Cover-Bild I Knew U Were Trouble

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 21.06.2017
  • ISBN: 9783473478422
Kami Garcia

I Knew U Were Trouble

Franziska Jaekel (Übersetzer)

IT'S HARD TO RESIST A BAD BOY... WHO'S A GOOD MAN.

Marco Leone: sexy, tätowiert und ein berüchtigter Bad Boy. Frankie Devereux: reiches Mädchen aus den Heights. Doch seit sie den Mord an ihrem Freund miterlebt hat, plagen sie schwere Schuldgefühle. Traumatisiert zieht sie zu ihrem Vater, einem Undercover-Cop im übelsten Viertel der Stadt. Dort trifft sie auf Marco - und gegen ihren Willen können die beiden nicht voneinander lassen. Doch Frankies Vater tut alles, um das zu verhindern, denn Marco fährt illegale Autorennen. Nur Frankie sieht hinter Marcos harte Schale. Aber ist sie bereit, für ihre Liebe alles zu riskieren?

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.12.2018

Eine herrlich spannende Liebesgeschichte

0

Immer wieder hat mich dieses Buch um den Atem gebracht.
Eine schrecklich spannende Liebesgeschichte, die mal etwas ganz anderes mit sich gebracht hat!
Die Autorin hat ganze Arbeit geleistet, denn die ...

Immer wieder hat mich dieses Buch um den Atem gebracht.
Eine schrecklich spannende Liebesgeschichte, die mal etwas ganz anderes mit sich gebracht hat!
Die Autorin hat ganze Arbeit geleistet, denn die Charaktere waren einfach einzigartig.

Veröffentlicht am 15.10.2018

WoooW......

0

Das Buch hat mich wirklich vom Hocker gehauen. Im nachinein frage ich mich, wieso ich es nicht schon eher gelesen habe..??
Mir hat es wirklich super gefallen. Zwischendurch hatte ich auch mal ein paar ...

Das Buch hat mich wirklich vom Hocker gehauen. Im nachinein frage ich mich, wieso ich es nicht schon eher gelesen habe..??
Mir hat es wirklich super gefallen. Zwischendurch hatte ich auch mal ein paar Tränen in den Augen, da die Geschichte einfach schön ist und zeigt, dass man es gemeinsam schaffen kann alle Steine zu beseitigen die einem in den Weg gelegt werden... man muss nur daran glauben und stark sein!
Das Ende fande ich nur etwas kurz und hätte mir gerne noch ein paar Erklärungen gewünscht wie es mit den anderen Protagonisten ausgegangen ist.. aber alles in allem definitiv weiter zu empfehlen!

Veröffentlicht am 25.09.2018

Teeniedrama mit seichter Story

0

Protagonistin von „I knew u were trouble”, geschrieben von Kami Garcia, ist Francesca „Frankie“ Devereux. Vor einigen Monaten musste sie den Mord an ihrem Freund mit ansehen. Von Schuldgefühlen geplagt ...

Protagonistin von „I knew u were trouble”, geschrieben von Kami Garcia, ist Francesca „Frankie“ Devereux. Vor einigen Monaten musste sie den Mord an ihrem Freund mit ansehen. Von Schuldgefühlen geplagt wird sie gestoppt, als sie betrunken Auto fährt. Als Konsequenz muss Frankie bei ihrem Vater einziehen, der als verdeckter Ermittler an der Aufklärung von Autodiebstählen arbeitet. Zudem wechselt sie von der privaten zu einer staatlichen Schule im Problemviertel der Stadt. Hier lernt Frankie Marco kennen und vom ersten Blickkontakt an ist die Anziehung zwischen den beiden unwiderstehlich. Doch Marcos Freizeitaktivitäten sind nicht ganz legal und Frankies Vater versucht sie von diesem gefährlichen Jungen fernzuhalten.

Auch wenn ich selbst nicht viel mit dem Thema „Autos“ anfangen kann, empfand ich es doch als sehr erfrischend mal etwas Neues in diesem Genre zu finden. Die Szenen rund um die illegalen Rennen und den Diebstahl sind sehr interessant geschrieben und grenzen das Buch gut zu anderen derselben Zielgruppe ab.

Abgesehen von diesem Aspekt konnte die Geschichte allerdings nicht wirklich punkten. Die Story ist sehr seicht, alles ist zu vorhersehbar. Die Probleme, mit denen Frankie und ihre Beziehung zu Marco konfrontiert wird, kann man kaum als solche bezeichnen. Beim Lesen fiel mir oft der Begriff „Teeniedrama“ ein, nämlich der Umstand, dass Teenager ein Problem überdurchschnittlich hochschaukeln. Frankie (bereits 17 Jahre alt) ist nicht in der Lage die Situation aus einer anderen Perspektive zu beurteilen. Sie ist zickig, fühlt sich ständig missverstanden und ungerecht behandelt – agiert eher wie eine Dreizehnjährige. Obwohl es natürlich furchtbar ist, was ihr passiert ist, dramatisiert sie ihr Leben vollständig.

Häufig habe ich in anderen Rezensionen gelesen, dass es hier auch um Freundschaft ginge. Das kann ich nicht unterschreiben. Gerade Frankies beste Freundin Lex ist nur eine Randnotiz, wird im Handumdrehen durch neue Freunde ersetzt und die tiefe Verbundenheit zwischen den beiden wird zwar erwähnt, kommt beim Leser aber absolut nicht emotional an. Ein Konflikt zwischen den beiden wird zudem nicht ausgetragen, sondern abseits der Story behoben. Genauso einfach wird ein Nebenstrang in der Handlung weggewischt, der Lex und ihren Freud Abel betraf.

Das Universum dreht sich also nur um Frankie und ihre, die Welt verändernde, Liebe. Diese kam für mich allerdings auch nicht rüber. Die Küsse wurden immer als „Feuer“ (o.ä.)beschrieben, aber das hatte sich nach einigen Stellen dann abgenutzt. Ich konnte kaum nachvollziehen, warum Frankie Marco liebt, geschweige denn den Funken spüren, der zwischen den beiden zündet. Hier muss ich allerdings einräumen, dass es auch daran liegen kann, dass Marco vollkommen nicht mein Typ ist. Das macht es natürlich schwerer, Frankies Gefühle ihm gegenüber nachzuvollziehen.

Insgesamt eine tolle, neue Idee, aber die Story hat einfach zu wenig Tiefgang und zu wenig echte Emotionen. Stattdessen seitenweise Teeniedrama, das ich nicht gebraucht hätte. Daher insgesamt 3 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 22.08.2018

die Macht der Liebe

0

Das Buch „I knew u were trouble“ gehört zu dem Liebesroman Genre bei den Jugendbüchern und wurde von Kami Garcia geschrieben. Das Buch umfasst 416 Seiten und erschien am 21.06.2017 auf Deutsch im Ravensburger ...

Das Buch „I knew u were trouble“ gehört zu dem Liebesroman Genre bei den Jugendbüchern und wurde von Kami Garcia geschrieben. Das Buch umfasst 416 Seiten und erschien am 21.06.2017 auf Deutsch im Ravensburger Buchverlag. Das Buch ist in der ersten Person Singular geschrieben und wird aus Frankies Sicht erzählt.



Die reiche Frankie, welche immer versucht hatte es allen Recht zu machen, muss eines Abends den Mord an ihrem Freund, welcher zugleich ihr bester Freund war, mitansehen und doch kann sie sich einfach nicht an das Gesicht den Täter erinnern und leidet unter PTBS. Da ihre Mutter, eine reiche Zimtzicke, keine Geduld mehr mit ihr hat, schiebt sie ihre Tochter zu dem Vater war, welcher als Undercover-Cop arbeitet und den Frankie kaum kennt. Wenigstens trifft sie auf ihrer alten Schule ihre beste Freundin Lex wieder. Diese warnt sie gleich am ersten Tag von Marco und doch kann Frankie einfach nicht die Finger von ihm lassen, fast schon magisch wird sie von ihm angezogen. Doch wie wird sie damit umgehen, wenn sie erfährt, dass ihr Vater hinter ihm her ist, weil er nicht nur illegale Autorennen fährt? Wird dies die beiden jungen Leute auseinanderbringen oder die Beziehung festigen?



Normalerweise erzähle ich gerne mehr über Charaktere, aber da ich oftmals das falsche über Frankie und Marco gedacht habe, bin ich der Meinung, dass man für diese Geschichte die Charaktere selber kennen lernen muss, denn sonst fehlt dem Leser etwas. Doch ich kann sagen, dass ich mit beiden Charakteren mitfühlen und deren Handlungen verstehen konnte. Die Nebencharaktere fand ich genial, hier vor allem die Mädels Lex und Cruz. Das ich oftmals in Fallen getappt bin und meine Meinung über einige Charaktere ändern musste, hat mir sehr gefallen. Wenn ich jedoch von Anfang an mochte war der Dad von Frankie und ihre Mutter ist in meinen Augen keine Mutter, so jemanden braucht kein Mensch in seinem Leben und schon gar nicht jemand der so verletzt ist wie Frankie.



Das Buch ist in sehr kurzen Kapitel unterteilt und in einem flüssigen Schreibstil geschrieben, so dass man das Buch flüssig lesen kann und ich wurde von Anfang an in die Geschichte hinein gezogen, weil ich vom ersten Moment an eine Beziehung zu Frankie aufbauen konnte und sie vor der Welt beschützen wollte und ihr zugleich die Erinnerung zurück geben wollte. Obwohl das Buch ganz klar eine Liebesgeschichte ist, spielen der PTBS und Freundschaften auch eine wichtige Rolle. Denn nicht für die Liebe sondern auch auf Freundschaft muss man manchmal seine eigenen Grenzen übertreten und somit ist das ein Buch wo Jugendlich nachdenken können wie weit sie für ihre Freunde und ihre Liebsten bereit sind zu gehen. Ich fand es grandios, dass es der Autorin gelungen ist mir die üblen Viertel der Stadt und das harte Leben in diesen näher zu bringen wie auch die illegalen Autorennen und mein Bild über diese Welt geändert hat. Ich konnte es mir nicht nur bildhaft vorstellen, sondern es hat mich tief im Herzen getroffen, was für ein Leben manche jungen Leute leben müssen.



Für mich wurde das Buch eines meiner Lieblingsbücher und ich lege es sehr gerne Lesern dieses Genres ans Herz, denn es lohnt sich. Zudem hoffe ich, dass die Autorin noch viele Bücher schreiben wird, denn meiner Meinung nach hat sie ein großes Talent und ich bin schon sehr gespannt auf ihre weiteren Bücher, welche hoffentlich kommen werden.

Veröffentlicht am 12.12.2017

Dieses Buch rührte mich zu Tränen , lies mich aber auch teilweise echt verwirrt zurück :x

0

I knew u were Trouble sprach mich optisch und vom Klappentext her an und nachdem ich endlich die Zeit gefunden habe , las ich es gestern in einem Rutsch durch !

Der Schreibstil ist modern , locker , flüssig ...

I knew u were Trouble sprach mich optisch und vom Klappentext her an und nachdem ich endlich die Zeit gefunden habe , las ich es gestern in einem Rutsch durch !

Der Schreibstil ist modern , locker , flüssig zu lesen , die Seiten flogen nur so an mir vorbei.

Erzählt wird die Geschichte aus Frankies Sicht in der Ich-Perspektive, da hätte ich mir auch die Sicht von Marco gewünscht , denn ich habe oft darüber nachgedacht , was er in bestimmten Momenten denkt , fühlt , wie er handelt .. nun gut , das ist aber nichts negatives.

Die Geschichte handelt von sympathischen , authentischen Protagonisten , die alle aus unterschiedlichen Kreisen kommen , ich mag sie dennoch ganz gerne <3

(Die einen aus der Oberklasse wo die Eltern reich sind und die anderen aus der Unterklasse , wo sie für alles was sie haben hart kämpfen müssen , wenn auch nicht immer legal)

Viele unterschiedliche Themen werden dort behandelt , PTBS , Kriminelle Handlungen , Spielsucht , Gewalt .
Soviele Themen , die stellenweise alle auf einmal Thema waren , das war mir dann etwas zuviel und ich war so verwirrt , ich musste erstmal klar kommen auf all das , denn es war doch schon so , das ich total gerührt war , mir auch die Tränen kamen , aber das alles so auf einmal kam , hat den Tiefgang kaputt gemacht , das fand ich schon schade .

Ebenfalls schade fand ich , das das Ende so kurz und knapp war , ich habe mir da ein wenig mehr gewünscht , nicht nur zu Frankie und Marco sondern auch zu Lex , Cruz , Abel und Marcos´s Schwester Sofia.

Ich habe das Buch bis 2 Uhr Nachts verschlungen , heißt ich fand es im Gesamtpaket gut und empfehle es auch weiter