Cover-Bild Blutige Fesseln

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

22,00
inkl. MwSt
  • Verlag: HarperCollins
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 560
  • Ersterscheinung: 31.10.2016
  • ISBN: 9783959670517
Karin Slaughter

Blutige Fesseln

Fred Kinzel (Übersetzer)

Es ist der persönlichste Fall in Will Trents Laufbahn. Das spürt der Ermittler schon in dem Moment, als er das leer stehende Lagerhaus betritt und die Leiche entdeckt – die Leiche eines Ex-Cops. Blutige Fußabdrücke weisen auf ein zweites Opfer hin. Eine Frau. Von ihr fehlt jede Spur.
Das Brisante: Gegen den prominenten Eigentümer des Lagerhauses ermittelt Will bereits seit einem halben Jahr wegen Vergewaltigung. Erfolglos!
Als am Tatort zudem ein Revolver gefunden wird, der auf Wills Noch-Ehefrau Angie zugelassen ist, ahnt er, dass dies ein Spiel auf Leben und Tod wird.

"Definitiv eine der besten Thriller-Autorinnen unserer Zeit.“ Gillian Flynn

"Karin Slaughters Helden sind weder strahlend noch fehlerfrei, und deswegen überzeugend." Frauke Kaberka, dpa

"Stoff für schlaflose Nächte!" buchjournal

"Karin Slaughter gebührt ein Ehrenplatz auf der großen Thriller-Bühne! Und nach drei Jahren Pause auch endlich wieder ein neuer Will-Trent-Roman. Ihre Fans werden es ihr danken.“ Michele Leber, Booklist

„Ein typischer Karin Slaughter-Thriller: Toll ausgestaltete Figuren und ein spannender Fall, der bis zum überraschenden Ende für den Leser undurchsichtig bleibt.“ Caroline Sielfang, Wochenpost

„Mit ‚Blutige Fesseln‘ zeigt sich wieder einmal, dass die Thriller von Karin Slaughter Garanten für fesselnde Lesestunden sind, aus denen man gar nicht mehr auftauchen möchte. Eine ideale Lektüre für kalte und schmuddelige Herbst- und Winterabende." Gudrun Loher, Artikeldienst Online

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.01.2019

Für immer dauert nie so lange, wie man denkt

0

In der Baustelle zu einem neuen Nachtclub wird ein toter Polizist gefunden. Der Tatort weist auf weitere Opfer hin. Und am Tatort sichergestellte Beweisstücke weisen auf noch etwas hin: Angie Polaski, ...

In der Baustelle zu einem neuen Nachtclub wird ein toter Polizist gefunden. Der Tatort weist auf weitere Opfer hin. Und am Tatort sichergestellte Beweisstücke weisen auf noch etwas hin: Angie Polaski, Will Trents Noch-Ehefrau, hielt sich am Tatort auf und wurde scheinbar verletzt. So wird der Fall zu Wills persönlichstem Fall. Und er stellt seine Beziehung zu Sara Linton auf eine harte Probe.

Der Fall beginnt spannend und mysteriös. Als langjährige Leserin der Serie stellte ich mir direkt zwei Fragen: Werden Sara und Will mit Angies erneutem Auftauchen fertig werden? und „Wünsche ich mir, dass Angie tot ist? Ich wollte gerne beide Fragen mit einem lauten Ja beantworten, war mir bei der ersten Frage aber nicht sicher. Die Polizei geht aufgrund der Spurenlage zunächst davon aus, dass Angie umgekommen ist, doch es taucht zwar eine Leiche auf, aber die ist nicht Angie. Will reagiert so, wie man es von ihm kennt. Er möchte mit Sara glücklich sein, kann aber nicht aufhören, nach Angie zu suchen. Und die hinterlässt mal wieder nichts als Ärger. Ehrlich, ich glaube, Angie Polaski ist die literarische Figur, die ich am meisten auf der Welt hasse. Sie ist manipulativ und möchte einfach nicht, dass Will glücklich wird. Ärgerlich! Und noch mal ein lautes JA: Ich wollte, dass sie tot ist.

Der Fall ist spannend und erst im zweiten Teil des Buches werden die Geschehnisse aus der Sicht von Angie erzählt. Wie kam es zu dem Gemetzel auf der Baustelle, wer sind die Opfer und wie kam es zu den Morden? Hierdurch erfährt man auch wieder neue Details aus Angies Vergangenheit, die einen fast ein bisschen Mitleid mit dieser unsäglichen Frau haben lassen.

Wieder ein guter und spannender Fall für Will Trent und Sara Linton. Ich hoffe, dass Karin Slaughter noch lange mit den beiden weitermachen wird, denn ihre Beziehung macht für mich den Reiz der Geschichten aus.

Veröffentlicht am 21.05.2018

Für den Fan der Reihe ein Muss und ein Genuss.

0

Einen knappen Einblick in die Handlung gibt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Gut gelungen ist schon die Einteilung: Zu einem Prolog und einem Epilog gesellen sich 5 Kapitel ...

Einen knappen Einblick in die Handlung gibt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Gut gelungen ist schon die Einteilung: Zu einem Prolog und einem Epilog gesellen sich 5 Kapitel die sowohl zeitlich als auch perspektivisch differieren. So ist das zweite Kapitel komplett aus Sicht einer der (wichtigen) Nebenfiguren, nämlich Will Trends ex Angie Polaski geschrieben. Dieser Gesamtaufbau trägt viel zum Spannungsaufbau und zum Lesegenuss bei.

Wie von der Autorin nicht anders zu erwarten geht es auch in diesem Band recht heftig "zur Sache"; andererseits spart sie auch nicht damit die persönlichen Probleme der Protagonisten zu artikulieren. Überhaupt werden die Protagonisten sehr schön und tiefgründig gezeichnet und weiter entwickelt. Dies ist für den Reihenleser sehr schön, ein Einzelbandleser dürfte an dieser Stelle eher ein paar Probleme bekommen.


Der Spannungsbogen ist sehr ordentlich und durchgängig, die Autorin kann mit vielen überraschenden Wendungen aufwarten.
Für mich ein Buch das sehr gut unterhalten konnte und für meinen Geschmack eines der bisher besten Bücher aus der Georgia-Reihe war. Hoffentlich kann die Autorin mit dem nachten Band dieses hohe Niveau halten.

Veröffentlicht am 03.01.2018

Genial!

0

Angie ist ein absolutes Miststück und ich bin absolut nicht damit einverstanden was da am Ende mit ihr passierte bzw. nicht passierte.

Karin Slaughter hat erneut einen fantastischen Thriller abgeliefert, ...

Angie ist ein absolutes Miststück und ich bin absolut nicht damit einverstanden was da am Ende mit ihr passierte bzw. nicht passierte.

Karin Slaughter hat erneut einen fantastischen Thriller abgeliefert, der einen hochsympathischen und äußerst überzeugenden Will Trent zeigt.

Ein wahnsinnig guter Thriller, der mit seiner psychologischen Raffinesse und Charakteren der Extraklasse punktet. Hier ist absolutes Lesevergnügen garantiert!

Veröffentlicht am 21.06.2017

Wieder top!!!!

0


Worum gehts?

Achtung!! Band 6 einer Reihe!!! Spoiler zu den Vorbänden möglich!!!

Ein toter ehemaliger Cop in einer verlassenen Lagerhalle gibt unserem Team ein neues Rätsel auf! Die große Menge an ...


Worum gehts?

Achtung!! Band 6 einer Reihe!!! Spoiler zu den Vorbänden möglich!!!

Ein toter ehemaliger Cop in einer verlassenen Lagerhalle gibt unserem Team ein neues Rätsel auf! Die große Menge an Blut zeugen von einem weiteren Opfer, welches entweder schwer verletzt oder bereits tot ist. Als dann auch noch eine auf Angie Polaski registrierte Waffe am Tatort auftaucht, werden die Rätsel und Fragen immer größer! Was hat Wills Ex-Frau mit dem Ex-Cop zu schaffen? Hat sie ihn getötet? Oder ist sie ein weiteres Opfer eines skrupellosen Mörders?

Wie erging es mir mit dem Buch?

Ja, das Cover ist - wie eigentlich immer bei dieser Reihe - ein absolutes Top-Cover! Es zeigt, dass man eigentlich mit wenig Farbe und wenig Elementen ein Highlight schaffen kann! (Zumindest für mich)!

Ich bin ein riesiger Slaughter-Fan und nachdem mich "Schwarze Wut" so umgehauen hat (hier gehts zur Rezi KLICK), habe ich mich riesig auf den nächsten Slaughter gefreut! Der Klappentext hat schon allein wegen dem Satz "Will Trents persönlichster Fall" neugierig und Lust auf mehr gemacht!!!

Will Trent ist für mich immer noch ein ganz eigenes Individuum und der Anti-Held schlecht hin! Machen ihn gerade seine Schwächen doch zu einem ganz besonderen Prota für mich!
Um so mehr habe ich mich gefreut, dass er mit Sarah einen neuen Menschen und Lebenspartner an seiner Seite hat/te und sein Leben einen Aufwärtstrend eingeschlagen hat. Doch wird er diesen weiterhin beibehalten? Oder wird dieser Fall alles zerbrechen und zerstören?
Sarah Linton liebe ich seit Bella Donna! Die Grant-County-Reihe war eine meiner liebsten Reihen und mit dem Tod von Jeffrey Tolliver, Sarahs ersten Ehemann, hat die Autorin viele Leserherzen gebrochen auch auch Sarah gebrochen! Umso schöner war es für mich zu sehen, dass ihr Leben wieder neuen Aufwind bekommen hat und sich mit Will Trent neue Wege aufgezeigt haben!
Zwei Menschen - zwei Schicksale und für mich das neue Thriller-Traumpaar. Sie geben sich gegenseitig soviel, obwohl jeder von ihnen es sich selbst oft schwer genug macht. Aber ob die Beiden dieses Buch überstehen werden? Will wird mit seiner Ex-Frau in einer Weise konfrontiert, die es schwer macht an ein Happy End zu glauben! Alles wird auf den Kopf gestellt und Will muss erstmals Farbe bekennen..... Und Sarah steht mittendrinnen und kann nur hoffen....wie wir Leser....

Angie Polaski war für mich nie ein sympathischer Charakter. Auch wenn man sie durch dieses Buch etwas mehr verstehen lernt, kann ich mich nicht mit ihr anfreunden. Vielleicht können das andere Leser durch dieses Buch besser....vielleicht sehen andere mehr in ihr als ich es tue! Für mich ist einfach nur purer Egoismus und Selbsthass! Und für mich zerstört sie rundherum alle, die mit ihr in Berührung kommen.....das ganze Buch über hofft man, dass Will die Kurve kriegt und endlich zu sich selbst steht....aber ob das Hoffen genügt? Wir werden sehen! Lest selbst!!!

Auch Faith und Amanda sind wieder mit dabei und dürfen für mich auch nicht fehlen! Vorallem Amanda lernt man etwas mehr kennen in dem Buch, ja man kann sie sogar verstehen und mögen! Ich für mich habe mein Meinung über sie revidiert und finde sie mittlerweile unverzichtbar!!!

Die Story selbst ist für mich wieder top! Ein Mord, der viele Fragen aufwirft, eine Story, die einfach gestrickt scheint und doch viele weitere Verästelungen aufweist. Spannung, Geheimnisse, Geister aus der Vergangenheit und ein Perspektivenwechsel, der nochmalig der Story einen anderen Blickwinkel gibt! Ein Highlight wie wir es von der Autorin gewöhnt sind! Sie quält den Leser nicht mit unnötigen Story, unnötigen Drumherum, baut die Geschichte bis zum Ende toll auf und gibt uns dann das spannende Ende, welches jeder gute Thriller nötig hat!!!

Und ich denke gerade die Tatsache, dass ihre Protas nicht perfekt sind, dass jede seine Vergangenheit bzw. sein Säckchen zu tragen hat, macht sie alle für sich unverzichtbar!!!

Veröffentlicht am 14.03.2017

In love Sara and Will

0

Der beste Roman der Georgia Reihe.
Ich hab nicht mehr aufhören können zu lesen.
Ok ich bin karen slaughter verfallen.
Ich hoffe das es bald eine Fortsetzung gibt.
Hoher Spannungsbogen, flüssiger Schreibstil ...

Der beste Roman der Georgia Reihe.
Ich hab nicht mehr aufhören können zu lesen.
Ok ich bin karen slaughter verfallen.
Ich hoffe das es bald eine Fortsetzung gibt.
Hoher Spannungsbogen, flüssiger Schreibstil mit toller Recherche