Cover-Bild Sofabanditen oder Die verrückte Befreiung der Hühner

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Julius Beltz GmbH & Co. KG
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 170
  • Ersterscheinung: 10.02.2021
  • ISBN: 9783407758477
Judith Kleinschmidt

Sofabanditen oder Die verrückte Befreiung der Hühner

Roman
Barbara Jung (Illustrator)

Ada sitzt wütend im Umzugswagen und wartet auf ihre Eltern, als plötzlich ein Schaf auf den Fahrersitz springt. Lilli, das Schaf mit Nasenring und Leopardenmuster, kapert den Transporter nebst Ada, um die Hühner aus der Hühnerfabrik zu befreien. Free chicken! Für Ada und das tollkühne Schaf beginnt eine wilde und verrückte Fahrt ins Abenteuer. Dabei ist das Glück stets auf ihrer Seite. Auch als Ada unterwegs auf den Jungen Pepper stößt, der in einer alten Sternwarte lebt. Eine wunderbare rasantkomisch erzählte Geschichte mit vielen witzigen Bildern.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.04.2021

ANSCHNALLEN BITTEEEE!

0

Ganz anders als vom Beltz - Verlag erwartet, wird hier ein irrwitziges Buch für Kinder ab 7 Jahre in die Welt des Lesens gesetzt.

"Sofabanditen oder Die verrückte Befreiung der Hühner" - der Titel ist ...

Ganz anders als vom Beltz - Verlag erwartet, wird hier ein irrwitziges Buch für Kinder ab 7 Jahre in die Welt des Lesens gesetzt.

"Sofabanditen oder Die verrückte Befreiung der Hühner" - der Titel ist Programm und auch das Coverbild stimmt bereits auf ein urkomisches Abenteuer ein. Super!

Ada (der Junge im Transporter) begibt sich mit dem seltsamen Schaf Lilli (die Fahrerin!) auf einen erlebnisreichen Road-Trip, bei dem viel Spannendes und Seltsames passiert....


Kindgerecht geschrieben und liebevoll sowie witzig gestaltet, wurde die Geschichte in viele Einzelkapitel eingeteilt, was das wohlportionierte Lesen unterstützt.

Einziger kleiner Minuspunkt: Hier "läuft natürlich einiges schief" hinsichtlich der pädagogischen Werte, die ggf. unterschwellig vermittelt werden. Viele Kinder in diesem Alter können manche Szenen sicher richtig bewerten und mit einem Augenzwinkern als "Spinnerei" abtun, doch für andere könnten da ggf. ohne Begleitung des Lesens durch einen Erwachsenen, eine "falsche Message" transportiert werden eventuell.

Wenn man das ausschließen kann, dann ist es ein rundum gelungenes Kinderbuch - unetrhaltsam, verrückt und besonders!

Für jungen wie Mädchen gleichermaßen ein Riesenlesespaß!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.03.2021

Abenteuer für Kinder

0

Meinung:
Die Sofabanditen bietet beste Unterhaltung für Kinder. Mit Humor, Spannung und Freundschaft ist hier eine wunderbare Mischung gelungen, die den Leser gut unterhält. Gerade die Freundschaft zwischen ...

Meinung:
Die Sofabanditen bietet beste Unterhaltung für Kinder. Mit Humor, Spannung und Freundschaft ist hier eine wunderbare Mischung gelungen, die den Leser gut unterhält. Gerade die Freundschaft zwischen Ada, Schaf Lilli und dem sonderbaren Jungen Pepper ist eher ungewöhnlich, dafür umso liebenswerter.
Unterstrichen wird diese liebevolle Machart auch von den zahlreichen Illustrationen, die die Fantasie der Kinder beflügelt. Ich denke, dass dieses Buch für die Zielgruppe ein sehr schöner Zeitvertreib ist, wozu auch Schreibstil und Kapitellänge beitragen.
Einziges Manko für mich besteht in der manchmal fragwürdigen Moral. Zum einen finde ich das rauchende Schaf in einem Kinderbuch schwierig bzw. unnötig und zum anderen werden während des Buches unlautere Mittel zum Sieg verharmlost. Das finde ich keine gute Botschaft. Deshalb gibt es von mir einen Stern Abzug in der B-Note.

Fazit:
Ein sehr unterhaltsames Buch für die Kleinen, bei dem man als Eltern den moralischen Kompass noch mal nachjustieren sollte.

Veröffentlicht am 15.03.2021

Ein turbulenter, aufregender und herrlich chaotischer Roadtrip mit Witz und originellen sw Illustrationen.

0

Inhalt:

Die 8-jährige Ada und ihre Eltern ziehen - sehr zum Ärger des Mädchens - in eine neue Wohnung.

Während Ada vor Wut kochend im Umzugslaster sitzt, wird dieser plötzlich von einem Schaf entführt.

Als ...

Inhalt:

Die 8-jährige Ada und ihre Eltern ziehen - sehr zum Ärger des Mädchens - in eine neue Wohnung.

Während Ada vor Wut kochend im Umzugslaster sitzt, wird dieser plötzlich von einem Schaf entführt.

Als wäre die Situation noch nicht verrückt genug, trägt dieses Schaf einen Nasenring, raucht Zigarre und in sein Fell ist ein Leopardenmuster rasiert. Und es hat einen Plan: Lilli hat sich nämlich in den Kopf gesetzt, die Hühner aus der Fabrik zu befreien und so vor dem Tod zu retten.

Plötzlich steckt Ada unverhofft mitten in einem turbulenten Abenteuer.



Altersempfehlung:

ab 8 Jahre



Illustrationen:

Der Bildanteil sehr hoch und perfekt für das vom Verlag empfohlene Lesealter von 7 bis 9 Jahren.

Die vielen schwarz-weiß Illustrationen ergänzen die Handlung sehr gut und lassen Ada und Schaf Lilli lebendig werden. Letztere ist irre lustig und schräg dargestellt - nicht nur wegen des Nasenrings und Leomuster in der Schafswolle - und ihre Mimik ist zum Schießen komisch: ein entschlossener Blick und vollkommen von ihrer Mission überzeugt.

Immer wieder flattern zudem aufgeregte Hühner über die Seiten.



Mein Eindruck:

Die Kapitel umfassen meist nur wenige Seiten und das rasante Abenteuer wird aus Adas Sicht erzählt. Ihr Erzählstil ist ehrlich, witzig und mitreißend.

Ada beschreibt besonders ihre Gefühle ganz wunderbar und bildhaft. Beispielsweise wird sie vor lauter Wut aufgebläht wie ein Kugelfisch mit Glubschaugen (sie trägt eine Brille mit dicken Gläsern) und spitzen Giftstacheln (passend zu ihrer Kurzhaarfrisur). Das Mädchen ist ein Einzelkind und eine Einzelgängerin. Ein ruhiger, cleverer Bücherwurm und einfach liebenswert.

Lilli, das Schaf, ist das komplett Gegenteil: mutig, selbstlos und voller Abenteuerlust und Tatendrang. Ein quirliges Bündel mit einer ganz eigenen Logik und vielen philosophisch angehauchten Gedanken:

"Lilli zuckt mit den Schultern. 'Sag niemals nie'." (vgl. S. 23)

Lilli bringt zwar zu Beginn reichlich Chaos in Adas Leben, aber im Laufe des Abenteuers gewinnt das zurückhaltende Mädchen an Selbstvertrauen und es entwickelt sich eine wunderbare Freundschaft zwischen den beiden Sofabanditen.

"[...] Freunde findet man überall. Vor allem, wenn man es nicht erwartet." (vgl. S. 38)

Themen wie Ängste, Verlust und Trauer, Betrug, Streit und Versöhnung werden nur kurz angeschnitten und ich hätte mir gewünscht, dass zumindest der zentrale Punkt "Tierschutz" und der Grund, warum Lilli die Hühner befreit, etwas mehr vertieft wird.

Pädagogisch gesehen und auch Logik betreffend sollte man das Abenteuer nicht zu sehr hinterfragen. Das Schaf ist nämlich nicht in allen Dingen ein goldenes Vorbild (Entführung des Umzugswagens, Zigarrenkonsum, Diebstahl eines Motorrads, Fahren ohne Führerschein, fremdes Eigentum bemalen usw.), hat aber definitiv das Herz (für Hühner und andere Lebewesen) am rechten Fleck.

Bei Kindern wird dieser turbulente Roadtrip vermutlich besser ankommen, als bei deren Eltern. Uns ging es auf jeden Fall so.

Für dieses rundum verrückte Kinderbuchdebüt geben wir eine Leseempfehlung für Jungen und Mädchen, die schräge und unkonventionelle Geschichten mögen - mit dem Hinweis "Bitte nicht nachmachen!"



Fazit:

Ein turbulenter und chaotischer Roadtrip: schräg, witzig und außergewöhnlich mit liebenswerten wie herrlich skurrilen Charakteren.

Pädagogisch nicht unbedingt lehrreich, dafür lustig und unterhaltsam.

Vervollständigt wird das rasante Abenteuer durch detailreiche schwarz-weiß Illustrationen.



...

Rezensiertes Buch "Sofabanditen oder Die verrückte Befreiung der Hühner" aus dem Jahr 2021

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.03.2021

Free Chicken

0

Ich habe das Buch mit meinem 9jährigem Sohn gelesen. Anfangs hatten wir etwas Startschwierigkeiten - Lilli ist schon ein sehr eigenwilliges Schaf mit einer ganz eigenen Logik, dieser konnte Junior in den ...

Ich habe das Buch mit meinem 9jährigem Sohn gelesen. Anfangs hatten wir etwas Startschwierigkeiten - Lilli ist schon ein sehr eigenwilliges Schaf mit einer ganz eigenen Logik, dieser konnte Junior in den ersten Kapiteln nicht wirklich folgen. Ab Kapitel 3 hat ihm das Buch dann aber sehr gut gefallen und er hat es in einem Rutsch fertig gelesen. Ja, Lilli raucht und trinkt und ist herrlich unpädagogisch. Das Kind fand gerade das lustig und mal was Anderes. Besonders der Grund, warum sie die Hühner befreien will, ist sehr schön erklärt und ist anders als erwartet. Die Figuren sind schräg, eigenwillig und machen einfach nur Spaß. Mich als Erwachsene hat das Buch jedoch nicht so begeistert. Ich fand es sehr eigenwillig und besonders die Motorrad-Situation ist schlichtweg technisch kaum möglich. Ich denke, das dieses Buch von Erwachsenen und Kindern sehr unterschiedlich wahrgenommen wird und sich daran die Geister scheiden werden. Da es bei uns der Zielgruppe sehr gut gefallen hat (und das ist die Hauptsache) überwiegt deren Meinung in dieser Rezension.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.03.2021

Ganz witzig

0

Die Geschichte hat viel Witz und Fantasie. Sie ist toll geschrieben worden. Kindgerecht wie mein Großneffe es findet. Es greift viele Themen auf wie einen Umzug, Freunde finden usw. Was wir überhaupt nicht ...

Die Geschichte hat viel Witz und Fantasie. Sie ist toll geschrieben worden. Kindgerecht wie mein Großneffe es findet. Es greift viele Themen auf wie einen Umzug, Freunde finden usw. Was wir überhaupt nicht gut fanden ist das Rauchen. Das das Schaf raucht geht gar nicht. Weil in der Familie von ihm raucht der Papa und der Opa. Ich finde, das ist eh die Gefahr das die Jungs es später auch anfangen groß.

Zum Inhalt:

Ada's Eltern wollen umziehen, aber sie hat keine Lust dazu. Sie will nicht. Ada bleibt im Umzugswagen sitzen und da geschieht es. Ein Schaf mit Leopardenmuster im Fell, Nasenring und Zigarre springt hinter das Steuer. Dieses Schaf nennt sich Lilli. Es fährt mit Ada und den Möbeln einfach weg. Es will zur Hühnerfabrik und diese befreien. Nun bis dahin ist es noch ein weiter Weg.

Das Buch hat uns soweit ganz gut gefallen. Die Charaktere waren okay. Die Bilder waren witzig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere