Cover-Bild Der Weg in dein Herz
(4)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,95
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 262
  • Ersterscheinung: 25.09.2020
  • ISBN: 9783751990066
Katharina B. Gross

Der Weg in dein Herz

Elias hat alles. Er sieht verboten gut aus, fährt ein schnelles Auto und startet als Model gerade so richtig durch. Jedes Wochenende einen anderen Kerl im Bett zu haben ist genau das, was er will, denn er glaubt nicht an die große Liebe. Bis auf einmal Daniel vor ihm steht und Elias schöne Fassade zu bröckeln beginnt. An seinem ersten Tag als Gärtner hätte Daniel niemals damit gerechnet, dem heißesten Typen zu begegnen, den er je gesehen hat. Doch Elias ist oberflächlich und egoistisch. Auf solche Männer hat Daniel wirklich keine Lust. Aber als sich die beiden langsam näher kennen lernen merkt er, dass Elias ein Geheimnis mit sich herumträgt, das alles verändert.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.01.2021

Eine süße Boys-Love-Story.

0

Ich war sehr gespannt auf diese Geschichte, weil ich eher selten in diesem Genre unterwegs bin. 😉 Klar, es wird sich schon nicht so viel von den anderen Liebesgeschichten unterscheiden, in denen sich ein ...

Ich war sehr gespannt auf diese Geschichte, weil ich eher selten in diesem Genre unterwegs bin. 😉 Klar, es wird sich schon nicht so viel von den anderen Liebesgeschichten unterscheiden, in denen sich ein Mann in eine Frau verliebt, dennoch sind solche Handlungen doch irgendwie anders. Und das meine ich nicht im negativen Sinne. 😉
Elias und Daniel sind zwei nach außen hin völlig gegensätzliche Menschen. Elias ist ein erfolgreiches Model und genießt sein Leben in vollen Zügen. Dabei lässt er keine Party aus und hat jede Nacht einen anderen Kerl am Start. Aber für ihn gibt es nur One-Night-Stands, denn alles darüber hinaus ist zu kompliziert. Auch wenn er scheinbar offen seine Homosexualität lebt, hat seine Familie, vor allem sein Vater, erhebliche Probleme, seine sexuelle Orientierung zu akzeptieren. Dieser heißt Elias‘ Karriere und Lebenseinstellung überhaupt nicht gut und das zeigt sich auch in der Beziehung der beiden.
Daniel ist ein fleißiger Student, der sein Leben sehr ernst nimmt. Dass er dabei womöglich einiges verpasst, ist ihm gleichgültig. Daniel glaubt an die große Liebe, auch wenn er gerade eine schmerzhafte Trennung hinter sich hat. Da braucht er keine Ablenkung in Form von Elias, auch wenn dieser noch so verboten gut aussieht. Elias weiß um seine Vorzüge und setzt diese auch gekonnt ein, weshalb es seinem Ego gar nicht gut tut, dass Daniel ihm eine Abfuhr erteilt. Aber damit endet ihre Beziehung keineswegs. Denn gleich bei Daniels neuer Arbeitsstelle laufen sich die beiden Männer wieder über den Weg und die Anziehung wird immer größer. Doch beiden wollen offensichtlich etwas völlig anderes – oder etwa nicht? Daniel merkt schnell, dass Elias eine Maske trägt, um sich vor seiner Umwelt zu schützen. Doch welches Geheimnis verbirgt Elias? Ist zwischen ihnen doch mehr als nur körperliche Anziehung?
Ich fand die Geschichte insgesamt nicht schlecht. Es war nicht wirklich etwas Überraschendes dabei, aber die Handlung ließ sich gut lesen. Ich hätte mir nur noch etwas mehr Gefühl gewünscht. Aber für zwischendurch ist es gar nicht mal so übel gewesen.

♥♥♥ von ♥♥♥♥♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.10.2020

Premiere!

0

'Der Weg in dein Herz' ist für mich eine absolute Premiere und das gleich in zweierlei Hinsicht. Zum einen ist dies das erste Buch der Autorin Katharina B. Gross und zum anderen meine erste Gay Romance. ...

'Der Weg in dein Herz' ist für mich eine absolute Premiere und das gleich in zweierlei Hinsicht. Zum einen ist dies das erste Buch der Autorin Katharina B. Gross und zum anderen meine erste Gay Romance. Ich war so gespannt auf die Story und letztlich sehr positiv überrascht.
Elias ist der "typische" Aufreißer-Protagonist. Er ist selbstbewusst, sieht fantastisch aus und ist Model. Nur, dass er sich halt lieber nach dem eigenen Geschlecht umschaut. Dabei verfolgt er strikte Regeln und unterbindet jegliche Form von Beziehung. Zumindest solange bis er Daniel begegnet und der ihm nicht direkt zu Füßen liegt. Stattdessen wird er der Gärtner von Elias Familie und der genießt in diesem Sommer ganz besonders den Ausblick...😉
Als Elias plötzlich ernsthaft in der Klemme steckt, kann Daniel nicht anders als ihm zu helfen und entdeckt eine andere Seite an ihm, eine geheimnisvolle Seite, die er heftig verteidigt und vor neugierigen Blicken schützt. Doch letztlich knistert die Anspannung zwischen den beiden zu heftig, als dass Daniel noch weiter ablehnen könnte.
Diese Story ist wirklich süß und sehr unterhaltsam erzählt. Elias ist es gewohnt alle Leute auf Abstand zu halten, doch in Daniels Nähe fühlt er sich sicher. Eli möchte ihm so gerne wirklich nah sein, doch Daniel weist ihm immer wieder ab. Denn er ist kein Typ für einmalige Ausrutscher und Elias wechselt seine Männer fast häufiger als seine Unterwäsche. Es ist fast schon eine klassische Hate-to-Love Story. Sehr gefühlvoll erzählt die Autorin die Entwicklung der beiden Jungs und auch die persönliche Wandlung des arroganten Models. Gewürzt mit einer Prise Dramatik und einem Hauch von Humor, eingebettet in die süßen und liebevollen Worte gefiel mir die Geschichte ziemlich gut.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.10.2020

Verlieben war nicht geplant

0

„Der Weg in dein Herz“ ist nach „Herzflüstern“ das zweite Buch von Katharina B. Gross, das ich gelesen habe. Und auch hier wurde ich nicht enttäuscht. Es hat Spaß gemacht, Elias und Daniel zu begleiten. ...

„Der Weg in dein Herz“ ist nach „Herzflüstern“ das zweite Buch von Katharina B. Gross, das ich gelesen habe. Und auch hier wurde ich nicht enttäuscht. Es hat Spaß gemacht, Elias und Daniel zu begleiten.

Zu aller erst ist mir Daniel positiv aufgefallen. Er bleibt sich und seinen Prinzipen treu. Er sieht hinter die Fassaden und beachtet nicht nur die Oberfläche. Er wohnt bei seiner Oma, die ihm sehr wichtig ist. Er hat mir hier sehr gut gefallen.
Im Kontrast dazu steht Elias. Er ist arrogant, geht häufig auf Partys, trinkt Alkohol, hat ständig wechselnde Sexualpartner, will von der Liebe nichts wissen. Das Verhältnis zu seinem Vater ist schwierig. Es ist alles nur Fassade, denn der Mann, der sich dahinter versteckt, mochte ich sehr gerne. Die Veränderung, die ich bei Elias beobachten konnte, gefiel. Sie ging nur langsam voran, aber alles andere hätte ich ihm auch nicht abgekauft. Es war eine gefühlsmäßige Berg- und Talfahrt.

Neben dem Auf und Ab gibt es auch Spannungselemente. Wohin sich die Geschichte diesbezüglich entwickeln könnte, habe ich bei einem bestimmten Satz schon geahnt. Ob das nur für mich offenkundig war oder auch von anderen so wahrgenommen wird, kann ich nicht beurteilen. Es nahm mir jedoch keineswegs die Spannung, ganz im Gegenteil. Bei bestimmten Kapiteln wollte ich meinen Reader gar nicht mehr aus der Hand legen.

Gefallen haben mir auch die Nebencharaktere, insbesondere Hannah, Charlotte und Daniels Oma. Vor allem Charlotte hat mich positiv überrascht.

Insgesamt hat mir die Geschichte gut gefallen. Erzählt wird hier abwechseln von Elias und Daniel, so dass das hin und her zwischen den beiden verständlich dargestellt wurde. Ich würde sagen, für mich als Leserin war es knapp an der Grenze, bis es endlich nur noch in eine Richtung ging.

Schlussendlich kann ich gute 4 Sterne vergeben.

Veröffentlicht am 05.10.2020

Süße Protas

0

Elias ist ein arroganter Kerl der denkt alles zu bekommen was er möchte, büßt dabei aber nicht wirklich von seinem Charme ein. Daniel hingegen ist eher der ruhigere Typ aber nicht weniger charismatisch. ...

Elias ist ein arroganter Kerl der denkt alles zu bekommen was er möchte, büßt dabei aber nicht wirklich von seinem Charme ein. Daniel hingegen ist eher der ruhigere Typ aber nicht weniger charismatisch. Daniel mochte ich auf Anhieb denn so wie er auf Elias reagiert hat, hätte ich es auch. Ja, Elias sieht gut aus aber das bedeutet nicht, dass man sich wie ein Blödmann aufführen darf. Mit Elias wurde ich erst ab der Mitte wärmer als man ihn anfängt besser zu verstehen und ein wenig von seiner Vergangenheit erfährt.
Leider konnten mich beide dennoch nicht so richtig in die Geschichte ziehen. Viele Handlungen waren für mich einfach nicht nachvollziehbar und die Dynamiken zwischen der Familie und den Freunden der beide war mir auch ein wenig zu oberflächlich. Der Tiefgang fehlte mir hier einfach etwas.
Was mir allerdings sehr gut gefallen hat, war der kurze Auftritt des Paares von dem ersten Buch das ich damals von der Autorin gelesen habe. Es war schön zu lesen, dass es den beiden gut geht und sie noch immer so glücklich miteinander sind.
Der Schreibstil war flüssig und gut zu lesen. Das Ende war vorhersehbar, was ich nicht schlimm fand, doch es war auf einmal zu schnell alles vorbei.

Weil die Geschichte an sich und die beiden Jungs echt süß miteinander waren gebe ich 2,5 / 5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere