Cover-Bild Die letzten Tage unserer Väter
(2)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

25,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Themenbereich: Belletristik
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 28.04.2022
  • ISBN: 9783492071383
Joël Dicker

Die letzten Tage unserer Väter

Roman | Spannender Spionagethriller über den Widerstand im zweiten Weltkrieg
Amelie Thoma (Übersetzer), Michaela Meßner (Übersetzer)

Der erste Roman des Bestsellerautors jetzt auf Deutsch!

1940 verlässt der junge Paul-Emile überstürzt seine Heimatstadt Paris. Nicht einmal sein Vater weiß, wohin er geht. Denn Paul schließt sich einer geheimen Spionageeinheit an, die Winston Churchill ins Leben gerufen hat. Mit einer Handvoll französischer Freiwilliger, Stan, Gros, Flaron, Cucu und Laura, lehrt man ihn die Kunst des geheimen Krieges.

Die Aufträge sind gefährlich, und die Missionen scheinen nie zu enden. So wird ihnen die Gruppe zur zweiten Familie, in der Loyalität, Sicherheit, Freundschaft und Liebe alle zusammenschweißen. In der Hoffnung, gemeinsam die letzte Mission zu überstehen.

Joël Dicker zieht uns hinein in die Psychologie einer geheimen Einheit und erzählt ein faszinierendes Kapitel europäischer Geschichte.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.05.2022

Antikriegsbuch

0

J.Dicker ist ein Autor, der mich immer wieder mit seiner lebendigen Erzählkunst mitreißt.
Sein erster Roman beschreibt das Leben junger Rekruten, die vom Secret Service als Widerstandskämpfer gegen die ...

J.Dicker ist ein Autor, der mich immer wieder mit seiner lebendigen Erzählkunst mitreißt.
Sein erster Roman beschreibt das Leben junger Rekruten, die vom Secret Service als Widerstandskämpfer gegen die Nazis in Frankreich eingesetzt werden. Er hat sich auf eine spezielle Truppe fokussiert. Der Leser lernt jeden Einzelnen von seiner persönlichsten Seite kennen und kann den Werdegang der jungen Leute verfolgen. Nicht alle schaffen es durch den Krieg, aber ihr Zusammengehörigkeitsgefühl bleibt ungebrochen. Sie sind aller sehr unterschiedlich, sowohl von Geburt als auch von der Einstellung her. Es gibt einen angehenden Priester, es gibt eine junge Frau, es gibt den romantischen Dichter, den gewaltliebenden Grobian und den scheuen Dicken. Es prallen Weltanschauungen aufeinander, doch der gemeinsame Feind verschweißt sie zu einer Einheit, auch wenn sie bei ihren Einsätzen auf sich allein gestellt sind.
Es gibt auch eine sehr tragische Wendung in der Handlung. Eine Entscheidung, aus Liebe gefällt, reißt viele in den Abgrund. Mich hat diese Passage sehr berührt.
Neben den persönlichen Schicksalen, die einen das ganze Buch über nicht loslassen, erfährt man auch einige sehr interessante Details über die Kriegsführung der Partisanen hinter den Kampflinien.
Alles in allem ist es ein sehr emotionaler, aber auch ein sehr spannender Roman und mit keinen von den späteren Werken des Autors zu vergleichen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2022

Spannend und solide

0

Meinung:

Dieses Buch war ein sehr solider historischer Roman, den ich wirklich sehr genossen habe.
Der Autor kann auf großartige Weise die Geschichte über dem Zweiten Weltkrieg erzählen.
Neben einer Geschichte ...

Meinung:

Dieses Buch war ein sehr solider historischer Roman, den ich wirklich sehr genossen habe.
Der Autor kann auf großartige Weise die Geschichte über dem Zweiten Weltkrieg erzählen.
Neben einer Geschichte über englische Spione ist es eine Geschichte über die Menschlichkeit, über die Fähigkeit zu verletzen, zu überleben und an neue Hoffnungen zu glauben.
Ich habe die Geschichte und den Schreibstil einfach geliebt.
Wir vergessen manchmal, wie viel Schmerz der Krieg gebracht hat und immer noch bringt.
Die Protagonisten haben mich zum Lachen gebracht, zum Weinen, zu Ängsten, zu Enttäuschungen, zu Stolz, zu Erstaunen - was für eine Geschichte
Die Protagonisten sind alle sehr sympathisch, und dadurch, dass sie so grundverschieden sind, bieten sie eine großartige, komplexe Sicht auf den Zweiten Weltkrieg

Fazit:

Joel Dicker ist wirklich ein fantastischer Autor.
Ich habe das Buch mit Vergnügen gelesen und empfehle es sehr gerne weiter.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere