Cover-Bild Hot Jesus: ziemlich verrückt verliebt
(2)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Romance Edition
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 300
  • Ersterscheinung: 24.06.2022
  • ISBN: 9783903413146
Katharina Gersch

Hot Jesus: ziemlich verrückt verliebt

Um ihren Job in London zu behalten, verschlägt es Journalistin und Workaholic Millie Jones vom Großstadtdschungel mitten ins Schweizer Nirgendwo. Ihre Mission? Gloria, partyfreudiges It-Girl und Tochter ihrer Chefin, ausfindig zu machen und heil nach Hause zu bringen. Ein ohnehin schon schweres Unterfangen, das sich noch schwieriger gestaltet, als sie auf Hot Jesus trifft. Sexy Gründer einer Hippie-Kommune, der Millies Verständnis von einem geordneten Leben völlig auf den Kopf stellt und auch ihr Herz nicht unberührt lässt ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.06.2022

Gute Unterhaltung

0


Schon nach wenigen Zeilen war ich komplett in der Handlung verschwunden. Die Kulisse im Zug, die die Autorin schuf, war wunderbar kreativ, einmalig und doch sehr authentisch. Der Schreibstil ist sehr ...


Schon nach wenigen Zeilen war ich komplett in der Handlung verschwunden. Die Kulisse im Zug, die die Autorin schuf, war wunderbar kreativ, einmalig und doch sehr authentisch. Der Schreibstil ist sehr locker, amüsant und flüssig zu lesen. Mit Raffinesse gelingt es der Autorin verschiedene Stimmungen zu spiegeln und Szenen lebendig wirken zu lassen. Meist trifft sie den richtigen Ton, an ein oder zwei Stellen war es mir jedoch ein wenig überdreht. Das Buch macht auf jeden Fall Spaß beim Lesen und hat mich nicht nur einmal zum Lachen gebracht. Katharina Gersch beweist überzeugend mit der Handlung, dass romantische Komödien keinesfalls oberflächlich sein müssen. Die Dialoge waren gut formuliert und wirkten keinesfalls künstlich. Somit fesselte mich das Buch förmlich an sich und ich hatte es innerhalb kurzer Zeit durch gelesen.

Die Protagonistin Millie war ein sehr gut herausgearbeiteter Charakter. Dadurch, dass die Geschichte aus ihrer Sicht berichtet war, konnte man ihre Handlungen gut nachvollziehen. Ihre Züge warten authentisch, die Gedanken gut nachvollziehbar. Besonders beeindruckt hat mich jedoch ihre Wandlung. Sie veränderte sich Stück für Stück und war sich dessen auch bewusst. Besonders diese Erkenntnis machte sie mir ungemein sympathisch. Auch die anderen Figuren waren gut ausgearbeitet. Sie hatten teilweise ihre Eigenheiten, aber das machte sie besonders. Nebencharaktere bekamen genug Raum, um sie kennenzulernen, wirkten aber keinesfalls zu aufdringlich.

Das Buch hat mich sehr gut unterhalten, große Empfehlung meinerseits.
4,75/5 ⭐

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.06.2022

Witzig und toll zu lesen

0

Inhalt:

Um ihren Job in London zu behalten, verschlägt es Journalistin und Workaholic Millie Jones vom Großstadtdschungel mitten ins Schweizer Nirgendwo. Ihre Mission? Gloria, partyfreudiges It-Girl und ...

Inhalt:

Um ihren Job in London zu behalten, verschlägt es Journalistin und Workaholic Millie Jones vom Großstadtdschungel mitten ins Schweizer Nirgendwo. Ihre Mission? Gloria, partyfreudiges It-Girl und Tochter ihrer Chefin, ausfindig zu machen und heil nach Hause zu bringen. Ein ohnehin schon schweres Unterfangen, das sich noch schwieriger gestaltet, als sie auf Hot Jesus trifft. Sexy Gründer einer Hippie-Kommune, der Millies Verständnis von einem geordneten Leben völlig auf den Kopf stellt und auch ihr Herz nicht unberührt lässt …
Quelle: romance-edition.com

Meinung:

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionexemplar!

Das Klackern meiner Absätze und das Rattern meines knallroten Rollkoffers auf den Fliesen des Hauptbahnhofs unterstrichen akustisch die Dringlichkeit meines Vorhabens.

Das Cover ist süß und sommerlich, genau wie das Setting in dem Buch. Allerdings passt das Auto nicht wirklich zum Buch, aber ansonsten gefällt mir das Cover ganz gut.

Der Schreibstil der Autorin war wirklich gut und angenehm zu lesen. Man liest aus Sicht von Millie wodurch man sie besser kennen lernen kann. Die Beschreibungen waren echt toll und besonders die Kommune konnte ich mir super vorstellen.

Zu Beginn lernt man Millie kennen, die Gloria, der Tochter von ihrer Chefin, hinterherreisen soll, weil diese zu Hot Jesus in die Schweiz geflogen ist. Doch Millie hat nicht damit gerechnet, dass ihr der Ort an dem Gloria ist so gefallen würde.

Der Einstieg in das Buch hat mir richtig gut gefallen. Es geht sofort los und man ist schon mit Millie auf dem Weg zur Kommune von Hot Jesus. Ich konnte ihre Skepsis vollkommen nachvollziehen, denn was erwartet man sich schon von irgendeiner Hippie-Gemeinschaft in der Schweiz, die von einem Kerl namens Jesus, oder wie das Internet ihn nennt, Hot Jesus, ins Leben gerufen wurde. Man merkt aber schon am Anfang, dass Buch witzig angehaucht ist und es gab schon auf den ersten Seiten einige Stellen, bei denen man nur schmunzeln kann.

Millie wirkte zuerst sehr verklemmt auf mich, was sie nicht gerade sympathisch machte, aber das hat sich zum Glück schnell geändert. Sobald sie bei Glow, aka Gloria, und Jesus angekommen ist macht sie eine tolle Wandlung durch und findet auch wieder Freude am Leben. Ab da mochte ich sie auch richtig gerne, vor allem ihr Umgang mit Gloria hat mir gefallen.

Dann haben wir natürich Jesus selbst. Man erfährt im Laufe des Buches seinen richtigen Namen, denn Jesus fand ich irgendwie doch auch komisch, vor allem konnte ich den Namen nicht mit der Beschreibung des Kerls in Einklang bringen. Auf jeden Fall ist er der netteste und tollste Typ auf der ganzen Welt und ich würde alles geben, um ihn in echt zu treffen und im See mit Jesus zu schwimmen. Er ist einfühlsam, verständnisvoll, sexy und super lieb, einfach ein Traumkerl.

Die Geschichte hat mir richtig viel Spaß gemacht, da sie witzig, süß und romantisch ist. Ich hatte keine Ahnung, auf was genau ich mich hier einlasse, aber die Autorin hat mich vollkommen überzeugt. Zusammen mit Millie lernt man, dass es auch andere Dinge außer der Arbeit und Geld im Leben gibt, die wichtig sind und man verliebt sich so ganz nebenbei auch noch.

Besonders hervorheben möchte ich die Pedros der Geschichte. Millie reist zwischen London und der Schweiz hin und her, da braucht si natürlich auch Fortbewegungsmittel und die beiden Pedros stellen diese zur Verfügung. Ich fand alle Szenen mit ihnen so lustig und toll, das hat einfach alles aufgelockert.

Aber auch in der Kommune selbst gibt es einige lustige Szenen. Ich sage hier nur Männy und Baum. Aber es geht auch sehr romantisch zu. Obwohl sich die Handlung nur über einige Tage erstreckt konnte ich die Gefühle richtig spüren. Für mich wirkte das nicht erwzungen oder zu schnell, Millie und Jesus verbringen einfach Zeit zusammen und kommen sich eben näher, zwischen Bergeseen, Tomaten und Konzerten. Einige Begegnungen zwischen den beiden waren wirklich so romantisch und schön, einfach zum dahinschmelzen.

Gegen Ende kommt dann aber noch etwas Spannung und Drama rein. Man konnte sich zwar von Anfang an denken, was hier das Drama auslösen würde, aber die Autorin hat das dann wirklich gut gemacht. Ich fand es nicht übertrieben oder unpassend, es hat sich wirklich gut in die Geschichte eingefügt und irgendwie gabs auch noch einen sehr positiven Effekt auf das Leben von Millie. Insgesamt ein wirklich tolles Buch mit einem wunderbaren Ende.

Fazit:

Ich liebe das Buch, es passt perfekt in den Sommer. Es ist witzig, romantisch und man kann sich wegträumen. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass es so kurz ist, denn ich hätte noch viel länger bei Jesus und Millie bleiben wollen. Ich hätte nicht gedacht, dass mir das Buch so gut gefallen würde, aber ich wurde eines besseren belehrt, daher gibt es von mir 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere