Profilbild von naitomia

naitomia

Lesejury-Mitglied
offline

naitomia ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit naitomia über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.04.2017

Rezension "Dirty Secrets"

Dirty Secrets (Secrets 1)
0 0

"Dirty Secrets" war nicht nur mein erstes New-Adult Buch welches ich gelesen habe, sondern ist auch der Auftakt der "Secrets"-Reihe welche mit "Sexy Secrets" (Band zwei, VÖ 09. Januar 2017) und "Dangerous ...

"Dirty Secrets" war nicht nur mein erstes New-Adult Buch welches ich gelesen habe, sondern ist auch der Auftakt der "Secrets"-Reihe welche mit "Sexy Secrets" (Band zwei, VÖ 09. Januar 2017) und "Dangerous Secrets" (Band drei, VÖ 10. April 2017) weitergeführt wird. Zum Inhalt kann man nicht besonders viel sagen ohne etwas zu verraten, doch wie oben schon erwähnt geht es um Dallas und Jane. In dem Buch werden oft die Sichtweisen getauscht und ich fand es sehr gut gemacht, dass nicht drüber stand aus welcher Sicht gerade erzählt wird. Wenn man in dem Buch schon etwas fortgeschritten ist, erkennt man dies direkt am ersten Satz. Das schafft nicht jeder Autor, wie ich finde.
Auch das "Secret" wird hier wirklich groß geschrieben, denn man wird mit einigen Informationen wirklich lang auf die Folter gespannt und ist dann umso überraschter wenn man es erfährt. Es wurde also nie langweilig beim Lesen.
Die Geschichte um Dallas und Jane hat mich von Seite eins an mitgezogen. Ich konnte es wirklich nicht aus der Hand legen, denn ich musste erfahren wie es weiter geht. Allerdings kann ich mir momentan nicht vorstellen wie man diese Geschichte noch auf zwei weitere Bände aufteilen kann. Daher bin ich auch in diesem Punkt sehr gespannt wie es weiter geht.
Schade fand ich auch, dass das Ende dieses Bandes irgendwie merkwürdig war. Zwar nicht so, dass ich es nicht weiter lesen wollte, aber es hat zum Rest nicht richtig gepasst für mich.

Dennoch eine tolle Geschichte die ich "New-Adult"-Fans ans Herz legen möchte.

Veröffentlicht am 15.04.2017

Rezension "Die Begehrte"

Die Begehrte - Eleonoras geheime Nächte
0 0

Die Autorin hat einen guten und sehr bildlichen Schreibstil, allerdings muss man sich an Diesen erst gewöhnen.
Ich weiss nicht so recht was ich von dem Buch halten soll. Der Klappentext klang wirklich ...

Die Autorin hat einen guten und sehr bildlichen Schreibstil, allerdings muss man sich an Diesen erst gewöhnen.
Ich weiss nicht so recht was ich von dem Buch halten soll. Der Klappentext klang wirklich gut und ich war sehr gespannt auf die Geschichte. Eleonora war mir als Hauptcharakter so unsympathisch und ihre Handlungen teilweise echt total unlogisch. Dazu kam der Schreibstil der Autorin, der anfangs für mich gewöhnungsbedürftig war. Später kam ich aber damit auch zurecht. Einige Passagen waren mir auch zu langatmig.
Alles in Allem bin ich schon sehr traurig, dass mir dieses Buch nicht so gut gefallen hat wie erhofft. Aufgrund dessen werde ich mir die anderen Teile dieser Reihe nicht zu Gemüte führen, auch wenn ich schon oft gelesen habe, dass die folgenden Bände besser sein sollen. Im Moment kann ich mir dies nicht so recht vorstellen.

Veröffentlicht am 15.04.2017

Rezension "Ich war Hitlerjunge Salomon"

Ich war Hitlerjunge Salomon
0 0

Schon in der Schulzeit interessierte mich alles um den 2. Weltkrieg sehr. Ich konnte und wollte einfach nicht verstehen, wie sich so viele Menschen derart manipulieren und steuern lassen konnten. Wie schon ...

Schon in der Schulzeit interessierte mich alles um den 2. Weltkrieg sehr. Ich konnte und wollte einfach nicht verstehen, wie sich so viele Menschen derart manipulieren und steuern lassen konnten. Wie schon erwähnt ist Perels Bericht etwas anders als man es sonst von Überlebenden des Holocausts hört, denn er musste keinen Hunger leiden oder sich fast tot arbeiten. Er lebte in einem Internet der Hitlerjugend. Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, ob man überhaupt etwas bewertendes zu diesem Buch sagen kann oder möchte. Man ist sich ständig bewusst, dass es sich hierbei um eine wahre und wirklich geschehene Geschichte handelt. Denn so furchterregend kann nur die Wirklichkeit sein.

Sally Perels Bericht "Ich war Hitlerjunge Salomon" ist einfach mitreißend, ehrlich, eindrucksvoll und außergewöhnlich. Denn als einzigen Antrieb in dieser ganzen Zeit, war das, was seine Mutter als letztes zu ihm sagte.

"Ich will, dass du lebst!"

Veröffentlicht am 15.04.2017

Rezension "Der Duft von Eisblumen"

Der Duft von Eisblumen
0 0

Wie ich schon bei der Montagsfrage von Buchfresserchen erwähnt hatte, hat mich dieses Buch wirklich sehr überrascht.
Das Cover ist wirklich sehr schön floral gestaltet und passt sehr zum Titel, auch wenn ...

Wie ich schon bei der Montagsfrage von Buchfresserchen erwähnt hatte, hat mich dieses Buch wirklich sehr überrascht.
Das Cover ist wirklich sehr schön floral gestaltet und passt sehr zum Titel, auch wenn ich mich anfangs fragte, was das Cover mit der Geschichte an sich zu tun hatte. Aber dies erschloss sich mir dann schnell beim Lesen.
Die Charaktere sind wirklich sehr gut ausgearbeitet. Mit Rebekka konnte ich mitfühlen und ihre Verwirrtheit verstehen. Frau von Katten war auch mir als Leser am Anfang mehr als unsympathisch. Typisch alte Dame eben. Aber je mehr Rebekka über die Frau heraus fand umso mehr mochte man sie und schloss sie ins Herz. Auch Taye wird in dem Leben der jungen Frau eine noch größere Rolle spielen als sie sich vorstellen konnte und auch dies hat mir sehr gut gefallen. Wenn ich jetzt allerdings ein paar Vergleiche ziehen wollen würde zwischen Rebekka und Dorothea von Katten würde ich zu viel verraten und das möchte ich nicht.
Es ist ein unterhaltsames Buch mit Tiefgang und schönen Momenten. Ich würde es jedem empfehlen, der gerne leichte Romane liest. Es ist sehr gut und flüssig zu lesen, daher für mich persönlich ein "Zwischendurch-Roman" da man ihn schnell durch hat.

Veröffentlicht am 15.04.2017

Rezension "Sexy Secrets"

Sexy Secrets (Secrets 2)
0 0

Es ist irgendwie ein Zwischenband und hat mich, nach dem wirklich guten ersten Teil, ein wenig enttäuscht. Natürlich gab es Fortschritte, damit meine ich Dinge oder Vorfälle, die die Story weiter vorran ...

Es ist irgendwie ein Zwischenband und hat mich, nach dem wirklich guten ersten Teil, ein wenig enttäuscht. Natürlich gab es Fortschritte, damit meine ich Dinge oder Vorfälle, die die Story weiter vorran bringen, allerdings fand ich, dass dieser Band zu 70% aus Sex bestand. Irgendwann hatte ich aufgehört mitzuzählen nach wievielen Seiten es wieder zum Akt kam. Aus meiner Sicht gehört das zwar zu einem New Adult Buch dazu, allerdings war es hier nicht förderlich. "Sexy Secrets" hat nur 368 Seiten, heißt im umkehrschluss so ein Buch lese ich an einem Tag durch und wenn dann Sex-Szene an Sex-Szene folgt, wird man schnell gelangweilt und es prickelt auch nicht mehr so wie z.B. in Band eins.
Gut fand ich aber dennoch, wie wieder auf die Ängste und Probleme dieser Liebesbeziehung eingegangen wurde, ich persönlich konnte mit Jane sehr gut mitfühlen und hatte stellenweise auch dieses beklemmende Gefühl. Denn wir alle kennen es sicherlich: Wenn man mit jemanden zusammen ist den man über alles liebt, möchte man auch der ganzen Welt davon erzählen. Und genau das kann und darf sie nicht.
Nach diesem Teil kann ich nur noch sagen, dass ich sehr gespannt auf Band drei bin (VÖ: 10. April 2017) und hoffe, dass dieser mich dann wieder mehr begeistern wird.