Cover-Bild Vergissmeinnicht
(7)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 392
  • Ersterscheinung: 26.10.2020
  • ISBN: 9783752623628
Kim Leopold

Vergissmeinnicht

*Breites Grinsen, Grübchen. Freier Fall. Taumelndes Herz.
Endlich vollständig. Erstaunlich, wie wenig ich brauche, um glücklich zu sein.*

Beste Freunde für immer - das haben sich Ellie und Toby bereits im Kindergarten geschworen. Aber jetzt, da die beiden fast erwachsen sind, fällt es der Youtuberin Ellie schwer, seinen sanften Blick und den dunkleren Klang seiner Stimme zu ignorieren. Während bei ihr jedoch Gefühle sind, wo keine sein sollten, scheint Toby in ihr immer noch das kleine Mädchen zu sehen.

Als im Ferienhaus seiner Familie die Hochzeit des Jahres stattfindet, verändert sich plötzlich etwas zwischen ihnen. Ein Tanz, eine Berührung, ein Kuss - und das Knistern in der Luft, das ihre Leben für immer verändern wird ...

LESERSTIMMEN

*Ich bin in das Buch hineingekippt und erst wieder aufgetaucht, als ich fertig war. Die Charaktere sind toll ausgearbeitet, sodass man das Gefühl hat, ihnen jederzeit im wahren Leben begegnen zu können. Ich bin froh, dass ich Liz und Toby ein Stück ihres Weges begleiten durfte und vergebe eine Leseempfehlung für diesen wundervollen Liebesroman.* - Lesen und Träumen - Sabine aus Ö

*Eine traumhaft schöne Fortsetzung die voller Emotionen steckt, ein Buch indem viel mehr steckt als man auf den ersten Blick vermutet, ein Buch das einen glücklich macht.* - Jasmin Naumann

*Der Titel "How to be happy" ist für Kim Programm. Vielleicht ist an dem Spruch was dran, bei dem es heißt, jeder wäre seines eigenes Glückes Schmied. Manchmal muss man über seinen eigenen Schatten springen, und loslaufen, um das Glück nicht entwischen zu lassen. Und manchmal sind es die kleinen Dinge, die einen glücklich machen. Kim Leopold weiß das wohl schon.* - A. Wergen

*Ich hatte immer das Gefühl, direkt dabei zu sein und es machte mir wirklich Spaß, die Geschichte der beiden mitzuverfolgen. Kim Leopold versteht es, einen direkt in ihre Geschichten zu ziehen, so dass man das Buch kaum aus der Hand legen möchte.* - Kati H.

DIE NEW-ADULT-REIHE IM ÜBERBLICK:

Band 01 - Liliennächte
Band 02 - Ascheblüte
Band 03 - Vergissmeinnicht
Band 04 - Winterrose
Band 05 - Veilchensturm
Extra - Glücksklee (nur erhältlich über die Website der Autorin)

Jeder Liebesroman ist in sich abgeschlossen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.02.2021

Beste Freunde

0

„Vergissmeinnicht“ ist der dritte Band der „How to be happy“ Reihe vom Kim Leopold.
Liz und Toby sind seit Kindertagen die besten und engsten Freunde und quasi unzertrennlich. Sie verbringen jede freie ...

„Vergissmeinnicht“ ist der dritte Band der „How to be happy“ Reihe vom Kim Leopold.
Liz und Toby sind seit Kindertagen die besten und engsten Freunde und quasi unzertrennlich. Sie verbringen jede freie Minute miteinander und es gibt sie eigentlich nur im Doppelpack. Mittlerweile sind beide sechzehn und zu den freundschaftlichen Gefühlen haben sich schon seit einiger Zeit noch ganz andere Gefühle eingeschlichen. Auf der Hochzeit von Tobys Bruder Jamie sorgen die romantische Stimmung und auch reichlich Alkohol dafür, dass beide ihre Zurückhaltung vergessen und sich endlich näher kommen. Aber wie soll es nun weitergehen und gerät dadurch ihre Freundschaft in Gefahr?

Dass Toby und Liz zusammengehören und eigentlich viel mehr als Freunde sind, weiß man bereits seit dem ersten Band der Reihe. Auch wenn es keiner von beiden laut ausspricht, knistert es die ganze Zeit zwischen ihnen. Auf der Hochzeit trauen sie sich endlich den ersten Schritt zu machen, aber anschließend geht so ziemlich alles den Bach runter.
Ich habe mich sehr auf die Geschichte von Liz und Toby gefreut, da ich sie von Anfang an total süß zusammen fand. Die Autorin erzählt in ihrer Story authentisch und nachvollziehbar von den Problemen und Unsicherheiten, die vor allem Liz belasten und sie zu unüberlegten Entscheidungen bringen. Am liebsten würde man die beiden dazu zwingen, endlich offen miteinander zu reden, aber wie befürchtet, wird es zuerst immer schlimmer, bevor es besser werden kann.
Liz kämpft nicht nur mit ihren Gefühlen für Toby, sondern auch mit dem Druck als aufstrebender Youtube-Star. Sie lernt die Schattenseiten ihres Traumes kennen und zerbricht fast daran. Kim Leopold schildert die Emotionen der Protagonisten sehr berührend und so, dass man bis zum Ende mit den beiden mitfiebert.

Mein Fazit:
Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.02.2021

Vergissmeinnicht

0

Klappentext:
Breites Grinsen, Grübchen. Freier Fall. Taumelndes Herz.

Endlich vollständig. Erstaunlich, wie wenig ich brauche, um glücklich zu sein.


Beste Freunde für immer - das haben sich Ellie und ...

Klappentext:
Breites Grinsen, Grübchen. Freier Fall. Taumelndes Herz.

Endlich vollständig. Erstaunlich, wie wenig ich brauche, um glücklich zu sein.


Beste Freunde für immer - das haben sich Ellie und Toby bereits im Kindergarten geschworen. Aber jetzt, da die beiden fast erwachsen sind, fällt es der Youtuberin Ellie schwer, seinen sanften Blick und den dunkleren Klang seiner Stimme zu ignorieren. Während bei ihr jedoch Gefühle sind, wo keine sein sollten, scheint Toby in ihr immer noch das kleine Mädchen zu sehen.

Als im Ferienhaus seiner Familie die Hochzeit des Jahres stattfindet, verändert sich plötzlich etwas zwischen ihnen. Ein Tanz, eine Berührung, ein Kuss - und das Knistern in der Luft, das ihre Leben für immer verändern wird …

Meine Meinung:
"Vergissmeinnicht" ist der dritte Teil der "How to be happy-Reihe". Meine 14jährige Tochter ist begeistert von der Geschichte und ich muss gestehen, auch der Teenie in mir hat sich gut unterhalten gefühlt.

Toby und Liz sind beste Freunde seit Kindertagen. Doch plötzlich ändert sich die Chemie zwischen den beiden, aber keiner traut sich, es anzusprechen.

Toby geht nach Deutschland und Liz wird immer erfolgreicher als Social Media Star und zerbricht fast am Erfolg.

Auch hier hat mich der Schreibstil von Kim Leopold wieder voll mitgenommen. Die Entwicklung der beiden auf dem Weg zum Erwachsenwerden wurde sehr gut aufgezeigt. Die Unsicherheit, der Druck, es allen recht machen zu wollen und mit den Hatern im Social Media zurecht zu kommen, aber auch Themen wie Magersucht, Drogen- und Alkoholsucht spielen eine Rolle.

Eine besondere Rolle nimmt Maddox Madness,  ein Star-Geiger ein, mit dem sich Liz anfreundet. Seine Geschichte würde mich auch auf jeden Fall interessieren. Sehr gefreut habe ich mich,  die Protagonisten aus den ersten Teilen wieder zu treffen.

Ich vergebe für diese süße New Adult Geschichte 5 von 5 Sterne und freue mich schon auf den nächsten Teil.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.02.2021

Tolle Freundschaft

0

Vergissmeinnicht ist der dritte Teil der ,,how to be happy" Reihe und kann unabhängig voneinander gelesen werden.

Das Buch war wieder mega. Es kann gut mit den ersten beiden mithalten, welche beide echt ...

Vergissmeinnicht ist der dritte Teil der ,,how to be happy" Reihe und kann unabhängig voneinander gelesen werden.

Das Buch war wieder mega. Es kann gut mit den ersten beiden mithalten, welche beide echt toll waren.

In der Geschichte geht es um Toby und Liz. Es ist so schön gewesen die Geschichte zu lesen. Sie war berührend und hat einen klargemacht, wie doll man Freunde braucht.
Eine große Rolle in dem Buch steht nicht nur die Liebe, sondern auch die Freundschaft. Ich bewunder die Freundschaft von den beiden sehr, man merkt sofort das sich viel bedeuten.
Allerdings wird Ihre Freundschaft auf eine harte Probe gestellt...

Liz ist eine echt tolle Person. Sie ist eine sehr kreative Person. Ich finde es toll, dass sie mit 16 schon erfolgreich mit ihrem YouTube Kanal ist. Allerdings verliert sie dich dadurch auch selbst. Sie probiert es allen aus ihrer Community recht zu machen und das ruiniert sie. Ihr wird dann sehr schnell bewusst, wie wichtig Freunde und Familie sind.

Toby mochte ich schon im ersten Teil sehr. Er ist ein Klugscheißer, aber nicht auf unangenehmer Weise. Man merkt sehr wie viel Liz im bedeutet. Ich musste ein paar mal den kopfschütteln, weil er sich echt daneben benommen hat. Es hat angefangen, als er einfach nach Deutschland gefahren ist, um ein Auslandsjahr zu machen.

Man bekommt viel von den Charakteren aus den ersten beiden Teilen mit. Es startet mit der Hochzeit von Jamie und Lily. Aber auch von Ash und Camille erfährt man was. Man lernt aber auch neue Personen mit, wie Maddox Madness. Er ist auch ein Youtuber und spezialisiert sich auf Musik. Er wird schnell ein guter Freund von Liz.

Fazit:
Ein echt tolles Buch, bei dem mein Herz aufgeht. Es wird viel das Thema Freunde und Familie thematisiert, was ich sehr schön finde. Ich kann es echt empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.02.2021

die Schwierigkeiten des Erwachsen werdens

0

Auch der dritte Band aus der "How to be happy"-Reihe hat mich begeistert. Hauptprotagonisten sind Toby und Liz, die beiden waren schon im ersten Band "Liliennächte" in die Geschichte involviert. Deshalb ...

Auch der dritte Band aus der "How to be happy"-Reihe hat mich begeistert. Hauptprotagonisten sind Toby und Liz, die beiden waren schon im ersten Band "Liliennächte" in die Geschichte involviert. Deshalb habe ich mich gefreut, Toby und Liz beim Erwachsen werden, begleiten zu dürfen. Es ist so schwierig, sie kennen sich seit Kindheit, waren immer beste Freunde, doch dann ändern sich die Gefühle plötzlich...
Anstatt miteinander zu reden, geht jeder seinen eigenen Weg, der sie zwischendurch doch wieder zueinander führt...
Das Buch ist flüssig und fesselnd geschrieben. Für diese süße Geschichte zum Thema Erwachsen werden vergebe ich gerne 5 von 5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.12.2020

Schöne emotionale Fortsetzung über wichtige aktuelle Themen - Wiedersehen mit vorherigen Protagonisten

0

Lizzie und Toby sind schon seit Kindheitstagen Freunde und verbringen, nicht zuletzt dadurch, dass sie in übereinander gelegenen Wohnungen wohnen, sehr viel Zeit miteinander. Sie sind ein Herz und eine ...

Lizzie und Toby sind schon seit Kindheitstagen Freunde und verbringen, nicht zuletzt dadurch, dass sie in übereinander gelegenen Wohnungen wohnen, sehr viel Zeit miteinander. Sie sind ein Herz und eine Seele. Doch die Hochzeit von Toby´s Bruder Jamie verändert alles zwischen ihnen. Schaffen es die beiden, wieder zueinanderzufinden und vielleicht mehr als bloß Freunde zu sein?

Die 16-jährige Ich-Erzählerin Lizzie ist durch und durch in einem Strudel aus ihren Gefühlen gefangen. Diese Gefühle bekommt der Leser hautnah und auf authentische Weise vermittelt. Man erfährt viel über sie, ihr Leben und ihre Gedanken und hat somit des Öfteren das Gefühl, direkt an ihrer Seite zu stehen und ihre Welt und ihr Leben, aber auch ihre Probleme direkt aus ihren Augen zu sehen.
Die Charaktere sind zumeist sehr liebenswert und man fiebert und leidet mit ihnen mit. Insbesondere Lizzie´s Kindheitsfreund Toby, aber auch ihr jüngerer Bruder Eddy und die Zeit, die die beiden gemeinsam verbringen sowie ihr Freund Maddox sind einem beim Lesen ans Herz gewachsen. Jeder hat seine eigene Geschichte und seine eigenen Charakterzüge, was die Geschichte spannend, abwechslungsreich und vielschichtig gestaltet. Es wäre an einigen Stellen schön gewesen, noch ein bisschen mehr über Toby zu erfahren, aber es ist nachvollziehbar, dass der Fokus hier auf Lizzie liegt – alles andere würde vermutlich den Rahmen sprengen und der Tiefe von Lizzie´s Darstellung nicht gerecht werden.

Die Charaktere mögen zwar jugendlich sein und durch ihr Leben in der „Oberschicht“ New Yorks keine Geldprobleme haben, aber es wird schnell deutlich, dass sie mit vielen Problemen zu kämpfen haben, von denen auch viele Erwachsene betroffen sind. Es werden so viele wichtige Themen wie Selbstfindung und Selbstbewusstsein angesprochen, aber auch der Appell ausgesprochen, dass jeder seinen eigenen Weg gehen muss und sich nicht von den Meinungen anderer Menschen formen lassen darf. Zudem werden aktuelle Aspekte und Probleme thematisiert, die unter anderem mit der Nutzung von sozialen Netzwerken und Erwartungshaltungen anderer einhergehen.

Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen und gemeinsam mit der Handlung zieht er den Leser in den Bann und sorgt dafür, dass man einfach weiterlesen muss, um zu erfahren, wie es weitergeht und ob die Charaktere endlich ihr Happy End bekommen, das sie so sehr verdienen.

Das schöne an dieser Reihe ist, dass die Charaktere nicht nach einem Band wieder verschwinden, sondern ihre Geschichte stets weitererzählt wird. So erfährt der Leser hier wieder etwas über Lilian und Jamie sowie über Cami und Ash. Wenn sich der Leser nicht mehr so genau an die Charaktere erinnern kann, stellt dies jedoch kein Hindernis dar, da immer wieder Hinweise auf die Figurenkonstellationen und auf vergangene Geschehnisse gegeben werden. Es ist jedoch ebenfalls kein Problem, wenn die vorherigen Bände nicht gelesen wurde, da jede Geschichte in sich abgeschlossen ist, aber so kann es passieren, dass manche Hinweise nicht eingeordnet werden und die Geschichte nicht noch mehr ganz genossen werden kann, als dieser Band es ohnehin schon verspricht – es lohnt sich auf jeden Fall, auch die vorhergehenden Bücher zu lesen, da sie einfach allesamt auf ihre eigene Art und Weise sehr schön und berührend sind.

Die Geschichte nimmt keinen gradlinigen Verlauf, sondern zwischen Lizzie und Toby stehen viele ungeklärte Dinge. Die zeitweise räumliche aber auch emotionale Distanz machen dies nicht besser. Insgesamt begleitet der Leser die beiden knapp ein Jahr lang – nicht nur bei Höhen, sondern auch bei Tiefen, die gar nicht so leicht zu überwinden scheinen und fiebert mit ihnen mit, denkt aber auch über die Geschichte hinaus näher über die angesprochenen Aspekte nach.

Der Titel der Reihe How to be happy erhält hier ein ganz neue Bedeutung, denn es geht hier vor allem über das Glücklichsein aber auch über Selbstakzeptanz. Dies ist gut in die Geschichte integriert und durch viele emotionalen Szenen noch viel schöner zu lesen.

Insgesamt ist dieses Buch aufgrund der liebenswerten Charaktere, den wichtigen aktuellen Themen sowie der rübergebrachten Emotionen sehr zu empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere