr Leben – diesmal verfolgt von Jack the Ripper. Es wird nicht das letzte Mal sein. Ihre Mission führt sie über die hängenden Gärten von Ninive und den Mord an Thomas Becket bis zu einer außerplanmäßigen Dodo-Rettungsmission. Diesmal geht es nicht nur um den Schutz der ganzen Menschheit, sondern um das Bewahren der Zeit selbst – und dabei wird Max vom Chaos verfolgt, wann sie sich auch befindet.

Die Miss-Maxwell-Romane bei Blanvalet:
1. Miss Maxwells kurioses Zeitarchiv
2. Miss Maxwells chaotischer Zeitkompass


Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.05.2020

Chaos, wann man sich auch befindet

1

Mittlerweile hat sich Jodi Taylor zu meinen Lieblingsautoren gemausert und diese Reihe hat einen Spitzenplatz in meinen Top10 eingenommen. Nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass ich in wirklich fast ...

Mittlerweile hat sich Jodi Taylor zu meinen Lieblingsautoren gemausert und diese Reihe hat einen Spitzenplatz in meinen Top10 eingenommen. Nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass ich in wirklich fast jedem Kapitel herzhaft gelacht habe. Aber es gab auch traurige Momente, in denen es mir schwerfiel, die Contenance zu bewahren und das Buch gegen die Wand zu pfeffern.
Das Buch startet einige Monate nach dem ersten Band und wir schliddern direkt in die nächste Katastrophe. Wer hätte es gedacht, wenn Max und Kal allein unterwegs sind. Sie rennen mal wieder um ihr Leben, diesmal vor Jack the Ripper. Und das wird kein Zuckerschlecken! Aber da sie damit noch nicht genug Ärger am Hals hatten, kommt es in jedem Kapitel ein bisschen dicker und jedes Mal muss Max irgendwen aus der Sch**** ziehen ODER, was häufiger vorkommt, muss sie herausgezogen werden. Und dann kommt auch noch Liebeskummer und Wut hinzu. Das Chaos scheint perfekt.
Zu allem Übel kommt dann aber noch dazu, dass jemand an der Zeitachse rumfummelt und unsere Helden auch das wieder geradebiegen müssen. Gar keine leichte Aufgabe, wenn sie niemanden umlegen dürfen, damit nicht die nächste Zeitlinie kaputt geht.
Zwischenzeitlich geht es zwar immer noch chaotisch, aber dafür umso erheiternder zu, denn wie der Klappentext schon verrät, werden wir Dodos begegnen. Ich konnte mich kaum halten vor Lachen, denn sie sind ehrlich nicht die hellsten Kerzen auf der Torte, sind eher ganz und gar AUS! Ich hab so gefeiert, wie schon lange nicht mehr als ich ein Buch las.
Da ich selbst mega fasziniert von Zeit und Vergangenheit, Tudors und Jack the Ripper, genauso wie Zeitreisen und Groß Britannien bin, war es keine Frage, dass ich dieses Buch lesen MUSSTE.
Und auch in Band 2 überzeugt mich Taylor wieder mit ihrem wahninnigen Witz und Einfallsreichtum. Max ist der perfekte Charakter für dieses Buch und ich liebe sie einfach! Sollte die Serie je verfilmt/verseriet werden, möchte ich bitte Max sein, denn es ist erschreckend, wie ähnlich wir uns tatsächlich sind…

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.08.2020

Etwas schwächer als der Reihenauftakt

0

Nachdem Max einen furiosen Einstieg in die Geschichte und das St. Mary`s in Band eins genommen hat, muss sie sich in Band 2 schon in leitender Funktion beweisen. Dabei gleicht der Verlauf der Missionen ...

Nachdem Max einen furiosen Einstieg in die Geschichte und das St. Mary`s in Band eins genommen hat, muss sie sich in Band 2 schon in leitender Funktion beweisen. Dabei gleicht der Verlauf der Missionen sehr ihrem chaotischen und impulsiven Charakter.

Auch in diesem Band wird mit humorigen Situationen, Spannung und experimentellen historischen Verknüpfungen nicht gespart. Da Max mittlerweile zum Stammpersonal mit Routine gehört, hatte ich an machen Stellen Probleme der Expertenterminologie sowie der Personen- und Ereignisvielfalt der Handlung zu folgen. Die Konflikte und historischen Abläufe sind sehr miteinander verzahnt und reihen sich in rascher Folge aneinander. Das bringt eine Menge Tempo und Spannung, am Ende ist es mir jedoch nicht gelungen, alles zu durchschauen. Auch rochen mir manche sich ergebende zufällige Lösungen von Problemen und Missionszielen sehr nach Deus ex Machina.

Auf der anderen Seite wissen die turbolente Story und die witzigen Dialoge sehr gut zu unterhalten, so dass ich die Schwächen auch schnell wieder verzeihe.

Fazit: humorvolle und rasantes Zeitabenteuer, bei dem man ab und zu ein Auge zu kneifen muss

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.07.2020

Kurzweilig und unterhaltsam.

0

Ich muss gestehen, dass ich auch diesen Band sehr unterhaltsam, kurzweilig und super zum nichtdenken fand, aber ganz so begeistert wie der erste Band hat er mich nicht. Es war mir einfach zu oberflächlich. ...

Ich muss gestehen, dass ich auch diesen Band sehr unterhaltsam, kurzweilig und super zum nichtdenken fand, aber ganz so begeistert wie der erste Band hat er mich nicht. Es war mir einfach zu oberflächlich. Der Tiefgang fehlte mir komplett. Schon beim Vorgänger bemängelte ich, dass mir der Bezug zu Max fehlte und genau dies war hier sehr deutlich. Wer also zu diesen Büchern greift, sollte sich vordergründig auf Abenteuer freuen, aber weniger auf fassbare Charaktere.

Die Abenteuer an sich fand ich wieder sehr gelungen. Die Sache mit Jack the Ripper ging mir schon sehr unter die Haut, wobei es auch extrem unrealistisch wirkte, sodass der Gruselfaktor auch gern zu einem Stirnrunzeln mutierte. Dafür überzeugte die Dodo Rettungsaktion mit Witz und Charme. Der rote Faden, die Geschichte um den bösen Typen aus der Zukunft, läuft schön weiter. Die überspitzt chaotisch dargestellte Art und die Selbstironie der Protagonistin sorgten auch weiterhin für Unterhaltung.

An sich gefiel mir auch dieser Ausflug und gerade für den momentan überfüllten Kopf war es perfekt zum Abschalten. Dennoch empfand ich die erlebten Geschichten sowie die Charaktere noch blasser als im Band zuvor. Es gab keinerlei Steigerung, was ich immer etwas schade finde, da ich der Meinung bin, dass auch Protagonisten die Chance haben sollten sich weiter zu entwickeln. Nichtsdestotrotz mag ich die temperamentvolle Art von Max unfassbar gern, weswegen ich an der Reihe dran bleiben werde. Schließlich schafft sie es in kürzester Zeit ihrem Holden klar zumachen, dass es sich nicht lohnt eine Frau richtig wütend zu machen.

Fazit:

Kurzweilige und abenteuerliche Unterhaltung mit viel Witz, aber leider etwas wenig Farbe.

Veröffentlicht am 21.06.2020

CHAOTISCH, WITZIG UND SPANNEND

0

Wer von Band 1 schon begeistert war, wird das Chaos, die Action und das Drama aus Band 2 lieben! Doktor Maxwell scheint Unheil magisch anzuziehen, egal wo sie auftaucht, man kann davon ausgehen: es wird ...

Wer von Band 1 schon begeistert war, wird das Chaos, die Action und das Drama aus Band 2 lieben! Doktor Maxwell scheint Unheil magisch anzuziehen, egal wo sie auftaucht, man kann davon ausgehen: es wird alles schief gehen was schief gehen kann!
ein Unterschied zu Band 1 ist mir sofort aufgefallen - beim "chaotischen Zeitkompass" passiert immer etwas! Jede Seite ist spannend und eigentlich kann man das Buch mit ausreichen Zeit auch in einem Rutsch durchlesen, denn eigentlich passiert immer etwas und man will immer wissen, wie es denn jetzt nun weiter geht.
Charakteristisch für Jodi Taylor scheint auch zu sein, dass das Buch zwar aus der Perspektive der Protagonistin geschrieben ist, diese den Leser/die Leserin aber nicht an allen ihren Gedanken teil haben lässt. Man begleitet also Max unmittelbar, bekommt aber nicht alles ihrer chaotischen Gedanken mit. Das gibt dem Roman das gewisse Etwas und sorgt zusätzlich für Spannung, da man meist wirklich erst erfährt was los ist, wenn sich unser Zeitreiseteam ins nächste katastrophale Abenteuer stürzt.
"Doktor Maxwells chaotischer Zeitkompass" ist unterhaltsam, spannend und definitiv mehr als chaotisch und katastrophal. Ich kann es euch wirklich nur ans Herz legen, denn Jodi Taylor vereint Wissen, Humor und tolle, interessante Charaktere mit einer aufregenden Story und einem fantastischen Schreibstil.

Band 2 der St. Marys Chroniken bekommt von mir 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.05.2020

Unterhaltsame Fortsetzung

0

Doktor Maxwells chaotischer Zeitkompass steht dem Vorgänger Miss Maxwells kurioses Zeitarchiv in nichts nach, sieht man davon ab, dass man schneller in die Handlung hineingeworfen wird und sich gleich ...

Doktor Maxwells chaotischer Zeitkompass steht dem Vorgänger Miss Maxwells kurioses Zeitarchiv in nichts nach, sieht man davon ab, dass man schneller in die Handlung hineingeworfen wird und sich gleich am Anfang mit Jack the Ripper herumschlagen muss (Doktor Maxwell und Co.). Daneben gibt es alte und neue Gegner, ein bisschen Shakespeare, Zukunftsreisen und und und. Kreativ und chaotisch geht es zu und es ist ein echtes Vergnügen den Abenteuer der Historikerin zu folgen,. Nur ihre privaten Liebesprobleme fand ich etwas ermüdend, uninteressant und auch fehl am Platze. Immerhin nehmen diese nicht all zu viel Platz ein. Es gibt auch einige Verluste, die ich sehr schade fand und anderen hätte ich einen gewaltsameren oder anderen Tod (nennen wir es langsames Dahinsiechen oder Leiden) gewünscht. Aber man kann nicht alles haben. Doktor Maxwells chaotischer Zeitkompass ist kurzweiliges Lesevergnügen durch viele Zeiten und schneller vorbei als man denkt. Und am Ende stellt man fest, dass es zwar einen roten faden gibt, man diesen aber oft aus den Augen lässt. Unterhaltung pur.

Und man darf sich auf die Fortsetzungen freuen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere