Cover-Bild Saint – Ein Mann, eine Sünde
(14)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 21.07.2017
  • ISBN: 9783736304741
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Katy Evans

Saint – Ein Mann, eine Sünde

Wanda Martin (Übersetzer)

Sie nennen ihn "Saint". Doch er ist alles andere als ein Heiliger ...

Die Journalistin Rachel Livingston bekommt endlich ihre Chance, eine ganz große Story zu landen: Sie soll einen Enthüllungsbericht über Malcolm Saint schreiben. Saint ist mysteriös, privilegiert - eine Legende in den High-Society-Kreisen Chicagos. Doch obwohl die Presse jeden seiner Schritte verfolgt: Den wahren Malcolm Saint kennt niemand. Noch nicht. Denn genau dieses Geheimnis will Rachel lüften. Aber kann sie dem reichen Playboy so nahekommen, ohne ihm selbst zu verfallen?

Sexy, mitreißend und romantisch: New-York-Times- und USA-Today-Bestseller-Autorin Katy Evans schafft mit ihrer "Saint"-Reihe die perfekte Mischung.

"Saint gehört mir!" Sylvia Day

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.10.2022

Die sündhafteste Versuchung von Katy Evans

0

Mit einer Enthüllungsgeschichte über den begehrtesten Junggesellen von Chicago hofft Journalistin Rachel den großen Durchbruch zu schaffen.

Doch schon ihre erste Begegnung verläuft nicht nach Rachels ...

Mit einer Enthüllungsgeschichte über den begehrtesten Junggesellen von Chicago hofft Journalistin Rachel den großen Durchbruch zu schaffen.

Doch schon ihre erste Begegnung verläuft nicht nach Rachels Plan.

Auch sie wird von seiner Ausstrahlung und seinem Lächeln überwältigt.

Hartnäckig versucht Rachel ihr Ziel zu verfolgen, doch mit jedem weiteren Treffen erhält sie einen Blick auf den wahren Malcolm Saint.

Sündhafte Versuchung und anständiger Mann in einem.



„Saint – Ein Mann, eine Sünde“ ist der erste von zwei Teilen, die die Geschichte von Malcolm Saint und Rachel Livingston erzählen.

Der Zweiteiler stammt aus der Feder von Katy Evans.



Das Cover ist toll!

Es ist geheimnisvoll und sexy.

Der Klappentext gibt einen guten Einblick in die Story und weckte mein Interesse.



Der Schreibstil der Autorin ist leicht und angenehm.

Erzählt wird die Story aus der Sicht von Rachel.

Ich konnte mich gut in Rachel hineinversetzen.

Die Erzählweise macht Saint noch geheimnisvoller und attraktiver. ;)



Von Beginn an war ich von der Story gefesselt.

Auch wenn die Storyline nicht neu ist, und man von Beginn an weiß, wie es endet,

habe ich es sehr genossen, in Rachels und Saints Welt einzutauchen.



Rachel war mir von Beginn an sympathisch.

Sie ist ehrgeizig und setzt sich für andere ein.

Vor allem ihre Liebe zum geschriebenen Wort ist spürbar

und wird leidenschaftlich dargestellt.



Saint – ach … dieser Mann ist wirklich die Sünde pur.

Seine hartnäckige Art.

Seine Ausstrahlung.

Puh, da schmelzen Leserherzen dahin. <3



Von Beginn an hat mich die Spannung zwischen Saint und Rachel begeistert.

Von süßen Neckereien und aufregenden Treffen.

Es wurde einfach nicht langweilig und man fliegt beinahe durch die Seiten.

Gemengt ist das ganze mit heißen Szenen, die die Temperatur beim Lesen ansteigen lassen.



Auch wenn sich die Story nur auf Rachel und Saint konzentriert,

hat mir die wenigen Szenen mit ihren Freunden Spaß bereitet.

Bei dieser Clique wäre ich auch gerne Mitglied ;)



Und zum Ende muss es natürlich so kommen, wie es kommen musste …

ein gemeiner Cliffhanger mit Hoffnung auf mehr im zweiten Teil.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.01.2018

Mega sinnlich, hat geprickelt beim Lesen, intensive Geschichte mit sehr heissen männlichen Charakter

0

Dieses Buch hat mir megagut gefallen.
Es war sinnlich packend erzählt, hat einen flüssigen angenehmen Schreibstil und es hat bei mir geprickelt beim Lesen.
Die Kapitel haben eine angehme Länge.
Die Atmosphäre ...

Dieses Buch hat mir megagut gefallen.
Es war sinnlich packend erzählt, hat einen flüssigen angenehmen Schreibstil und es hat bei mir geprickelt beim Lesen.
Die Kapitel haben eine angehme Länge.
Die Atmosphäre ist sehr dicht und aufregend.
Erzählt wird aus Rachels Sicht.
Und es gibt einen heißen faszinierenden männlichen Protagonisten.
Rachel ist einerseits naiv aber trotzdem mutig, begeisterungsfähig und verfällt Saint rettungslos.
Es kribbelt beim Lesen wie die Reaktionen Rachels auf Malcom sind.
Die erotischen Szenen sind wahnsinnig heiß und haben es geschafft mich anzuturnen.
Dabei sind sie trotzdem megagefühlvoll.
Ein intensives Buch in dem ich voll aufgegangen bin und mitfiebern konnte.
Bis zum Schluss war ich dabei.
Ziemlich fies fand ich den Cliffhanger am Ende aber er macht mich erst recht neugierig auf den nächsten Teil.

Sex und Gefühl kommen nicht zu kurz.
Ein sehr gelungenes Buch.
Ich werde 5 Sterne dafür vergeben.

Veröffentlicht am 11.12.2017

Eine Sünde

0

Die Autorin gehört mit zu einem meiner Lieblingsautorin.
Ihre Bücher sind einfach klasse.

Das Cover ist echt schlicht gehalten. Aber der Mann darauf wirkt sehr geheimnisvoll und sehr heiß. Meiner Meinung.
Der ...

Die Autorin gehört mit zu einem meiner Lieblingsautorin.
Ihre Bücher sind einfach klasse.

Das Cover ist echt schlicht gehalten. Aber der Mann darauf wirkt sehr geheimnisvoll und sehr heiß. Meiner Meinung.
Der Titel und Klappentext macht neugierig.
Ich war von der ersten Seite in dem Buch gefangen.

Der Mann ist auf jeden Fall eine Sünde. Bei dem ich sogar schwach werden könnte. Die Charaktere sind einfach super beschrieben. Man konnte sich Rachel und Malcolm in jeder Situation genau vorstellen.

Es knistert von Anfang an zwischen den beiden. Man kann es deutlich kribbeln spüren. Aber es entwickelt eher wie ein Katz und Maus spiel. Den irgendwie können die beiden nicht ohne den anderen. Aber es nicht einfach. Malcolm ist ein reicher Mann und hat sehr viel um die Ohren. So das die Zeit mir Rachel sehr knapp immer ist. Und sie ist ja auch noch Journalistin. Alles ist nicht so einfach.

Zum Inhalt werde ich nichts weiter sagen, den dieses Buch muss man gelesen haben. Aber vielleicht auf den zweiten Teil waren. grins

Vielen Dank an Netgalley und LYX für das Rezensionsexemplar,
was aber nicht meine Meinung beeinflusst hat.

Hoffentlich geht die Zeit schnell rum und der zweite Teil erscheint bald.

Veröffentlicht am 26.08.2017

Gott, was für eine Sünde

0

Zu diesem Buch:
Saint: Heiliger oder Sünder?
Endlich bekommt die Journalistin Rachel Livingston ihre Chance, eine ganz große Story zu landen: Sie soll einen Enthüllungsbericht über Malcolm Saint schreiben. ...

Zu diesem Buch:
Saint: Heiliger oder Sünder?
Endlich bekommt die Journalistin Rachel Livingston ihre Chance, eine ganz große Story zu landen: Sie soll einen Enthüllungsbericht über Malcolm Saint schreiben. Saint ist jung, privilegiert und steht schon seit seiner Geburt im Rampenlicht, und obwohl die Presse jeden seiner Schritte verfolgt, scheint ihn keiner wirklich zu kennen. Der skrupellose Geschäftsmann lässt niemanden an sich heran, schon gar nicht seine vielen Frauenbekanntschaften, mit denen sich der begehrte Bad Boy die Zeit vertreibt. Schon als Rachel ihm das erste Mal begegnet, ist sie von seiner elektrisierenden Anziehungskraft fasziniert. Doch was steckt hinter dieser Fassade? Rachel ist fest entschlossen, den wahren Malcolm Saint kennenzulernen und seine streng gehüteten Geheimnisse zu lüften. Allerdings hätte sie niemals damit gerechnet, dass aus der Story so viel mehr wird und plötzlich ihr Herz auf dem Spiel steht.

Meine Meinung:
Zuerst muss ich loswerden, dass ich diese Rezension jetzt zum 5. Mal begonnen habe. Ich war ziemlich unentschlossen, ob ich mich zuerst über Rachel äußern soll und die Frage, warum sie mich teilweise echt in den Wahnsinn getrieben hat.
Nun werde ich doch erst damit beginnen, was ich von der Geschichte und Rachel und Saint denke.
Ich glaube, dass Rachel mit der ersten Begegnung mit Saint einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat.
Mit dem näheren Kennenlernen und gegenseitigen aufkeimenden Gefühlen beginnt das schlechte Gewissen von Rachel, ob sie diese Enthüllungsgeschichte um Saints wirklich schreiben soll. Denn das Verhältnis der Beiden wird immer vertrauter und so erfährt Rachel Ereignisse aus Saints Leben, das er so noch nie jemandem erzählt hat.
Und nun zu den Protagonisten und hauptsächlich Rachel. Ich hab mich während des Lesens oftmals gefragt, ob Katy Evans es so beabsichtigt hat, Rachel etwas nervenaufreibend darzustellen. Viele Leser, so habe ich mitbekommen, haben eine sehr zweigeteilte Meinung über sie . Die Frage, warum hat sie nicht einfach die Enthüllungsstory fallen lassen und auf ihr Herz gehört und warum hat sie sich von ihrer besten Freundin Gina so einlullern lassen. Diese hat in ihrer Vergangenheit sehr schlechte Erfahrung mit ihrem Exfreund gemacht und projiziert das jetzt auch auf Rachel, keinem Mann Vertrauen zu schenken. Immer wieder funkt sie dazwischen und macht ihr die Gefühle zu Saints madig.
Und auch wenn Rachel wirklich sehr sehr anstrengend als Charakter war und ich sehr oft den Kopf schütteln musste oder einfach nur Rachel wachrütteln wollte, so wurde sie mir dann doch immer mehr sympathisch. Sie hat das Herz am rechten Fleck und genau das macht es doch aus.
Man sollte nicht immer auf seinen Verstand hören, das Herz erzählt oft die schönern Dinge, auf die es doch eigentlich im Leben ankommt.
Zu Saint kann ich nur so viel sagen. Wahnsinnig gutaussehend, sehr selbstsicher, auf eine arrogante Art schon wieder sehr reizend und auch sehr warmherzig und gefühlvoll. Nicht jeder bekommt gerade diese Seite von ihm zu sehen. Rachel jedoch kann sich glücklich schätzen einen nachdenklichen Saint kennengelernt zu haben.
Er ist erfolgreich und steht überall in den Medien im Vordergrund. Er wird bewundert und die Frauen laufen ihm scharenweise hinterher. Er genießt dieses Leben und zeigt das auch sehr deutlich.

Das Buch endet mit einem Cliffhanger, der eigentlich alles offen lässt. Ich bin froh, dass es schon bald weiter gehen wird und der nächste Band erscheint.
Was gibt es noch zu sagen? Der Schreibstil von Katy Evans ist mal wieder grandios. Ich mag ihre Art, wie sie mit ihren Protagonisten spielt und vor allem wie sie Rachel kreiert hat. Wie gesagt, ich frage mich wirklich, ob das so von der Autorin beabsichtigt war, dass Rachel so dermaßen nervig rüber kam.
Geh ich mal davon aus, dass sie das so wollte, dann hat sie erreicht, dass ich trotzdem die Gefühle in Rachel gesehen habe und vor allem, dass sie Rachel immer mehr Herz und Selbstvertrauen gab.

Mein Fazit:
Eine Geschichte auf deren Ausgang ich sehr sehr gespannt bin. Ich kann euch dieses eher turbulente Buch ans Herz legen. Wer Charaktere mit Ecken und Kanten mag, hat mit diesem Buch den richtigen Griff gemacht. Auf alle Fälle ein absoluter Lesetipp von mir.

Meine Bewertung: 5/5

Veröffentlicht am 05.01.2018

Heiliger oder Sünder

0

Also zum Titel kann ich nur sagen: "Er trifft den Nagel auf den Kopf." Besser hätte man es wirklich nicht formulieren können. Besonders da Saint die Bedeutung "Heiliger" hat und man von Sünde spricht. ...

Also zum Titel kann ich nur sagen: "Er trifft den Nagel auf den Kopf." Besser hätte man es wirklich nicht formulieren können. Besonders da Saint die Bedeutung "Heiliger" hat und man von Sünde spricht. Und ja Saint ist jede Sünde wert.

Das Cover:
Mir hat das Cover von Anfang an gefallen. Es ist sehr einfach und genau damit besticht es auch. Man sieht nur den Titel und einen jungen Mann, der die Hälfte des Covers einnimmt. Auch die Farbgestaltung ist sehr schlicht und lässt einiges vermuten.

Der Klappentext:
Sie nennen ihn "Saint". Doch er ist alles andere als ein Heiliger ...

Die Journalistin Rachel Livingston bekommt endlich ihre Chance, eine ganz große Story zu landen: Sie soll einen Enthüllungsbericht über Malcolm Saint schreiben. Saint ist mysteriös, privilegiert - eine Legende in den High-Society-Kreisen Chicagos. Doch obwohl die Presse jeden seiner Schritte verfolgt: Den wahren Malcolm Saint kennt niemand. Noch nicht. Denn genau dieses Geheimnis will Rachel lüften. Aber kann sie dem reichen Playboy so nahekommen, ohne ihm selbst zu verfallen?

Zum Inhalt:
Wie im Klappentext schon steht, hat Rachel die Aufgabe bekommen, sich an Malcom Saint "ranzuschmeißen" um daraus DIE Enthüllungsstory schlecht hin zu schreiben. Anfangs hält sich Rachel auch an ihren Plan und ihren Job. Doch je mehr sie in Malcoms Welt eintaucht desto schwerer fällt es ihr. Generell steht immer die Frage im Raum: "Was passiert, wenn sie die Story veröffentlicht oder was wird geschehen, wenn er es durch Zufall selbst mitbekommt?" Zum Krach wird es so oder so kommen. So viel ist sicher. Denn ich denke, dass sich niemand so ohne Weiteres auf diese Art belügen lässt und damit kein Problem hat. Und Saint erst Recht nicht.

Meine Meinung zum Buch:
Das Cover passt super zu Titel und Buch. Da ich meist eine Cover- und Klappentext-Käuferin bin ist das für mich schon mal ein wichtiges Kriterium.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Zeilen und Seiten fließen nur so dahin.
Auch die Charaktere machen Lust auf mehr. Obwohl mir Rachels Freundin Gina zwischendurch etwas auf die Nerven ging. Aber mit Rachel selbst und auch mit Malcom Saint konnte ich mich sofort anfreunden und ich mochte die beiden sehr zusammen.
Alles in allem gefällt mir die Geschichte der beiden sehr gut und ich empfand es als super erfrischend die zwei zu begleiten.